Parmigiano Reggiano Produktbild
Gut (2,2)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Art: Käse am Stück
Sorte: Par­me­san
Bio­pro­dukt: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Aldi Nord / Casale Parmigiano Reggiano im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,2)

    Platz 3 von 4

    Sensorische Beurteilung (55%): „gut“ (2,5);
    Schadstoffe (10%): „sehr gut“ (1,0);
    Mikrobiologische Qualität (15%): „gut“ (1,7);
    Verpackung (5%): „gut“ (2,0);
    Deklaration (15%): „gut“ (2,2).

Datenblatt zu Aldi Nord / Casale Parmigiano Reggiano

Art Käse am Stück
Sorte Parmesan
Bioprodukt fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Aldi Nord / Casale Parmigiano Reggiano können Sie direkt beim Hersteller unter aldi-nord.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Eine runde Sache

Stiftung Warentest - 13 getestete Produkte enthalten sie laut Deklaration. Den Geschmack beeinflusst das kaum. Der Käsebruch wird geschnitten, mit heißem Wasser überbrüht, gerührt, bis die typisch faserige Pasta-filata-Struktur entsteht. Der Käser trennt per Hand Kugeln von der Masse ab, in Großbetrieben wird sie durch eine Maschine gedrückt. Die Kugeln landen in einem Salzbad. Und kommen irgendwann auf den Tisch - wahrscheinlich als Tomate Mozzarella mit Basilikum: in den Farben der italienischen Flagge. …weiterlesen

Versalzene Angaben

Konsument - Damit geht ein Teil des enthaltenen Salzes in Lösung und bleibt im Wasser zurück. Neben viel Salz steckt auch viel Fett in unseren untersuchten Käsen. Der Fettgehalt der getesteten Proben liegt zwischen 21 (Eridanous Hirtenkäse) und 28 Gramm (Spar Natur pur) Fett pro 100 Gramm. Damit bestehen Feta und Co. zu rund 28 Prozent, also mehr als einem Viertel, aus Fett. Das schlägt sich natürlich auch in der Kalorienbilanz nieder. …weiterlesen

Hart, aber herzhaft

Stiftung Warentest - Ei-Allergiker könnten sensibel darauf reagieren. Grana Padano muss mindestens neun Monate reifen. Im Test war er oft älter. So ist er erkennbar. Ein vierblättriges Klee- blatt und ein Rautenmuster mit dem Schriftzug "Grana Padano" zieren die Rinde jedes Grana Padano (siehe Foto ganz rechts). Ein Schutzkonsortium kontrolliert die Herstellung und vergibt an einwandfreie Käselaibe ein rautenförmiges Brandzeichen. Als gelbes Gütesiegel muss es auch auf verpacktem Grana Padano zu finden sein. …weiterlesen

Hier ist wirklich alles Käse!

SkiMAGAZIN - Was ja auch ein Genuss ist P.S.: Sollte übrigens Ihr Brotwürfel von der Gabel flüchten und unauffindbar im Fondue verschwinden - müssen Sie mit Steinen an den Beinen beschwert in den Genfersee springen. Zumindest bei "Asterix in der Schweiz". Auf der Alp Bella-Hütte hingegen genügt es, wenn Sie Ihren Mitspeisern eine Runde Pflümli spendieren. …weiterlesen

„Wie bei den Profis“ - Frischkäse

Stiftung Warentest - Wenn Fleischsaft oder Fett in die Glut tropfen und verbrennen, bilden sich krebserregende Stoffe. Diese Benzpyrene steigen mit dem Rauch auf und lagern sich dann auf dem Fleisch ab. Mit einer Auffangschale aus Aluminium können Sie das verhindern. Vor allem die appetitlich gebräunte Fettkruste des Grillguts enthält hohe Benzpyrenmengen. Empfohlen wird daher, die Marinade vor dem Grillen abzutupfen – nachdem sie genügend eingezogen ist. …weiterlesen

Mit weißer Weste

Stiftung Warentest - Mozzarella schmeckt neutral bis mild-säuerlich. Es gibt ihn in verschiedenen Fettgehaltstufen. Büffelmilchprodukte sind weicher, cremiger und teurer. Nur Almette Alpenfrischkäse für 0,68 Euro je 100 Gramm, Doppelrahmstufe, ist „sehr gut“. Bei „gutem“ Frischkäse ist die Auswahl dagegen groß, angeführt vom preis- werten Gut & Günstig Frischkäse pur von Edeka (0,35 Euro). …weiterlesen

Erste Liste mit Analog-Produkten

Analog-Käse wird, wie erst kürzlich bekannt wurde, schon seit einigen Jahren als kostengünstiges Käse-Imitat in vielen Produkten eingesetzt. Die Verwendung der aus Eiweißpulver, Wasser, Pflanzenfett und Geschmacksverstärkern bestehenden Mixtur verstößt gegen das Gesetz, wenn der Verbraucher nicht durch eine entsprechende Deklaration auf der Verpackung oder in der Speisekarte darüber aufgeklärt wird. Dementsprechend verschärfen sich die Forderungen nach einer gut sichtbaren und eindeutigen Kennzeichnung, wenn es sich bei Produkten nicht um echten Käse handelt.