zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

ALPIN prüft Campingkocher (5/2017): „Power-Paket“

ALPIN: Power-Paket (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 2 weiter
  • Edelrid Hexon Multifuel

    • Typ: Multifuelkocher;
    • Anzahl der Kochstellen: 1

    ohne Endnote

    „Ein leichter und leicht zu bedienender, stabiler Kocher, der alles kann, was man von einem Outdoor-Kocher erwartet. Stabiler Stand auch bei großen Töpfen, gute (allerdings nicht sehr gute) Regulierbarkeit.“

    Hexon Multifuel
  • MSR Whisperlite International

    • Typ: Benzinkocher;
    • Anzahl der Kochstellen: 1

    ohne Endnote

    „Der Klassiker unter den Multifuel-Kochern. Brennt nur mit Flüssig-Brennstoffen, aber das sehr solide. Im Vergleich mit den anderen Pumpen wirkt die MSR-Pumpe etwas windig. Dafür ist sie leicht.“

    Whisperlite International
  • Optimus Polaris Optifuel

    • Typ: Multifuelkocher;
    • Anzahl der Kochstellen: 1

    ohne Endnote

    „Der solide unter den Allesbrennern. Der Polaris lässt sich sehr gut dosieren und brennt auch bei kleiner Flamme super. Auch der Polaris hat einen guten Stand, allerdings ist er schwerer als die Mitbewerber.“

    Polaris Optifuel
  • Primus Omnilite Ti

    • Typ: Multifuelkocher;
    • Anzahl der Kochstellen: 1

    ohne Endnote

    „Der OmniLite Ti von Primus ist die Edelversion des Klassikers Omnifuel. Er ist der einzige unter den Kocher, bei dem je nach Brennstoff die Düsen gewechselt werden müssen. Der Primus ist sehr fein dosierbar.“

    Omnilite Ti
  • Soto Muka

    • Typ: Benzinkocher;
    • Anzahl der Kochstellen: 1

    ohne Endnote

    „Der Mukka ist der einzige Flüssig-Brennstoffkocher weltweit, der nicht vorgeheizt werden muss. Das funktioniert gut. Allerdings hat der Soto Mukka bei der Dosierung eine deutliche Verzögerung.“

    Muka

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Campingkocher