Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Investmentfonds am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

53 Tests 15 Meinungen

Die besten Investmentfonds

Ratgeber: Investmentfonds

Der rich­tige Ver­triebs­weg als Erfolgs­kri­te­rium

Privatanleger unterscheiden sich im Hinblick auf ihre Erfahrungen und ihren Informationsstand bezüglich Kapitalanlagen deutlich. Banken wissen das und gestalten die Preisstruktur von Investmentfonds so, dass unbedarfte Kunden am meisten und besonders gut informierte Kunden am wenigsten zahlen.

Der reguläre Ausgabeaufschlag bei Investmentfonds beträgt bei fast allen verfügbaren Produkten fünf Prozent. Er wird fällig, wenn Fondsanteile über die Kapitalanlagegesellschaft oder in der Filiale einer Bank gezeichnet werden. Den regulären Ausgabeaufschlag planen Banken für Kunden ein, die wenig Erfahrung mit Anlagegeschäften haben oder schlicht ein geringes Interesse zeigen.

Beim Erwerb über Direktbanken wird die Zeichnung in der Regel deutlich billiger. Direktbanken werben mit Rabatten auf den regulären Ausgabeaufschlag. Oft wird auf das gesamte Sortiment ein Rabatt in Höhe von 50 Prozent gewährt – der effektive Ausgabeaufschlag beträgt dann noch 2,5 Prozent.

Es geht allerdings noch deutlich günstiger. Freie Fondsvermittler ermöglichen die Zeichnung von Fonds ganz ohne Ausgabeaufschlag. Das Depot wird bei einer Bank geführt und über den Vermittler eröffnet. In der Regel können über solche Vermittler-Depots keine Aktien und so weiter gehandelt werden. Fondsvermittler sind eine Anlaufstelle für gut informierte Kunden, die wenig zahlen möchten. Die Fonds sind identisch mit denen, die an anderer Stelle günstiger erworben werden – nur die Bank verdient viel weniger daran.

Zur Investmentfonds Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Investmentfonds.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Investmentfonds Testsieger

Weitere Ratgeber zu Geldmarktfonds

Alle anzeigen
    • Finanztest

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 02/2015
    • Seiten: 12

    Aktienfonds: „Der bessere Dreh“

    Wer sich nicht dauerhaft mit Minirenditen bescheiden will, braucht Aktienfonds. Wir zeigen, welche Fonds sich auch für besonnene Anleger und Einsteiger gut eignen. Finanztest (3/2015) beschäftigt sich auf insgesamt 12 Seiten mit dem Thema Aktienfonds. Die Zeitschrift hat sieben Strategien der Fonds­auswahl geprüft und verrät, welche sich für wen eignet.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 04/2015
    • Seiten: 4

    Provisionen bei Fonds: „Zahlen ohne Gegenleistung“

    Deutsche Fondsanleger zahlen unbewusst Jahr für Jahr Riesensummen an Banken und Vermittler. Ein Skandal. Finanztest (5/2015) beschäftigt sich auf 4 Seiten mit Fonds-Provisionen. Die Zeitschrift zeigt, wie hoch die Bestands­provisionen bei bekannten Fonds sind und wer davon profitiert. Außerdem gibt es Tipps zur Meidung von Kosten und zur Anbieterwahl.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Seiten: 2

    ETF-Sparpläne: „Entspannt auf Börsen setzen“

    Am Aktienmarkt mitmischen, ohne sich zu kümmern – mit Sparplänen auf Indexfonds (ETF) können auch Einsteiger Vermögen aufbauen. Die Zeitschrift Finanztest (2/2015) beantwortet auf zwei Seiten die häufigsten Fragen zum ETF-Sparplan und erläuert dabei unter anderem, was unter diesem Sparplan zu verstehen ist, für wen er sich eignet und welche Kosten anfallen.

    ... zum Ratgeber

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Investmentfonds sind die besten?

Die besten Investmentfonds laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen