Obst

148
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Art: Äpfel
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Mango
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Ananas
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Kaki
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Maracuja / Passionsfrucht
    weitere Daten
  • Obst im Test: Fruit Fort Mango von Norma, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Mango
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Kaki
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Mango
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Ananas
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Kaki
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Mango
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Kaki
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Mango
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Kaki
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Mango
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Mango
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Ananas
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Kaki
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Mango
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Art: Mango
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 5/2010
    Erschienen: 04/2010

    Feine Früchtchen

    Testbericht über 17 Obstsorten

    Monatelang gehen Sie am Obstregal vorbei und strafen die dort präsentierten Erdbeeren mit Verachtung. Wer braucht die außerhalb der Saison? Dann steigen die Temperaturen und Sie bleiben immer öfter stehen, nehmen ein Körbchen in die Hand und stellen es wieder zurück ins Regal. Schmeckt vermutlich nach nichts, oder? Doch eines Tages ist Schluss mit Ihrer

    zum Test

  • Ausgabe: 2/2010
    Erschienen: 01/2010
    Seiten: 4

    Auf Bio ist Verlass

    „Artige Früchtchen“ - Ananas

    Exotische Früchte: Mango, Maracuja und Co. versüßen den Winter. Doch sind sie auch frei von Pflanzenschutzmitteln? Wir haben 48 Exoten untersucht. Die Bilanz fällt positiv aus. Testumfeld: Im Test waren 16 Ananassorten verschiedener Discounter. Darunter befanden sich 3 Bio-Produkte. Die Produkte wurden exemplarisch ausgewählt und auf Rückstände untersucht.

    zum Test

  • Ausgabe: 2/2010
    Erschienen: 01/2010

    Auf Bio ist Verlass

    „Artige Früchtchen“ - Mangos

    Testumfeld: Im Test waren 15 Mangosorten verschiedener Discounter. Darunter befanden sich 3 Bio-Produkte. Die Produkte wurden exemplarisch ausgewählt und auf Rückstände untersucht. Dabei wurde die Pestizidbelastung ermittelt. Die PDF zum Download enthält den kompletten Testbericht „Artige Früchtchen“ mit Testergebnissen zu weiteren 15 Ananas-, 9 Kaki-, 4 Feigen-

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Obst.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 1/2014
    Erschienen: 12/2013
    Seiten: 2

    Einst Insignie der Macht

    Der Apfel ist heute eine alltägliche Frucht – unentbehrlich für eine gesunde Ernährung. In diesem zweiseitigen Artikel erklärt Laufzeit (1/2014), warum der Apfel enorm zur Gesundheit beiträgt.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: Nr. 6 (November/Dezember 2013)
    Erschienen: 10/2013
    Seiten: 2

    Stark in der Abwehr

    Mit einer ausgewogenen Ernährung und Lebensmitteln, die gezielt das Immunsystem stärken, kommen Sie gesünder durch den Winter und aktivieren Ihre Selbstheilungskräfte. In diesem Artikel stellt active woman (6/2013) auf zwei Seiten insgesamt acht Lebensmittel für eine gute Abwehr vor.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 2/2015
    Erschienen: 02/2015
    Seiten: 4

    Pfunde runter - Form rauf

    Reste vom Winterspeck sitzen bei vielen von uns immer noch auf den Rippen und stören beim geliebten Lauf durch den Wald oder Stadtpark. Wir haben fünf Tipps für Sie, wie Sie gesund abnehmen und dann fit in den Frühling starten können. Dieser 4-seitige Ratgeber der Zeitschrift aktiv laufen (2/2015) befasst sich mit gesunder Ernährung und verrät innerhalb von 5 Tipps,... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Obst

