4 Camping-Sets: Knallhart kalkuliert

outdoor

Inhalt

Muss gute Campingausrüstung wirklich ein Vermögen kosten? outdoor hat es ausprobiert und vier Leute einkaufen geschickt. Mission: Ein möglich günstiges Campingset zusammenstellen. Anschließen wurden die Sets getestet.

Was wurde getestet?

Getestet wurden vier zusammengestellte Campingsets. Sie bestehen jeweils aus Zelt, Schlafsack und Isomatte sowie Kochutensilien (Kocher und Kochtopfset).

Im Vergleichstest:
Mehr...

5 Camping-Zubehöre (Set 1: Zelt, Schlafsack, Isomatte, Kochutensilien) im Vergleichstest

  • Coleman Celsius Compact

    • Kapazität: 2-Personen-Zelt;
    • Typ: Kuppelzelt / Igluzelt

    6 Punkte

    „Erfreulich: Im günstigsten Testzelt bleibt man selbst bei Dauerregen trocken, nur der Eingangsbereich könnte besser geschützt sein. Und in lauen Nächten glänzt es durch seine top Belüftung. Weniger gut: die knappe Liegelänge (174 cm) und das mickrige Vorzelt. Dennoch kommt man auf Kurztrips mit dem Platzangebot der Sparbehausung klar.“

    Celsius Compact
  • Esbit Taschen-Kocher

    • Typ: Spirituskocher;
    • Anzahl der Kochstellen: 1

    ohne Endnote

    „Der Esbitkocher lockt mit kleinem Packmaß und niedrigem Preis - zumal eine Packung Trockenbrennstoff (Inhalt: 168 g) beiliegt. Trotzdem überwiegen die Nachteile: kaum zu regulieren, der Brennstoff müffelt, Kocher und Topfboden versotten, die Brennstoffkosten sind enorm. ...“

    Taschen-Kocher
  • Gelert Tryfan Classic 300DL

    • Gewicht: 1440 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 180 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    6 Punkte

    „Kaum zu glauben, dass ein Schlafsack für 30 € ordentlich isoliert, sich klein verpacken lässt und ein annehmbares Wärme-Gewichts-Verhältnis bietet. Gelert schafft diese Kunststück - allerdings kommt der Tryfan Classic aufgrund seines engen Schnitts nur für sehr schlanke Schläfer in Frage. Fein: Auch nach drei Wäschen sieht der Schlafsack aus wie neu.“

    Tryfan Classic 300DL
  • Relags Eco Deluxe

    6 Punkte

    „Die elf Millimeter starke Eco-Deluxe-Isomatte ist zwar kein Komfortwunder, überzeugt dafür aber mit niedrigem Gewicht, großzügiger Liegefläche und guter Isolation. Das Packmaß fällt dagegen üppig aus - typisch für feste Schaumstoffmatten. Außerdem könnte der Schaum noch robuster sein: Spitze Steine beschädigen die Oberfläche recht schnell.“

    Eco Deluxe
  • Trangia Topfset 406241

    • Typ: Topf-Set

    ohne Endnote

    „... Am Topfset ... gibt es bis auf den recht kleinen Topf (1 l Inhalt) nichts zu bemängeln.“

4 Camping-Zubehöre (Set 2: Zelt, Schlafsack, Isomatte, Kochutensilien) im Vergleichstest

  • Nordisk Leichtluftmatratze

    6 Punkte

    „Das winzige Packmaß der Leichtluftmatratze beeindruckt: Sie braucht einen Bruchteil des Stauraums im Vergleich zu festen Isomatten. Außerdem bügelt die selbst dicke Wurzeln oder Steine glatt. Allerdings fällt die Liegefläche mit 46 cm Breite knapp aus, und der Oberstoff ist rutschig. Wegen der geringen Isolation eignet sich die Matte nur für Sommertouren.“

    Leichtluftmatratze
  • Robens Trailstar 2

    • Kapazität: 2-Personen-Zelt;
    • Typ: Tunnelzelt

    7 Punkte

    „Weniger als 2,4 Kilo bringt das Trailstar auf die Waage und bietet zwei Personen gerade so Platz, die Apsis fällt klein aus. Der Aufbau klappt mit etwas Übung problemlos: Schon mit vier Heringen steht das Leichtgewicht, bei dem Außen- und Innenzelt zusammen aufgestellt werden. Auch der Wetterschutz ist gut, die Belüftung top.“

    Trailstar 2
  • Trangia Brennerset 162432

    • Typ: Spirituskocher

    6 Punkte

    „Der Trangia-Spiritusbrenner braucht lange und verbraucht viel. Die Flamme lässt sich nur grob regulieren. Andererseits ist Spiritus günstig - 36 Cent Brennstoffkosten pro Tag sind ein Traum für Sparfüchse. Das im Set enthaltene Topfset, bestehend aus Topf, Deckel/Pfanne und Griff, gefällt durch einfaches Handling, der 1-l-Topf fällt für große Portionen aber knapp aus.“

    Brennerset 162432
  • Vaude Sioux 800

    • Gewicht: 1420 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 180 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    8 Punkte

