Weiterbildung / Fortbildung

83

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2015
    Erschienen: 02/2015
    Seiten: 9

    Schneller erfassen

    Testbericht über 6 Schnelllese-Trainings

    Lesetechniken: Flotter lesen – ohne Einbuße beim Textverständnis. Das kann mit speziellen Übungen klappen. Im Test siegt das günstigste Produkt, eine App für knapp 3 Euro. Testumfeld: Es wurden 6 deutschsprachige Trainings zum Erlernen von Schnelllese-Techniken in Augenschein genommen, davon 4 E-Learning-Angebote und 2 Präsenzkurse. Die Testurteile waren 2 x „gut“,

    zum Test

  • Vergleichstest
    Erschienen: 11/2014
    Seiten: 8

    Fachkräfte für sensible Daten

    Testbericht über 9 Weiterbildungen zum Thema Datenschutz

    Datenschutz im Unternehmen. Viele Betriebe riskieren hohe Geldbußen, weil sie keinen Datenschutzbeauftragten haben. Dabei vermitteln Einsteigerkurse die nötigen Fachkenntnisse oft recht gut. Neun haben wir getestet. Testumfeld: Es wurden neun Einsteigerkurse für Datenschutzbeauftragte in Betrieben getestet. Dabei wählte man Präsenzkurse mit einer Dauer von 5 Tagen aus,

    zum Test

  • Einzeltest
    Erschienen: 02/2015

    In fünf Minuten zur Selbsterkenntnis?

    Testbericht über 1 Persönlichkeitstest

    Was sind meine Stärken und Schwächen? Welcher Beruf passt zu mir? Antwort auf diese Fragen verspricht das Fern­lehr­institut ILS mit einem kostenlosen Persönlich­keits­test im Internet. Die Weiterbildungs­experten der Stiftung Warentest haben das Angebot geprüft. Der Schnell­test verrät, ob der ILS-Persönlich­keits-Check Nutzern dabei hilft, eigene

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Weiterbildung / Fortbildung.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Ausgabe: Nr. 4 (Juli/August 2013)
    Erschienen: 06/2013
    Seiten: 4

    Kehrtwende ins Glück

    Eigentlich hat Ihnen Ihr Job nichts getan: Der Verdienst ist okay, die Kollegen sind nett – und trotzdem schleppen Sie sich jeden Tag missgelaunt an Ihren Arbeitsplatz. Es ist Zeit für eine berufliche Neuorientierung. So klappt der Quereinstieg in einen anderen Beruf.... zum Ratgeber

  • Vergleichstest
    Erschienen: 01/2015

    Weiterbildung: „Servicetelefon für Ratsuchende“

    Das Bundes­ministerium für Bildung und Forschung hat ein bundes­weites Infotelefon zum Thema Weiterbildung einge­richtet. Wer sich beruflich verändern möchte und die passende Weiterbildung sucht, kann sich dort telefo­nisch beraten lassen. Wer sich beruflich neu orientieren oder weiterbilden möchte und nicht genau weiß, welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen,... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 11/2013
    Erschienen: 10/2013
    Seiten: 2

    Bildungskosten: „Der Taxi-Schein-Trick“

    Ausgaben für die zweite Ausbildung zählen als Werbungskosten – Erstausbildungskosten nicht. Doch es gibt Tricks, diese Regelung zu umgehen. Die Zeitschrift Finanztest (11/2013) erklärt auf zwei Seiten, wie Schul­abgänger Ausgaben für eine teure Ausbildung steuerlich geltend machen können.... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Weiterbildung / Fortbildung

  • Kehrtwende ins Glück
    active woman Nr. 4 (Juli/August 2013) Eigentlich hat Ihnen Ihr Job nichts getan: Der Verdienst ist okay, die Kollegen sind nett – und trotzdem schleppen Sie sich jeden Tag missgelaunt an Ihren Arbeitsplatz. Es ist Zeit für eine berufliche Neuorientierung. So klappt der Quereinstieg in einen anderen Beruf.
  • Sand im Getriebe
    Business & IT 1/2012 Projektverantwortliche in deutschen Unternehmen haben einen spannenden Job. Auch wenn die Projektarbeit gut durchdacht und vom Unternehmen unterstützt wird, an einem ganz bestimmten Punkt beginnt es in der Regel im Getriebe zu knirschen: bei der Ressourcenplanung. Durch die richtige Planungsunterstützung lassen sich von vornherein Ressourcenkonflikte zwischen Projektteam und Fachabteilungen vermeiden oder zumindest reduzieren.
  • test (Stiftung Warentest) 6/2011 Kurse Businessknigge: Wer im Job gut und stilsicher auftritt, hat es leichter. Benimmkurse helfen dabei. Lohnenswerte Kurse gibt es ab 40 Euro, zeigt der Test.Testumfeld:Getestet wurden 10 Weiterbildungskurse zum Thema Businessknigge. Auf der Grundlage einer bundesweiten Marktrecherche wurden die Kurse ausgewählt, die zwischen 6 und 15 Unterrichtseinheiten dauerten. Als Testkriterien dienten die Qualität der Kurse (Durchführung, Kursorganisation, Information) sowie Mängel in den AGB.
  • Stiftung Warentest Online 11/2014 Tipp: Auf www.gdd.de erhalten Sie unter "Materialien" die Broschüre "Hilfe - Ich soll Datenschutzbeauftragter werden" der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit. Sie informiert über die Aufgaben von Datenschutzbeauftragten. Warum werden Datenschutzbeauftragte manchmal als "zahnlose Tiger" bezeichnet? Der Datenschutzbeauftragte berät die Geschäftsführung und gibt Handlungsempfehlungen in Sachen Datenschutz.
  • Motivationsschub
    Business & IT 2/2009 Bei Dienstreisen oder Auslandseinsätzen wird zum Beispiel immer auch die individuelle private Situation der Mitarbeiter berücksichtigt. Der internen Weiterbildung dient die Con-Sol-Akademie, die nach dem Prinzip "Jeder lehrt jeden" aufgebaut ist. Fortbildungsmaßnahmen - durch interne oder externe Referenten - in Form von Workshops, Seminaren und Trainings stehen sowohl aktiven als auch Mitarbeitern in Elternzeit zur Verfügung.
  • Reif für die Projektarbeit
    Business & IT 4/2010 Sichtet man die Mitarbeiter-Qualifizierungs- sowie Weiterbildungsprogramme vieler Unternehmen, so fällt auf: Ihre Inhalte haben sich verändert. Spielte noch vor wenigen Jahren zum Beispiel das Thema Teamarbeit eine große Rolle, so ist dessen Bedeutung inzwischen gesunken. Stattdessen hat sich die Projektarbeit zu einem Standardthema der betrieblichen Weiterbildung entwickelt. Hierin spiegeln sich die gewandelten Arbeitsprozesse und Organisationsstrukturen in den Unternehmen wider.
  • Bewerbungen: Die Bewerbungsmappe
    eload24.com 7/2010 Den Aufwand, sich ein neues Original zu besorgen, ersparen Sie sich, wenn Sie nur Kopien versenden. Ihre Zeugnisse sortieren Sie zuerst thematisch (Berufstätigkeit, Ausbildung, Schulbildung, Weiterbildung) und innerhalb der einzelnen Themen chronologisch nach Aktualität, d. h., das Neuste liegt oben. Versenden Sie nur ordentliche Kopien. Sie erwecken sonst schnell den Eindruck, dass Sie viele und scheinbar erfolglose Bewerbungen schreiben und die Kopien schon x-mal genutzt haben.
  • test (Stiftung Warentest) 7/2009 Der Eklat mit dem Chef am Vortag etwa ist ein „heißer“ Konflikt – noch frisch, beide Seiten sind engagiert und streitlustig. Jahrelange Grabenkämpfe zwischen Abteilungen dagegen sind typisch für einen älteren, „kalten“ Konflikt mit desillusionierten Konfliktparteien. Hier kann ein Mediator helfen. Ob es zum Beispiel genug sinnvolle Übungen und Rollenspiele gab, floss in die didaktische Bewertung ein. Besonders wichtig sind dabei Übungen zur Kommunikation, der Grundlage des Konfliktmanagements.
  • Fremdsprachen lernen: „Lesen, hören, sprechen“
    Finanztest 4/2009 Günstige Weiterbildungsdarlehen sind für dieses Jahr geplant. Mehr Informationen gibt es unter www.bildungspraemie.info. Steuerersparnis. Weiterbildungskosten, die Sie selbst bezahlen, können Sie beim Finanzamt geltend machen. Ausgaben für Kursgebühren, Lernmaterial und Fahrten sind Werbungskosten. Es lohnt sich, solche Ausgaben nachzuweisen, wenn sie zusammen mit anderen Werbungskosten die Pauschale von 920 Euro übersteigen. Information.
