• Gut 1,9
  • 3 Tests
6 Meinungen (2 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
3

Kundenmeinungen (6) zu Berga Batterien Power-Block

  • Seit über 4 Jahren alles gut

    von Benutzer

    Habe die Batterie im Februar 2011 in meinen VW T3 Camper als Starterbatterie eingebaut. Von der 45A Lichtmaschine wird außerdem noch die Zweitbatterie geladen.
    Die Berga hat mich bisher seit 4 1/2 Jahren nicht im Stich gelassen. Ich wundere mich jetzt über die vielen schlechten Erfahrungen, die ich hier lese.

    Antworten

  • Nie wieder

    von janhb
    • Nachteile: kurzlebig

    Der Aufdruck "Mehr Startkraft" und "extreme Langlebigkeit" haben sich bei mir als Witz erwiesen. Meine originale Opel Batterie hat immer hin fast 10 Jahre gehalten...dann kam der Berga Power Block.
    Schon im ersten Winter brauchte ich öfters Starthilfe. Dachte erst es liegt an meinem Auto. Generator und Ruhestrommessung zeigten aber keine Defekte. Die "neue" Bergabatterie" brachte es nach einem dreiviertel Jahr nur noch auf 17 Ah Kapazität (von 60 Ah) und das bei 20 Grad gemessen.....diese wurde dann umgetauscht (neue kaufen...Batterie einschicken und dann Gutschrift)
    Die zweite Berga Batterie zeigt nun leider das gleiche Verhalten. eine Zeit lang habe ich mir ein Notstartgerät in den Kofferraum gepackt, sodass ich nicht andere um Starthilfe bitten muss.

    Nun wird die Berga Batterie aus meinem Motorraum verbannt....zum Einsatz wird eine AGM Batterie einer anderen Marke kommen. Ich möchte keine Berga Batterie mehr haben.

    Antworten

  • Berga Power-Block 80ah 740A

    von Emilek
    • Nachteile: kurzlebig

    mangelhaft
    nach exakt zwei Jahren und 30 000km ist die Batterie schrott!
    Laden hilft auch nichts mehr.
    mehr kann man dazu nicht sagen!
    Fahrzeug VW Golf IV TDI

    Antworten

  • Kann nur abraten

    von FingerWeg!
    • Nachteile: kurzlebig, geringe Temperaturtoleranz

    Ich habe für meinen Mini nach fünf Jahren im Winter eine Berga Batterie gekauft, denn der Originalpreis bei BMW wären 200 euro für 52Ah gewesen - etwas teuer. Die Berga kam immerhin noch 120 bei Pit stop. Einen Winter später brauche ich jeden dritten Tag Starthilfe. Kriechstrom liegt nicht vor. Fazit für mich: an der falschen Stelle gespart.

    Antworten

  • 2 gekaufte Berga Batterien halten nicht lange

    von Test-Befürworter
    • Nachteile: kurzlebig

    Ich habe aufgrund der ausgezeichneten Testberichte 04/2009 2 Berga Batterien für teures Geld gekauft. Eine Batterie in ein Fahrzeug, welches Langstrecken zurück legt und eine für ein Fahrzeug mit Kurzstreckenfahrten. Nach einem Jahr hatte ich beim Langstreckenfahrzeug schon bei nahe -10 Celcius Probleme des Startens. Wer denkt dabei schon an die Batterie, denn die war ja neu. Was wurde nicht alles überprüft: Lichtmaschine, Anlasser etc. Heraus kam, dass die Batterie nur noch 11,8V hatte. Daraufhin wurde die Batterie gegen ein Billigprodukt ausgetauscht. Die Berga Batterie wurde mit einem elektronischen Batterieladegerät geladen. Nach Abschluss der Ladung 14,4V wurde die Batterie mit einem separaten Scheinwerfer 55W belastet. Nach 2 Minuten fiel die Spannung auf unter 12V. Mit der zweiten Batterie aus dem Kurzstreckenfahrzeug hatte ich den gleichen Effekt. Das Problem: Beim Langstreckenfahrzeug mit viel Elektronik fängt diese bei niedrigen Spannungen an zu spinnen mit Fehlermeldungen aus allen Bereichen. Beim Kurzstreckenfahrzeug ist wenig Überwachungselektronik eingebaut und hier macht die geringe Spannung keine Probleme. Nach schriftlicher Anfrage beim Hersteller (E-Mail auf der Homepage ist nicht gültig; über die Telefonzentrale wird man abgeblockt) bekam ich die Aufforderung ein Batteriebelastungsprotokoll erstellen zu lassen. Leider übersteigen die für mich anfallenen Kosten dafür den Preis einer neuen Batterie. Mein Resultat: Nichts mit langer Haltbarkeit.

    Antworten

  • Antwort

    von ACHIM.K

    Ich wusste garnicht das PKW's für Lang und Kurzstrecke mit entsprechender Elektronik hergestellt werden.

    Antworten

  • Antwort

    von Kowalski_10

    Wer das gelesene verstehen bzw. umsetzen kann ist klar im Vorteil;-).
    Erklärung:
    Langestreckenfahzeug z.B. Audi A6 Bj. 2011
    Kurzstreckenfahrzeug z.B. Fiat Panda Bj. 2002
    Siehe Anzahl Steuergeräte in beiden Fahrzeugen.
    Jetzt sollte vielleicht ein Licht aufgehen.

    Antworten

  • Für den Winter die Beste

    von mladozenja
    • Vorteile: langlebig, hohe Temperaturtoleranz
    • Geeignet für: den Winter

    Ich habe für unseren VW die Berga Batterie ... gefunden ...
    Ich werde nichts anderes mehr verbauen. Die Batterie ist wirklich langlebig und bringt hervorragende Leitungen. Auch nach langer Standzeit springt das Fahrzeug ohne Probleme wieder an. Also ich kann diese Batterie nur empfehlen.

    Antworten

  • Antwort

    von Batteriesucher

    Wieso langlebig? Sie ist doch noch nicht einmal ein Jahr eingebaut. Hat hier der Hersteller geschrieben?

    Antworten

  • Antwort

    von norwin

    Da haben sie sicher recht. Plumpe Werbung!

    Antworten

Eigene Meinung verfassen