One XL T Europe Produktbild
66 Meinungen (2 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
37
4 Sterne
10
3 Sterne
3
2 Sterne
5
1 Stern
9

Kundenmeinungen (66) zu TomTom One XL T Europe

  • Jedes Fabrikat hat etwas anderes Sinnvolles.

    von Hughes
    • Vorteile: genau
    • Nachteile: Display spiegelt, Bedienung umständlich
    • Geeignet für: Motorrad, Auto, Outdoor

    TomTom habe ich für berufliche Nutzung. Ich hatte die erste Software von TomTom auf meinem T-Online AMD I Pocket. Fast tägliches Resetten bis zum AMD III. Dann ONE XL ab 2005. Keine Aussetzer mehr wie beim Pocket PC. Sehr gut finde ich mobile Blitzer. Eigene Favoriten auswählen beim Karte rollen als Ziel. Sehr schlecht ist die mehr als umständliche Menüführung, z.T. ohne Rücktaste. Ein zeitraubendes Durchhangeln. Aber auch die Eingabe Navigieren - Adresse - Strasse. "Navigieren zu" würde genügen. Hier wurde bildlich ein Knopf für das Knöpfchen erfunden.
    Einblendungen für Staus u. dergleichen benötigen zum Erkennen eine Lupe. Besonders bei hellem Tageslicht.
    Es gibt da ein Fabrikat mit deutlichen scharzen Symbolen auf hellem Untergrund, kein blau und Schnickschnack. Ich würde mir so gerne aus vielen Fabrikaten das Sinnvollste heraussuchen. Schade...

    Antworten

  • Finger weg

    von Sitarra
    • Nachteile: arbeitet langsam, Bedienung umständlich

    Hallo, ich habe seit Feb den Tom Tom und es ist der absolute Albtraum. Mal ist tagelang kein GPS Empfang möglich, erst nach mehrmaligem Zurücksetzen des Navis, wenn man Glück hat, klappt es dann irgendwann wieder. Manchmal braucht es aber TAGE. Beim neuerlichen Versuch eine Sicherheitskopie auf dem PC zu machen ist das Navi komplett abgestürzt und jetzt ist das gesamte Kartenmaterial verschwunden, es ist weder auf dem PC noch lässt es sich herunterladen. Nebenbei gab es natürlich noch weitere "kleinere" Probleme, das würde hier den Rahmen sprengen. Der Support von TomTom ist ohne Worte. Man wird nur mit automatischen Mails zugeworfen wo man sich seine Antwort heraussuchen soll. Alles in allem, immer wenn ich mich auf das Navi verlassen wollte/musste hat es mich verlassen. Ich habe mir gestern bereits ein neues Navi der Firma Navigon gekauft und hoffe einen besseren Griff getan zu haben. Den TomTom besitze ich erst 4 Monate, die 200 Euro die ich dafür gezahlt habe, hätte ich besser woanders investiert.

    Antworten

  • TomTom XL T und Europe

    von TomTomEurope
    • Vorteile: arbeitet schnell
    • Geeignet für: Auto

    Bei meinem Urlaub in Polen wollte ich das relativ neue gerät Benutzen. Leider waren ab der Grenze nur die Hauptstraßen vorhanden. ACHTUNG: Kartenmterial auf SD sind in Polen in geschäften (Mediamarkt und co.) nicht erhältlich noch nicth mal auf Bestellung. Zum Glück habe ich ein altes Navi von anderen Hersteller noch im Kofferaum gehabt, der das neue ablösen sollte, der das Kartenmaterial gehabt hat. Fazit: Man sollte nicht zu viel vom TomTom erwarten. Hirnrissig ist, dass in diesem Fall fast der neukauf sinvoller ist wie die Nachrüstung mit dem Kartenmaterial vor Ort.
    ===>>> Ich glaube ich bleibe doch lieber bei den alten gerät. Wenn man nicht nach Osteureopa reist ist sicherlich das Gerät akzeptabel.

    Antworten

  • Antwort

    von Fuchs Eduard

    Kann ich nur bestätigen. Neue Route berechnen: Fehlanzeige!! Hat mich in den 3 Monaten schon 2 Mal große Umwege fahren lassen.
    Mangelhaft!!!