  • Hier geht den Schülern ein Licht auf
    Guter Rat 4/2007 Fragen Sie nach den Lernzielen Wie wird gelernt Vielfältige Lernmethoden lei- ten Schüler besser zum selbstständigen Lernen an. Fragen Sie, wie Lehrer einzelne Schüler fördern L E H R E R Teamarbeit Lehrer müssen sich untereinander abstimmen, Unterricht fächerübergreifend koordinieren. Nach regelmäßigen Teamsitzungen fragen Weiterbildung Gute Lehrer wollen selbst etwas dazulernen.
  • Finanztest 1/2005 Wenn erfahrene Trainer außerdem theoretisches Rüstzeug für den Umgang mit Konflikten nahe am realen Arbeitsalltag vermitteln, ist ein Kurs gut. Testsieger. Die Kurse von Creativ Com- munikation Consult (CCC) und Deutsche Telekom Training eignen sich am besten als Einstieg in das Konfliktmanagement. Zielsetzung. Die Seminare, die häufig der Arbeitgeber bezahlt, vermitteln Ansätze, mit Konflikten am Arbeitsplatz umzugehen. Wer Konfliktmanagement beherrschen will, braucht weitere Trainings.
  • Das ABC der Präsentation
    Das Büro 5/2010 Jeder kennt sie – diese nicht enden wollenden Präsentationen, die das Auditorium einschläfern und bei denen man sich am Ende verwundert fragt, was eigentlich vermittelt wurde. Überzeugende Präsentationen entstehen eben nicht allein durch ein entsprechendes Office-Programm.In diesem Artikel zeigt die Zeitschrift Das Büro (5/2010) wie man richtig präsentiert, denn es gilt die Aufmerksamkeit der Zuhörer zu erlangen. Damit das gelingt werden hilfreiche Tipps gegeben.
  • Projekte nach Plan
    Business & IT 4/2010 In vielen Unternehmen werden Projekte mehr und mehr zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Doch oft mangelt es an spezifischem Projektmanagement-Know-how. Hier ist externe Hilfe gefragt – es ist aber nicht ganz einfach, den richtigen Berater zu finden.
  • Bewerbungen: Wie finde ich eine neue Position?
    eload24.com 7/2010 Gehören Sie zu den Glücklichen, die sich vor Headhuntern kaum noch retten können? Dann brauchen Sie dieses 35-seitige eBook natürlich nicht zu lesen. Allen anderen bietet es viele nützliche Hinweise, wo und wie Sie eine geeignete neue Position finden. Egal, ob Sie auf eine Stelleanzeige antworten, selber eine aufgeben oder eigeninitiativ handeln wollen, den schriftlichen Weg, über das Internet oder über eine Arbeitsvermittlung gehen möchten: Wir zeigen, worauf Sie achten sollten, um ohne Umwege Ihren neuen Job zu finden.eload24 ist ein moderner Verlag für digitale Ratgeber, welche von erfahrenen Fachredakteuren unter der Leitung des bekannten Sachbuchautoren Jörg Schieb geschrieben werden.
  • Bewerbungen: Die richtige Vorbereitung
    eload24.com 7/2010 Sie möchten sich beruflich verändern? Dann führt kein Weg daran vorbei, dass Sie aktiv werden. Im vorliegenden ersten eBook einer dreiteiligen Reihe zum Thema finden Sie auf 25 Seiten nützliche Hinweise, die Sie im Vorfeld einer Bewerbung wissen sollten. Sie lernen, Stellenanzeigen richtig zu lesen und zu bewerten und Ihr Profil in Relation zu den Erwartungen potentieller Arbeitgebern zu setzen. Darüber hinaus zeigen wir, wie Sie anhand vielfältiger Informationen eine solide Basis für Ihre Bewerbungsabsichten schaffen.eload24 ist ein moderner Verlag für digitale Ratgeber, welche von erfahrenen Fachredakteuren unter der Leitung des bekannten Sachbuchautoren Jörg Schieb geschrieben werden.
  • test (Stiftung Warentest) 7/2009 Konfliktmanagement: Kein Job ohne Konflikte. Kurse für Konfliktmanagement wollen helfen, besser mit ihnen umzugehen. ...Testumfeld:Im Test waren die Grundlagenkurse Konfliktmanagement von fünf Volkshochschulen in Großstädten. Die Bewertung der VHS-Kurse erfolgte auf der Basis eines Testbesuchs. Gesamtnoten wurden nicht vergeben. Untersucht wurden die Kriterien Inhalt, Didaktik, Kursorganisation und Kundeninformation. Mängel in den AGB wurden ebenfalls aufgedeckt.
  • Die Stiftung Warentest hat elf Kurse für Konfliktmanagment besucht – natürlich undercover. Die Kurse werden immer stärker frequentiert, da durch die angespannte Wirtschaftslage offensichtlich auch der Stress in den Betrieben zunimmt. Interessenten müssen allerdings mit großen Preisunterschieden rechnen. Kosten einige Kurse – vor allem von Volkshochschulen – nur etwa 70 Euro, findet man auch solche, für die man stolze 1654 Euro hinblättern muss. Allerdings wurde der zweitteuerste Kurs im Test auch zum Sieger gekürt und die preisgünstigen VHS-Kurse schnitten zumeist deutlich schlechter ab.

