MotorradABENTEUER prüft Multitools (12/2011): „Multi-Talente“

MotorradABENTEUER - Heft Nr. 1 (Januar/Februar 2012)

Inhalt

Multitools sind wahre Universaltalente unter den Werkzeugen. Glaubt man den Herstellern, braucht man kein anderes Werkzeug mehr. Wir haben uns auf dem Markt einmal umgesehen. ...

Was wurde getestet?

Getestet wurden zwölf Multitools, die ohne Bewertung blieben.

  • Böker Magnum Maxigrip

    ohne Endnote

    „Mit den runden, gummierten Kunststoffgriffen liegt das ‚Magnum Maxigrip‘ wirklich gut in der Hand. Die Zange wird durch eine Feder offengehalten. Die Qualität der Werkzeuge geht in Ordnung, einzig die Feile fällt etwas ab. Dabei muss man sich aber den günstigen Preis ansehen. Nicht nur ein Gimmick ist die kleine LED-Lampe im Griff.“

    Magnum Maxigrip
  • CRKT (Columbia River Knife & Tool) Guppie

    ohne Endnote

    „Den Namen ‚Guppie‘ scheint CRKT von dem Fisch abgeleitet zu haben, eine Ähnlichkeit ist zumindest in der Form erkennbar. Trotz der geringen Größe (nur Tool) liegt das Tool erstaunlich gut in der Hand und die Werkzeuge sind wirklich pfiffig gemacht. Beispielsweise die bis auf 12 Millimeter einstellbare Parallelzange oder die recht hochwertigen Bits, die am anderen Ende des Tools eingeklipst werden. ...“

    Guppie
  • Gerber Bear Grylls Ultimate Multi-Tool

    ohne Endnote

    „Das ‚Bear Grylls Ultimate Multitool‘ ist wirklich klein, aber funktionell. Die Messer klappen durch den Griff leicht heraus, die Arretierung lässt sich sehr einfach lösen. Wer das nicht von alleine versteht, dem helfen kleine Piktogramme am Griff. Die Zange wird durch Federn offen gehalten. Mit dem Kreuzschlitz-Schraubendreher bekommt man allerdings nur winzige Schrauben auf. Dafür ist die Klinge mit dem Wellenschliff richtig scharf.“

    Bear Grylls Ultimate Multi-Tool
  • Gerber Multi Plier 800 Legend

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Durch die dickwandigen Aluminiumgriffschalen mit den Gummipads liegt das Gerber ‚Multiplier 800 Legend‘ richtig gut in der Hand. Die Zange wird durch Federn offen gehalten. Besonderheit der Zange sind die auswechselbaren Drahtschneideklingen. Messer und Schere lassen sich sehr leicht ausklappen, die anderen Tools weniger einfach. Herausragend das wechselbare Sägeblatt.“

    Multi Plier 800 Legend
  • Herbertz Multitool 106900

    ohne Endnote

    „Das Multitool von Herbertz macht sich sehr klein und findet vermutlich immer einen Platz im Tankrucksack oder unter der Sitzbank. Die Aluminium-Stahl-Kombination sieht richtig gut aus, die Zange wird mit einer Feder offengehalten. Dem günstigen Preis entsprechend gibt es die ausklappbaren Werkzeuge nur in der Basisqualität.“

    Multitool 106900
  • Leatherman Skeletool CX

    ohne Endnote

    „Auf den ersten Blick kantig, liegt das ‚Skeletool CX‘ von Leatherman mit den Carbonschalen erstaunlich gut in der Hand. Die kleine Spitzzange erscheint von hervorragender Qualität, das Messer ebenso. Die Bits der Schraubendreher rasten sicher ein, lediglich die Kreuzschlitz-Schraubendreher sind durch den flachen Querschnitt sehr klein. Der Gürtelclip und der Karabiner als Kapselheber sind praktische Details.“

    Skeletool CX
  • Peddinghaus Multitool-Set

    ohne Endnote – Preis-Tipp

    „Das Multitool-Set von Peddinghaus besteht aus dem Multitool und einem Messer, das ganze in pfiffiger Farbgebung. Durch den Aluminiumgriff liegt das Tool schön leicht in der Hand. Bis auf die Schraubendreher erscheinen die Werkzeuge recht hochwertig, wobei auch diese exakt gearbeitet sind. Die Zange ist ebenso passgenau und stabil. Als Zugabe kommt das passende Messer dazu ...“

    Multitool-Set
  • Polo Motorrad Multitool (9 Funktionen)

    ohne Endnote – Preis-Tipp

    „Das Multitool von Polo macht einen recht stabilen Eindruck, da wackelt nichts und die Zange schließt exakt. Diese wird mit einer Feder offengehalten, sehr bequem. Leider rasten die Werkzeuge nicht ein. Das Qualitätsmanko der Schraubendreher wird durch die zehn beiliegenden Bits mit einer deutlich höheren Qualität wieder wett gemacht. Und das alles zu einem unschlagbaren Preis!“

    Multitool (9 Funktionen)
  • Puma Knives TEC Multitool

    ohne Endnote

    „Das ‚TEC‘ von Puma liegt mit den Kunststoffgriffschalen auch in ausgeklapptem Zustand sehr gut in der Hand. Die Zange wird durch eine Feder offengehalten. Den günstigen Preis merkt man vor allem an der Qualität der Schraubendreher, alles andere geht in Ordnung. Und besonders Angler werden sich über die Schuppenraspel freuen.“

    TEC Multitool
  • SOG PowerLock

    ohne Endnote

    „Der Mechanismus, mit dem die Zange aus dem Griff fährt, fasziniert beim ‚Powerlock‘ von SOG. Mittels Zahnräder streckt sich beim Ausklappen die Zange nach vorne. Interessant auch die Fixierung der ausgeklappten Werkzeuge. Neben üblichen Werkzeugen wie Messer, Schraubendreher und Feile bietet das ‚Powerlock‘ einen Gurtschneider und einen Dorn zum Durchstoßen von Glas. ...“

    PowerLock
  • Victorinox Swiss Tool

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Bei dem ‚Swisstool‘ von Victorinox bleibt kein Auge trocken und kein Wunsch unerfüllt. Insgesamt 38 Funktionen in guter Werkzeugqualität bietet dieses noch handliche Multitool. Besonderes Highlight ist die separate Ratsche für die Bits. Der Bithalter bietet sogar noch Platz zur Erweiterung des Sortiments. Und besonders Brillenträger freuen sich über den winzigen Uhrmacher-Schraubendreher, praktisch verpackt im Korkenzieher.“

    Swiss Tool
  • Wenger Sui 1 Alinghi

    ohne Endnote

    „Nicht nur für Segler geeignet erscheint das ‚Sui 1 Alinghi‘ von Wenger. Für den Schäkelöffner und Marlspieker findet man auch an Land Verwendung. Die Zange ist etwas klein, dafür sehr exakt gearbeitet. Interessant auch die hochwertigen Schraubendreherbits, die seitlich im Griff eingesteckt werden. Ob man die Klinge wirklich mit einer Hand, also mit dem Daumen ausklappen kann, erscheint marginal. ...“

    Sui 1 Alinghi

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Multitools