  • Einst Insignie der Macht
    LAUFZEIT & CONDITION 1/2014 Der Apfel ist heute eine alltägliche Frucht – unentbehrlich für eine gesunde Ernährung.In diesem zweiseitigen Artikel erklärt Laufzeit (1/2014), warum der Apfel enorm zur Gesundheit beiträgt.
  • Pfunde runter - Form rauf
    aktiv laufen 2/2015 Reste vom Winterspeck sitzen bei vielen von uns immer noch auf den Rippen und stören beim geliebten Lauf durch den Wald oder Stadtpark. Wir haben fünf Tipps für Sie, wie Sie gesund abnehmen und dann fit in den Frühling starten können.Dieser 4-seitige Ratgeber der Zeitschrift aktiv laufen (2/2015) befasst sich mit gesunder Ernährung und verrät innerhalb von 5 Tipps, wie man gesund und lecker zu seiner Wunschfigur kommt. Des Weiteren befasst sich eine Seite damit, in welchen Monaten die Saison für welches Obst und Gemüse ist. Zudem gibt es ein Rezept zu Kabeljaufilet mit Kartoffel-Joghurtpüree.
  • Gesunde Fitmacher
    aktiv laufen 3/2014 Brokkoli-Sprossen enthalten sehr viel Sulforaphan, das ist ein Antioxidans, das für starke Knochen sorgt. Erdbeeren: Schutz für die Blutgefäße Erdbeeren bestechen durch eine Fülle an tollen Nährstoffen, und das bei deutlich geringerem Zuckergehalt als andere Früchte. Die Liste an Antioxidantien in der Erdbeere ist lang: Catechin, Quercetin, Kämpferol, Beta-Karotin, Vitamin C, Lutein, Zeaxanthin,... Der Konsum von Erdbeeren trägt dazu bei, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren.
  • Köstlichkeiten zum Mitnehmen
    Wanderlust Nr. 4 (Juli/August 2012) Die kugeligen, dunklen bis schwarzen Steinfrüchte mit grünem Fruchtfleisch wachsen von Oktober bis November und bleiben im Winter am Strauch. Sie schmecken sauer und herb und werden erst durch Frost schmackhafter. Im Gegensatz zur Vogelbeere müssen die Früchte dafür jedoch am Strauch verbleiben, einfrieren hilft nicht. Unreife Früchte können wie Oliven eingelegt, die reifen zu Saft oder Likör verarbeitet werden. Nett für Kinder: aus der Rinde Tinte herstellen!
  • Das schönste Rot des Sommers
    healthy living 6/2010 Tipp: Wer Früchte mit dunklem Fruchtfleisch möchte, baut selbst an. Denn im Handel gibt es meist die eher helleren Sorten mit festerem Fruchtfleisch. Klar für die Küche Die druckempfindlichen Früchte vorsichtig nach Hause transportieren, da sie, sobald sie Stellen haben, sehr schnell faulen. Um Aroma- und Nährstoffverluste zu vermeiden, sollte man sie spätestens zwei Tage nach der Ernte verspeist haben. Bis dahin im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren.
  • Dick statt Diät: Der teure Schwindel
    Guter Rat 2/2009 Die beste Alternative zur Diät-Praline Alkohol Das Zellgift greift Nervenzellen an, die bei Diabetikern bereits vorgeschädigt sind. Ab und an ist ein Gläschen erlaubt, nicht aber regelmäßig. Obst Zwei Portionen täglich, das entspricht etwa 250 bis 300 Gramm. Gemüse Täglich drei Portionen, mal roh, mal gekocht. Getränke Regelmäßig Wasser, Kräuter- und Früchtetees trinken. Vorsicht bei Gemüse- und Fruchtsäften, verboten sind Limonaden und Softdrinks.
  • test (Stiftung Warentest) 10/2004 Beim Traubenkauf gehen fast immer auch Pestizide mit über den Ladentisch. Das ist zwar nicht unmittelbar gesundheitsschädlich, doch bei Ökoware können Sie beruhigter zugreifen. Die Biotrauben im Test waren überhaupt nicht belastet, kosteten allerdings auch 5,20 Euro pro Kilogramm. Doch der Preis allein ist noch keine Garantie: Die 6 Euro teuren italienischen Trauben des Berliner Nobelkaufhauses KaDeWe waren deutlich belastet.
  • Endlich einmal gute Nachrichten für Obstfreunde: Trauben sind nach Untersuchungen der Umweltorganisation Greenpeace deutlich weniger mit Giften belastet, als noch vor sechs Jahren. Zum ersten Mal seit Beginn der jährlichen Pestizidtests habe keine der untersuchten 34 Proben das Maß für die akute Gesundheitsgefährdung überschritten. 2003 sah das noch ganz anders aus: Damals waren noch 14 Proben gefunden worden, deren Giftcocktail jenseits der Referenzdosis lag.
  • Zwei Fraunhofer Institute erfinden ein Fäulnis-Detektor, der den Grad der Reifung von Früchten ermitteln kann. Gerade bei Früchten wie Ananas gäbe es dann für den Verbraucher keine bösen Überraschungen mehr. Auch Schweinen könnte dieses neue System zugute kommen.
  • Konservative Anlage
    healthy living 9/2009 Halten Sie den Geschmack des Sommers fest, in Gläsern und Flaschen. Zehn Rezepte und genau so viele ungewöhnliche Abwandlungstipps helfen Ihnen dabei.In Ausgabe 9/2009 gibt die Zeitschrift healthy living auf 8 Seiten Tipps zum Konservieren von Obst. Außerdem werden interessante Rezepte und Abwandlungen vorgestellt.
  • Wer denkt, er tut sich mit einem frischen Obstsalat aus dem Supermarkt etwas Gutes, irrt sich gewaltig: Einige strotzen vor Keimen, nicht vor Vitaminen. Das ist das Ergebnis eines Tests der Zeitschrift ''Fit For Fun''. Die untersuchte neun Fertig-Fruchtsalate auf Frische, Vitamingehalt und Geschmack und kam zu dem ernüchternden Ergebnis, dass man seinen Obstsalat besser selbst zubereiten sollte.
  • Rezept des Monats: „Traubensalat“
    test (Stiftung Warentest) 9/2008 Hier eine Traubenquiche: Belegen Sie einen in der Springform ausgerollten Blätterteigboden mit einer Mischung aus 3 Eiern, 100 g Fetakäse, 150 g Jogurt und etwas Honig. Obenauf kommen dann 100 g rote Traubenhälften und einige frische Thymianblättchen. Bei 180 Grad eine gute halbe Stunde backen. Stichwort Gesundheit Weintrauben enthalten nicht nur Vitamine und Mineralstoffe, sondern auch sehr wirksame oxidationshemmende Polyphenole (Gerbstoffe).
  • Der Fall Obst
    Guter Rat 10/2007 Tatort Garten - Wenn der Erntesegen schief hängt, schärft mancher Gärtner gleich die Axt. Faulen Früchtchen und fiesen Maden kann man aber auch mit Milde beikommen.Guter Rat gibt in Ausgabe 10/2007 auf drei Seiten Ratschläge zum Obstanbau im eigenen Garten. Neben Tipps zum Anbau verschiedener Obstsorten werden auch Vorschläge gemacht, was man mit der Ernte machen kann.
  • Rezept des Monats: „Duo mit Ingwer“
    test (Stiftung Warentest) 2/2008 Porree und Äpfel, die Hauptakteure dieses Gerichts, sind ausgesprochen bodenständig. Für kulinarische Spannung sorgt hier Ingwer, der aromatisch-süße Scharfmacher aus Asien.test stellt das Rezept des Monats vor.
  • Guter Rat 12/2005 Äpfel im Laden sehen alle gut aus und schmecken alle (fast) gleich. Vielfalt gibt es nur noch auf der Wiese.Testumfeld:Im Test waren zehn Äpfel verschiedener Sorten. Es wurden keine Endnoten vergeben.

Obst

Reich an Vitaminen und Mineralsalzen sind Früchte wie Äpfel, Birnen und Weintrauben, deren Samen meist nicht mit verzehrt werden und dafür ein Fruchtfleisch mit hohem Wassergehalt besitzen. Obst wie Granatäpfel, deren Kerne mit gegessen werden, ist dagegen vielfach sehr kalorienreich. Zunehmend beliebt sind exotische Obstarten. Zu den beliebtesten Obstarten gehören in deutschen Supermärkten Äpfel, Birnen und Weintrauben, zumal sie aufgrund ihrer hohen Anteile an Vitaminen und Mineralsalzen als besonders gesund gelten. Dies ist eine Eigenschaft, die viele Obstarten mit einem sehr wässrigen Fruchtfleisch teilen, bei denen die Kerne in der Regel nicht mit verzehrt werden. Erstaunlicherweise hält sich ihr Nährwert in engen Grenzen. Obst wie Granatäpfel dagegen, deren Kerne mit gegessen werden, ist vielfach sehr kalorienreich. Dies gilt insbesondere für viele exotische Obstarten wie auch die beliebten Bananen. Die meisten Supermärkte unterteilen ihre Obstabteilung in die klassischen Gruppen Kernobst (Apfel, Birne), Steinobst (Kirsche, Pflaume, Pfirsich), Beerenobst (Erdbeere, Heidelbeere, Johannisbeere) und Schalenobst (Nüsse). Viele Südfrüchte wiederum werden separat angeboten, wobei hier auf starke Preisunterschiede geachtet werden sollte. Denn manches schnell verderbliches Obst wie Litschis, Ananas oder Mangos wird als Flugobst ins Land gebracht und ist deutlich teurer als Südfrüchte, die unreif per Schiff nach Deutschland kommen und nachträglich künstlich zum Reifen angeregt werden. Zunehmend wichtiger wird neben dem Blick auf die Qualitätsklasse (Extra, I oder II) auch die Angabe „aus biologischem Anbau“ oder „Bio-Obst“, welche den naturbelassenen Anbau beschreibt. Sie darf nicht mit der Angabe „Fair Trade“ verwechselt werden, die vielmehr eine angemessene Entlohnung der Bauern in den Herstellerländern beschreibt. Die Unterscheidung zwischen Obst und Gemüse ist übrigens erstaunlich unscharf. Auch, was der Volksmund als Gemüse kennt, kann vielfach botanisch gesehen Obst sein: Denn Paprika, Tomaten oder Gurken gehören aufgrund ihrer Entstehung aus der befruchteten Blüte eigentlich zum Obst. In den Supermärkten dagegen wird ganz pragmatisch aufgeteilt: Hier gilt nur als Obst, was aus mehrjährigen Pflanzen entsteht und besonders süß oder auch sauer ist – also ein besonders intensives Geschmackserlebnis auslöst.