Weiterbildung / Fortbildung

Gute Konfliktmanagement-Kurse enthalten neben einem theoretischen Teil auch Praxis-Trainings. Für den beruflichen Alltag kann auf Inhouse-Seminare zurückgegriffen werden, für das Privatleben auf Angebote verschiedener Fortbildungsinstitute. Zweitägige Seminare der Volkshochschulen können ebenso effektiv sein wie teure Privatkurse. Einen Trend bildet das Systemdesign ab. Konflikte können in allen Bereichen des Lebens entstehen. Werden sie im Berufsleben nicht in angemessener Zeit gelöst, können Stress und Konkurrenzdruck die Zusammenarbeit der Konfliktpartner erschweren. Unterschiedliche Interessen und Ansichten auf Fach- und Führungsebene können bei ungebremsten Konflikten sogar zum Erliegen ganzer Organisationsstrukturen führen. Hier setzen die Anbieter von Konfliktmanagement-Kursen an. In offenen oder Inhouse-Seminaren für Betriebsangehörige auf der Mitarbeiter- oder Führungsebene geht es darum, typische Konfliktquellen in einem System zu erkennen und das eigene Verhaltensrepertoire zu hinterfragen oder zu erweitern. Hauptbestandteil der meisten Konfliktmanagement-Workshops ist das Erlernen von Gesprächstechniken, die ein Angestellter im Dialog mit seinem Vorgesetzten ebenso anwenden kann wie ein Mitglied des Betriebsrats bei seiner Arbeit. Größere Anbieter von Konfliktmanagement-Kursen sind beispielsweise die Deutsche Telekom Training, die Grundig-Akademie oder die MTO-Consulting. Auf dem Markt der Konfliktbewältigung tummeln sich neben zahlreichen Anbietern für Inhouse-Seminare auch verschiedene private Fortbildungsinstitute oder Anbieter von offenen Seminaren - aber auch die Industrie- und Handelskammern oder Volkshochschulen gehören dazu. Wer nicht zu den Fach- und Führungskräften gehört, findet Alternativen für Selbstzahler auch bei Privatakademien – die jedoch meist recht teuer sind. Günstiger wird es mit den Angeboten der Volkshochschulen, die meist zweitägige Seminare im Semesterprogramm führen und die Teilnehmer mit dem so genannten Xpert-Programm auf Schlüsselkompetenzen vorbereiten sollen. Laut Test der Stiftung Warentest können VHS-Angebote ebenso erfolgversprechend sein wie die teuren Privatakademien. Ob ein Konfliktmanagement-Kurs zum gewünschten Ziel führt, hängt weniger vom Preis, als vielmehr vom Kursinhalt ab: Theoretische Teile sollten sich abwechseln mit praktischen Übungen, Videoanalysen mit Rollenspielen, Gruppengespräche mit Gesprächen zu zweit. Gute Anbieter führen praktische Übungen in der Offerte, die auf die Gruppe und ihre speziellen Bedürfnisse abgestimmt sind. Besonders erfolgversprechend sind Trainings mit einer kleinen, aber homogenen Teilnehmergruppe mit weniger, dafür aber ausgesuchten Inhalten. Dabei sollte es die Möglichkeit geben, eigene, kreative Konfliktlösungsstrategien zu entwickeln und in Rollenspielen oder anhand von Praxisbeispielen zu testen. Konflikte innerhalb einer Gruppe oder Organisation anhand von Gesprächstechniken zu lösen ist ein wichtiger Teilbereich des Konfliktmanagements. Noch effektiver lassen sich Konflikte im Vorfeld ihrer Entstehung bewältigen. Diese Erkenntnis wird für das sogenannte Systemdesign genutzt – ein innovativer Ansatz, der das Konfliktmanagement als nachhaltiges Steuerungsinstrument in Unternehmen einsetzt.