    Antworten

  • TomTom One XL

    von kugelfisch
    • Nachteile: kleiner Lieferumfang, Routenneuberechnung nutzlos

    Habe mir vor kurzem neues Kartenmaterial (Frankreich für 49,50€) für mein TT gekauft und es auf einer SD Karte installiert.
    Die Verkehrsführung über beide Karten lässt sich jedoch nicht bewerkstelligen.
    Kann die Meinung von Andrea und Volker nur unterstreichen. Finger weg von Zusatzkarten auf SD, nützt lediglich dem Hersteller beim Geld einsammeln.

    Antworten

  • Sehr Sehr Schlecht

    von Albatros
    • Vorteile: einfache Bedienung, arbeitet schnell
    • Nachteile: Routenneuberechnung nutzlos
    • Geeignet für: Outdoor

    Ich habe das Gerät seit 6 Wochen un bin im Urlaub Stracken gefüht worden ? so etwas habe ich noch nicht erlebt,1.ich wurde in eine Einbahnstraße geschickt aber entgegen der Fahrtrichtung,2.Eine Feldweg sollte ich fahren dieser war jedoch für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt,ich bin Umwege zu den Zielen gefahren anstatt 10 km wurden 30 km daraus.

    Antworten

  • Wehe dem, der von DACH nach Osteurpa will !!! - Finger weg!!

    von andrea-volker

    Ich habe mir das TomTom Europe gekauft und zusätzlich den SD-Kartensatz von Osteuropa.
    Es lassen sich nicht beide Kartensätze gleichzeitig einlesen. Entweder Westeuropa oder Osteurpa. Ein Kartenwechsel an der Grenze ist also unumgänglich. Das geht aber noch! Das Schlimmste ist, das ich keine Route von D nach Osteuroppa errechnen lassen kann, da ja nur ein Kartensatz gleichzeitig gelesen werden kann. TomTom sagt dazu, dass kann man sich ja im Atlas oder mit Google Map vorher raussuchen und dann bis zum richtigen Grenzübergang navigieren. (Aus meiner Sicht eine Frechheit). Dort Kartenwechsel und dann bis zum Ziel. Beim Überschreiten der Grenze beiepielsweise nach Tschechien merkt man sich aber besser den Namen des Grenzortes auf tschechischer Seite, da die Osteurpakarte über keine Schnittzone zu Westeuropa verfügt und somit noch nicht einmal den deutschen Grenzort kennt. - TomTom sagt dazu, das sei eben so.
    Das TomTom mit CEEE-Kartensatz beinhaltet übrigens DACH und Italien. Diese Karte hat laut TomTom die nahtlose Navigation. - Leider kann man diesen Kartensatz nur mit dem Gerät bekommen. Ich habe meine Beschwerde darüber mittlerweile an den TomTom Vorstand persönlich geschickt. Der Herr schreibt auch, dass er in 4-5 Tagen antworten wird, hat aber trotz mehrfachen Nachhakens nach knapp 3 Monaten immer noch nicht geantwortet (und hat das wohl auch nicht mehr vor).
    TomTom sitzt da auf einem verdammt hohen Ross!

    Ansonsten ist das Gerät klasse.

    Antworten

  • sehr schlecht

    von Benutzer

    ich weiß nicht warum das so gut sein soll, in Belgien sollen die mal Tom Tom testen, der fährt mit dir radwege, feldweg und fußgängerzonen hauptsache zum ZIEL und das auch in anderen ländern. das programm taugt nicht viel es gibt bessere......

    Antworten

  • Es lässt zu wünschen, nicht für Leute geeignet die sich auf ihr Navi verlassen

    von M.B. aus Mülheim a.d.Ruhr

    Dann sind sie Verlassen
    ich sollte laut tomtom entgegen gesetzter Fahrtrichtung vor Dortmund auf die B1 fahren Da hat man doch keine Fragen mehr
    auf einem Rasthof auf der A7 sollte ich plötzlich rechts in einen Feldweg einbiegen (gesperrt für Fahrzeuge aller Art) nicht wie normal zurrück auf die A7!
    Das sind nur ein paar Beispiele für die navigation!
    schalten sie nie ihre Plus dienste ab auch wenn das piepen nervt brauchen sie es 4 tage später dürfen sie Zahlen ~40€ für den plus dienst Verkehrsinfo abo für ein Jahr auch wenn sie ihr Navi erst 4 wochen haben

    Antworten

  • ich suche für tomtom reider einen chip fürJugoslawiJen

    von Benutzer

    ich bekome nigenz einen chip für euober mid ex JgoslawiJen

    Antworten

Eigene Meinung verfassen