Festnetz und Internet für München Produktbild
  • Mangelhaft

    4,6

  • 1  Test

    38  Meinungen

38 Meinungen (12 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
22

Kundenmeinungen (38) zu M-Net Festnetz und Internet für München

  • 24.07.2021 von -----

    man wird nur über den tisch gezogen

    Größter "Schrott", das Internet stürzt gefühlt alle 2 Stunden ab und man muss mindestens 5-mal pro Tag den Router an- und ausschalten. Das Geld, welches man reinsteckt, ist es überhaupt nicht Wert. Da ist man sogar bei Telekom besser dran
    Antworten
  • 21.06.2021 von Faktum

    ANFÄLLIG UND TEUER

    Sehr anfälliges Glasfaser-Internet. Täglich kommt es mehrmals zu Unterbrechungen, so dass ich die Stromversorgung immer wieder unterbrechen muss.
    Für etwa 50 Euro monatlich ist es mehr als schlecht!
    Antworten
  • von MiMuc

    Dubios und unseriös

    ich habe im Februar 2016 einen Vertrag mit M-Net abgeschlossen und diesen widerrufen. Ungefähr ein Jahr später, ich war zwischenzeitlich umgezogen, habe ich vom Inkasso Unternehmen Paigo eine Zahlungsaufforderung bekommen, die die Anfahrtskosten eines Technikers betrifft. Diese Rechnung wurde am 12.12.17 an mich verschickt, der Termin soll im November 2017 stattgefunden haben. Ich habe jedoch keinesfalls, fast ein Jahr nach Widerrufs des Vertrages, einen Termin mit einem Techniker vereinbart, für einen Internetanschluss, den ich letztendlich ja nicht wollte und für eine Wohnung in der ich nicht mehr gewohnt habe.

    Mir wurden in weiteren Schreiben von Paigo mehrere Schriftstücke von M-Net zugeschickt, darunter der Vertrag, den ich damals unterschrieben habe und eben die Rechnung aufgrund der Anfahrtskosten. Allerdings steht in dieser Rechnung eine mir unbekannte Adresse, in der ich nie gewohnt habe und nie gemeldet war.

    Seit vier Jahren bekomme ich nun in sehr unregelmäßigen Abständen Post von Paigo die auf Zahlung meinerseits bestehen. In einem Telefonat mit M-Net wurde mir gesagt ich solle mich an Paigo wenden, da die Forderung abgegeben wurde. Diese Woche kam nach Monaten wieder ein Brief von Paigo, in dem ich zur Zahlung aufgefordert werden.

    Der Vertrag mit M-Net kam damals zu stande, weil ein Mitarbeiter vor meiner Tür stand und ich tatsächlich so dumm war ihn in meine Wohnung zu lassen. Ich habe mich letztendlich von dem Herrn sehr bedrängt gefühlt, auch das ist für mich ein sehr fragwürdiges vorgehen, gerade von einem Unternehmen der SWM, also von der Stadt München!
    Antworten
  • von qmsysteme München

    "für mich ist es Betrug"

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, lange Wartezeiten in der Hotline, keinerlei Service, inkompetente Mitarbeiter
    Die Kundenservice ist bei M-Net beinahe nicht vorhanden. Problemmé werde sehr umständlich und entweder gar nicht oder nur zum Teil erledigt.
    Ich habe bei M-Net vor vielen Jahren bei einem Mitarbeiter im Haus abgeschlossen .Ich wollte ein regigonales Unternehmen unterstützen. M-Net ist ein Ableger der Stadtwerke München. Wie ich später gemerkt habe wird die Firma auch so geführt. Ich habe , vor Abschluss, darauf hingewiesen, dass ich 3 TV Geräte anschließen möchte. Das wurde vollmundig bestätigt. Nach der Freischaltung habe ich dann erfahren, dass nur 2 TV Geräte möglich sind. Erst nach Freischaltung habe ich eine schriftliche bestätigung des Auftrages erhalten. Das ist bei M-Net noch immer so. Mündliche Zusagen werden gemacht. Im Regelfall erfolgt die schriftlichge Bestätigung nach etwa 16 - 17 Tagen. Mir wurden entgegen der Absprache 2 TV-Boxen und 1 USB-Speicherstick geliefert. Ich konnte auf allen 2 Boxen gleichzeitig Aufnahmen machen. Beide Boxen liefen paralel als Masterbox. Die boxen haben beinahe jeden USB-Speicherstick erkannt und entsprechend formatiert. Die Sticks waren unter den beiden Boxen problemlos getauscht und abgespielt werden ohne jeweils neu formatiert zu werden . Nach einigen Monaten und einigen, der häufig statfinden, Softwareupdates war es plötzlich nicht mehr möglich auf den beiden Boxen gleichzeitig aufzunehmen. Kein Kunde wurde informiert, aber die Sirvicemitarbeiter / innen bekamen neue Service Handbücher. Also wusste der Service Mitarbeiter nicht wo von ich rede als ich mich beschwert haben. Er hat in seinem Handbuch nachgesehen und nur die neue Ausführung vorgefunden. Er konnte also meine Beschwerde nicht nachvollziehen und hat dies auch kundgetan. Die beiden TV-Boxen haben sich sehr häufig "aufgehängt" und müssen immer wieder neu gestartet werden oder kpl. Resettet. Einige Monate später war es nicht mehr möglich die USB-Sticks untereinander zu tauschen und abzuspielen. Beim Wechsel musste der Stick auf der jeweiligen Box neu formatiert werden. Hier da gleiche Spiel. Die Servicemitarbeiter / innen wussten wieder gar nicht wovon ich rede. (Kunde ist verwirrt). Vor ein paar Tagen wollte ich meine Speicherkapazität erhöhen und habe ich einen neuen USB-Stick gekauft (zufällig SunDisk Ultrafit). Den wollte ich auf meiner M-Net Box benutzen. Ich habe die Box auf Masterbox gestellt. Der Stick wurde nicht erkannt. Dann das gleiche Spiel auf der anderen Box. Er wurde nicht erkannt. Zur Erinnerung: ich habe bisher alle möglichen USB-Speichersticks benutzt. Ich habe dann die benutzten Sticks von einer zur anderen Box getauscht. Diese Sticks wurden jeweils erkannt aber auf dem jeweils anderen Gerät nicht abgespielt und auch nicht formatiert werden. Der verbliebene freie Speicherplatz kann zum Aufnehmen genutzt werden wird aber nicht wie bisher formatiert. Auf Nachfrage neim "Service" wurde mitgeteilt, dass die Speichersticks generell nur auf der Box genutz werden können auf der sie zum erstenmal Formatiert wurde, Außerdem gibt es nur noch Suport für die von M-Net gelieferten Sticks. Von M-Net wird aber generell nur 1 Stick geliefert. Es gab noch den Hinweis, dass die Sticks von SunDisk Ultrafit 2.0 (diesen Stick gibt es nur noch beim Schrotthändler) und den SunDisk Cruzer auch funktionieren. Ich habe beides probiert. Nicht funktioniert. Sogar der M-Net eigenr Stick lässt sich auf dem "anderen" Gerät nich formatieren. Unabhängig davon ist es unverschämt die Kunden zu zwingen max 64 Gb aufzunehmen, das sind etwa 6 - 8 Filme.
    Und das ganze ohne die Bestands-Kunden zu informieren und die Neukunden auf diese Einschränkungen zu verweisen.
    Meine Meinung: vorsicht M-Net betrügt.

    Hans-Jürgen
    Antworten
  • von Helli.77

    Betrug

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, keinerlei Service
    Telefonisch Tarifwechsel pünktlichst vereinbart. Stand heute: Angeblich hätte ich mir den Anruf nur ausgedacht. Aber es wurde bereits ein neuer Vertrag geschlossen, der weitere 2 Jahre laufen wird, aber erst nach der Verlängerung des alten Vertrages um ein Jahr. Auf meine Frage, woher man dann wüsste, das ich den Tarif wechseln wollte, bekam ich als Antwort per E-Mail. Ein Lüge
    Antworten
  • von dkecc

    A lot of lying from their side

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, lange Freischaltzeiten, lange Wartezeiten in der Hotline, keinerlei Service, inkompetente Mitarbeiter
    A lot of lying from their side.
    Before I made a contract I asked how long will it take from time I send them my contract until I get an internet connection. They said "up to 3 weeks". It is currently 4th week already and we are not even on 50% of getting internet. Apperantly they still need to send me a router, arrange a technician to come 1st time, arrange a technician to come 2nd time and then it should be done. Talking to their customer service is nothing better. They told me that they will contact some team for ONT configuration and then I will get a callback in the next 2h. Of course I didn't get any callback. I called them day after and solution is just "to be patient" even though I must work from home... This is not good at all, I have such a negative feedback even before getting my internet!!!
    Why couldn't they say "It could take up to 20 weeks" and then I would know not to choose them.
    Antworten
  • von Louisa L

    Schelchte Qualität und Service

    • Nachteile: lange Wartezeiten in der Hotline, inkompetente Mitarbeiter
    Wegen der häufigen DSL-Problemen wollte ich meinen Anbieter wechseln. Aber keine Bestätigung für meine Kündigung in Mai 2020. Die Hotline sagte mir, dass mein Vertrag doch noch 10 Monate lief. Nun gab es plötzlich keine DSL mehr im Sept 2020. Die Hotline sagte mir, mein Vertrag beendet heute :-(
    Antworten
  • von Nie wieder M-Net

    Schlechter Service

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, lange Freischaltzeiten, lange Wartezeiten in der Hotline, keinerlei Service, inkompetente Mitarbeiter
    Der Techniker ist mehrfach ohne den Termin abzusagen nicht erschienen. Ich arbeite Vollzeit, was das ganze noch schwieriger macht mehrere Tage den ganzen Tag Zuhause zu warten. Der Telefon-Service ist keine Hilfe. Es ist immer jemand anderes Schuld, den man "bedauerlicherweise" nicht kontaktieren kann. Ich habe nach mehreren Monaten immer noch kein Internet und immer noch keine Aussage ab wann ich Internet bekommen werde. Miserable Organisation.
    Antworten
  • von Pep500

    Miese ...

    • Nachteile: lange Wartezeiten in der Hotline, keinerlei Service, inkompetente Mitarbeiter
    Miese Kundenberatung. Hatte vorher nach den Kündigungsbedingungen gefragt und hierbei wurde mir gesagt dass ich innerhalb eines Monats kündigen könne, auch noch einen Monat später. Ich schickte die Kündigung und dann hieß es ich hätte 2 Tage vorher kündigen müssen jetzt hat sich mein Vertrag bereits um ein Jahr verlängert.
    Leider wurde mir dies bei meinem Telefonat nicht mitgeteilt.
    Jetzt streite ich seit 4 Monaten per e Mail (denn telefonisch kann einen niemand weiterhelfen oder verbinden zu jemandem der etwas zu melden hat).
    Leider keinerlei Einsicht von M-Net und keinerlei Entgegenkommen.
    Einfach eine völlige Frechheit.
    Ich war 9 Jahre lang Kunde und dann so eine .... Einfach nur enttäuscht.
    Antworten
  • von Benutzer

    Katastrophaler Kundenumgang!

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, Internet-Verbindung viel zu langsam, lange Wartezeiten in der Hotline, keinerlei Service, inkompetente Mitarbeiter
    Bisher waren wir eigentlich immer recht zufrieden mit M-Net, es gab keine großartigen Probleme. Doch seit einigen Wochen ist die Internetverbindung völlig instabil, bisherige Maßnahmen, die uns empfohlen wurden, halfen nicht.

