Gut

2,0

1  Test

24  Meinungen

24 Meinungen (7 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
8

Kundenmeinungen (24) zu DVB Deutsche Vermögensberatung Überregionale Allfinanzvermittler

  • 05.01.2022 von Fachmann für Geld

    Meinung der Masse über die DVAG

    • Vorteile: nette Berater, kundenorientiert, sehr übersichtlich, hilft bei der Ausgabenkontrolle, kompetenter Ansprechpartner bei Sachversicherungen
    • Geeignet für: Personen, die systematischen Vermögensaufbau betreiben, Personen, die ihre Geld- und Versicherungsgeschäfte einheitlich aus einer Hand betreut haben möchten, Für jeden Menschen von 1 bis unendlichen Jahren, alle Berufgruppen, nicht erwerbstätige Hausfrauen
    Millionen von Fliegen können sich nicht Irren, als der Chinese in die Ecke……..
    Ich kenne die DVAG seit 39 Jahren und kann nur positives Berichten. Leider ist es auch dort so, das es Menschen mit verschiedenen Charaktereigenschaften gibt. Wenn wir mal schauen wo die Leute, die solche Kommentare abgeben arbeiten, werden wir feststellen, das die Unternehmen neutral sind. Den Ruf erhalten die Firmen durch die Menschen die dort arbeiten. Es gibt gute und es gibt weniger Gute. Die haben jedoch die Möglichkeit Persönlich und Fachlich zu Wachsen. Die einzelnen Berater haben natürlich Ihre eigenen Ziele die sie verfolgen, und da kann es vorkommen das der eine oder andere Kunde übervorteilt wird. Für die Firma DVAG gebe ich 5 Sterne bei der Bewertung. Vorteile von einem Berater, denn ich schon viele Jahre persönlich kenne.
    Antworten
  • 27.11.2021 von R-K

    Von wegen "Beratung"

    • Nachteile: Fehlberatung
    Der "Berater" hat sich selbst eingeladen und wollte ganz unverbindlich.....etc.
    Schon nach ein paar Sätzen kamen jedoch konkrete Abschlussabsichten zu Tage, für diverse Geldanlagen und Versicherungen. Ja, ich sollte sogar meine (günstigeren) Versicherungen kündigen, um dann die (teureren) Versicherungen bei - wen wundert´s - ausschließlich der Generali-Gruppe zugehörigen Unternehmen abzuschließen (Aachener und Münchner). Angeblich seien die natürlich vieeel besser als meine bisherigen (was bei nachträglicher Recherche aber nicht stimmte).
    Dazu sollte ich noch sehr viel Geld in einen Aktienfonds anlegen, der sich bei parallel zum Gespräch auf dem Handy durchgeführter Recherche als hochrisikoreich (Risikoklasse 6) herausstellte.
    Darauf angesprochen versuchte der "Berater" zu beschwichtigen, die Risikoklasse stimme so nicht usw.
    Für mich reichte es - ich schmiss den "Berater" raus.
    Inzwischen weiß ich, dass es sich bei der DVAG um einen Strukturvertrieb in Pyramidenform handelt. Die "unteren" müssen fleißig verkaufen und wieder neue Mitarbeiter werben, um aufzusteigen, und verdienen dann wieder an den neuen "unteren" mit. Die mittlere und obere Ebene verdient dann an allen unter ihr stehenden Mitarbeitern bei jedem Abschluss mit - haben also ein feines Leben ohne viel Arbeit. Im Prinzip gab´s sowas schon mal: den AWD von Carsten Maschmeier. Auf Youtube findet man eine interessante Reportage: "Beraten und verkauft"!
    Ich kann nur raten: Finger weg von diesen "Beratern".
    ...
    ...
    Antworten
  • Antwort

    05.01.2022 von Fachmann für Geld
    Wie hat der das gemacht, sich selbst eingeladen? Wer hat ihm den die Tür geöffnet?
    Nur weil man keine Anerkennung NGO bekommt, kommen solche Aussagen zu Stande.
    ...
    Antworten
  • 12.11.2021 von Wolke94

    Sehr gute Beratung - ich fühle mich gut aufgehoben bei meiner Ansprechpartnerin

    • Vorteile: nette Berater, kundenorientiert, kompetent, zuverlässig, erreichbar, Service, Regelmäßige Gespräche, Eigene Kunden-APP mit Übersicht aller Daten
    • Geeignet für: Personen, die systematischen Vermögensaufbau betreiben, Personen, die ihre Geld- und Versicherungsgeschäfte einheitlich aus einer Hand betreut haben möchten, Menschen, die keine Vorkenntnisse haben
    Ich bin seit einigen Jahren zufriedene Kundin.
    Nach meiner Ausbildung habe ich mich aufgrund einer Empfehlung dort beraten lassen.
    Meine Ansprechpartnerin hat sich sehr viel Zeit genommen und mir ausführlich alles erklärt. Bei meiner Hausbank hatte ich immer das Gefühl, dass die Anträge schon parat lagen, wenn ich die Tür betreten habe.
    Daher stand ich dem ganzen zunächst skeptisch gegenüber - wurde aber positiv überrascht.
    Mir wurden viele Informationen an die Hand gegeben und ich wurde aktiv mit eingebunden und gefragt, was mir wichtig ist und warum.
    Zusammen mit meiner Ansprechpartnerin habe ich seitdem regelmäßig Service-Gespräch bei denen wir über alles sprechen.
    Ich kann absolut nichts Negatives sagen. Ich wurde zu keinem Zeitpunkt zu irgendeiner Entscheidung gedrängt und ich persönlich hatte nie das Gefühl, dass mir etwas "aufgeschwatzt" wird.

    Als Fazit kann ich daher nur jedem den Rat geben sich ein eigenes Bild zu machen.
    In jeder Branche gibt es schwarze Schafe und ich denke man sollte hier einfach nach der gesunden Menschenkenntnis gehen und entscheiden, ob der jeweilige Berater/-in zu einem passt oder nicht.
    Antworten
  • 06.10.2021 von Knaubba

    Die Region oder auch die Niederlassung nennen

    • Nachteile: keine Unterstützung bei Problemen, Fehlberatung
    Gibt es auch Probleme mit der Agentur in Aalen mit den Mitarbeitern das da Berufsunfähigkeitsversichungen abgeschlosen werden bei dehnen die Gesundheitsfragen mit nein angekreuzt werden obwohl mal Erklärt was man hat. Das zum Beispiel nach Lungenkrankheiten wie Asthma oder Bronchitis gefragt wird, man erklärt das ich Asthma habe es im Fragebogen mit nein Angekreuzt wird...würde mich freuen wenn ihr auch solche Erfahrungen gemacht habt und da hier mitteilt...
    Antworten
  • von Kim96

    Hier steht so viel Blödsinn!

