Alles muss raus!

Computer Bild: Alles muss raus! (Ausgabe: 17) zurück Seite 1 /von 3 weiter

Inhalt

Sie können den ganzen Krempel zu Hause nicht mehr sehen? Dann pflastern Sie damit nicht die Straße, sondern die Kleinanzeigenmärkte im Internet. COMPUTERBILD zeigt, wo Sie am besten Käufer aus der Region finden.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Internet-Kleinanzeigenmärkte.

  • dhd24.com Kleinanzeigenmarkt

    • Typ: Auktionshaus

    ohne Endnote

    „DHD24, der Online-Ableger des Anzeigenblatts ‚Der heiße Draht‘, macht optisch einen etwas drögen Eindruck. Das geht jedoch nicht zulasten der Bedienbarkeit, und auch mit Gratis-Extras zum Inserat spart DHD24 nicht. Anzeigen lassen sich gegen Gebühr auch in verschiedenen Zeitungen und sogar als Spor beim Werbefernsehsender dhd24.tv veröffentlichen.“

    Kleinanzeigenmarkt
  • ebay Kleinanzeigen

    • Typ: Kleinanzeigen-Seite

    ohne Endnote

    „Bei Ebay kann man nicht nur Sachen versteigern - es gibt einen eigenen kostenlosen Kleinanzeigenmarkt. Inserieren und Suchen ist hier spielend leicht. Nur wenn man es wünscht, wird neben dem Inserat der eigene Standort auf einer Karte angezeigt - nützlich für potenzielle Kaufinteressenten. Kostenpflichtige Zusatzfunktionen zum Inserat gibt's keine.“

    Kleinanzeigen
  • Quoka.de Kleinanzeigen-Markt

    • Typ: Auktionshaus

    ohne Endnote

    „Quoka.de, der größte Online-Kleinanzeigenmarkt, bringt auch zahlreiche regionale Anzeigenblätter wie Zweite Hand, Sperr-Müll oder Annoncen Avis heraus. Mit der Schaltung einer Anzeige wird automatisch ein Kundenkonto erstellt. Bis auf wählbare Extras, etwa einer Top-Platzierung der Anzeige, sind alle Funktionen gratis und einfach zu bedienen.“

    Kleinanzeigen-Markt

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Onlineshops