    Es wurde jetzt inzwischen der dritte Termin mit einem Techniker (von Telekom) ausgemacht, wofür man sich jedes Mal den halben Tag freihalten musste. Bei den beiden ersten Terminen wurde einmal ganz kurz unter unterdrückter Nummer bei uns angeklingelt, danach sofort aufgelegt und an M-Net weitergegeben, es wäre niemand anzutreffen gewesen. Beim Kundenservice wird dann (nach minutenlangem Warten) entweder einfach aufgelegt, oder völlig unverständlich (die Mitarbeiter sind teilweise kaum zu verstehen) gesagt, dass man da nichts machen könne, weil das ja über die Telekom ginge. Man wird also immer wieder mit weiteren Terminen vertröstet, Hilfe wird einem nicht angeboten und auch kann man nicht mit jemandem sprechen, der vielleicht ein bisschen mehr Befugnisse hat als die Leute am Telefon. Sowas habe ich noch nicht erlebt. Ungeachtet dessen, wie der dritte Termin verlaufen wird (Hoffnung ist quasi nicht vorhanden), werden wir uns nach einem anderen Anbieter umschauen.

    Ich kann daher all die schlechten Bewertungen verstehen und rate von M-Net dringend ab!
    Antworten
  • von mapsjz

    Katastrophale Neukundenbetreuung

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, lange Freischaltzeiten, keinerlei Service, inkompetente Mitarbeiter
    Geplant war Wechsel von Pyur zu M-net. Seit Erteilung des Auftrags werde ich mit Drohbriefen überhäuft, dass Stornogebühren in Höhe von 125 EUR fällig werden würden, wenn ich nicht für den Auftrag notwendige Infos liefern würde. Die Infos die M-net nachgefragt hatte, standen alle im Initialen Auftragsformular. Ich habe ein zusätzliches Formular, was nicht kundengerecht war, viel zu technisch und voll von Tech-Speak und Abkürzungen die kein Mensch versteht (ADA, ZWA, NAT, WITA, S/PRI, WBCI-GF, und 50 weitere) von M-Net zum Ausfüllen erhalten. Das einzige was ich verstehen konnte, war die Frage nach der alten Rufnummer von Pyur. Die habe ich eingetragen, Formular unterschrieben und darauf hingewiesen, dass alle Details im ursprünglichen Auftrag vermerkt waren (kein Telefon - nur Internet, etc.). Trotzdem haben die mir nochmals gedroht, ich sollte mich bei denen melden, andernfalls Storno 125 EUR Kosten. Die haben auch behauptet, sie hätten versucht sich bei mir zu melden, was nicht stimmt. Fazit: wer als Neukunden terrorisiert werden möchte, kann dort einen Auftrag abschließen. Meine Empfehlung: Finger weg
    Antworten
  • von gost/tsog

    Lange Wartezeiten bei der Installation und Kundenservice!

    • Nachteile: lange Freischaltzeiten, lange Wartezeiten in der Hotline
    lokal Provider mit Schwierigkeiten gutes Personal zu finden, 3 Monate für eine Installation, das kann man nur in Afrika noch toppen!
    Antworten
  • von Ex-Kunde aus Nürnberg

    Was ist Kundenservice?

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, keinerlei Service
    Früher glänzte M-Net durch hervoragenden Service und kompetente Mitarbeiter. Ich habe M-Net auch mehrfach erfolgreich an Freunde und Bekannte empfohlen.
    Diese Zeiten sind aber leider vorbei. Nachdem mir vor 2 Jahren im Shop eine Tarifumstellung zu einem schlechteren und teurerer Anschluß aufgequatscht wurde habe ich bei der Hotline versucht die Änderung rückgängig zu machen, wurde aber damit abgespeist, daß ich den neuen Vertrag ja unterschrieben hätte und eine Änderung nicht mehr möglich sei.
    Nun habe ich deshalb den Vertrag gekündigt und möchte die Leih-Fritzbox zurückschicken, dazu lag der ursprünglichen Lieferung, vor Jahren, angeblich ein Aufkleber zur kostenlosen Rücksendung bei. Diesen habe ich leider nicht mehr. Die M-Net-Hotline weigert sich nun mir ein Ersatz-Etikett für die Rücksendung zu schicken. Klar, hier geht's nur um 5 Euro Porto, aber die Art mit Kunden umzugehen finde ich inakzeptabel. Ich glaube ich werde denen, denen ich damals (leider) zu M-Net geraten habe, auch einen Wechsel empfehlen...
    Antworten
  • von Hugo Mann

    Der M-Net Service ist extrem schlecht!

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, keinerlei Service, inkompetente Mitarbeiter
    Störungsfrei ist M-Net OK, im Störungsfall eine Katastrophe!

    Ende September hatte ich bei der Hotline eine Störmeldung abgegeben und einen Technikertermin seitens Telekom vereinbart. Der Techniker kam, nahm Messungen vor und erklärte, dass die Leitung defekt sei und meldete dies weiter. Kurz darauf meldete sich M.Net, dass ein weiterer Technikertermin erforderlich ist, wobei diese Termine immer den Vor-oder Nachmittag des Kunden blockieren. Jeder Tag muss also um diesen Termin herum geplant werden. M-Net ließ den Termin nach kurzfristiger Absage platzen. Zwei darauf folgende Termine ließ M-Net in unverschämter Weise ohne jede Nachricht oder Entschuldigung platzten. Die internen Prozesse bei M-Net sind offenbar extrem schlecht. Bei jedem Anruf wird eine neue Geschichte oder Ausrede erzählt. Eine Überbrückung mittels Internet-Stick wurde nach dem fünften Anruf in Aussicht gestellt, aber nie versandt. Mit der Hotline vereinbarte Termine scheinen die Techniker nicht zu interessieren. Nach dem dritten geplatzten Termin erhielt ich schließlich eine SMS, dass die Störung beseitigt sei. Die Technikertermine waren also völlig überflüssig. Bei Leitungsstörungen braucht M-Net sowieso die Telekom. Entsprechend dient die Telekom immer als gute Ausrede wenn die eigenen Abläufe nicht funktionieren. Ich werde zur Telekom zurückkehren, in der Hoffnung, dass die Störbeseitigung aus einer Hand reibungsloser abläuft.
    Antworten
  • von Clauss