    • Vorteile: nette Berater, kundenorientiert, sehr übersichtlich, hilft bei der Ausgabenkontrolle, kompetenter Ansprechpartner bei Sachversicherungen
    • Geeignet für: Personen, die systematischen Vermögensaufbau betreiben, Personen, die ihre Geld- und Versicherungsgeschäfte einheitlich aus einer Hand betreut haben möchten, Personen, die einen direkten Ansprechpartner haben wollen, der sich um alles kümmert
    Bitte hört auf zu verallgemeinern! Da raufen sich mir die Haare wirklich. Fakt ist, wer bei der DVAG arbeitet ist selbstständig und wie bei ALLEN Selbstständigen in ALLEN Branchen gibt es welche die nur auf ihr Geld achten. Ich kann aber aus eigenen Erfahrungen bestätigen, dass dies nicht von der DVAG selbst gewünscht ist, ganz im Gegenteil! Ja ich habe leider einen Berater gehabt, der mich nicht beraten, sondern mir 2 Produkte verkauft hat, die wie ich später erfahren habe einfach sehr sehr viel Provision eingebracht haben. Aber wenn ich jetzt in eine Kfz-Werkstatt gehe und man erzählt mir sonst was wäre kaputt, dann zahle ich auch die 500€, ohne was zu ahnen, auch wenn nur die Scheibenwischer kaputt waren. Versteht ihr was ich meine?
    Fakt ist es gibt wie überall gute und schlechte Selbstständige. Und auch der Berufseinstieg ist nicht so wie hier beschrieben wurde. Es ist keine Bauernfängerei. Ich darf bei meiner Mentorin in jedem Gespräch dabei sein was ich möchte, ich kriege KOSTENLOSE Schulungen und muss auch sonst keinerlei Geld investieren, keine Ahnung, woher diese Behauptung stammt. Und ich werde automatisch weiter befördert und verdiene mehr Geld, werde aber von Anfang an dazu angehalten, ein Beratungskonzept vom Feinsten anzubieten. Es kommen öfter mal keine Einheiten zusammen, das macht weder mir noch meiner Mentorin was aus und es wurde noch nie was von Zeitverschwendung geredet. Selbst als ich bei meiner jetzigen Mentorin noch Kundin war, hat sie z. B. zu meiner Gebäudeversicherung gesagt, die ist top, da kommt sie nicht ran. Sie hat keine Sekunde versucht mir irgendwas zu verkaufen. Sie informiert ihre und nun meine Kunden über das was Sinn machen würde und wenn der Kunde nichts sinnvoll findet, dann ist das völlig in Ordnung. Es wird extrem auf die Kundensituation geschaut und auch wie viele Einnahmen überhaupt zur Verfügung stehen, selbst über die Zahlperiode macht sie sich Gedanken, weil sie sagt, wer bisher monatlich kleine abraten gezahlt hat möchte oft nicht auf einmal jährlich einen dicken Batzen zahlen. So sieht es aus! Diese wundervolle Herangehensweise die jahrelange Kunden durfte ich von der Pike auf lernen und werde ich genauso weiterführen! Also ich bitte um eins: Schaltet euer eigenes Hirn ein! Nur weil man einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat, darf man das nicht auf alle übertragen. Egal ob bei der DVAG oder dem Friseur oder oder.
    Ich bin so ein Fan von dem Konzept, das ich es nun selbst umsetzen darf.
    Ach und weil ich hier gelesen habe, dass Riester und Altersvorsorge so zwanghaft angepriesen wird... Wir verdienen nicht zwanghaft viel daran. Es kommt auf das Produkt und bei der Riester auf den gezahlten Beitrag an... Logischerweise. Und der Beitrag richtet sich nach dem Gehalt. Also bitte verallgemeinert nicht alles. Ich bestreite, wie gesagt, nicht, dass es solche Berater gibt. Aber es sind bei Weitem nicht alle nur auf ihren Profit aus.
    Antworten
  • Antwort

    05.01.2022 von Fachmann für Geld
    Vernünftige Worte von einem wirklich gebildeten Menschen.
    Meine Hochachtung
    Antworten
  • von kahundwin

    Warum - Was - Wie

    • Vorteile: nette Berater, kundenorientiert, sehr übersichtlich, kompetenter Ansprechpartner bei Sachversicherungen
    • Geeignet für: Personen, die systematischen Vermögensaufbau betreiben, Personen, die ihre Geld- und Versicherungsgeschäfte einheitlich aus einer Hand betreut haben möchten
    Als ich die Texte und Emotionen hier drin gelesen habe, ist mir was Entscheidendes aufgefallen.
    Ja es gibt Berater und Verkäufer und "ja" es gibt Menschen, die ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche vor die des Kunden stellen. Aber diese Menschen finden wir in Kfz-Werkstätten, bei Autohäusern, in Fachgeschäften (Freizeit, Mode, Elektro, Reisen- und Tourismus uva.) usw.
    Wenn der Berater seine eigene Gier und nur die eigenen Einheiten sieht, weil er/sie/es schnell vorankommen (was auch immer vorankommen bedeutet) möchte, dann haben all die kritischen Stimmen recht.
    Wer das eigene Geld höher einstuft als die Ressourcen und die Möglichkeiten, die der Kunden, diese Person sollte generell in keinem Kundensegment arbeiten und sich eher nach Karrierechancen in der Politik umsehen.
    Die DVB ist auf die Aussagen, das Handeln und die Ehrlichkeit der eigenen Mitarbeiter und Partner angewiesen. Wie bei Bewerbungsgesprächen und Vorstellungsgesprächen gibt es immer wieder Individuen, die dem Gegenüber nur das sagen, was vermutlich gehört werden will.
    Einen Vertrag mit einem Kunden ist nicht von heute auf morgen abzuschließen, denn hier geht es um die täglichen Bemühungen der Kunden, die mehr aus sich und ihrem Leben machen möchten (mit der Ressource Kapital/Finanzen). Geld ist eine Illusion und steht für nichts, außer man verleiht dem Geld ein Gesicht z.B. ein neues Auto, ein Motorrad, eine Reise, eine sichere Zukunft und /oder Sicherheit im Alter oder bei Schicksalen.
    Aber wie bei der eigenen Gesundheit trägt der Mensch an sich die Vorsorge, dass er bis dato alles erdenklich beste für sich und seinen Körper umgesetzt hat. Und so darf der Arzt nicht negativ kritisiert oder gar demontiert werden, wenn die Möglichkeiten bei schlechter Vorsorge, nicht allzu rosig sind.
    Handelt der Arzt nach bestem Wissen und Gewissen und steht weiterhin zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung, sowie wird auch eine Zweitmeinung hinzugezogen oder gar Alternativen besprochen, dann sollte der Patient mit einem guten Gefühl aus der Praxis gehen.
    So sollte es auch bei Fachberatern der DVB sein.
    Jede Bank, jede Versicherung und jeder Makler hat ein gewisses Spektrum, eine gewisse Palette an Produkten, Dienstleistungen und Möglichkeiten. Die DVB ist kein Supermarkt und selbst da gibt es nicht alle Marken. Der Grund warum hier extrem hart kritisiert wird, ist das von den falschen Menschen beraten wurde und diese auch der DVB geschadet haben.
    Würde man jetzt sofort die Beratungen einstellen und eine Qualitätsprüfung vornehmen, aber zugleich aufgrund des Aufwands die Gebühren/Preise erhöhen, um mit verbesserter Qualität fortzufahren, dann würden dennoch die Kritiker zu Check24, Verivox und Co. gehen.
    Dass täglich Fehler passieren und diese Fehler von inkompetenten Menschen verübt werden, dafür würde ich mich gerne entschuldigen, aber das macht vergangenes nicht ungeschehen (außerdem müsste man jeden Fall einzeln genauestens prüfen).
    Mein Fazit für alle Geldanleger:
    - Warum lege ich Geld an?
    - Was für Vorteile erhoffe ich mir davon?
    - Wie komme ich an mein Geld im Notfall ran?
    Mein Fazit für Versicherungsnehmer:
    - Warum benötige ich diese Versicherung?
    - Was passiert mit mir und meinem Vermögen, wenn ich diese Vers. nicht abschließe?
    - Wie überprüfe ich regelmäßig, ob die abgeschlossene Vers. noch zu mir passt?

