zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

FACTS prüft Diktiergeräte (3/2015): „Wer hat die Nase vorn?“

FACTS: Wer hat die Nase vorn? (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 3 weiter

Inhalt

Die Diktiergeräte der neuen digitalen Generation sind in Unternehmen mittlerweile zu einem unverzichtbaren Arbeitsmittel für einen effektiven Workflow geworden. FACTS hat für diese Ausgabe die Verkaufsschlager der Firmen Olympus und Philips, die mit modernster Technik ausgestattet sind, sich aber doch in einigen Punkten unterscheiden, in die Arena gestellt.

Was wurde getestet?

Gegenstand des Testberichts waren zwei Diktiergeräte. Die Endnoten lauteten „gut“ und „sehr gut“. Als Testkriterien dienten Funktionalität, Größe/Lesbarkeit Display, Anordnung Tasten für Bedienung, Handhabung/Menüführung, Haptik/Ergonomie/Optik sowie Preis.

  • Philips Pocket Memo DPM6000

    • Typ: Digitales Diktiergerät;
    • Funktionen: Display, Integrierter Akku, Stereo-Mikrofon;
    • Schnittstellen: Fußschalter-Eingang, USB, Mikrofon-Eingang, Kopfhörerausgang

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 6 Sternen

    Funktionalität: 6 von 6 Sternen;
    Größe/Lesbarkeit Display: 6 von 6 Sternen;
    Anordnung Tasten für Bedienung: 6 von 6 Sternen;
    Handhabung/Menüführung: 6 von 6 Sternen;
    Haptik/Ergonomie/Optik: 6 von 6 Sternen;
    Preis: 5 von 6 Sternen.

    Pocket Memo DPM6000

    1

  • Olympus Office Starter Kit DS-2500

    • Typ: Diktier-/Transkriptions-Set;
    • Funktionen: Display, Speicherkartenslot, Austauschbarer Akku;
    • Schnittstellen: Fußschalter-Eingang, USB, Mikrofon-Eingang

    „gut“

    Preis/Leistung: 6 von 6 Sternen

    Funktionalität: 5 von 6 Sternen;
    Größe/Lesbarkeit Display: 5 von 6 Sternen;
    Anordnung Tasten für Bedienung: 5 von 6 Sternen;
    Handhabung/Menüführung: 6 von 6 Sternen;
    Haptik/Ergonomie/Optik: 5 von 6 Sternen;
    Preis: 6 von 6 Sternen.

    Office Starter Kit DS-2500

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Diktiergeräte