    Wir sind gar nicht mehr zufrieden

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, Internet-Verbindung viel zu langsam, Nur potentielle Neukunden sind interessantNeukunden
    Seit M-Net gegründet wurde sind wir dort Kunde. In den ersten Jahren waren wir sehr zufrieden. Leider hat sich dieses Bild bei uns immer mehr verschlechtert.
    Der Gipfel war dann als wir ein Problem mit der Datensicherheit hatten (der genaue Sachverhalt ist hier nicht von Belang): Ich schrieb einen Brief an die Geschäftsführung von m-Net, den ich per Einschreiben dort hin sandte. Dies war vor einem Monat. Wir warten immer noch auf Stellungnahme seitens m-Met bezüglich unseres nicht unerheblichen Problems.
    Leider scheint die Wertschätzung gegenüber den Kunden inzwischen ganz weit unten angelangt zu sein, was ja in diesem Fall ganz deutlich wird.

    Auf eine relevante Kundenanfrage, die per Einschreiben eingeht, gar nicht zu reagieren, empfinden wir schon als ausserordentlich überheblich, sogar dreist.

    Zudem ist die Internetverbindung eindeutig zu langsam. Wir zahlen
    18 Mbit/s, wir messen 6 Mbit/s. Reaktion seitens M-net: nur Achselzucken.
    Antworten
  • von Tschangoza

    NIE MEHR M-NET - DAS ALLERLETZTE!!!

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, Internet-Verbindung viel zu langsam, lange Wartezeiten in der Hotline, keinerlei Service, inkompetente Mitarbeiter, Kein Rückruf bei Angabe der Telefonnummer, Keinerlei Antwort auf mehrere Emails
    Versuche seit Wochen den Kundensupport anzurufen - habe Rückrufnummer angegeben - keinerlei Rückrufe erhalten - Emailanfragen werden ignoriert - Geschwindigkeit entspricht Modem-Zeiten und ist inakzeptabel. Hat nichts mit der Werbung zu tun im geringsten. Fazit - ich habe jetzt gekündigt und gehe zu einem anderen Anbieter, da M-Net KEINERLEI KUNDENSUPPORT HAT! Fazit: Früher gut, mittlerweile unter aller Sau und auf Dauer werden hier wohl viele Kunden abspringen und Neukunden Abstand nehmen. NIE MEHR M-NET!
    Antworten
  • von klex1337

    Internet und Service aus der Steinzeit

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, lange Freischaltzeiten, Internet-Verbindung viel zu langsam, lange Wartezeiten in der Hotline, keinerlei Service, inkompetente Mitarbeiter, Kunden werden für dumm verkauft, Anfragen werden ignoriert
    • Geeignet für: Für niemanden geeignet
    Leider versucht Mnet seine Kunden mit dem Angebot einer 18mbit Leitung zu täuschen und zu sich zu locken. Alle anderen bieten nur eine 16mbit DSL Leitung an. Leider bin ich auch auf diesen Trick hereingefallen. Mnet wirbt auch mit Glasfasernetz, arbeitet aber zum großen Teil noch mit Kupferleitungen und kann im Kampf mit richtigen Internetanbietern um das Glasfasernetz nicht mithalten und bleibt daher bei der Kupferleitung. Sehr zum Nachteil der Kunden.

    Auch Serviceanfragen werden nicht beantwortet oder erst nach mehrwöchiger Wartezeit. Zudem wurde speziell mein Anliegen erst gar nicht richtig gelesen und verstanden und es kam nach Wochen eine Antwort per Post, die gar nicht zu meinem Problem passte.

    Ich kann nur dringend von Mnet abraten. Steinzeit Internet und inkompetenter Kundenservice!

    Nie wieder Mnet!
    Antworten
  • von ch569

    M-Net ist zu einem Grattler Laden degradiert

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, keinerlei Service, inkompetente Mitarbeiter, Unehrlich
    War ein Jahrzenht lang treuer M-Net Kunde und anfänglich sehr zufrieden. Selbst mal eine falsche Buchungen ließ sich einfach korrigieren. Meine jetzige Erfahrung war: M-Net hat bei einem SIM Karten Tausch (weil die alte nicht mehr ging) aus Versehen meine Handy Nummer gesperrt. Das ließ sich nicht rückgängig machen. Portierung zwar zugesagt, aber M-Net war zu inkompetent um die Nummer freigeben zu können. Und sie wollen auch nach vielen Anrufen und E Mails immer noch Geld für den SIM Karten Tausch, obwohl ich die SIM Karte wegen der versehentlichen Sperrung nicht nutzen konnte. Habe ca 40 Stunden mit dem ganzen Disaster verbracht. Mein letzter Lösungsvorschlag wurde mit Tatsachenverdrehung und sehr unfreundlicher Behandlung beantwortet. Nie wieder M-Net! Tut mir leid, dass ich dieses Unternehmen in der Vergangenheit empfohlen habe!
    Antworten
  • von Thuran

    Liefert nicht die versprochene Leistung

    • Vorteile: nutzloser Service
    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, Internet-Verbindung viel zu langsam
    Vor Vertragsabschluss wurden mir 14 MBit/s in Aussicht gestellt (drei mal nachgefragt), war für mich ein entscheidendes Kriterium. Nachdem ich nun fleissig die Leistung von "bis zu 18 MBit/s" bezahle, kommen plötzlich nur noch 6 MBit/s an (darüber gibt es ständige Verbindunsabbrüche), weil ja die Kupferleitung nicht mehr hergibt und M-net hier nichts machen kann. Für mich reine Abzocke, dieser Anbieter ist auf jeden Fall nicht zu empfehlen.