    Die DVB hat einige Produktpartner und ich nutze einige Produkte der DVB. Des Weiteren lese und beschäftige ich mich viel mit dem Thema Absicherung (da ich Kinder habe), halte regelmäßigen Kontakt mit meiner DVB-Beraterin (übrigens ich habe den vorherigen Berater gewechselt), da dieser nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht war. Aber dann sucht man sich Alternativen und erkundigt sich. Ohne eigenes Mitwirken und entsprechender Für- und/oder Vorsorge geschieht nichts Positives für sich und sein Umfeld.

    In diesem Sinne - Alles gut für die Zukunft.
    BG
    S.
    Antworten
  • von Kunde987

    Fehlberatung, die eigentlich bei der BaFin gemeldet werden sollte

    • Nachteile: keine Unterstützung bei Problemen, keine Kompetenz, Empfehlung zu unflexiblem und undurchsichtigem Sparen in Versicherung, Kosten undurchsichtig, Fehlberatung
    Mir wurden hochspekulative Anlagen angeboten (Rohstofffonds, Aktienfonds in Asien etc.), obwohl ich vorher ganz klar betont habe, mir ist ein risikoarmes Produkt, das solide performt deutlich wichtiger als riesige Erträge mit denen viel mehr RIsiko einhergeht.

    Zudem sind die Produkte sehr teuer und im Thema Berufsunfähigkeit wird mit der Lücke gezockt, was gut gehen kann, aber im worst case stehe ich mit einer viel zu kleinen bzw. keiner Rente da.

    Finger weg von der deutschen Vermögensberatung und lieber in ein Bankhaus gehen, wo die Mitarbeiter nicht auf Provisionsabschlüsse angewiesen sind!
    Antworten
  • Antwort

    von Herr Richtig
    Ich musste mich dafür extra anmelden.
    Dass man mit der Versicherungslücke bei der BU rumspielt ist keine Neuheit und hat auch nichts mit der DVAG zu tun.
    Übrigens liegt es an dem jeweiligen Berater, wie gut die Beratung vonstattengeht und NICHT an einem Betrieb.
    Zum Bankhaus gehen und dort etwas abschließen? Sry aber an Dummheit nicht mehr zu überbieten. Der letzte Satz sagt mir aber schon über die Person aus, als mir wirklich Recht ist.
    PS: Bankberater kriegen Provision. Vorne und hinten überhaupt kein Plan
    Antworten
  • Antwort

    05.01.2022 von Fachmann für Geld
    Unser neuer Bundeskanzler, war vorher Finanzminister.
    Die BaFin hat Ihn aufmerksam gemacht, das es einige Banken gibt, die sich dem Verdacht der Geldwäsche ausgesetzt haben, was hat der ehemalige Finanzminister gemacht, es ging ja nur um 180 MRD nichts reingar nichts. Wenn heute ein Sozialversicherungspflichiger Angestellter seine Steuerklärung nicht macht, stehen zwei Tage später die Vogelhändler vor der Tür. Soviel zu Bafin
    Antworten
  • von Kristinii

    Bitte mal melden!

    • Vorteile: nette Berater, kundenorientiert, sehr übersichtlich, hilft bei der Ausgabenkontrolle
    • Geeignet für: Personen, die systematischen Vermögensaufbau betreiben, Personen, die ihre Geld- und Versicherungsgeschäfte einheitlich aus einer Hand betreut haben möchten
    Ich bin seit 2019 als VM jetzt als VBA bei der Deutschen Vermögensberatung tätig. Alles Nebenberuflich, deswegen habe ich auch keinerlei Pflichten irgendwas verkaufen zu müssen. Das ist auch nicht das Ziel unseres Berufes, da wir BERATER sind, keine VERKÄUFER. Wir wollen den Menschen helfen, ihnen Möglichkeiten bieten und gegeben falls auch Geld schenken.

    Jeder kann seine Meinung frei teilen, nur wenn ihr negative Erfahrungen gemacht habt, dann schreibt doch bitte den Bezirk mit dazu. Nicht die Vermögensberatung ist schlecht, sondern Berater die ihren Job falsch machen/ verfehlen!!
    Schwarze Schafe gibt es überall.

    Wenn ich mehr wissen wollt meldet euch gern.
    Antworten
  • Antwort

    04.07.2021 von C.E.
    aaah interessant, man ist also nur Berater und verkauft nichts? und wie werden denn dann die KE erzeugt, für die jeder sogenannte Vermögensberater Provisionen kommt. Fallen die vom Himmel, wenn man ja nuuuur berät? unglaublich, was man den Leuten hier für einen Bären aufbinden will.
    Antworten
  • Antwort

    05.01.2022 von Fachmann für Geld
    So einen Blödsinn habe ich selten Gehört, ein Mensch kann dem anderen nichts verkaufen. Er kann nur die Vorzüge des Produktes hervorheben. Kaufen tut nur der Kunde und sonst niemand. Stell Dir vor du fährst an die Tankstelle, willst Benzin tanken, da kommt der Besitzer und verkauft dir Superbenzin. Geht das denn? Bei Finanzen wird einem immer was verkauft, bei anderen Dingen nicht.
    Auch hier ist mangelnde Bildung schuld.
    Ein weiser Mann hat mal zu mir gesagt: Fakten prüfen und die Folgen bedenken. Wenn sich jeder daran halten würde, hätten wir ein friedliches Miteinander.
    Antworten
  • Antwort

    05.01.2022 von Fachmann für Geld
    Wenn jemand wie Sie schon 2 Jahre Nebenberuflich Tätig ist und so Positiv spricht, müsste das schon längst Hauptberuflich machen. Entscheidung treffen Erfolgreich zu sein und arbeiten, Arbeiten dann klappt es.
    Antworten
  • von Peter1210

    ich bin sehr zufrieden

    • Vorteile: kundenorientiert, sehr übersichtlich, kompetenter Ansprechpartner bei Sachversicherungen, Profi in der Anlageberatung
    • Geeignet für: Personen, die systematischen Vermögensaufbau betreiben, Personen, die ihre Geld- und Versicherungsgeschäfte einheitlich aus einer Hand betreut haben möchten
    ich bin schon 55 Jahre alt und habe schon viele Beratungen zum Thema Finanzen erlebt. Über 20 Jahre wurde ich von einem Vertreter der AachenMünchener in Versicherungsfragen beraten. Dieser Vertreter ist heute (wegen Übernahme durch die DVB) ein Vermögensberater. An der Beratung hat sich nicht dadurch geändert. In Versicherungsfragen (mittlerweile Generali Deutschland) wurde ich immer kompetent beraten. Die "Restlichen" Finanzangelegenheiten wie z.B. Hausfinanzierung oder Geldanlage hatte ich mehr oder weniger selbst organisiert und geregelt. Mein Berater hat vor ca. 5 Jahren aufgehört und ich wurde von einem ca. 100 KM Berater "betreut". Trotz der Entfernung wurde ich wie gewohnt sehr gut in Versicherungsfragen beraten.
    Da ich mich auch über andere Themen beraten lassen wollte, suchte ich mir einen Berater in der Nähe.
    Ich war überrascht über Ihre Analyse meines Portfolios und die Tipps und Möglichkeiten mein Depot zu optimieren. So ein Gespräch habe ich noch nie führen können und ja, Anlageberatung erfordert unbedingt Vertrauen in den Berater, da dieser ja auf alle Wünsche, Sorgen und Rahmenbedingungen eingehen muss, sonst ist es kein Beratungsgespräch, sondern ein Verkaufsgespräch.
    Heute bin ich bei einem Berater der DVAG, der mich in allen Bereichen kompetent berät. Gerade (den die Fachkenntnis im Versicherungsbereich war ich ja gewohnt) was meine Geldanlagen betrifft hatte ich ein echtes "Aha-Erlebnis".
    Also ich habe den für mich richtigen Berater gefunden und bin super zufrieden - oder sogar begeistert!

    Antworten
  • Antwort

    05.01.2022 von Fachmann für Geld
    Bravo gut gesprochen Häuptling. Nutzen Sie doch Ihre Fähigkeiten die Sie ja haben und helfen ihrem Berater mehr Menschen zu helfen, das wäre doch was. Und Sie könnten mithelfen, das nicht so viel Blödsinn im Netz geistert.
    Danke.
    Antworten
  • von Bauherrenfamilie

    Nicht emfehlenswert

    • Nachteile: teuer, keine Kompetenz
    Wir wollten bauen und haben uns diesbezüglich beraten lassen. Die angebotene Lösung war in keinster Weise bedarfsgerecht. Hier ging es nur um Umsatz und nicht um Kundenbedürfnisse. Darauf angesprochen wurde man vorsichtig ausgedrückt ausfällig. Wir haben mit unserer Hausbank einen sehr kompetenten Partner für alle Bedürfnisse rund um den Hausbau gefunden und damit einen riesigen Fehler vermieden.
    Antworten
  • Antwort

    05.01.2022 von Fachmann für Geld
    Wie wollen Sie das denn beurteilen, sie sind doch nicht vom Fach. Schon die Aussage, das Sie bei der Bank (EINSEITIG) besser Beraten wurden, zeigt eindeutig, keine Ahnung.
    ...
    Antworten
  • von Teuer3.0

    Nie wieder!

    • Nachteile: teuer, keine Unterstützung bei Problemen, keine Kompetenz, wenig Kompetenz, Altersvorsorge stark überbetont, Empfehlung zu unflexiblem und undurchsichtigem Sparen in Versicherung
    • Geeignet für: Personen, die ihr Geld verlieren möchten!
    Keine richtige Beratung, keine Hilfe bei Problemen und bei der Kündigung wird man beleidigt! Total inkompetent! Man fühlt sich einfach nur abgezockt und hintergangen!
    Antworten
  • von Absoluter...

    Absolut Unzufrieden

    • Nachteile: keine Unterstützung bei Problemen, keine Kompetenz
    Keine gute Beratung, man wird über die wichtigen Dinge nicht informiert, man wird auf Fristen nicht hingewiesen, negative Aspekte werden verheimlicht, mehr Verlust als Gewinn. Die Versicherungen gehen über die Generali,es ist besser sich dort an diese zu wenden ,denn die Berater der DVB haben zugriff auf alles und profitieren von eurem gesparten. Wenn man kündigen will,unfreundliche Berater - die nicht die Wahrheit erzählen! Einer Freundin fehlt bei der Auszahlung Geld weil ihr Berater ihr sagte es ist wegen „Grund X“ der bei einer Nachfrage bei der Generali direkt nicht einem existiert. ...
    Antworten
  • von Ich1234

    Unseriös

    • Nachteile: teuer, keine Unterstützung bei Problemen, keine Kompetenz, wenig Kompetenz, Altersvorsorge stark überbetont, Empfehlung zu unflexiblem und undurchsichtigem Sparen in Versicherung
    • Geeignet für: Personen die ihr Geld verlieren wollen
    Unseriöse Mitarbeiter, nur ein aufdringen von sinnlosen standartverträgen!!1
    Antworten
  • von Aciobanita

    Top

    • Vorteile: nette Berater, kundenorientiert, sehr übersichtlich, hilft bei der Ausgabenkontrolle, kompetenter Ansprechpartner bei Sachversicherungen
    • Geeignet für: Personen, die systematischen Vermögensaufbau betreiben, Personen, die ihre Geld- und Versicherungsgeschäfte einheitlich aus einer Hand betreut haben möchten, Personen, die bereit sind für Qualität entsprechend zu bezahlen., Personen, die einen Ansprechpartner für alle Fälle haben möchten.
    Ich habe mich in den vergangenen Jahren beraten lassen und ich muss sagen, so wie meine Beraterin hat sich kein Mensch für mich interessiert. Vor allem wer kommt bloß zu dir nach Hause am Wochenende und nimmt sich Zeit für dich? Zudem wir haben von Anfang an alle Karten auf den Tisch gelegt und waren immer ehrlich zu einander. Wenn ich Mist gebaut habe, hat sie mir immer gesagt und mich daraus geholt. Waren meine bestehende Verträge gut haben wir sie behalten. Waren die Verträge schlecht, haben wir sie gekündigt.
    Meine Beraterin hat immer die Antwort auf meine Fragen und sie unterstützt alle ihre Aussagen mit Zahlen und Fakten.
    Am Anfang war ich auch mega skeptisch. Ich habe keinen Vertrag unterschrieben bis ich jede Zeile was da drin stand verstanden habe. Wir haben immer alles gerechnet und meistens hat es Stunden gedauert bis wir alles aufgeklärt haben. Es hat aber jedes mal alles gestimmt. Ich weiß wo ich mein Geld investiert habe und ich kann es immer beobachten.
    Außerdem wenn man einen Vertrag unterzeichnet und es nicht vollständig ließt, hat man immer noch 14 Tage dafür Zeit, um alles zu Widerruf wenn irgendwas nicht passen soll.
    Manchmal habe ich viel zu wenig Zeit und deshalb kommt eine vollständige Beratung nicht in Frage. Das heißt aber nicht, dass ich eine Gelegenheit verpassen soll. Ich unterzeichne die Verträge, schicke sie meiner Top Beraterin und dann innerhalb der 14 Tage mache ich mich darüber schlau. Ich lese alles in Ruhe und wenn ich Fragen dazu habe, rufe ich sie an. Entspricht der Vertrag meine Wünsche nicht, widerruf ich alles.
    Das heißt ein guter Berater zu haben.
    Was die Preise angeht, wenn man hohe Leistungen erwartet, dann bezahlt man dafür auch entsprechend. Man kann nicht erwarten hohe Qualität für ein 10er zu bekommen. Das ist als ob man erwartet einen neuen Porsche mit 5.000€ kaufen zu können. Wenn du Porsche fahren willst, dann zahlst du entsprechend, sonst fährst du was du dir leisten kannst.
    Natürlich nicht alle haben das Glück, einen guten Berater zu finden, man hat aber immer die Möglichkeit einen besseren zu finden.
    Antworten
  • von Andy K.

    Da wird man über den Tisch gezogen als Berater-Anwärter

    • Nachteile: teuer, keine Unterstützung bei Problemen, keine Kompetenz, wenig Kompetenz, Empfehlung zu unflexiblem und undurchsichtigem Sparen in Versicherung
    • Geeignet für: Personen, die systematischen Vermögensaufbau betreiben
    Die Vorgehensweise dieser Leute ist nicht nur fragwürdig, sondern auch unseriös. Ich habe einen dieser „Bauernfänger“ auf Facebook kennengelernt. Wir nennen ihn mal Sascha R. und man kann stets kleine Videos dort oder auf Instagram von ihm sehen. Versprochen wird im Vorfeld viel doch was überbleibt, nützt nur den Strukies wie man sie so schön nennt. Man könne Leads haben wurde gesagt wenn man genug Punkte erreicht hat, um seine eigene Agentur zu eröffnen. Das geht dann so. Man wird dazu überredet oder angehalten das eigene Netzwerk, also Familie, Freunde, Arbeitskollegen usw. zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch zu bewegen damit man die 300 Punkte erreicht, die für die Agentur nötig sind. Schafft man keine Termine ran wird man nicht mehr betreut nach den ersten gut klingenden Anrufen des sogenannten Mentors. Das war es dann, was einem auch ziemlich klar gemacht wird in den ersten Gesprächen mit Aussagen wie „ich verschwende doch meine Zeit nicht mit Leuten die nicht wollen!“ Also schaut man das man die Termine bei sich im Umfeld macht. Dann bei den Beratungen wird eben geschaut, ob man einen Bedarf findet, bei dem sich ansetzen lässt, Altersvorsorge oder der Wunsch nach den eigenen 4 Wänden kommt da ganz gut. Zwei drei Riester und ein paar Bausparverträge sind das übergeordnete Ziel im Umfeld. Und natürlich sollen auch die Kunden es anderen in ihrem Umfeld ermöglichen ihnen etwas Gutes zu tun. Also für weitere Termine und Verbreiterung des Geschäfts sorgen. Und so soll das Geschäft ins Rollen gebracht werden. Ein alter Hut, weil es früher schon so gemacht wurde kombiniert mit den Versprechungen dazu. Das hat schon den Geschmack von Muttis Tupperpartys nebenbei wobei ich den Muttis nichts Schlechtes will. Ja nun kommt es darauf an ob das Gerüst der finanziellen Unabhängigkeit steht oder fällt. Am besten ist es für den Mentor, wenn das Gerüst fällt weil ja wieder neue Interessenten kommen, bei denen man das gleiche Spiel durchzieht. Sind wir mal ehrlich, niemand kann doch wirklich davon ausgehen das jeder Kontakt den man hat weitere Kontakte für einen macht. Somit muss man dann auch als Regionalleiter keine der versprochenen Leads an den Neuen herausrücken. Und weiter geht es zum nächsten Schaf das man scheren kann. Das man zum Beispiel mal bei einer echten Kundenberatung des sogenannten Mentors dabei sein könnte oder Telefonaten oder Zoom-Calls ist ausgeschlossen. Wie auch, wenn man so arbeitet? Das ist das was diese Leute gelernt haben, mehr wird auch nicht gemacht. Eine echte Unterstützung wie zu Beginn der Gespräche versprochen findet nicht statt. Wie die Deutsche Vermögensberatung darüber denkt weiß ich nicht, vielleicht verschließen sie ihre Augen und Ohren um davon nichts mitzukommen? Aber wie gesagt, seriös ist das nicht. Man kann jedem der eine Zukunft braucht und will nur raten, lasst sie zappeln und wenn nichts von oben kommt, macht keine Termine für die und vor allem seit nicht so dumm und schließt Verträge ab für euch selber, den Partner und die Kinder nur um diese Punkte zu erreichen. Es wird so nicht funktionieren, nicht, solange solche Bauernfänger Branchenübergreifend ihr Unwesen treiben. Und vergesst auch die Stornohaftung nicht die lange dauert und die dem einen und anderen schon das Genick gebrochen haben . Und denkt nicht das es bei euch anders ablaufen wird. Wie denn?
    Antworten
  • Antwort

    von Anti SR
    Hallo, interessant, denn das scheint eine wirkliche Masche dieses SR zu sein. Viele Menschen anwerben, mit Versprechungen die Leute ködern und dann laufen lassen.
    Auch uns wurde damals alles versprochen. Die Karriere Leiter hochlaufen mit Fleiß und Unterstützung, Leads in massen usw. Viel Geld investiert für Bescheinigungen, Seminare usw. und am Ende wurde nix eingelöst. Ganz im Gegenteil, als man sich dann mehr oder minder gewehrt hat wurde mit Strafanzeige gedroht und später sogar umgesetzt. Zum Teil wollte die DVAG sogar eine Verfügung einleiten, die es untersagt seine Meinung offen zu tun.

    Bei der DVAG haben nur ganz wenige Menschen einen entsprechenden Erfolg. Und Unabhängig, wie Sie sich immer nennen sind sie auch nicht. Die arbeiten nämlich mit der Generali und Badenia zusammen und vertreiben deren Produkte.

    ...
    Antworten
  • von Sam65

    Belogen worden!

    • Nachteile: keine Unterstützung bei Problemen, keine Kompetenz, Altersvorsorge stark überbetont
    Die Madame von der Deutschen Vermögensberatung hat uns mehrmals angelogen, nur um einen Abschluss zu machen. Wollte unter Druck noch mehr abschließen, was ich ihr mit Nachdruck untersagt habe. Nach dem Abschluss hat sich die Dame nicht mehr gemeldet, sogar unsere Kontakte gelöscht! So etwas machen keine Seriöse Verkäufer! Dieser Verein ist das beste Beispiel für schlechte Versicherungsverkäufer!!!
    Antworten
  • Antwort

    06.01.2022 von Fachmann für Geld
    Wie ist das denn beim MediaMarkt, Ikea, Amazon, das ist doch normal, Dedutschland ist eine Servicewüste. Da kann man nichts anderes erwarten. Kennen Sie das Prinzip Gleiches zieht Gleiches an. ...
    Antworten
  • von Fly123!

    Also so schlimm ist es nicht.

    Ja, das mit dem Pyramidensystem kann ich bestätigen. Aber was soll's. Ich arbeite nebenbei als VMA und habe erfolgreich Kontakte hergestellt, so dass ich jetzt die Ausbildung über die DVAG machen darf. Und das war nicgt schwer. Es hat nur etwas gedauert. Man sollte sich im Klaren darüber sein, dass alle Versicherer verdienen wollen. Ja, viele Versicherungen und Fonds lohnen sich nicht, aber es sollte doch logisch sein, dass man am Besten das Geld unter das Kopfkissen legen sollte, bei der heutigen Zinspolitik. Keiner verschenkt irgendwas.

    Jeder kann doch hingehen und die eingezahlte Summe über die Laufzeit hochrechnen. Wenn die Endsumme nicht stimmt, dann kann man die Finger davon lassen.
    Antworten
  • von Überschlager

    Berechnung Was verdient ein Berater, was bezahlt ein Kunde

    • Nachteile: teuer
    Ich habe einfach mal überschlagen was denn ein Berater ca. verdient und was ein Kunde dafür bezahlt. Kunden der DVAG ca. 6 Millionen, ca 30000 Berater. 6 Mio geteilt durch 30000 sind dann 200 Kunden pro Berater.
    Angenommen jeder Kunde bezahlt im Monat 30 Euro an Gebühren wären das 6000 Euro Gehalt im Monat dann hat aber noch kein Gesellschafter etwas Verdient. Somit muss jeder Kunde mehr als 30 Euro pro Monat an Gebühren etc abwerfen damit sich das rentiert. Im Jahr also 500 bis 600 Euro pro Jahr einfach weg, dafür ist mir mein Geld zu schade.
    Antworten
  • Antwort

    von Peter1210
    Na ja, 30.000 Berater... ich weiß nicht wie es in 2016 war, aber aktuell sind es wohl eher 17.000.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Verm%C3%B6gensberatung#:~:text=Etwa%2017.000%20hauptberufliche%20Verm%C3%B6gensberater%20beraten%20und%20betreuen%208,vermittelten%20Vertr%C3%A4ge%20%28Gesamtbestand%29%20betrug%20%C3%BCber%20214%20Milliarden%20Euro.
    Antworten
  • Antwort

    von Hilite2
    Naja, 17000 Hauptberufliche! Betonung auf Hauptberufliche...ich kenne mich mit den Rängen noch nicht so gut aus, aber erst ab dem 3ten oder 4ten Rang wird es glaube ich Hauptberuflich. Und Nebenberufliche gibt es noch viel mehr als Hauptberufliche. :)
    Antworten
  • Antwort

    05.01.2022 von Fachmann für Geld
    Sie können vielleicht vieles richtig, doch eines können Sie nicht nämlich rechnen. Es sind keine 30000 Berater die aktiv sind, das sind höchstens 5000 nun rechnen Sie mal neu Viel Spaß
    Antworten
  • von Arman.A

    Viele Produkte zur Auswahl

    • Vorteile: nette Berater
    Die DVAG kann auf sehr viele Produkte zugreifen und ist nicht abhängig, nur eine kleine Anzahl von Produkten zu verkaufen, des weiteren sind die Produkte auf ihre Qualität geprüft. Lasst euch nicht von der Konkurrenz beeinflussen.

    Antworten
  • Antwort

    von Pascal000
    Ha ha ha
    Es gibt in jeden bereich nur einen anbieter so das die erwähnte unabhägigkeit doch sehr eingeschränkt ist war selber bei der dvag und muss sagen das ist alles nur schein der unabhägigkeit es wird nur von dem verkaift was für den berater die meissten punkte somit auch das meisste geld einbringt. Also lass das mit der aussage sie sind unanhängig und können von alles das beste aussuchen is nicht so. Z.b. eine lebensversicherung mit berufsunfähigkeits versicherung kmmt am ende weniger raus als was der kunde einzahlt wo gibts denn sowas. Als ich das herausbekomen habe war für nich schluss mit der beraterfunktion abgesehen von den veranstalungen wo einem eingeblaut wird verkaufen verkaufen verkaufen damit man ein bonus bekommt für jeden preis.
    Sehr entäuscht aber is halt so egal ob sich der kunde leisten kann und braicht oder nicht hauptsache die zahlen stimmen.
    Es spielt keine rolle ob du gut versicht bist oder ob du das brauchst es wird dir aufgeschazt das war es was mich daran nicht gefallen hat es war eine erkentnnis das es kich u dem menschen ging sonderen um sein geld. es gibt immer einen der darann verdient so habe ich es erlebt leder.
    Gruss pascal
    Antworten
  • Antwort

    06.01.2022 von Fachmann für Geld
    Wo leben Sie denn? Es gibt sie nirgendwo die Unabhängigkeit. Ein Berater der Bank kann nicht wählen, er biete nur die Produkte aus seinem Hause an. Einsalbst-neigen Berater kann wählen zum Vorteil vom Kunden.
    Oder haben Sie schon erlebt, das der Berater von der Bank A sie zur Bausparkasse geschickt hat, weil es für Sie dort von Vorteil wäre. NEIN
    Antworten
  • Antwort

    von Anti SR
    Falsch. Die DVAG greift auf Produkte der Generali, Badenia und noch ein zwei Anbieter zu. Unabhängig bedeutet das es viele verschiedene Anbieter gibt.
    Antworten
  • von D.E.S

    Meine Erfahrung mit Deutschen Vermögensberatung !

    • Nachteile: teuer, keine Kompetenz

    Mein Erfahrungsbericht nach dreijähriger Schufterei. Vielleicht beantwortet dies einiges,

    Mein Erfahrungsbericht und sicherlich auch meine Genugtuung nach meiner 3 Jährigen Tätigkeit bei der DVAG – FVD Deutsche Vermögensberatung und dem anschließenden Rauswurf, wegen angeblich zu geringer Leistung. Ich habe und ich nenne es Pyramidenvertrieb, weil es nun mal so ist 3 Jahre lang Finanzprodukte, Versicherungen etc. pp. an die Frau bzw. an den Mann gebracht, was heutzutage nahezu schon eine Herausforderung ist, wenn sich jeder selber betrachtet und ich mich auch, muss man schon sagen wie oft benötigt man einen Kredit oder eine neue Versicherung und warum sollte jemand wechseln, wenn er mit seinem Produkt zufrieden ist. Genau das wurde uns beigebracht, dass des Kunden seine Produkte grundsätzlich schlecht sind und die hauseigenen genau auf ihn zugeschnitten sind, obwohl sie meistens weitaus hochpreisiger waren, auch wenn sie nicht schlecht waren, aber in der heutigen Zeit einfach zu teuer, allerdings ging es nicht anders da diese Firma ein Strukturvertrieb oder auch Pyramidenvertrieb ist und die höher gestellten mitverdienten und nicht gerade unerhebliche Beträge. Ich habe das einige Jahre mitgemacht, da ich auch entsprechend gut verdient habe, mit der Zeit bekommt man allerdings ein schlechtes Gewissen, wenn man sieht mit welchen Methoden die Produkte geschönt bzw. verkauft werden, dem Kunden wird mit Hilfe entsprechender PC Programme oder Apps auf dem iPad dargestellt, wie schlecht er da steht und mit unseren Produkten er eine sorglose Zukunft hat, nur leider muss ich sagen sind diese Programme so programmiert, dass sie auch tun was sie sollen, dem Kunden zeigen wie schlecht er abgesichert ist. Ein befreundeter IT Spezialist von mir hatte sich diese Apps näher angesehen und konnte dies auch bestätigen, also nur Abzocke, aber wegen des Geldes macht man das mit. Als ich dann nach einigen Jahren ausgebrannt war und auch der Kundenzuwachs etwas nachlies, was auch irgendwann verständlich ist, denn wie oft oder viele Finanzprodukte benötigt ein Mensch mit einem normal Verdienst, wurde ich einfach gebeten das Unternehmen zu verlassen, da ich nicht genügend Leistung erbringe und ich musste mir meine schwer erarbeiteten Provisionen erstreiten. Vielen Dank. Ich möchte Euch damit zeigen bevor Ihr Euch auf so etwas einlasst, überlegt genau was Ihr dort machen müsst, denn Ihr verliert viele Eurer sozialen Kontakte da dieser Beruf mit anderen Augen gesehen wird, zurecht allerdings nur meine Einsicht kam etwas verspätet. Hätte ich nicht einiges mitbekommen und nachgefragt, dann hätte ich mich niemals getraut das niederzuschreiben, denn die Methoden dieser Firmen das zu verschleiern sind nicht gerade sehr angenehm, ich habe glücklicher Weise einige Leute kennengelernt, die mir genügend Absicherung geben, damit ich das auch an die Öffentlichkeit bringen kann, damit nicht noch weitere Menschen, die dringend einen Job suchen, darauf hereinfallen.

    Hier noch eine Zusammenfassung von anderen Betroffenen mit denen ich in Kontakt stehe, sie haben es sehr schön verallgemeinert, viel Spaß beim lesen.

    Die DVAG hat keinen sehr guten Ruf, da sie laut Aussage vieler ehemaliger Mitarbeiter und Kunden wie jeder andere unseriöse Strukturvertrieb arbeitet. Du wirst erst als Mitarbeiter angeworben, man nutzt Deine Kontakte und fordert Dich auf, mit Bekannten und Verwandten Termine für Beratungsgespräche zu machen. Bei den Gesprächen sollen dann die Versicherungen oder ähnliches verkauft werden. Erkennt sich jemand wieder ?

    Nach Außen erweckt die DVAG den Schein, unabhängig zu sein und erzählt selbiges, wohl auch den Kunden. Tatsächlich gehört die DVAG zu einer großen Versicherungsgruppe und bietet auch nur deren Produkte an. Dadurch kann kaum einem Kunden wirklich das individuell geeignete Produkt angeboten werden. Ausbildungen bei Strukturvertreiben werden meistens als Köder eingesetzt. Ab einer gewissen Stufe bekommen Mitarbeiter wohl tatsächlich eine Ausbildung, aber diese Stufe erreicht kaum jemand. Die Bezahlung erfolgt nur durch Provisionen, also kein Abschluss dann auch kein Geld, also vielleicht bei anderen Versicherungen nach einer Ausbildung fragen.

    Überlegt genau bevor Ihr dort anfangt ob das tatsächlich das richtige ist, wenn Ihr nicht genügend Leistung erbringt oder zu wenig Kunden, dann dürft Ihr die Tür von außen schließen.

    Was ich bis heute nicht verstanden habe, in jeder Veranstaltung wird von vielen nur geprahlt wie viel sie verdienen und dann liest man Namen von Bekannten Beratern in Kleinanzeigen die sich Ihr Taschengeld durch den Verkauf von Töpfen und Pfannen aufbessern, was stimmt hier nicht. Wenn Ihr Finanzprodukte benötigt lasst Euch von unterschiedlichen Finanzpartnern beraten oder durchsucht das Internet und hinterfragt Euren Berater, solltet Ihr einen haben und wenn Ihr glaubt das er ehrlich zu Euch ist, allerdings sind es die wenigstens nur die Provision zählt ob der Kunde sich das leisten kann oder auch nicht.
    Antworten
  • Antwort

    von Arman.A
    Ich arbeite selbst bei der DVAG und bin seit sehr vielen Jahren Kunde.

    99 % von Ihrem Text sind gelogen!

    Schönen Tag noch.
    Antworten
  • Antwort

    von Anti SR
    Falsch: 99% aus dem Text entspricht der Wahrheit. Und genau Ihre Reaktion sind die der DVAG Mitarbeiter, die sich der Wahrheit verschließen und keine andere Meinung zulassen.
    Ich kenne ebenfalls die Strukturen nur zu gut der DVAG
    Antworten
  • Antwort

    von Carol123
    genau so und nicht anders habe ich alles erlebt !
    Antworten
  • Antwort

    von Hilite2
    Halt stop! Das kommt ganz auf die Berater an. Manche schauen nur auf die Provision. Es gibt aber auch viele Ehrliche! Und jeder der nicht ehrlich ist schadet und handelt letztlich auch gegen die DVAG. So ist es nun mal. Es gibt viele Partner, mit denen so ziemlich alles ganz gut mit anscheinend den besten Preis-Leistungen angeboten und abgedeckt wird. Aber ja der Rest stimmt vom dem was du sagst.
    Antworten
  • von xxoooxxx

    FINGER WEG!!!

    • Nachteile: teuer, keine Unterstützung bei Problemen, keine Kompetenz, wenig Kompetenz
    Über eine Bekannte bin ich an einen sog. "Berater" gekommen. Fazit: nach dem mehrstündigen Gespräch und tausenden von Fachbegriffen hab ich dann einige Versicherungen abgeschlossen... Ein riesen großer Fehler wie sich rausstellte. Vertragslaufzeiten von 5 Jahren (darüber wurde natürlich kein Wort verloren) und Versicherungen die ich überhaupt nicht benötige. Auf Anfrage kam dann nur ja das waren Pakete sonst hätten sie diesen und jenen Bonus nicht erhalten... Nach Änderung des Arbeitgebers bzw. der Anpassung im Vertrag dann der Supergau... (über den ich natürlich nicht informiert wurde) die Vertragslaufzeit beginnt von vorne! Ich kann jedem nur Abraten - es geht einfach nur ums Verkaufen von Versicherungen egal ob diese benötigt werden oder nicht und wehe man liest nicht alles ganz genau durch - schwupp wird durch Datenänderungen ein Vertrag mit erneuten 5 Jahren Laufzeit! Eigentlich nicht mal 1 Stern wert!
    Antworten
  • Antwort

    von Arman.A
    6 Millionen Kunden sollen sich also ihrer Meinung nach täuschen ?

    Völliger Quatsch, was sie da schreiben, die Berater der DVAG gehen auf jeden Punkt einzeln ein und erklären, was unterschrieben wird, ein Mensch, der etwas Allgemeinbildung besitzt, unterschreibt auch nicht jeden Vertrag, ohne sich diesen genau durchzulesen.

    Selber schuld.
    Antworten
  • Antwort

    von Kritische Stimme
    Was Sie schreiben ist völliger Quatsch.

    Wie können Sie so pauschal behaupten, was wie bei der sehr großen DVAG läuft??? Es gibt viele Berater, nicht alle handeln gleich.

    Der Verdacht drängt sich mir auf, dass Sie befangen sind, konkret werden Sie jedenfalls nicht mit Ihren Behauptungen.

    Wir selbst haben sehr schlechte Erfahrungen mit der DVAG gemacht. Nichts von all dem (Riestervertrag, Bausparvertrag oder Aktienfond) war wirklich gut. Wie sollte das auch gut sein, wenn eine DVAG als zusätzlicher Kostenfaktor zwischen geschaltet ist? Bei uns war es genau so und ich nenne an dieser Stelle auch Namen, damit klar ist von welchem Berater ich schreibe. Es ist Herr W.S. aus P. Er hatte beim Vermitteln des Bausparvertrages an meinen Stiefsohn nur die Dollarbrille auf. Er vermittelte zwei 50.000.- Euro Verträge mit schlechten Bedingungen. Mein Stiefsohn kann und konnte nur 50 Euro im Monat aufbringen. Die Bausparsumme ist viel zu hoch im Bezug zur Sparrate und der Hammer ist der zweite Vertrag. Diesen war die DVAG nicht bereit bzw. in der Lage zu kündigen, trotz Kündigungsschreiben an Herrn W., der unser neuer Berater wurde. Ich habe unzählige Mails an die DVAG (Herrn W.) geschrieben, es ist rein gar nichts was, verlangt wurde umgesetzt worden. Wir fühlten uns regelrecht an der Nase herum geführt. Man klammert an den bestehenden Verträgen und reicht Kündigungen nicht weiter. Herr W. hatte unsere Anliegen nie interessiert, Fehler wurden nie zugegeben. Seine geschönten Bewertungen auf seiner Homepage nehme ich Ihm jedenfalls nicht ab, von außen kann ihn keiner bewerten, was dort steht legt sich mir der Verdacht auf, ist zensiert, soll heißen schlechte Bewertungen werden dort nicht veröffentlicht! . Alles was ich schreibe, geschieht mit bestem Wissen und entspricht der Wahrheit. Natürlich würde das Herr S. und Herr W., ganz anders darstellen. Herr W. hat es sich auch selbst zuzuschreiben, dass man eine Direction höher eskalieren musste.

    Der Kundenwunsch ist jedenfalls in unserem Fall etwas völlig anderes, als das was die DVAG machte.

    Ich ziehe nun die Reißleine in Sachen Bausparvertrag und schenke meinem Stiefsohn die verlorenen Gebühren von sage und schreibe 800 Euro!! 1,6 % Abschlussgebühr ist reine Abzocke! In Zeiten von langfristig niederen Zinsen braucht kein Menscheinen Bausparvertrag, die Zeiten sind vorbei. Herr W. konnte auch zu keiner Zeit meinen Argumenten widersprechen, er lenkte dann einfach vom Thema ab und verglich die niederen Zinsen mit einem Sparbuch. Wie kann er völlig unterschiedliche Dinge vergleichen?

    So viel zur DVAG, ich könnte noch weitaus mehr schreiben, das würde aber den Rahmen sprengen.
    Antworten
  • Antwort

    von tim420
    Es gibt über 6 millionen kunden und ca 37,000 mitarbeiter.
    da ist es logisch das es schwarze Schafe.
    Einfach an die falschen leute geraten alles was ich hier gelesen habe kann ja gerne sein aber ich muss sagen da wo ich arbeite läuft es komplett anders ab.
    tut mir leid für sie was ihnen da passiert ist aber sie können das bei so einem großen unternehem nicht verallgemeinern.
    Antworten
  • Antwort

    von Pascal000
    Immer die gleiche leier
    Nur weil 6 mio aif euch reingefallen sind heisst es nicht das euer produkt gut ist
    Vergleicht z.b. lehensversicheung mit berufsunfähigkeit mit den was ihr einzahlt und was ihr dann rausbekommt . Sonst noch fragen?
    Das sagt alles
    Gruss pascal
    Antworten
  • von Highdrow

    Hm

    • Nachteile: teuer
    Augenwischerei ist es nicht :)

    Die DVB hat wirklich nur einen (relativ kleinen) Kreis an Gesellschaften die Sie anbieten darf, Blödsinn wäre es aber zu behaupten, daß aus diesem Kreis nicht das beste rausgesucht werden würde...

    Faktum ist jedoch das eine echte (unabhängige, die gibt es wirklich :) Finanzberatung / Agentur viel größere Kapazitäten und damit auch Möglichkeiten in gesamten Bereich der Finanzberatung und Vermittlung bietet.

    Und was die Werbung angeht: Reinen Finanzdienstleistern ist es gesetzlich untersagt groß Werbung zu machen, Ausnahme besteht bei Neugründung einer Haupt- oder Zweigstelle.. das gleiche gilt z.b. auch für Ärzte.

    MfG
    Antworten
  • von Nick27

    Schmarn

    Dass was Sie da schreiben ist Augenwischerei. Gehen Sie mal in eine Bank, wie Sie da belogen werden. Die interessiert es nicht was Sie angedreht bekommen und ob Sie es zahlen können. Wie der Name "Deutsche Vermögensberatung" schon sagt.>> Vermögensberatung. Und die Partner sind mehr als überzeugend. Die Deutsche Vermögensberatung arbeitet durch empfehlungen des Kunden, mit Erfolg. Das heist, nur durch zufriedene kunden und mit guter Erfahrung werden neue Kunden gewonnen. Wieso sollte man den Leuten sach aufschwätzen dass sie nicht brauchen und vieleicht am ende Kündigen weil sie es nicht zahlen können.Das wäre negativ für den Berater und dem Unternehmen.
    Egal bei welchem unternehmen, schwarze Schaafe gibt immer. Ich bin zufrieden mit der DVAG
    Antworten
  • von Jackooo

    DVB ist keine unabhängige Finanzberatung!

    Ich kann nur soviel sagen:
    Die DVB ist nicht produktunabhängig, da sie ja zur Aachner Münchner gehören, und schließlich auch nur deren Produkte vertreiben.
    Andere Alternative wäre da die TELIS FINANZ AG.
    Dieses Unternehmen ist tatsächlich produktunabhängig, und ich als Kunde konnte nur positive Erfahrungen machen. Sowie persönlich als auch finaniell!!!
    Antworten
  • Antwort

    von manfred apfelbaum
    die Deutsche Vermögensberatung hat nich nur die AM sondern auch noch Central,BKK FAHR oder AdvoCard an Versicherungen anzubieten.
    Und und die DVAG hat auch noch große Banken anzubieten wie zumbeispiel die Deutsche Bank oder die Commerzbank.
    (die DVAG hat noch weitere Partner die ich aber jetzt nich alle aufzählen will)
    Antworten
  • Antwort

    von Ernes
    Bei einem begrenzten Produktangebot, ist die Möglichkeit der optimalen Beratung begrenzt und ist somit nur Wunschziel der DVB, die Produkt der Gruppe sind in der Ausschließlichkeit vorgeschrieben; Ihre Beratung ist Augenwischerei beim Kunden. Sie sind ausserdem gebundener Vermittler, was der Begriff schon sagt. Belügen Sie die Menschen nicht mehr.
    Antworten
  • Antwort

    von Ernes
    Bei einem begrenzten Produktangebot, ist die Möglichkeit der optimalen Beratung begrenzt und ist somit nur Wunschziel der DVB, die Produkt der Gruppe sind in der Ausschließlichkeit vorgeschrieben; Ihre Beratung ist Augenwischerei beim Kunden. Sie sind ausserdem gebundener Vermittler, was der Begriff schon sagt. Belügen Sie die Menschen nicht mehr.
    Antworten
  • Antwort

    von Thomas aus Hamburg
    was für ein Blödsinn...

    1.bin Kunde der DVAG und mit Arbeitsweise sehr zufrieden.

    2.jeder ist auf seine Art gebunden an 10, an 30, an 40 oder an 200 Partnern, aber mal unabhängig davon kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie ein/e Mann/Frau mit über 40 oder Partnerunternehmen zusammenarbeiten kann und "all deren Produkte" bis ins Detail kennt!

    3.ich habe in meinen 44 Jahren, noch nie Werbung der DVAG gesehen, noch nie Anzeigen oder Werbeblätter wie bei all den anderen Finanzberater-Firmen... und trotzdem ist die DVAG an der Spitze und ist "Benchmark" im Finanzvertrieb!!!

    LG

    Thomas
    Antworten
  • Antwort

    von Drakarys
    Hahaha ja. Und was steckt hinter diesen Versicherern? Partnerschaftsverträge! Du wirst von der DVAG nie einen Vertrag von der Allianz/Barmer etc bekommen. U. S: ist wie folgt gegliedert:

    AM: Sach/Personen/Lebensversicherungen
    Central: Krankentagegeld
    BKK: Das ist eine ganz normale, freie Krankenkasse!
    AdvoCard: Rechtsschutzversicherung
    DB/Commerz/Hypo: ganz normale Banken. DB: Hier bekommst du ein Sparkonto; Die Commerz wird dein Giro und die Hypo macht dein Darlehen ;-)

    Die DVAG wird dir nie sagen, dass die Konkurrenten ok sind. Es geht wie schon mehrfach gesagt nur ums abschließen. Ist schließlich dein Gehalt. Du wirst enormen Druck ausgesetzt - wenn du nichts aufdrängen konntest, wird hinterfragt warum und dir ein schlechtes Gewissen eingeredet.

    Ich war in der obersten Stufe im Nebenberuf tätig (17/2018) und hab mich aufgrund des mentalen Stress und den hohen Zeitaufwands dagegen entschieden. Meine Beziehung wäre fast kaputt gegangen, nachdem sich mein ehmaliger Berater, dann Coach, auch noch persönlich für mich interessierte. Nebenbei hab ich auch noch viele Freunde verloren. Du sollst dich am besten unter Gleichgesinnten (VBs) aufhalten. Als ich irgendwann anfing zu blocken (Termine am Wochenende mit ihm absagte) und wieder persönliche Kontakte zu pflegen, hat er sich auch verändert. Es geht hier rein ums Geld verdienen, professionelles Networking. Verdienst du, verdient er mit.

    Dir wird eingepriesen, dass die Leute, die sich nichts andrehen lassen wollen, keine wahren Freunde sind und dich runterziehen. Du wirst dazu gedrängt, Termine auszumachen und alles schlecht zu reden. Gewisserweise ist das Manipulation. Hinzu kommt, dass wenn Verträge gekündigt werden, du die Provision aus eigener Tasche zurückzahlen musst, obwohl du gute Arbeit geleistet hast. Daran bist du mind. 5 Jahre gebunden.

    Ich würde es nicht empfehlen.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf