One Europe Produktbild
  • Gut

    2,0

  • 11  Tests

    126  Meinungen

126 Meinungen (1 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
63
4 Sterne
27
3 Sterne
11
2 Sterne
12
1 Stern
12

Kundenmeinungen (126) zu TomTom One Europe

  • von Klanibo

    Tom Tom - Finger weg !!!!! Support note 6 minus

    Ich habe ein TomTom Rider. Die Halterung hierfür ist eine Fehlkonstruktion und verursacht ständig Kontaktfehler bishin zum herunterfallen des Gerätes. Seit melden des Fehlers und Bekanntgabe einer Reparaturnummer hat sich der Support nicht mehr gemeldet. Dieser ist auch nur unter einer Holländischen Faxnummer oder einer E-Mail Adresse " zu erreichen ". Habe bereits 15 mal versucht- nie etwas gehört und warte jetzt seit 8 Wochen auf einen Reparaturtermin.
    unterste Schublade !!!! Finger weg von Tom Tom !!!
    Antworten
  • von Guelle-Gerd

    Schlechtester Support bei Tom Tom

    Mein Tom Tom One New Edition befindet zum zweiten mal innerhalb von 5 Wochen in Reparatur. Das Gerät kann gestartet werden und läuft bis zum Begrüssungsbildschirm, dann hängt es sich auf. TomTom war bisher nicht in der Lage diesen Fehler zu beheben. Besitze noch zwei andere Navigationsgeräte fürs Auto: Alpine und Falk die beide bisher Problemlos laufen. Weiterhin ist mir unverständlich warum einige Zeitschriften diese Marke so hoch bewerten. Zum Thema Ausstattung, Geschwindigkeit und vor allem die lächerlichen Halter fürs Auto und Motorrad sind bei anderen wirklich zu gebrauchen.
    Fazit: Kauft euch vernünftige Geräte und lasst die Finger von Tom Tom Geräten. Spätestens beim Support lernt Ihr diesen Laden kennen. Es kommt nur Luft aus Holland
    Antworten
  • von Benutzer

    absolutes schlechtes gerät

    habe 2 geräte gekauft und bei beiden hatt tmc nicht funktioniert.
    ansonsten kann ich nicht viel sagen da ich diese geräte sofort wieder zurück gegeben habe.
    Antworten
  • von Benutzer

    Warnung vor Mängeln TOMTOM Europe New Edition

    Dieses Gerät ist mit gravierenden Mängeln behaftet. Die meisten OVIS sind nur für GB verfügbar. TOMTOM Support ist nicht in der Lage diese Mängel zu beheben.
    Antworten
  • von josl

    Mängel TOMTOM Europa New Edition

    Der One ist bereits mein drittes Navi von TOMTOM.Leider mit eklatanten Fehlern behaftet.
    OVI Arzt ist überhaupt nicht vorhanden
    OVI Apotheke wäre von meinem Heimatort (Kufstein Österreich)877 km entfernt
    OVI Bankautomat 877 km entfernt
    OVI Geschäft 877 km entfernt
    OVI Bibliothek 883 km entfernt
    OVI Justizgebäude 921 km entfernt
    OVI Polizeiwache 881 km entfernt
    Unzählige Reklamationen an TOMTOM haben ausser Blabla nichts gebracht.
    Also mein letztes TOMTOM Navi,Support ist unfähig dieses Problem zu lösen
    Antworten
  • von Benutzer

    Nicht alles Gold was glänzt

    Positiv: klein, handlich, schnell, super einfaches Handling mit sehr übersichtlichem Menue, klare Anweisungen
    Wie in der Werbung: einschalten, eingeben, losfahren

    Negativ: -Es fehlen einige (mehrere) Straßen, die nach 2000 gebaut wurden. Sehr ärgerlich, wenn man merkt, dass man sein Ziel auch ohne einen 10km Umweg (und entsprechender Zeit) erreicht hätte...
    -Der Saugnapf für die Windschutzscheibe... , echt Panne. Im Winter mit Warmgebläse ein dauernder Abfaller... Da war der vom 1. tomtom aber um Welten besser
    Antworten
  • von burtsch

    Supergerät -

    Ich bin zufrieden mit dem Gerät, es ist auch das erste Navigerät das ich benütze. Habe bis dato kaum Nachteiliges festgestellt. Eventuell zu späte Ansage der Abbiegung aber sonst sehr schnelle Routenberechnung.
    Antworten
  • von Napi

    Gerätedefekt nach 3 Tagen

    Nach wenigen Tagen TomTom one (neue Generation) nimmt mein Gerät die Speicherkarte nicht mehr an. Dies passierte im laufenden normalen Betrieb. Die Karte ist auch nicht (wie bei Digitalkameras) durch eine Klappe geschützt.
    Das Entnehmen aus der Halterung ist nicht einfach, da das Gerät nur eingesteckt wird und dadurch fest sitzt.
    Die Navigation im Auto-Modus klappt gut, im Fussgängermodus wurde schon fehlgeleitet, die Software ist da wohl veraltet.
    Noten kann ich für das Gerät zur Zeit eigentlich nicht vergeben, mal sehen, was die Reklamation ergibt.
    Antworten
  • von mikopart

    TomTom One Europe

    Ich würde die positiven Meldungen hier gerne bestätigen können, muß mich aber leider dem Problem-Kommentar anschliessen.
    Nachdem ich mit einem TomTom GO 300 vollkommen zufrieden war, habe ich mich für den Kauf des One Europe (neue Generation) entschieden.
    Gesamtergebnis nach zwei Tagen: liess sich nicht einschalten (erst nach Reset) Navigation durch nicht existierende Straße (von diesem Punkt aus lässt sich das Ziel nur sehen), mehrfach extrem lange Wartezeit auf GPS-Signale (jeweils erst nach Reset), eigentlich nonstop Reset.
    Schade, ich dachte wirklich, die hätten es drauf. Vielleicht hätte man bei TomTom Teleatlas beibehalten sollen.
    Antworten
  • von Solo

    udo zeier

    ich hab nun schon das dritte Tom Tom One 8neue Generation) leider hatte ich mit den Gräten nur Probleme, vor allem was die Zielführung angeht ungenügent. Von 20 angefahrenen Zielen wurde ich nur 14 mal sofort ans Ziel gebracht:-(((
    Nun habe ich ein Falk Gerät (N-Serie) mit dem Gerät habe ich super viel Spaß und vor allem die Zielführung stimmt!!!!! Absolut Top!!!!!
    Antworten
  • von Gilli

    Tom Tom One Europa

    Ein absolut super Navigationsgeraet. Sehr schnell und zuverlaessig. Habe das Geraet seit 4 Wochen und kann einfach nur sagen, Spitzengeraet. Auch Im Ausland sind Wege und Strassen voll auf dem Display schon vorher gut zu erkennen.
    Antworten
  • von Canava

    Sehr Gute Navigation

    Ich habe schon mehrere Navigationsysteme gehabt angefangen bein Navigon5 dann das Navigon 6 und jetzt das Tom Tom One ich muss sagen es ist ein wirklich ausgereiftes Navigationsystem!!! zudem muss ich sagen ich selber bin Verkäufer und sehe auch welche geräte häufig zurück kommen aber keine sorge tom tom war bis jetzt noch nicht dabei!!!!!!!!
    Antworten
  • von Benutzer

    Besser geht nicht!!

    Anschalten losfahren! Mega schnelle Routenberechnung, Sehr guten GPS Erkennung auch in schwierigen Umgebungen (Hochhäuser, Bergtälern). Präziese Naviansagen und Anweisungen.
    Alles worauf es bei einem Navi ankommt.
    Antworten
  • von danger seeker

    Sehr solide

    Ein absolut grundsolides Gerät mit allen notwendigen Ausstattungsmerkmalen. Hervorragendes Touch Screen, eine superschnelle Routen(neu)berechung, gutes Preis-Leistungsverhältnis. Da fällt es kaum noch ins Gewicht, daß die deutschen Stimmen nicht zu der Creme de la Creme zählen. Aber vielleicht tut sich hier ja auch bald etwas.
    Antworten
  • von mauerhuhn

    Sehr gutes Gerät

    Habe es seit ca. 2 Wochen und bin bis jetzt insgesamt sehr zufrieden.

    Kritikpunkte:

    1. Die gesprochenen Abbiegeanweisungen könnten manchmal einen Tick früher kommen. Wenn man das weiß, fährt man jedoch in der Nähe der Abbiegung etwas langsamer und blickt, falls die Abbiegungen kompliziert sind, zusätzlich kurz auf die Karte, dann ist das i.d.R. kein Problem. Aber das ist glaube ich sowieso ein Problem der meisten mobilen Navis, da sie ja rein prinzipbedingt der aktuellen Position immer etwas hinterher sind (Einbau-Navis können die laufende Position viel präziser bestimmen, denn sie verfügen meist noch über das Tachosignal und ein Gyroskopsignal, mit den sie ausgehend vom letzten empfangenen GPS-Signal die echte Position noch viel früher bestimmen können.)

    2. Abbiegeanweisungen werden manchmal auch dann gesprochen, wenn da gar keine Abbiegung ist, sondern man nur um eine scharfe Kurve fährt. Z.B. führt bei uns eine Ausfahrt von einer Bundesstraße um 180 Grad nach rechts. Hierfür spricht die Stimme den Text "Rechts abbiegen, dann rechts abbiegen", weil offensichtlich einmal "rechts abbiegen" wohl nur für maximal 90 Grad reicht... :-) Bei einem PDA-Navi, welches ich mir früher mal von einem Freund ausgeliehen hatte, war dies nicht so.

    3. Vor der nächsten Abzweigung wird immer auch schon die übernächste angesagt, wenn sie innerhalb der nächsten ca. 100m liegt. Das ist im Prinzip nicht so schlecht, jedoch werden die ganzen Abbiegeanweisungen ja öfters wiederholt, bis man am Abbiegepunkt ist, und da nervt das dann schon ein wenig, insbesondere wenn man in einem engen Straßengewirr ist. Immerhin wird bei der eigentlichen Abbiegeanweisung (da wo man dann wirklich abbiegen muss) nur noch diese Abbiegeanweisung gesprochen, ohne die nächste.

    Optimal wäre es, wenn man in den (sowieso schon vielfältigen) Einstellungsmöglichkeiten noch Einfluss auf die gesprochenen Anweisungen nehmen könnte, so dass man z.B. die übernächste Anweisung abschalten kann oder wenigstens zwischen zwei Einstellungen "Mehr Anweisungen" und "Weniger Anweisungen" wählen kann.


    Positiv:

    - Man kann auf die Abbiegeanweisungen u.U. verzichten, denn die Kartendarstellung ist extrem übersichtlich. Es gibt z.B. auch zusätzliche Farben-Sets, die man sich kostenlos auf der Tomtom-Website herunterladen kann. Ich habe z.B. einen Farbenset gewählt, in dem die Karte selbst nur in Grautönen angezeigt wird und die Route darauf in knallrot -- damit kann man in Sekundenbruchteilen erfassen (also ohne den Blick zu lange auf den Navibildschirm lassen zu müssen), wie die Route verläuft.

    - Der Bildschirm ist sehr hell. Nach dem Lesen von Testberichten der größeren Tomtoms GO-Modelle hatte ich befürchtet, dass der Bildschirm des ONE zu dunkel sein könnte. Aber als ich im Laden mal den Tomtom ONE mit den Tomtom GO verglichen hatte, war deutlich zu sehen, dass die niedrige maximale Bildschirmhelligkeit wirklich nur die GO-Modelle betrifft und dass der ONE deutlich heller und kontraststärker ist.

    - Man kann Routenberechnungen auch zwischen zwei beliebigen Zielen machen, nicht nur zwischen dem aktuellen Aufenthaltsort und einem Ziel (ich weiß zwar nicht, ob das nicht auch alle anderen Navis können, aber ich empfand es jedenfalls als Vorteil.)

    - Wenn man eine Pause machen will, oder auch wenn man die nächsten 100 km sowieso nicht abbiegen muss, kann man das Gerät ausschalten (um es nicht im Auto zu lassen und um Strom zu sparen, falls man es auf Akku benutzt) und nach dem Einschalten braucht man überhaupt nichts zu machen, noch nicht mal einen einzigen Bedienschritt; es wird einfach weiter navigiert. Sehr komfortabel.

    - Die Dauer der Satellitensuche nach dem Einschalten war manchmal lang -- aber nur, wenn ich stand. Sobald man jedoch losfährt, dauert es nur noch wenige Sekunden, dann stimmt der Empfang wieder. Das hat bis jetzt immer sehr gut geklappt, entgegen den Aussagen aus manch anderen Testberichten. Vermutlich haben die immer nur im Stehen gewartet.

    - Die Bedienung ist wirklich außerordentlich schnell. Ein Symbol angetippt und die nächste Seite ist wirklich *sofort* da. Bei vielen anderen Geräten, die ich mal im Laden kurz angetestet hatte, war immer ein wenig Verzögerung da. Und es verschluckt "Antipper" auch dann nicht, wenn man sehr schnell hintereinander antippt. Die Bedienabläufe, die man schon in- und auswendig kennt, kann man praktisch "blind" ausführen, also ohne wirklich noch auf die Symbole zu schauen, das geht dann rasend schnell. Das wirklich wichtig, wenn man während der Fahrt das Gerät bedienen muss (sollte man ja nicht machen, aber in manchen Situationen geht es eben nicht anders.)

    - Bisher hatte ich keinen einzigen Absturz zu vermelden. Ich schreibe das hier jetzt nur rein, weil das in Geräten von anderen Herstellern ja wohl ab und zu auftritt, insbesondere natürlich auch bei PDAs, die mit Navi-Software gefüttert werden (liegt dort aber auch oft an dem schlechten MS-Betriebssystem). Übrigens war in einem c't-Navitest von den getesteten Geräten das Tomtom das Einzige mit Linux-Betriebssystem, fast alle anderen waren mit MS ausgestattet. Das spricht sowieso schon sehr für die Stabilität.


    Sonstige Anmerkungen:

    Die Kinderkrankheiten der Geräte der ersten ONE-Generation scheinen weg zu sein. Ich hatte bis jetzt weder einen Uhrzeitverlust noch das Problem, dass sich das Gerät auch nach Akku-laden nicht mehr einschalten lässt. Ich nehme an, dass das immer dann passiert ist, wenn man es auf Akku leerlaufen ließ. Viele elektronischen Geräte (auch PCs) speichern wichtige Einstellungen in einem Mini-Ram-Spcierh, welches eine geringe Stromversorgung benötigt, um seinen Inhalt nicht zu verlieren. Wenn das Gerät so entworfen ist, dass dieser Strom aus dem Akku kommt, dann bedeutet ein Leerlaufen des Akkus, dass auch diese Grundeinstellungen verloren gehen, wonach es eben u.U. nicht mehr starten kann. Das wäre eine Erklärung für dieses Verhalten. Beim neuen ONE ist das wohl besser gelöst, denn es passiert wie gesagt nicht mehr.
    Antworten
  • von puddy

    Tolles Navigerät

    So muss Navigation. Einschalten und losfahren! Schnelle GPS Erkennung dank SirfIII Empfänger. Klare Sprachanweisungen und kein unnötiger Schnickschnack wie MP3 Player oder Freisprechanlage. Halt ein Navigerät
    Antworten
Eigene Meinung verfassen