    Macht in solchen Fällen Druck ohne Ende, wendet euch an den Vorstand, die Verbraucherzentrale und die Bundesnetzagentur, vielleicht wird dann diesem Gebahren in Zukunft ein Riegel vorgeschoben.
    Antworten
  • Antwort

    von Sissi83
    Hey da erreichst du ja schon ziemlich "viel".. Wir hängen mit der 18er Leitung bei ungelogen 1,5mbit. Und niemand kann oder will helfen.

    Kannst du mir vielleicht sagen ob du über deine genannten Stellen etwas erreichen konntest?! Vielleicht Sonderkündigungsrecht oder so?
    Antworten
  • von Mathias82

    Absolute Katastrophe

    • Vorteile: nutzloser Service
    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, Internet-Verbindung viel zu langsam, keinerlei Service, inkompetente Mitarbeiter
    Nach einer Kündigung und Winback-Anruf wurden Versprechungen gemacht und diese haben sich nun als absolut erlogen herausgestellt.

    Unterlagen zur gewünschten 1-jährigen Vertragsverlängerung waren falsch ausgestellt. Bei erneuter Kündigung wurde mitgeteilt, dass ein 2-Jahresvertrag besteht. Nach Anfechtung wurde zwar zurückgerudert.
    Für mich ist das Abzocke und Betrug am Kunden.
    Ich kann vor M Net nur warnen und jedem empfehlen, einen weiten Bogen um diese Unternehmen zu machen!
    Antworten
  • von dr.j

    KATASTROPHE

    • Nachteile: Internet-Verbindung viel zu langsam, keinerlei Service, inkompetente Mitarbeiter
    schlimmster Kundenservice den ich je erlebt habe. Kündigungsfristen sind extrem, alles unhöflich und intransparent.
    Antworten
  • Antwort

    von MichaelL
    Leider haben Sie völlig recht.
    Ich hätte nie gedacht, dass man Service noch schlechter machen kann als die Telekom, aber M-Net hat mich eines besseren belehrt.
    Antworten
  • von EhrlichGesagt

    Nicht zu empfehlen für WG's/Bewusste Kundentäuschung

    • Vorteile: günstig
    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert
    Ich bin seit über fünf Jahren Kunde bei M-Net. In der Zeit habe ich immer in WG's gewohnt. Klar, dass es vorkommt, dass einer der Mitbewohner umzieht.

    Als ich aus meiner alten WG auszog, fragte ich bei M-Net, ob ich den Vertrag meinem Mitbewohner übertragen kann. Auf mehrmaliges Nachfragen kam immer ein JA.

    Jetzt, nach einem Jahr, das ich nicht mehr in der alten WG wohne, kriege ich eine fette Rechnung und Mahnung.
    Plötzlich heißt es: Mein Vertrag in der alten WG lief weiter, weil es auf einmal gar nicht möglich ist, Verträge zu übertragen.

    Das heißt, für ein und denselben Anschluss zahle nicht nur ich, sondern auch mein ehemaliger Mitbewohner.

    Das gleiche Spiel in der neuen WG: Meine Mitbewohnerin zieht aus. Ich frage mehrmals, ob ich den Vertrag übernehmen kann, es heißt ja und auf einmal zahlt meine Mitbewohnerin weiter die Grundgebühr, die ich inzwischen auch zahle. Also doppelt abkassiert,

    Leider bekam ich die Rechnung aus der alten WG zu spät, um in der neuen WG zu wissen, mich nie wieder auf M-Net einzulassen.

    Was M-Net betreibt, ist bewusste Kundentäuschung und Wucher. Ich kann jedem nur eindringlich von diesem Service abraten!

    Besonders WGs tun sich keinen Gefallen!

    Und Vorsicht: Wer im Laden den Vertrag abschließt, hat keinerlei Recht, den Vertrag innerhalb der ersten paar Wochen zu stornieren. Das ginge nur online. Natürlich sagt einem das niemand im Laden.
    Antworten
  • von Anti.Koerper

    Service? Was ist das?

    • Vorteile: Vertragsdaten schnell bekommen
    • Nachteile: keinerlei Service, inkompetente Mitarbeiter
    Ich hatte die DSL surf & fon flat bei m-net. Bzw. habe ich sie immer noch, obwohl ich sie nicht nutzen kann und im Onlineportal "gekündigt" hinterlegt ist.
    Vertragsabschluss usw. waren damals kein Problem. Leider kann ich den Anschluss aufgrund des Umzugs nicht mehr nutzen, da m-net an der neuen Anschrift nicht verfügbar ist.
    Nach meinem Kündigungsschreiben vergingen 5 Wochen, bis ich Bescheid bekam. In der Zwischenzeit machte ich schlechte Erfahrungen mit dem unfreundlichen Kundenservice am Telefon. Als ich nach 5 Wochen eine Antwort in der Hand hielt, wurde mir darin mitgeteilt, dass sie eine Meldebestätigung benötigen. Seit dem sind wieder 3 Wochen und 3 emails von mir vergangen, in denen ich nicht einmal eine einfache email Empfangsbestätigung erhalten habe... Weder bekomme ich eine Antwort von der Firma, noch schicken sie mir einen Retourenschein für den Router. Aber es wird weiterhin munter abgebucht.... Wenn sich das noch die nächsten 3 Monate so hinzieht, hab ich für nichts bezahlt und darf meinen Router auch noch gegen Gebühr behalten, der seit 2 Monaten eingepackt, ohne Retourenschein, herumsteht.....
    Antworten
  • von Kokosmilchfrau

    Super Service, bin sehr zufrieden

    • Vorteile: super Service am Telefon, Service immer erreichbar am Telefon, super Service in den Shops
    Ich bin seit 10 Jahren bei m-net und würde nirgends anders hingehen. Auf Probleme haben die Mitarbeiter bis jetzt immer sehr schnell reagiert (hatte mal ne defekte Fritzbox und bekam eine Gutschrift, Vertragsänderung im Nachhinein etc) und zu meiner vollsten Zufriedenheit gelöst.
    Antworten
  • von Tester123412

    Zu Langsam

    • Vorteile: günstig, super Service am Telefon, Service immer erreichbar am Telefon
    • Nachteile: Internet-Verbindung viel zu langsam
    Vor etwa zehn Jahren habe ich bei Nefkom (heute Mnet) einen DSL 3000-Vertrag abgeschlossen. Alles funktionierte wie versprochen die versprochenen 3 MBit kamen an! Doch als dann Nefkom von Mnet übernommen wurde, wurde auch der Vertrag auf 18000 geändert. Doch von den angeblichen 18 MBit kamen nur miserable 1,2 MBit an, weniger als bei dem 3000 kbit Vertrag !
    Erst dachte ich es gäbe Schwierigkeiten, da nun mehrere in meinem Dorf DSL verwendeten, doch als ich dann bei der Telekom nachfragte, wurde mir versichert, das bei mir sogar 50 MBit drin sind.
    Daraufhin ging ich das Risiko ein und schloss den etwas teureren Vertrag der Telekom ab und siehe da 51,4 MBit im Down- und 10 MBit im Upload!
    Meine Empfehlung daher: Beim Umzug erst bei der Nachbarschaft nachfragen ob bei ihnen (falls diese einen Mnet Anschluss besitzen) ob sie damit zufrieden sind.
    Ich gebe dennoch drei Sterne da (zumindest bei mir) der telefonische Kundenservice freundlich, kompetent und schnell funktionierte.
    Antworten
  • von ml muenchen

    Unterirdisch!

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert
    Wenn ich die Erfahrungen anderer Nutzer gelesen hätte, hätte ich niemals einen Vertrag abgeschlossen. Kündigungen per E-Mail werden einfach ignoriert, obwohl sie sogar bestätigt werden! Ich musste meinen Vertrag vorzeitig kündigen, weil ich in eine andere Stadt gezogen bin. Bei Neukunden ist es ganz einfach, einen Ansprechpartner zu erreichen, bei Kündigungen nicht, da darf man auf einen AB sprechen, es wird weiter einfach abgebucht. Ob man letztlich einen Rechtsstreit gewinnen würde, weiß ich nicht (weil notorisch darauf verwiesen wird, dass E-Mail-Kündigungen nicht akzeptiert werden), man fühlt sich wie Inspektor Wanninger.
    Die Erfahrungen toppen alles, was ich in dieser Hinsicht jemals erlebt habe.
    Antworten
  • von ferdinand2

    Kündigung als Spießrutenlauf

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, keinerlei Service, Kündigung als Spießrutenlauf
    Ich bin von Mindelheim im April 2014 nach Österreich ausgewandert.
    Daraufhin begann ein endloser Leidensweg mit M-net.
    Zuerst sagte man mir, die Kündigung, die behördliche Abmeldebescheinigung in Mindelheim und die Anmeldung in Österreich würden ausreichen, um das Vertragsverhältnis zu beenden.
    Daraufhin flatterte jeden Monat eine Rechnung von M-net für die Bereitstellung des Internet ins Haus.
    Weiters wurde mir mitgeteilt, dass die Kündigung erst mit November 2014 wirksam sei.
    Ich kann mir gepflanzt vor und wendete mich an die Süddeutsche Verbraucherzentrale in Memmingen. Dort wurde mir gesagt, dass ich den Vertrag mitbringen soll.
    Den Vertrag habe ich von M-net bis heute nicht erhalten. Es kam jedoch ein Schreiben datiert mit 24.7.2014 in dem die Beendigung des Vertragsverhältnisses von M-net zum 6.8.2014 bestätigt wurde.
    Ich erklärte mich mit der Beendigung zum 6.8.2014 einverstanden und verlangte eine Endabrechnung. In der Zwischenzeit erhielt ich aber noch zweimal Post von M-net.
    Zum einen soll ich die Fritz-Box zurückschicken, die ja offenbar nur von M-net geliehen war. Bei Nichtrücksendung ein Strafbetrag von € 100!!!
    Und heute (18.8.2014) flatterte ein Brieflein von Herrn Christian B., dem Bereichsleiter Kundenservice von M-net herein, wo dieser picksüß schreibt: Sehr geehrte Frau xx, vielen Dank dass Sie sich an uns wenden. Gerne haben wir uns ihres Anliegens angenommen. Die Kündigung des Vertrages wurde am 25.4.2014 widerrufen, dementsprechend wird der Vertrag fortgesetzt. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen mit diesen Informationen helfen konnten. Viele Grüße Ihr M-net Kundenservice. Ich möchte ja niemanden beleidigen, aber so hat mir noch niemand geschrieben. Ich möchte ja niemanden beleidigen, aber in dieser Art und Weise ist bisher noch nie jemand mit mir verfahren. Das ist dir an Zynismus gar nicht mehr zu überbieten, wie hier die die Begriffe Hilfe und das sich Annehmen um ein Anliegen "gebraucht" werden.
    Antworten
  • von Christian Heidenreich

    M-Net? Ich kann nur abraten!

    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, keinerlei Service
    Solange alles läuft hat man, wie mit jeder anderen Firma, keine Probleme.
    Wenn dann aber doch ein Problem auftritt, dann trennt sich die Spreu vom Weizen.
    So auch bei M-Net. Service wird hier leider keiner geboten.
    Kundenfreundlichkeit ist für M-Net ein absolutes Fremdwort, ebenso wie Kulanz und Antwort-Treue/Zuverlässigkeit.

    Nach Umstellungsproblemen bei diversen Umzügen und mangelndem Entgegenkommen für Stammkunden wollte ich nach 9 Jahren definitiv kein Kunde von M-Net mehr sein und habe gekündigt.
    5 Briefe, mehrere Telefonate und schlußendlich einen Besuch direkt vor Ort war dazu nötig.
    Dazwischen wochenlanges Warten auf Rückmeldungen, Hinhalten, unproduktive Standard-Antwortbriefe ohne auf meine Situation einzugehen, keine konkreten Lösungsvorschläge, kein Entgegenkommen, keine Kulanz und Verständnis für den Kunden.

    Für mich kommt M-Net als Telekommunikationsanbieter definitiv nicht mehr in Frage.
    Vor Jahren habe ich M-Net Freunden und Bekannten noch empfohlen, dieser Fehler wird mir jetzt nicht mehr passieren!
    Hier gibt es am Markt Unternehmen, die wissen, wie man mit seinen Kunden umzugehen hat.
    Nach meinen Erfahrungen in den letzten Monaten kann ich von M-Net nur dringenst abraten. M-Net NIE WIEDER !!!
    Antworten
  • von Wantar

    Miserabler Service bei M-Net

    • Nachteile: Internet-Verbindung viel zu langsam, lange Wartezeiten in der Hotline, niemand, der sich verantwortlich fühlt, inkompetentes Callcenter, ständige DSL-Abbrüche, keinerlei Service, stundenlange DSL-Ausfälle, Rauschen in ISDN-Leitung
    Vor einigen Jahren, so ab 2000 bis spätestens 2008 war dies ein sehr guter, kleiner regionaler Münchner Anbieter mit gutem Service und schnellem, stabilen DSL.
    Seit M-Net jedoch ab 2008 starkt expandiert ist und zig andere regionale Anbieter übernommen hat (Augusta, Nefkom u.v.m. ) ging's erst langsam, dann immer rasanter bergab:

    DSL wurde immer langsamer. Es gibt ständig nur noch Abbrüche in der DSL-Verbindung, die Telefonleitung ist verrauscht. Eine völlig inkompetente, kaum zu erreichende Hotline blockt den Kunden nur noch ab. Der Tonfall dort schwankt zwischen freundlicher Hilflosigkeit und frecher Unverschämtheit und dient nur noch dazu, berechtigte Anliegen des Kunden abzuwimmeln.
    Service und Störungsbehebung braucht man dort nicht zu erwarten.
    Antworten
  • von zimbodan

    Sehr zufrieden

    • Vorteile: beste Leistung und freundlich
    • Nachteile: Telefongebühren etwas teuer
    • Geeignet für: bester privater Internet-Zugang in München
    Ich bin seit Jahren M-Net Kunde. Als ich beruflich aus München wegziehen mußte hat man den Anschluß problemlos storniert, ohen Zusatzkosten. Seit einem Jahr habe ich Glasfaser, davor DSL mit 18 Mbps. Der Durchsatz war immer am oberen Ende, Probleme hatte ich nie.

    Ich kann also die Aufregung der anderen Bewerter nicht nachvollziehen und habe nur sehr gute Erfahrungen gemacht, ganz anders als bei der Deutschen Telekom davor.

    Mir ist auch aufgefallen, dass die Bewertungen zu M-Net alle sehr ähnlich formuliert sind und innerhalb von zwei Wochen abgegeben wurde. Ein Schelm wer Böses dabei denkt ;-)
    Antworten
  • von nnely

    Teuer und schlecht ist M-net

    • Vorteile: nutzloser Service
    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, Rückrufversprechen werden nicht eingehalten, Internet-Verbindung viel zu langsam
    Sehr kompliziert, langsam, unfähig und teuer! Bei Umzug hat nichts geklappt, musste 18 Mbit/s nehmen. Raus kamen nur 1,5 Mbit/s! Drei Wochen ohne Telefon! Noch teurerer und komplizierter ist Kündigung! (Sonderkündigung) Ohne Anwalt ist nichts zu machen. Absolut nicht zu empfehlen!
    Riesen, Giganten Warnung vor denen!
    Antworten
  • von samoli

    M-net einfach schlecht!

    • Vorteile: nutzloser Service
    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, Rückrufversprechen werden nicht eingehalten, Internet-Verbindung viel zu langsam, leere Versprechungen , Unfähigkeit
    Neukunden werden mit € 50,- Gutscheinen / Geschenkkarte gelockt dazu gibt’s ein DSL WLAN Router Fritz Box 3270. M-net Leistungsversprechen: M-net stellt ihnen immer die maximale technisch mögliche Geschwindigkeit ein, bei der ein stabiler Betrieb ihres Anschlusses gewährleistet ist- je nach beauftragter Bandbreite. Man hat aber vergessen zu erwähnen das man darf nicht weiter als 1 km von Vermittlungsstelle entfernt wohnen!
    Versprochen bis zu 18 Mbit/s. tatsächlich nur 1,9 Mbit/s! Ohne Leistungsgarantie alles Müll!
    Absolut nicht zu empfehlen!
    Antworten
  • von helloy

    Bis zu 18mbits die nach hinten ging

    • Vorteile: Service manchmal erreichbar am Telefon
    • Nachteile: meganervige Telefonautomaten, Kundenwünsche werden ignoriert, Rückrufversprechen werden nicht eingehalten, Internet-Verbindung viel zu langsam, nicht mehr aktuell, Wettbewerb verpasst
    • Geeignet für: geduldige Kunden
    Bis zu 18mbits die nach hinten ging.
    Viel zu langsam, Internet Nutzung nicht möglich! Muss ins Internet Cafe um E-Mail abzuschicken/lesen. Absolut nicht zu empfehlen. Egal ob man 18mbits, 16, oder 6Mbits bestellt, kriegt man nur 2mbits, oft darunter. Ungewöhnlich teuer für so ein Leistungsversprechen, bis zu 18mbits!
    E-Mails werden nicht beantwortet, Telefon geht fast nicht (Störungen, gerausche) nur per Handy kann M-net erreichen. Einziges Lob, ist der Kostenlose Kundenservice 0800 Nr. Niemand ist für etwas verantwortlich, Kundenservice verweist auf irgendeinen geheimnisvollen Techniker der angeblich alles kann. Letzte Messung war bei Freischaltung 1,5Mbits. Bin ratlos.
    Antworten
  • von rochard

    Internet Verbindung viel zu langsam

    • Vorteile: Service immer erreichbar am Telefon
    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, Internet-Verbindung viel zu langsam
    Internet Verbindung viel zu langsam (2 Mbit/s), sehr langen Auftrag Bearbeitung und zu teuer. M-net klare ansage bis zu 18 Mbits/s und Leistungsversprechen erfährt man erst nach DSL Zuschaltung.
    Enttäuschung pur! Absolut nicht empfehlenswert!
    Antworten
  • von dagma

    M-net 18 Mbit/s Einfach schlecht

    • Vorteile: sinnlose Freundlichkeit
    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert
    • Geeignet für: Probleme-Sucher
    Bei telefonischen beschwerden wird die DSL Geschwindigkeit reduziert! M-net Kundenfang! 11 Tage ohne Telefon und Internet gewesen bin, bis die Portierung erfolgt ist. Internet Verbindung viel zu langsam mit 2 Nbit/s! Absolute Unzufriedenheit! Nichts wie weg!
    Antworten
  • von tarny

    Bis zu 18 Mbits/s. tatsächlich nur 2,3 Mbit/s. Bald kommt Glasfaserkabel?

    • Vorteile: Service immer erreichbar am Telefon, freundliche Versprechungen
    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, zugesagte Leistung 18Mbit/s gescheitert
    Die heutigen Marktzeiten verlangen nach Objektivität. Ohne Illusionen haben wir keine Zukunft.
    Es ist gut und schön, aber unser Münchner Haushalt ist an Glasfaserkabel DSL nicht angebunden und nach Anfrage wann der Ausbau beginnen würde, wurde prompt geantwortet: „es ist aus technischen gründen in absehbarer Zeit nicht möglich…“ mit anderen Worten: Telekom lässt den Ausbau nicht zu oder den täglich sinkenden Kundenbestand, der nun keinen finanziellen Gewinn mehr bringt. Was zur Folge hat, dass die Verbindungs- Qualität, Geschwindigkeit und Stabilität nicht mehr gewährleistet werden kann. Der unvermeintlich, vorauslaufende schlechte Ruf M-net scheint jedoch die Kunden nicht zu beeinflussen, letztendlich spielt der herausragende kostenlose Telefonservice die entscheidende Bestimmung. Besonders ärgerlich ist, dass M-net die DSL Verbindung nicht mal 18 Mbit/s garantieren kann. Die frisch gewonnenen und schon länger bestehenden 25% der Kunden laufen weg von M-net. Mehr als 60% würden M-net nicht weiter empfehlen und der Rest, soll angeblich mit der Drosselung der DSL Geschwindigkeit zufrieden sein. Da fragt man sich, wie die Investition in Höhe von rund 150 Millionen schnell amortisiert werden soll? Wahrscheinlich wurde nicht investiert sondern gespart, an Qualität und der Verbindungs- Geschwindigkeit. Besonders lukrativ sind die Geschäfte
    mit Kunden, die umziehen oder vorzeitig kündigen wollen, weil das Leistungsversprechen nicht eingehalten werden kann angeblich aus technischen Gründen, da schlägt man noch mal mit € 100,- Kulanz Preis.
    Weitere Recherchen von Fakten u. Prognosen würden M-net nicht besser darstellen. Der weitere Glasfaserausbau würde den Untergang von so einem unbedeutenden Provider bedeuten. Obwohl die Nachteile absolut überwiegen stellt man sich die Frage, ob man noch so einen perspektivlosen Provider am Markt braucht. Aber die Wunder passieren selbst bei Telekom, dies könnte auch bei M-net der Fall sein.
    Antworten
  • von antoniy

    Vorsicht Kundenfang!

    • Vorteile: Service, Service immer erreichbar am Telefon
    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert
    Wer ärger sucht bei M-net genau richtig.
    6 Tage ohne Telefon und Internet gewesen bis die Portierung erfolgt ist. Und dann ging’s los. Anfangs hatte ich 6 Mbit/s nach eine Woche 4 Mbit/s, heute (27.08.12) nach einem Telefonat mit M-net Kundenbetreuung wurde reduziert auf 2 Mbit/s. und das mit klare ansage von M-net bis zu 18 Mbits/s Leistungsversprechen. Dann hieß es „..aus technischen Gründen nicht mehr (schneller) möglich…“ hää?! Ich hatte doch vor kurzem 4 und 6 Mbits/s ??? So unerträglich lahm hab ich nicht mal mit einem Modem vor 11jahren gehabt! Stornieren darf man nicht mehr weil DSL Verbindung schon zugeschaltet ist, obwohl 14 Tage noch nicht vorbei sind, nur per Sonderkündigung gegen E 100,-! Aber ist das nicht unerfüllter vertrag oder so, von M-net ? Wieso E 100,- ? Hat das ein System? So verdient M-net sein Geld?
    Mit freundlichen Grüßen.
    Antworten
  • von festpreis

    Finger weg!

    • Vorteile: Service, super Service am Telefon
    • Nachteile: Kundenwünsche werden ignoriert, gesetzliche Stornierung nicht möglich
    • Geeignet für: Streitsucher
    Nicht gut! Viel zu langsam, Internet Nutzung nicht möglich! Absolut nicht zu empfehlen.
    Besonders wenn man über 3,5 km weit entfernt von Vermittlungsstelle aber dass haben wir schon mal gehört.
    M-net klare ansage bis zu 18 Mbits/s. tatsächlich nur 2,3 Mbit/s, also darf ich auch bis zu € 17,90,- zahlen im Monat oder? Gesetzlicher Stornierung Frist von 14 tagen §355 gelten nicht!
    Wer im netz eigener E-Mails lesen will Finger weg! Aber super Service am Telefon.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf