zurück Voriger Test der Kategorie

ALPIN prüft Isomatten (4/2012): „LUFT unter dem Hintern“

ALPIN: LUFT unter dem Hintern (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Was wurde getestet?

Bei kühlen Temperaturen ist jeder froh, wenn er in einen warmen Schlafsack kriechen kann. Wichtig ist aber auch die passende Unterlage. Isomatten aus EVA-Schaum oder die klassische Luftmatratze bieten jedoch entweder nur geringen Komfort oder sind nicht wärmeisolierend. Eine Alternative sind z. B .die selbstaufblasenden Isomatten, deren PU-Schaum durch seine Struktur Luft aufnehmen kann und damit ein wärmendes Luft-Schaumstoff-Polster schafft. In letzter Zeit sind auch andere Technologien hinzu gekommen. Insgesamt sieben Isomatten, die unterschiedliche Konzepte der Verarbeitung nutzen, wurden hier näher betrachtet. Auf eine Notenvergabe wurde verzichtet.

  • Exped Down Mat 7

    • Typ: Luftmatte;
    • Verfügbare Größen: 183 x 52 x 7 cm

    ohne Endnote

    „Sehr warm und komfortabel. Die Daune ist gegen Feuchtigkeit imprägniert.“

    Down Mat 7
  • Exped SynMat 7 M

    • Typ: Luftmatte

    ohne Endnote

    „Mit Mikrofaser gefüllte Matte, die sich sehr klein verpacken lässt.“

    SynMat 7 M
  • Lestra Sleep Diamond Mumie

    ohne Endnote

    „Klassische Schaummatte mit gutem Liegekomfort und guter Isolierung.“

    Sleep Diamond Mumie
  • Therm-A-Rest NeoAir All Season

    • Typ: Luftmatte;
    • Verfügbare Größen: M, Regular, L

    ohne Endnote

    „Extrem leichte und sehr gut isolierende Luftmatratze.“

    NeoAir All Season
  • Therm-A-Rest TrailPro

    ohne Endnote

    „Hoher Komfort und sehr gute Isolation bei unter einem Kilogramm Gewicht.“

    TrailPro
  • Vaude Norsken

    • Typ: Luftmatte

    ohne Endnote

    „Sehr leichte mit Primaloft gefüllte Matte.“

    Norsken
  • Vaude Venus

    ohne Endnote

    „Schaummatte, die speziell für Frauen konzipiert ist.“

    Venus

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Isomatten