MotorradABENTEUER prüft Zelte (6/2009): „My Home is my Castle“

MotorradABENTEUER

Inhalt

Ein paar Quadratmeter Stoff und dünne Alustangen, das kann eine Notunterkunft oder ein komfortables Zuhause für unterwegs sein. Es sollte mindestens Schutz vor Wind und Regen bieten, und hoffentlich auch vor Moskitos.

Was wurde getestet?

Im Test waren acht Zelte, die keine Endnoten erhielten.

  • Exped Andromeda II Extreme

    • Kapazität: 2-Personen-Zelt;
    • Typ: Tunnelzelt

    ohne Endnote

    „... Reichlich Abspannmöglichkeiten an Stangenkanälen und Bodenschlaufen. Eingang zusätzlich mit Moskitonetz. Das Innenzelt kann auch allein aufgebaut werden, das Außenzelt sowieso. Zeltest Du noch, oder wohnst Du schon?“

    Info: Dieses Produkt wurde von MotorradABENTEUER in Ausgabe 3/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Andromeda II Extreme
  • Fjällräven Akka R/S2

    ohne Endnote

    „Leichtgewichtszelt mit viel Platz in der Apsis und guter Belüftung. Reichlich Abspannmöglichkeiten bei windigem Wetter und viele Nachspannmöglichkeiten bei Bodenschlaufen und Bogenhalter.“

    Akka R/S2
  • MSR Dragontail

    • Kapazität: 2-Personen-Zelt;
    • Typ: Tunnelzelt

    ohne Endnote

    „... Ein tolles Raumgefühl, es wirkt sehr hoch und hat eine freundliche Farbe. Ein hochwertiges Zelt für Puristen, aber sicherheitshalber lieber für trockenere Gefilde.“

    Dragontail
  • Polo Motorrad Zelt 7

    ohne Endnote

    „... Tankas oder Haken zur Befestigung der losen Türen gibt es nicht, nur Bändel. Wer diese Einschränkungen in Kauf nimmt, erhält ein geräumiges Zelt für 3 Personen und ganz viel Gepäck.“

    Zelt 7
  • Salewa Ontario III Base Tent

    • Kapazität: 3-Personen-Zelt;
    • Typ: Tunnelzelt

    ohne Endnote

    „... Im Innenzelt gibt es keine Taschen für Kleinkram, und die Knoten der Abspannleinen sind lieblos mit einem einfachen Hausfrauenknoten befestigt. Ein großes Zelt für moderate Einsätze.“

    Ontario III Base Tent
  • The North Face Big Fat Frog

    ohne Endnote

    „... Bei Sturm sollte das flache Fußende im Wind stehen. Schön lange Liegefläche für große Leute. Ansonsten ein leichtes, kompaktes Zelt mit ausreichend Platz für 2 Personen und Gepäck, zum moderaten Preis.“

    Big Fat Frog
  • Vaude Ferret 1

    ohne Endnote

    „... Die Knoten der Abspannleinen sind etwas lieblos-locker geknüpft, und es ist ganz schön schwer, mehr gibt es nicht zu meckern. Ein gutes Zelt für zwei, die sich gern haben und nicht viel Gepäck mit in die Apsis nehmen wollen.“

    Ferret 1
  • Wechsel Tents Travel Line Outpost

    ohne Endnote

    „...Das Zelt ist sauber verarbeitet und bietet viele durchdachte Details. Durch das helle Zeltmaterial ist es auch innen schön hell. Wahlweise auch in grün. ...“

    Travel Line Outpost

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Zelte