    „Suchen Sie einen leichten, warmen und komfortablen Schlafsack mit ordentlichem Packmaß? Dann liegen Sie mit dem Vaude Sioux richtig. Weiterer Pluspunkt sind die robusten, nahezu winddichten Stoffe. Kapuze und Wärmekragen sitzen recht komfortabel. Die Bedienung des Reißverschlusses erfordert dagegen Geduld - er verklemmt schnell.“

    Sioux 800

4 Camping-Zubehöre (Set 3: Zelt, Schlafsack, Isomatte, Kochutensilien) im Vergleichstest

  • Gelert Leichtluftmatratze

    6 Punkte

    „Die Gelert-Leichtluftmatratze bietet in puncto Komfort und Isolation die gleiche Leistung wie das Nordisk-Modell aus Set 2, wiegt aber 300 Gramm mehr. Dafür kostet sie nur die Hälfte und bietet mehr Sicherheitsreserven: Jede Kammer wird einzeln aufgeblasen. Sollte eine Kammer ein Loch bekommen, liegt man nicht gleich komplett auf dem Boden.“

  • Nordisk Jumala 2

    • Kapazität: 2-Personen-Zelt;
    • Typ: Tunnelzelt

    7 Punkte

    „Für zwei größere Personen ausreichend geräumiges Tunnelzelt, das mit hoher Windstabilität und fixem Aufbau punktet: Innen- und Außenzelt werden zusammen aufgestellt, Farbmarkierungen helfen, den richtigen Gestängekanal zu finden. Außerdem begeistert die stabile, dichte Bodenwanne. Makel: Über die Aufhängungen der Apsistür tropft es etwas aufs Gepäck.“

    Jumala 2
  • Outwell Cloud 400

    • Gewicht: 1930 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 175 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    8 Punkte

    „Der schwerste Schlafsack bietet nicht nur viel Platz, sondern dank 1300 g Füllung auch die beste Isolation im Test - und damit am meisten Wärme pro Euro. Das Wärme-Gewichts-Verhältnis geht in Ordnung. Extralob gibt es für den samtigen Innen- und Außenstoff, die Kapuze drückt hingegen, wenn man sie ganz zuzieht. Praktisch im Sommer: der Ventilationszipper im Fußteil.“

    Cloud 400
  • Primus Mimer Set

    7 Punkte

    „Kauft man Kocher und Töpfe im Set, spart man fünf Euro - und bekommt einen starken Gegenwert. Das Alukochset (1,8-l-Topf; 1,35-l-Topf; Pfanne) eignet sich auch für größere Outdoor-Menüs, der fein regulierbare Gasbrenner strotzt nur so vor Kraft: Ein Liter Wasser kocht nach 3:30 min! Dafür ist er aber auch recht schwer und verbraucht verhältnismäßig viel.“

5 Camping-Zubehöre (Set 4: Zelt, Schlafsack, Isomatte, Kochutensilien) im Vergleichstest

  • Coleman F1 Spirit

    • Typ: Gaskocher;
    • Anzahl der Kochstellen: 1

    ohne Endnote

    „Der Gaskocher Coleman F1 Spirit bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis: Er ist leicht und kompakt, bringt einen Liter Wasser in 4:30 min zum Kochen und verbraucht wenig. ...“

    F1 Spirit
  • Lestra Calanda

    • Gewicht: 1415 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 180 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    8 Punkte

    „Gute Isolation, geringes Gewicht und kleines Packmaß, der Calanda (Füllgewicht: 1100 g Kunstfasern) eignet sich bestens für Treks vom späten Frühjahr bis Anfang Herbst - außer man zählt zur Gattung der besonders verfrorenen Outdoorer. Der Schnitt ist körperbetont, aber nicht zu eng. Kapuze und Kragen sitzen recht gut. Auch die Qualität geht in Ordnung.“

    Calanda
  • Rejka Agadir

    • Kapazität: 2-Personen-Zelt;
    • Typ: Kuppelzelt / Igluzelt

    8 Punkte

    „Das Kuppelzelt Agadir trotzt gut abgespannt selbst heftigen Sturmböen, geht auch bei Dauerregen nicht in die Knie und ist sauber verarbeitet. Das Platzangebot ist zwar nicht üppig, reicht für zwei Personen samt Gepäck aber aus. Außerdem kann man im vorderen Vorraum problemlos kochen. Das Aufbau geht fix, nur für die Firststange braucht man etwas Kraft.“

    Agadir
  • Relags Biwak 1 Alu

    ohne Endnote

    „... Das Alutopfset (Töpfe mit 0,7 und 1,2 l; Pfanne) könnte sauberer verarbeitet sein, punktet dafür aber mit geringem Gewicht und einer Antihaftbeschichtung.“

    Biwak 1 Alu
  • Relags Everest

    • Typ: Vollschaum-Isomatte

    6 Punkte

    „Wer eine möglichst strapazierfähige, langlebige Isomatte sucht, greift zur Everest von Relags. Außerdem nimmt ihr Schaum keine Feuchtigkeit auf, sie isoliert sehr gut, und die Liegefläche ist riesig. Außerdem polstert die Everest etwas besser als das Modell Eco Deluxe aus Set 1 - wiegt dafür aber auch 150 Gramm mehr. Weiterer Nachteil: das große Packmaß.“

    Everest

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Zelte

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf