Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Fahrradbremsen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

138 Tests 800 Meinungen

Die besten Fahrradbremsen

1-20 von 393 Ergebnissen
  • Magura HS22

    Sehr gut

    1,2

    1  Test

    45  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: HS22 von Magura, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    1

  • Reverse AirCon

    Sehr gut

    1,2

    1  Test

    6  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: AirCon von Reverse, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    2

  • SRAM Apex Bremse

    Sehr gut

    1,3

    1  Test

    77  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: Apex Bremse von SRAM, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    3

  • SRAM Bremsen-Set Force

    Sehr gut

    1,3

    3  Tests

    33  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: Bremsen-Set Force von SRAM, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    4

  • Magura MT Trail Carbon

    Sehr gut

    1,3

    1  Test

    0  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: MT Trail Carbon von Magura, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    5

  • Shimano Zee Bremse

    Sehr gut

    1,5

    3  Tests

    13  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: Zee Bremse von Shimano, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    6

  • Shimano XT BL/BR-M8000

    Sehr gut

    1,5

    2  Tests

    173  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: XT BL/BR-M8000 von Shimano, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    7

  • Shimano SLX Scheibenbremse

    Gut

    1,6

    11  Tests

    19  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: SLX Scheibenbremse von Shimano, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    8

  • Shimano XT Scheibenbremse

    Gut

    1,6

    16  Tests

    38  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: XT Scheibenbremse von Shimano, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    9

  • SRAM Guide Ultimate

    Gut

    1,6

    4  Tests

    5  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: Guide Ultimate von SRAM, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    10

  • Avid Bike BB7 Road

    Gut

    1,6

    0  Tests

    117  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: BB7 Road von Avid Bike, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    11

  • Shimano Deore XT M8000

    Gut

    1,8

    1  Test

    0  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: Deore XT M8000 von Shimano, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    12

  • SRAM Level Ultimate

    Gut

    2,0

    2  Tests

    1  Meinung

    Fahrradbremse im Test: Level Ultimate von SRAM, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    13

  • Unter unseren Top 13 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Fahrradbremsen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Magura MT7

    Sehr gut

    1,2

    8  Tests

    0  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: MT7 von Magura, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
  • Magura MT8

    Sehr gut

    1,1

    13  Tests

    0  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: MT8 von Magura, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
  • Magura MT5

    ohne Endnote

    5  Tests

    0  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: MT5 von Magura, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Shimano XTR Race

    Sehr gut

    1,1

    9  Tests

    0  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: XTR Race von Shimano, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
  • Magura MT4

    Sehr gut

    1,0

    4  Tests

    0  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: MT4 von Magura, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • SRAM Guide RSC

    Sehr gut

    1,0

    4  Tests

    0  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: Guide RSC von SRAM, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Shimano Deore Scheibenbremse

    Gut

    2,0

    4  Tests

    0  Meinungen

    Fahrradbremse im Test: Deore Scheibenbremse von Shimano, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Fahrradbremsen

Die Typen

Der Markt für Fahrradbremsen ist übersichtlich. Konkret gibt es Felgen-, Scheiben- und Nabenbremsen. Allerdings liegt der Teufel im Detail. So haben alle Typen mehrere Vor- und Nachteile, zudem existieren zwischen den einzelnen Angeboten große qualitative und preisliche Unterschiede.

Felgenbremsen

Der größte Renner am Markt sind Felgenbremsen. Aus gutem Grund: Sie sind zuverlässig, leicht und günstig – und gehören nicht zuletzt deshalb bei vielen Touren-, City- oder Trekkingbikes zur Grundausstattung. Beachten sollte man allerdings auch die Nachteile. Problematisch ist beispielsweise, dass die Bremswirkung bei Nässe (Regen, Schnee) mitunter deutlich nachlässt. Außerdem nutzen sich viele Felgenbremsen recht schnell ab. Zwingend erforderlich ist deshalb, dass man sich regelmäßig um die Wartung kümmert. Als Alternative dazu gibt es zwar die sogenannten Hydrauliksysteme, die den Bremsvorgang per Flüssigkeit im Bremsschlauch regeln und dadurch robuster sind. Allerdings muss man dafür natürlich auch wesentlich mehr Geld auf den Tisch legen.

Scheibenbremsen

Scheibenbremsen wiederum sind komplett anders aufgebaut. Hier übernimmt – der Name sagt es bereits – eine direkt an der Nabe montierte Scheibe den Bremsvorgang. Vorteil dieser Konstruktion: Verglichen mit einer Felgenbremse ist das Ganze weniger anfällig für Nässe oder Schmutz und damit widerstandsfähiger. Darüber hinaus arbeitet sie gleichmäßiger, präziser und auch deutlich zuverlässiger, gerade bei schlechter Witterung. Nachteilig an einer Scheibenbremse ist wiederum die Tatsache, dass eine Reparatur oder ein Wechsel viel technisches Know-How erfordert. Außerdem sind das hohe Gewicht und der meist ziemlich gesalzene Preis insbesondere für Freizeitbiker mehr oder weniger Ausschlusskriterien.

Nabenbremse

Bleiben zu guter Letzt schließlich die Nabenbremsen. Hier lassen sich die Kategorien Trommel-, Rollen- und Rücktrittbremsen unterscheiden, allerdings ist davon nur noch Letztere wirklich wichtig. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Die Konstruktion einer Rücktrittbremse zum Beispiel ist so robust, dass richtige Defekte extrem selten sind. Zudem ist der Bremsvorgang überaus einfach und bequem. Rücktrittbremsen sind deshalb optimal für Kinder oder auch für ältere Semester. Allerdings gibt es natürlich auch hier einige Nachteile. Zum Beispiel ist die Bremskraft nicht allzu hoch und zudem abhängig von der Pedalstellung. Konsequenz: Man kann nicht annähernd so gut auf Hindernisse reagieren wie mit einer Scheiben- oder einer Felgenbremse.

von Stefan Doll

Zur Fahrradbremse Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

    • MountainBIKE

    • Ausgabe: 8/2016
    • Erschienen: 07/2016
    • Seiten: 6

    Kraftkolben

    Testbericht über 10 Scheibenbremsen

    Wer richtig bremst, hat mehr Spaß auf dem Trail. Dabei kommt es neben der Bremskraft aber auch auf Dosierbarkeit und Standfestigkeit an. Wir haben die zehn spannendsten Bremsen der Saison 2016 in Labor und Praxis geprüft. Testumfeld: Die Zeitschrift MountainBIKE prüfte zehn Scheibenbremsen, aufgeteilt in fünf Cross-Country-/Race-Bremsen und fünf All-Mountain-/Enduro-

    zum Test

    • World of MTB

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 05/2016
    • Seiten: 8

    Sattelfest

    Testbericht über 5 MTB-Scheibenbremsen

    ‚Wer an der Bremse spart, spart am falschen Platz.‘ Das sagte mein neuer Kollege Lucas beim diesjährigen Bremsentest und ich konnte ihm nur zustimmen. Testumfeld: Im Check waren 5 MTB-Scheibenbremsen. Diese erhielten keine Endnoten. Zudem wurden fünf unveränderte Bremsen aus dem Jahr 2015 vorgestellt.

    zum Test

    • MountainBIKE

    • Ausgabe: 6/2017
    • Erschienen: 05/2017
    • Seiten: 1

    Sram Code RSC

    Testbericht über 1 Scheibenbremse

    zum Test

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Fahrradbremsen

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Fahrradbremsen Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Fahrradbremsen sind die besten?

Die besten Fahrradbremsen laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf