• Befriedigend

    2,8

  • 1  Test

    50  Meinungen

50 Meinungen (23 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
25

Kundenmeinungen (50) zu AachenMünchener Berufsunfähigkeitszusatzversicherung mit Risikolebensversicherung (IR)

  • von peter.franz

    Unter aller Sau! Menschenverachtend!

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten, schlampig
    Meine Frau hat Brustkrebs!
    Der Vertreter hat uns einfach im Stich gelassen, ein 52 Jähriger "Familienfreund". Die Versicherung weigert sich, Anwalt eingeschaltet. Zum Glück sind wir finanziell nicht darauf angewiesen, nicht desto trotz absolute bodenlose Frechheit das ganze.
    Antworten
  • von Frau B.

    Berufsunfähigkeitsversicherung der Aachen Münchener NICHT zu empfehlen!!!!!

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten
    Nach langer schwerer Krankheit habe ich Leistungen aus meiner BU beantragt und bin schockiert, wie diese Versicherung mit Kunden umgeht.
    Seinerzeit wurde mir die Versicherung durch einen Makler vermittelt. Die Rückfrage ob jeder einzelne Arztbesuch aufgelistet werden muss, wurde verneint.
    Im Endeffekt verweigerte die Versicherung Leistungen wegen banalen Arztbesuchen und versuchte sich unter fadenscheinigen Gründen aus der Leistungspflicht zu stehlen. Alle Belege und Nachweise die pro Kunde geliefert wurden und das angebliche Recht die Leistung zu verweigern entkräfteten, wurden ignoriert.
    Zusätzlich sehr unfreundliche Behandlung.
    Aus der Erfahrung, kann ich vor dieser Versicherung nur warnen und wenn dann vor dem Abschluss eine Arzt Akte
    Komplett vorlegen mit jeder einzelnen Notiz (jedem Schnupfen und jeder Erkältung) und jeden Arzt gezielt nach Diagnosen befragen und ob einem alles mitgeteilt wurde. Nur dann besteht im Falle des Falles überhaupt eine Chance, dass nicht irgendwas gegen einen verwendet wird.
    Antworten
  • von AMdisser

    Berufsunfähigkeitsversicherung

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten
    Hi, ich habe meine BU vor ca. 20 Jahren abgeschlossen und warte jetzt bereits zwei Jahre auf eine Auszahlung nach Krebserkrankung und Chemotherapie. Laut AGB reicht ein Schreiben eines Arztes. Dieses habe ich eingereicht. Ablehnung der Zahlung! Dann habe ich über meinen Anwalt einen Gutachtertermin angefragt. Abgelehnt! Seit 2 Jahren renne ich jetzt von Anwalt zu Anwalt und von Arzt zu Arzt. Eine Psychiaterin hat den Fragenkatalog der AM Versicherung vor ein paar Wochen ausgefüllt. Und endlich, die AM hat von sich aus einen Gutachter eingeschaltet, da sie sonst hätte zahlen müssen. Habe mittlerweile von 3 Ärzten und zahlreichen Psychotherapeuten die Bestätigung, dass ich BU bin. Nicht zu empfehlen die Versicherung!!!!!!!!!
    Antworten
  • von Ausgenutzer VN

    Aus Versicherung wird Geldverschwendung

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien, ewig lange Bearbeitungszeiten
    Ich habe 2003 und 2009 eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der AM abgeschlossen. 2015 bin ich nachweislich berufsunfähig geworden. Bei beiden Versicherungen hat die AM eine Leistung abgelehnt. Nach etlichen Gutachten hat die AM die erste mit der Begründung, ich sei nicht zu fünfzig Prozent berufsunfähig, (Gefälligkeitsgutachten der beauftragten Ärzte!), die zweite ich hätte bei der Antragstellung vorsätzlich falsche Angaben gemacht abgelehnt. 5 Jahre musste ich durch alle Instanzen klagen und etliche weitere Gutachten ertragen, bis ich schließlich im Rahmen eines Vergleichs ca. 1/3 der einbezahlten Versicherungsbeiträge zugesprochen bekam. ALSO einen guten Rat von mir: Lasst bloß die Finger weg von der Aachen Münchner, bzw. Generali, bzw. Deutsche Vermögensberatung.
    Antworten
  • von BEG

    BU - Dringend Finger weg!!

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien, schlechter Service
    • Geeignet für: Alle die bei AM eine Versicherung abschließen möchten oder bereits eine haben
    BU 2015 abgeschlossen, klang ganz gut. Gesundheitsfragen korrekt und vollständig beantwortet. 2017 an Depressionen erkrankt und die Leistung beantragt. Nach langer Wartezeit kam ein Brief das eine Leistung nicht erfolgen kann weil die gesundheitsfragen nicht wahrheitsgemäß beantwortet wurden - aufgeführt wurde eine schulterverletzung und eine depressive Verstimmung. Die angebliche Schulterverletzung war kompletter Unsinn und von der war dann auch nicht mehr die Rede. Bei der depressiven Verstimmung war ein Fehler in der Krankmeldung, im Computer steht es richtig drin - einfach 1 Woche Auszeit wegen Erschöpfungszustand. Jetzt wird gegen diese Verbrecher Versicherung geklagt bis zum Ende! Die Rechtsschutz (zum Glück nicht bei diesen Strassengangstern) übernimmt die Kosten. Die brauchen nicht glauben das sie damit durchkommen auch wenn es Jahre. Die Zeitungen werden sich über so einen Fall bestimmt auch freuen... schlechte publicity ist nicht gut, man möchte ja noch weitere Kunden über den Tisch ziehen! Man kann wirklich nur sagen - FINGER WEG!!!
    Antworten
  • von Lady Di

    Hausratversicherung unserer Mieterin.

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten, schlampig
    Unsere Mieterin hat in der Küche, beim räumen Geschirr fallen lassen und einige Ecken von den Fliesen wurden beschädigt.Im Wohnzimmer wurde durch das verschieben des Katzenkratzbaums, der Laminatboden erheblich beschädigt. Es entstanden tiefe Kratzer. Diese Umräumaktion war wegen dem Umzug, der bevorstand . Das heisst die Wohnung wird mit Schäden hinter lassen und die Vermieter bleiben auf den Kosten sitzen.Diese Aachen Münchener hat nach wochenlangem Nichtstun, nun ohne den Schaden zu begutachten uns lächerliche 130 Euro ohne weitere Erklärungen überwiesen. Für den abgesplitterten Küchenboden bezahlen sie gar nichts. Auf schriftliche Aufforderung mit Frist, wurde nicht reagiert.Ich wollte schriftlich haben wie sich diese schäbige Auszahlung darstellt. Nach Anruf wurde lapidar erklärt, dass ein Laminat nach 10 Jahren abgeschrieben ist und da unser Boden 9 Jahre alt ist gibt es nicht mehr. Nun können wir 1500 Euro in einen neuen Boden investieren, obwohl der Boden vor der Beschädigung tip top war. Es ist eine unglaubliche Unverschämtheit so abgefertigt zu werden und ich werde nicht ruhen, jedem meine Erfahrung mit dieser Aachen Münchener mitzuteilen.
    ES IST NICHT ZU EMPFEHLEN SICH MIT DIESER VERSICHERUNG EINZULASSEN. Als Geschädigter bleibt man auf seinen Kosten sitzen. Liebe Aachen Münchener sie haben mich sehr geärgert. Ich werde das nicht so hin nehmen und werde alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Menschen zu informieren.
    Antworten
  • von Stephan0014

    Jahrelang Kunde, immer bezahlt und zum Schluss so enttäuscht!

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz
    Alle meine Versicherungen laufen bei der Aachener und ohne Versicherungsschaden gab es noch nie Schwierigkeiten.
    Nach vielen Jahren trat doch msl ein Versicherungsschaden ein.

    Daraufhin wurde der Vertrag über eine Berufsversicherung nach all den Jahren gekündigt.
    Über ein Gerichtentscheid wurde ein minimaler Vergleich erzielt.

    Ich bin sehr Enttäuscht von diesem Vorgehen und empfinde diese Vorgehensweise als Betrug an den Kunden.
    Schade, das man kein Vertrauen mehr in diese Versicherung haben kann!!!
    Antworten
  • von wer62

    Aachnemüncher Unfallversicherung

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz
    Gute Werbung aber Finger weg von der Versicherung bei einen Schaden zahlen sie nicht.
    Antworten
  • von Nneka

    Alles nur Gelabber.

    • Nachteile: schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten
    Bildschrim vom Fernseher gesprungen durch Unfall eines Bekannten.
    Bei Kontakt wurde gesagt 100 % Geld zurück. Das Gerät war nichtmal 6 Monate alt.
    Allerdings musste eine Neuanschaffung mit Kaufbeleg vorgezeigt werden. Ich habe mir dann einen neuen Fernseher zugelegt, 200 Euro teurer als der alte.
    Nach ewig langer Wartezeit endlich das Geld. Allerdings nicht die gesagten 100 %. Gerade mal 60 % der Wertes.
    Wenn mir das vorher gesagt worden wäre hätte ich keinen teureren Fernsehr gekauft. Gerade als Azubi ist sowas eine Hausnummer.

    Großes Gerede aber nichts dahinter.
    Antworten
  • von Lena Maus

    Schlechte Erfahreungen mit der Aachen Münchener

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten
    AM gibt Arzt Gutachter speziellen Auftrag ,nach über fünf Jahren. Ohne die eingeholten Unfallbestätigung und % Einschätzung des Unfallarztes 2011 weiter. Auch nicht die ärztliche - gutachterliche Stellungsnahme das es Unfallschaden ist von 2015, bekam der neue Gutachter auch nicht. Ich besitze dieses als Reproduktion von der AM die Unterlagen vom Unfallarzt die Begutachtungen lagen schon seit Jahren im Müll.Dann noch bei einem Gutachter der zu 99% alle Untersuchungsergebnisse und meine nicht verbesserten Angaben von einem anderen Gutachten aus 2013 kopierte und in 2017 setzte ,das hätte ich in 2017 ausgesagt.Das nenne ich ein tolles Gutachten ,so macht man schnell Geld aber der Schuss geht nach hinten los!!!!!!!!!!!
    Weil ich so hartnäckig bin ,kündigte man mir auf dieses Gutachten dann nach drei Monaten die Unfallversicherung ,was wiederum rechtswidrig ist, da ein Widerspruch vorlag und binnen eines Monats nur gekündigt werden darf nach Erledigung eines Falles! Auch noch weitere Unfallfolgen waren ,die ich binnen von drei Jahren ja noch melden kann ,diese sind nicht im Gutachten enthalten.
    Nie wieder schließe ich da eine Versicherung ab!
    Antworten
  • von shopshu

    Aachen Münchener - Drückeberger bei der Schadenregulierung

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechter Service
    • Geeignet für: Leute, die trotz Haftpflichtversicherung ihre Schäden selbst regulieren wollen
    Ein bei der Aachen Münchener Haftpflichtversicherter hatte mir versehentlich die Brillengläser zerkratzt, die ersetzt werden mussten. Die Brille war zwar gut 3 Jahre alt, es gibt jedoch ein Urteil des Landgerichts Münster (Az. 1 S 8/09) nach dem Brillengläser voll zu ersetzen sind, ohne Anrechnung eines Zeitwertes. Die AM erstattete mir, trotz Hinweis auf das Urteil, "kulanterweise" - in Raten nach umfangreichem Schriftverkehr - 50% des Schadens. Auch unter Androhung der Einbindung eines Rechtsbeistands verweigert die AM weitere Zahlungen. Ich habe den Eindruck, dass hinter der Zahlungsverweigerung der AM System steckt. Man will die Geschädigten zermürben um so Geld bei der Schadensregulierung zu sparen. Traurige Geschäftspolitik!
    Ich kann nur davor warnen mit solch schäbigen Geschäftspartnern Versicherungen zu vereinbaren.
    Antworten
  • Antwort

    von Lady Di
    Kann ich nur bestätigen. FINGER WEG VON DIESER VERSICHERUNG.
    Antworten
  • von Afna

    Bei Schaden wird nicht gezahlt

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten
    Dieses Versicherungsunternehmen zahlt nicht bei einem Autounfall.
    Antworten
  • von jaguar125

    Hundehaftpflicht ja, aber niemals bei dieser Versicherung

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten, unfreundliche Mitarbeiter
    Ich bin Geschädigter durch einen Hund.
    Mit juristischen Tricks und direkten Lügen drückt sich der Versicherer um die Haftung. Du riskierst entweder einen heftigen Nachbarschaftsstreit weil du zivilrechtlich vorgehen musst oder belässt es auf sich beruhen.
    Das wissen diese Leute genau.
    Am besten suchst Du Dir gleich einen anderen Versicherer.
    Antworten
  • von Michelle 91

    ... FINGER WEG!

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten
    wenn ich minus Sterne vergeben könnte, würde ich das auf jeden Fall tun! Die AM hat ... mir einfach eine Versicherung angedreht, die ich nie wollte und das mit einer Masche, die gar nicht geht! Dadurch habe ich jetzt sehr viel Geld verloren, da diese Versicherung zu 50% spekulativ ist. Das beste war aber, das die AM mir die nicht gewollte Rentenversicherung nicht einmal Beitragsfrei gestellt haben, da angeblich der Betrag noch nicht erreicht wurde, um diese Versicherung beitragsfrei zu stellen! Ich werde diese jetzt kündigen sowie alle meine anderen Versicherungen!!!!! Die AM ist so inkompetent und unzuverlässig! Ich würde allen davon abraten!!!!! Wenn es nämlich drauf ankommt, schauen die nur nach sich und sind Profit geil Hauptsache die bekommen ihre Kohle!!!
    Antworten
  • Antwort

    von Prof. Leachim
    Ihre Meinung ist aus mehreren Gründen nicht glaubwürdig . Einer davon ist, dass es mit einer fondsgebundenen Versicherung in 2016 fast unmöglich war, solch einen hohen Verlust einzufahren, da der Aktienmarkt sehr positiv aussah und aussieht. Vielleicht ist in Ihrer Police ja eine BU-Versicherung integriert, welche ja auch Beitragsanteile kostet?Dann mangelt es aber nicht der AM an Kompetenz ! Man sollte ja wissen, was man unterschreibt und nachher keine Schuldzuweisungen an die Versicherungsgesell. machen. Die kann am allerwenigsten was dafür. Die AachenMünchener gehört mit Sicherheit nicht wegen flächendeckender Unzufriedenheit zu den größten Versicherern Deutschlands
    Antworten
  • von BVB Dortmund

    Warnung ganz schlechte Versicherung

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten, unfreundliches Personal
    meine Erfahrung lautet wie folgendes . ich habe haftpflichtversicherung abgeschloßen bei AchenMünchener seit 2004 . keine Schaden verursacht bis auf 2016 wo meine Kleine Tochter bei ein Smartphon von bekannten einen Disply schaden verursacht . dann hat meine Versicherung ihre wahre gesicht gezeigt . sie wollten das geschädigte Smartphone zugeschickt haben und begutachtet ( naturlich der gutachter ist bei der achenMünchener Tätig) danach haben sie ein Post an die geschädigte gesendet und die sollen 141 euro gutachter Kosten zahlen damit sie iher geschädigten Smartphone bekommen .
    und haben sie an mich ein Post geschickt das sie die schaden nicht regulieren, weil der gutachter der meinung ist das laut die beschreibung kann nicht solsche schaden entstehen . die beschreibung naturlich war ganz die wahrheit wir waren 5 Erwachsener als zeuge. aber ihr wisst doch selber klage und gericht und bla bla kostet viel und dauert auch lange .

    also Vorsicht bei Haftpflichversicherung mit AachenMünchener
    in der tat keine schadenregulierung . und der geschädigten müssen dazu Gutachter Kosten zahlen !!!!!
    Antworten
  • Antwort

    von Lady Di
    Wir wurden auch geschädigt. Ohne den Schaden anzuschauen wurde mit dem bequemen Grund ZEITWERT ein armseliger Betrag überwiesen. 130 Euro bekommen.
    Kostenvoranschlag vom Handwerker 1500 Euro. Ich werde alle Fernsehsender anschreiben, damit dies in den Verbrauchersendungen gezeigt wird. Kann ich nur allen anderen such empfehlen.
    Antworten
  • von jacktheripper

    Aachenmünchener

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten
    Das sind die größten ... das geld wollen sie immer haben aber wenn es darum geht etwas zu zahlen dann rennt man monate hinterher.
    bei mir sind es jetzt 5 moante her und immer noch kein geld.
    jetzt wollen die auch noch ne rechnung haben. ... kann ich niemand weiter empfehlung
    Antworten
  • von sett73

    Schlechteste Versicherung :(( Nie wieder

    • Nachteile: schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten
    Unfreundlich, inkompetent , schlechter Service, tut euch selber einen Gefallen: FINGER WEG.
    Antworten
  • von Beschissener

    BU-Versicherung A&M zahlt nicht

    • Vorteile: Keine !!!
    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechter Service, Unseriöser Vermittler bei der DVAG für die A&M
    Der Vermittler der DVAG hat mir am gleichen Tag von der A&M eine BU-Versicherung und eine Risiko-Leben verkauft. Die Gesundheitsfragen habe ich zusammen mit ihm besprochen und wahrheitsgemäß beantwortet. Definitiv !!!!!! Da meine Frau den Vermittler schon mehr als 30J und ich diesen mehr als 20J !!kannte!! haben wir diesem Mann vollkommend vertraut. Leider hat der Vermittler beim Ausfüllen der Vertragsformulare selbst einige gravierende Fehler gemacht. Für mich unplausible Angaben habe ich mit ihm besprochen. Der Vermittler sagte nur, das sei kein Problem. Im Leistungsfall würde er dies auch persönlich regeln. "Mach dir mit den suspekten Daten keinen Kopp, das krieg ich schon hin falls etwas schief läuft"
    Letztendlich hat dies im Leistungsfall 4 Jahre später dazu geführt, daß die A&M mich im Gerichtsverfahren als Betrüger bei den Gesundheitsfragen hingestellt hat. Dank der leider nicht korrekt bewiesenen Lügen des Vermittlers, haben wir das erste Gerichtsverfahren als auch die Berufung verloren. Der Vermittler hat definitiv vor Gericht permanent gelogen.
    Da ich keine 0-Sterne oder Minussterne vergeben kann, gibt es nur einen. Die A&M BU- sowie Lebensversicherung kann ich absolut nicht empfehlen.
    Antworten
  • Antwort

    von Prilla
    Das kommt mir bekannt vor. Die Vermittler der DVAG lügen und machen unkorrekte Angaben - natürlich nur zum Vorteil des Kunden.
    Muss die AM in Leistung treten - kommt die Karte: Gesundheitsfragen auf den Tisch. UND Der DVAG Vermittler genießt uneingeschränktes Vetrauen - der Kunde ist ein Lügner und Betrüger.

    Ich frage mich, warum AM und DVAG immer noch existierten und die Rechtssprechung nicht für den Kunden spricht - ist ja kein Einzelfall!
    Antworten
  • von Jürgen S

    ...

    Das Einzige, was bei Aachner Münchner zählt, ist das Geld - egal wie kassieren und ja nie was auszahlen. Nie wieder diese Versicherung und nie wieder Deutsche Vermögensversicherung, kann euch nur raten Finger weg
    Antworten
  • von Sebastian83

    Top Service

    • Vorteile: gutes Preis-Leistungsverhältnis, guter Versicherungsschutz, freundliche Mitarbeiter
    • Nachteile: teure Prämien
    Ich fühle mich gut aufgehoben und stets sehr gut beraten. Auf Änderungen des Lebens wird genauso kompetent wie schnell reagiert. Hier steht der Kunde im Vordergrund, die persönliche Beratung und vorausschauende Planung ist vorbildlich.

    Ich kann die AachenMünchener und meinen Berater sehr empfehlen!
    Antworten
  • Antwort

    von BEG
    Lächerlich. Gekauft von AM?
    Antworten
  • von Barni1999

    Sehr schlechte Erfahrungen mit der KFZ-Versicherung

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten
    Versicherung hat für mich sehr schlechtes unfreundliches Personal, mit sehr wenig Kenntnissen ums Fachgerechte.

    Ihren Versicherungsvertretern geht es hauptsächlich nur um den Neuabschluss einer Versicherung und danach hat man mit dieser Versicherung nichts als ÄRGER.

    Hatte nach einem Schadensfall im Basictarif extremen Ärger, Zurückstufung um 11 Jahre.
    War aber seit über 30 Jahren unfallfrei.
    Nur weil so ein unfreundliches nichtswissendes Personal mich über den Basictarif nicht informierte.
    Hauptsache der Kunde hatte einen neuen Vertrag!

    Nie mehr diese Versicherung!
    Antworten
  • Antwort

    von Sebastian83
    Teure Prämie bezog sich nur einen Teil der Versicherungen ;)
    Antworten
  • von wandi

    sehr schlechte Buchhaltung

    • Nachteile: schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten
    Ich empfehle nicht diese Versicherung; unfreundliche Personal, Buchhaltung macht viel Fehler sie haben zum Inkasso geschickt weil sie könnten nicht unser Geld finden trozt telefonate von Haspa
    Antworten
  • von Be2000

    Finger Weg von AachenMünchener...!!!!!

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, teure Prämien, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten
    • Geeignet für: Menschen, die dannach einen Anwalt einschalten wollen
    Bei mir wäre eine Kapitallebensversicherung fällig gewesen. Erst wurde mal die Auszahlung innerhalb eines Jahres um ca. 1000 Euro gekürzt (und das bei einer Versicherung von 15000 Euro !!!! ) und dann wird die Versicherung nicht fristgerecht ausbezahlt.
    Ich kann nur alle Leute davor warnen, bei Aachen Münchener irgendeine Versicherung abzuschließen. Es sei denn, man liebt es nachher Ärger zu haben.
    Das schlechteste an Versicherung, was man sich vorstellen kann. Ich weiß nicht, was bei Testbericht zu sehr gut führt. Ein ungenügend ist noch zu gut für die Versicherung !!!!!
    Antworten
  • von boernd

    ...

    • Nachteile: schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten
    Hatte als Unfallgegner mit der Versicherung zu tun, ich kann nur jedem empfehlen, der in der gleichen Situation ist, sich unbedingt einen Anwalt zu nehmen.
    Extrem lange Bearbeitungszeiten, dann werden Werkstattrechnungen gekürzt, obwohl es am Ende darauf hinauslief, dass die Versicherung mehr zahlen musste.
    Antworten
  • von G.Armani

    Aachen Münchener

    • Vorteile: günstige Prämien, freundliche Mitarbeiter
    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechter Service, ewig lange Bearbeitungszeiten
    Also Leute, warm anziehen wenn ihr zur Aachen Münchener geht, denn wenn’s drauf ankommt steht ihr im kalten. Sämtliche Versicherungen hatte ich bei Aachen Münchner abgeschlossen, als ich das erste Mal von denen Geld kriegen sollte für einen Unfall schaden ( Vollkaskoschaden 7200,- ), ließ ich das Auto für lediglich ca. 4000,- reparieren und nach 3,5 Monaten wollte mich die Versicherung mit 700,- Euro Abspeisen, also mittlerweile für mich die schlimmste Abzocker Versicherung die es in Deutschland gibt und ich kann nur eindringlich vor dieser Versicherung warnen. Ich dachte immer nur dass die HUK so schlimm wäre, dem ist wohl ein Konkurrent aufgetaucht, der Ihm den ersten Platz streitig machen will. Macht nicht denselben Fehler wie ich und fallt nicht auf diesen Blender rein
    Antworten
  • von OKRAM

    Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist (aus unserer Erfahrung) NICHT zu empfehlen

    • Vorteile: freundliche Mitarbeiter, eigentlich guter Versicherungsschutz, nur bei Beanspruchung nicht mehr
    • Nachteile: schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien
    Ich kann leider noch keine direkten Berichte und Aussagen liefern, da wir seit über 1 1/2 Jahre schon Klagen und die Aachen Münchener natürlich alles vor Gericht bestreitet und jedes mal werden andere "wilde Behauptungen" aufgestellt.
    So, das die Versicherungsgesellschaft sogar schon vor Gericht einen merkwürdigen Eindruck hinterlassen hat, da erst mit Beantwortung der Klageschrift (seitens der Versicherer) behauptet, das alles korrekt aufgenommen und ausgefüllt wurde, nachdem unserseits bemerkt und festgestellt, das im Antrag "wichtige fragen" überhaupt nicht ausgefüllt und beantwortet waren, die ja damals hätten alle vom Vermittler ausgefüllt werden müssen. Daraufhin wurde auf einmal wieder etwas anderes vor Gericht behauptet....

    Es geht um eine Berufsunfähigkeitsversicherung, bei der die Versicherungsgesellschaft nicht zahlen möchte und die Police wiederum damals nach Prüfung der Auszahlung, (der wohl üblichen oder gängigen Methoden) wegen "arglistiger Täuschung" seitens der Aachen Münchener gekündigt. Selbst die offensichtlich und bestätigte Berufsunfähigkeit wird seitens der Aachen Münchener bestritten, obwohl sogar eine "volle Erwerbsminderung" vorliegt und diese auch durch ein unabhängiges Gutachten vom Rententräger aus schon bestätigt wurde.

    In meinen Augen ist das eine bewusst und gewollte Masche, um die betroffenen Menschen zu zermürben und zum aufgeben zu bewegen.

    Allein die "Gesundheitsfragen" im Antrag sind schon ein Witz und in meinen Augen schon als Täuschung anzusehen, da alles in einem Satz aufgezählt und nur die Oberbegriffe (ohne Beispiele) benannt sind.
    In der Regel wird es auch nur vom Vermittler vorgelesen und so hat auch keiner großartig Zeit sich alles zu merken und so ohne ärztliche Ausbildung oder Kenntnisse, auch nicht nachvollziehen kann, da so nur die *ernsten Erkrankungen* bewusst wahrgenommen werden.

    Bei diesen vielen negativ Bewertungen und betroffenen, teils durch extrem vom Schicksal behafteten Menschen, verstehe ich es nicht, warum den Versicherungsgesellschaften vom Gesetzgeber aus kein Riegel vorgeschoben wird und sie auf Lasten aller (die in Versicherungen einzahlen) immer mehr Gewinne einfahren dürfen.....
    Antworten
  • von Bärchen1

    AachenMünchener Berufsunfähigkeitsversicherung

    Hi, bei allen Versicherungen ist man wirklich gut beraten die Gesundheitsfragen sehr genau zu lesen und auch auszufüllen! Egal was auch immer irgendwelche Berater dazu empfehlen!!!
    Oder man lässt sich auf einem Beiblatt vom Berater unterschrieben bestätigen das eventuelle Krankheiten oder Beschwerden nicht aufgenommen werden müssen!!! Dann haftet im Zweifelsfall der Berater, oder die Versicherungsgesellschaft für die der Berater tätig ist! Lasst Euch von "unabhängigen Maklern" deren Vermögenshaftpflicht auch mal zeigen!
    Ansonsten kann jede Versicherung, aus gutem Recht, z.b. wg. arglistiger Täuschung, eine Leistung verweigern, hier hilft dann nur ein guter Rechtsanwalt der u.U. die Berater in die Pflicht nimmt!

    Antworten
  • von anti-willkuer

    strategische leistungsverweigerung

    • Nachteile: Ausnutzen der besseren Position zu Lasten des Versicherungsnehmers
    Hallo,
    lt. Aussagen einiger Betroffener übt sich die Aachen Münchener immer häufiger darin, mit extremer Verzögerungstaktik sich ihrem Teil der Vertragsbedingungen zu entziehen - d.h. einfach trotz vorliegenden Nachweisen nicht zu bezahlen. Gerade im Kölner Bereich scheint es Weisungen zu geben, die Versicherungsnehmer mit allen möglichen Mitteln um zustehende Leistungen zu bringen, die Zahl der Klagen deshalb steigt.
    Dabei wird auf die fehlende Chancengleichheit und den resultierende langen Zeitraum gesetzt, deshalb sollten Betroffene sich zusammenfinden und gemeinsam auf Mißstände hinweisen.

    unter www.unfallopfer.de

    gibt es mittlerweile diverse Themen dazu
    Antworten
  • Antwort

    von Bärchen1
    also ich hatte einen Unfall, die Aachenmünchener hat gezahlt, anstandslos
    Antworten
  • von flovan

    Berufsunfähigkeitsversicherung

    • Vorteile: guter Versicherungsschutz, freundliche Mitarbeiter
    Hey Leute, also ich muß sagen ich bin mit der AachenMünchener eigentlich sehr zufrieden, ich habe auch eine BU abgeschlossen und bin tatsächlich berufsunfähig geworden, habe die Bu beantragt und 3 Monate später wurde meine BU Rente genehmigt. Und mein Versicherungsberater ist auch ein Korrekter Mensch, der mir nichts aufschwatzt, sondern mich gefragt hat, was ich gerne für versicherungen möchte und er steht mir jederzeit zur verfügung.
    Antworten
  • Antwort

    von motogp07
    Hallo, könnten Sie mir genaueres sagen wie Sie die Leistungen beantragt haben, und zwar der erste Schritt haben Sie angerufen oder wie haben Sie das gemacht.
    Ich nehme jetzt an einer Umschulung teil, aus gesundheitlichen Gründen da muesste die BU doch normalerweise zahlen.
    Antworten
  • von Bester

    Die schlechteste Versicherung der Welt..

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien, zahlen erst, wenn man einen Anwalt einschaltet
    • Geeignet für: Menschen, die gerne nur Prämien zahlen wollen
    Ich wurde Anfang 2000 durch ein ehemaliger Freund, der für die Deutschen Vermögens Beratung gearbeitet hat, bei der AachenMünchener versichert. BU, KFZ, und alles was die damals angeboten haben. Die Prämien waren nicht günstig, aber er meinte, dass die Versicherung sehr gut sei und würden im Schadensfall schnell und unbürokratisch alles abwickeln. Meine Erfahrung ist aber... Diese Versicherung ist nur gut, solang sie Versicherungsprämien kassieren. Sobald sie allerdings zahlen müssten, sind sie ein Alptraum! Extrem Bürokratisch und haben bezahlt erst als ich ein Anwalt eingeschaltet habe. Also eine sehr gute Rechtsschutzversicherung ist eine Pflicht, wenn man bei der AachnerMünchener ist. Mir war das allerdings zu stressig und habe vor kurzem alle Versicherungen bei denen gekündigt!
    Antworten
  • von hn

    Wohngebäudeversicherung

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien
    Wegen verspätete Zahlung wird gleich Inkasso beauftragt, die nicht zurück Aachen Münchener nicht zurück nehmen kann.
    Antworten
  • von Supermarkus

    Es ist ein Schmerz mit dieser Versicherung

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, es wird alles abgelehnt und wenn der 93. Grund herhalten muss
    Mein Ansprechpartner in Bocholt ist die Agentur Hubatschek, ich habe das Gefuehl noch nie so schlecht betreut zu sein. Ist es die lokale Agentur? Ich fuerchte es nicht, es ist ein Hauptgrund, aber ich denke an der Basis passt es auch nicht.
    Antworten
  • von Iv92

    AM wir müssen gegen diese Versicherung vorgehen

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien
    Ich habe hier schon einige Beiträge gelesen.
    Das die Leute nicht ihr geld bekommen haben und auch gerichtlich verloren haben.
    Ich klage gerade gegen diese Versicherung und versuche alles daran zu setzen das sowas nicht mehr passiert.
    Vor ca. einem Jahr ist mein Vatter schicksalhaft an einer Herzoperation verstorben. Er war vorher schon krank gewesen allerdings nicht am herzen. Wir haben eine Risikolebensversicherung abgeschlossen bei einem Berater der DEUTSCHEN VERMÖGUNGSBERATUNG. Der auch meinte sowas müsste man nicht angeben! Nun jetzt bekommen wir das Geld nicht ausgezahlt und uns wird auch vorgeworfen arglistige Täuschung.

    Ich bitte daher ALLE die solche probleme oder ähnliche haben sich bei MIR zu melden um gemeinsam gegen diese versicherung vorzugehen.
    Je mehr wir sind desto besser sind unsere Chancen unser Geld zurück zu bekommen!
    Antworten
  • Antwort

    von Mondeo2008SHL
    Dann melde dich bitte mal bei mir...

    Lg René

    email: fordst200@gmail.com
    Antworten
  • Antwort

    von Tge
    Ich bin jetzt seit November mit meiner Schulter zugange ... Jetzt vor 3 Wochen das 2. Mal operiert worden ohne Erfolg ( lt. dem Orthopäden)
    Bu eingereicht, alles zusammengesucht ( Lohnabrechnungen von vor 3 Jahren usw. ) eingereicht, da wollten die von der Krankenkasse noch Unterlagen haben die älter sind als 10 Jahre ... Die gibt's natürlich nicht mehr. Jetzt fordern die eine Bestätigung der Krankenkassen das es so ist.
    Nach eine Telefonat mit Köln wurde mir mitgeteilt, das ich, da ich ja arbeite, nur noch 80 % der vorherigen Gehaltes verdienen darf, ich bin jetzt als Handwerker in d. Büro gegangen und habe den Beruf des Elektrikers komplett aufgegeben ... eben wegen dem Unfall.
    Jetzt geht anscheinend das verzögern los.
    Durch ständige Anfragen von irgendwelchen Unterlagen und Bescheinigungen. Ich las mich überraschen ....und werde zur Not auch einen Anwalt einschalten.
    Antworten
  • Antwort

    von rubbel01
    Moin,
    ich habe seit Januar ebenfalls massive Probleme mit der AMV. Sie verweigern die Zahlung und wollen mich wegen arglistiger Täuschung rausschmeißen.

    Gruss
    J.R.
    Antworten
  • von Boho

    Aachener und Münchener bu

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien
    Sachlich hört sich immer gut an.... Mitarbeiter versuchen dich immer noch mit nettem Reden zeit zu schinden laut Arzt bu...laut einem Gutachter von a & m voll Einsatz fähig ....den hat ja auch die Versicherung bezahlt. Diese Versicherung ist das letzte!!!
    Antworten
  • Antwort

    von Iv92
    So eine ähnliche situation habe ich auch.
    Nur ein tick härter. Wir gehen gerade gerichtlich gegen diese Versicherung vor.

    Ich glaube sie wären mir und ihnen selbst eine große Hilfe wenn sie sich bei mir melden würden.

    Auch andere die mit der Versicherung eine schlechte Erfahrung haben und ihr Geld nicht bekommen, können sich gerne bei mir melden.
    Je mehr desto besser denn sowas darf nicht passieren.
    Antworten
  • von Keine Ahnung

    Aachen Münchner BU-Neun danke

    • Nachteile: teure Prämien
    Habe die volle Erwerbsminderungsrente. Die AM ist aber der Meinung ich bin voll Berufsfähig und erkennt das Gutachten der Rentenversicherung nicht an.
    Antworten
  • von TK

    Versicherungen

    • Vorteile: freundliche Mitarbeiter
    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien
    Hab jahrelang gezahlt, darauf verlassen dann nix bekommen! Habe mich verlassen auf einen guten Berater, aber nur das Geld abschöpfen und dann weg wie ne alte Tomate ! Ihr müßt wissen: 1. wird nur von der DVAG vertrieben, dadurch teuer und keine Flexibilität, 2. gehört nicht mehr zu Generali entgegen allen Beteuerungen , 3. DVAG sprich : Deutsche Vermögensberatung AG ist ein Versicherungsvertreiber, sie werden bei einem ,,Vermögensberater'' nicht anderes kriegen als sämtliche Produkte der Aachen Münchener und der AdvoCart ( Anwalts Liebling ) na da lach ich mal ! von BU, LV, Gebäude und , und , und ! Die freuen sich über jeden Deppen wer sich ganz wichtig von einem Vermögensberater nach dem Schneeballprinzip beraten lässt, mit Vermögensplanung am liebsten über 30 Jahre und länger, dann ist der der Ihnen das verkauft hat schon lange Renter und genießt denn von Ihnen teuer ( Provisionen, Bestandsprovisonen ) bezahlten Altersruhestand! Oder kennen Sie einen Vermögensberater der mit einem Golf zu Ihnen kommt und bis 67 arbeitet ? Wie können die 8 Prozent Rendite versprechen wo es max. nur 2 Prozent aufs Geld gibt ? Und das über Jahre ? Wer glaubt wird seelig ?
    Antworten
  • von Bumbum122

    Werde genau so über den Tisch gezogen

    • Vorteile: freundliche Mitarbeiter
    Hallo hatte eine BU 1994 beim Deutschen Ring abgeschlossen.2004 Trat die DVAG. (Vermögensberater) an mich heran und prüften meine Versicherungen. Viele davon wurden plattgemacht, weil ja so schlecht. Unter anderem auch meine BU. Dann bekam ich eine neue soviel bessere von der A-M. Alle fragen zusammen mit dem Vertreter ausgefüllt. Alles was nicht chronisch war oder nur Kleinigkeiten brauchte man nicht explizit angeben. Jetzt ist der Fall eingetreten das ich die BU benötige. Nun wird mir vorgeworfen ich habe bei Vertragsabschluss nicht die Wahrheit gesagt. Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Erschöpfungszustand, Psyche. bin aber nie medikamentös oder anders darauf behandelt worden. Habe nie nur 1 Tag darauf krankgefeiert. Bin jetzt beim Anwalt mal sehn was daraus wird.
    Antworten
  • von Thomas K

    BU zahlt nicht

    • Vorteile: freundliche Mitarbeiter
    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien, muss erst die Provision abbezahlen
    Jahrelang gezahlt und dann gibts kein Geld! Händeweg von Versicherungen auf die man sich verlassen muß! Irgend etwas finden sie immer, um dann nicht zahlen zu müssen!
    Antworten
  • von DennisIZ

    Deutsche Vermögensberatung / AM -> Vorsatz als Geschäftsprinzip?!

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien
    Hey. Ich ärgere mich jetzt auch schon seit nem halben Jahr mit der AM herum. Habe einen Antrag nach einer mehr als 6 monatigen Krankheitsphase gestellt. Die zugesandten Fragebögen habe ich alles ausgefüllt und alle Vollmachten ausgestellt damit der Antrag umfassend geprüft werden konnte.
    Dann kriegte ich die Kündigung wegen Vorsätzlicher Falschauskunft bei der Antragstellung.
    Widerspruch per Anwalt war erfolglos. Die Versicherungsvertreter der Deutschen Vermögensberatung wussten nichts mehr von ihren Aussagen wie "das musst du nicht angeben, das ist ja ausgeheilt" oder "je mehr wir hier anführen zu mehr doofen Rückfragen kommt es von der Versicherung" und "die haben ja die Adresse deines Hausarztes und fragen da nach, wenn sie was wissen wollen". Dazu kommt, dass ich die Versicherung gar nicht wollte. Wollte eigentlich nur eine Lebensversicherung und eine Rentenversicherung. Die BU wurde mir aufgeschwatzt mit dem Argument : "dein Auto versicherst du doch auch vollkasko und da willst du deine Arbeitskraft nicht versichern?!". War sogar nach Vertragsabschluss noch skeptisch, ob die BU für mich als Beamter überhaupt gilt und hab nochmal angerufen und wollte schon von meinem Widerrufsrecht Gebrauch machen.
    Jetzt hab ich 7 Jahre lang eingezahlt und mit der Kündigung einen Betrag von ca. 5 € ausgezahlt bekommen. Vielen Dank AM. Ihr spielt doch mit meinem Geld und zwar ein böses Spiel hinter dem evtl. sogar System steckt, wenn man das hier so liest.
    Antworten
  • von allstar7108

    BU Krankenhaustagegeld wird nicht gezahlt!

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien
    Ich bin seit ziemlich genau 1 Jahr nach einem schweren Verkehrsunfall mit LKW a.u. wurde nach 6-monatiger orthopädischer Behandlung dann für 3 Monate auf Reha geschickt, da ich nach dem Unfall nun keinen LKW mehr fahren kann und psychische Probleme (Angst) habe. Mein 1. Antrag auf Zahlung wurde mit der Begründung abgelehnt, das man nur bei Knochenbrüchen zahlen könnte. Mein Antrag auf Zahlung von erweiterten Krankenhaustagegeld (Bestandteil meiner Unfall-Aktiv-Schutz-Vers.) wurde nach mehrwöchigen Verschleppen und Hinhalten nun abgelehnt. Begründung: psychische Reaktionen auf ein Unfallereignis sind gemäß Ziffer 5.2.6 sind von der Leistung ausgeschlossen! So etwas erfährt man allerdings bei Vertragsabschluss nicht! Für mich ist diese UV einfach Betrug. Weil zahlen tun die anscheinend bei gar nichts! Nächste Woche wird über die BG ein Gutachten uber den Schweregrad der Erwerbsminderung gefertigt. Bin ja mal gespannt, womit sich die AMV danach noch rausredet, denn nach dem Gutachten gehts ja für die AVM um Zahlung bei Invalidität.

    Für mich ist die AMV die schlechteste Versicherung die ich kenne. Lasse gerade vom Anwalt prüfen, ob ich nicht ein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen kann.....
    Antworten
  • von osterglocke

    verstehe einer die a&m versicherung

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien
    kunden sind wenn sie bezahlen gerne gesehen,aber wehe sie wollen was dann täuschen sie arglistig,das habe ich so erlebt,über zwei jahre strerss,was bleibt ist die erfarung,papier ist geduldig,und noch ein punkt,richter haben nicht den mut gegen einen versicherung zu sein,weil dann kann sich ein andere auf dieses urteil berufen,meine meinung ist nicht in namen es volkes sondern in namen der vericherung wird recht gesprochen,ich kenn keinen der bei der bu die versporche hohe rente bekommt,wär hier wen arglistig täuscht frage ich mich,ich hätte lieber meinen job wieder und ganz wichtig meine gesundheit........wie ist das motto der versicherung WIR SPIELEN NICHT MIT GELD............
    Antworten
  • von Gpunkthei

    Keine Versicherungsleistung trotz Arbeitsunfähigkeit

    • Nachteile: schlechtes Preis-Leistungsverhältnis
    Nachdem wir eine BU der AMV bei DVAG abgeschlossen hatten, wurde meine Frau krank und kann seit 5 Jahren nicht mehr Arbeiten. Nach drei Jahren hatte sie aufgegeben an ein wiedereinstieg zu glauben. Leider wechselten wir den berater, der immer wieder umschichtete, was ja für ihn eine Provision bedeudete. Die BU jedoch bestand weiter. Jetzt sollte die BU in Anspruch genommen werden, was aber seitens AMV nicht aktzeptabel war. Der Rechtsstreit endete mit der Aussage, man habe diese Situation des Schmerzes erschwindelt...Danke Herr AMV. Super Geld gespart, machen Sie das immer so? Schade, dass Sie nicht in der Situation sind, kein Auto mehr fahren zu dürfen, kein Job, Kein Alltag, Dauerschmerzen, Arbeitsunfähig weil 5-10 mal Umfallen der tägliche wahnsinn ist.. da verstehe ich Sie, dass dies natürlich kein BU ist.. und ... diese enormen Kosten die sie haben... und dann der vieleicht Ärztepfusch, der nicht nachweisbar ist, weil man ja einen angeritzten Nerv nicht sieht...Diese Versicherung ist absolut nicht empfehlenswert, Hier werden sie Verlassen!!! Und wehe sie zahlen die Beiträge wegen Sonntag einen Tag später.!! AMV Lachplatte
    Antworten
  • von solala

    Darmkrebs und Windeln trage Chemo und Bestrahlung nicht krank genug

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien
    Ich habe seit 1 1/2 jahren Darmkrebs. Ich wurde operiert bestrahlt Chemo. Das volle Programm. Wie man sich bei so einer behandlung fühlt braucht man nicht beschreiben. Hinzu kam ein künstlicher Darmausgang.
    Mein Behindertenausweis liegt bei 80%. Der Darmausgang wurde wieder zurückverlegt dennoch brauche ich immer noch Nachts Windeln und auch Tagsüber renne ich bis zu
    10 mal auf die Toilette. Heben darf ich maximal noch 10kg. Der Aachener Münchener bin ich nicht krank genug. Dabei geht es bei mir nicht um eine BU sondern um eine Beitragsfreistellung. Nach Ansicht der AM war ich auch während der Bestrahlungszeit (8 Wochen gleichzeitig Chemo) noch voll einsatzfähig. Bem. Den Haushalt kann
    man auch da noch führen. Jetzt hat die ganze Sache der Anwalt. und die Fragebögen füllen mittlererweile den 2. Ordner. Übrigens die Fragebögen die die Ärzte ausfüllen sollen werden nach GOÄ direkt mit der Versicherung verrechnet und von den Beiträgen der AM abgezogen. So hat man nicht einmal den überblick was verlangt wurde. Bei mir sind es 4 Ärzte.
    Aber eines weiß ich! Ich bin 37 Jahre alt und die Versicherung läuft noch ne weile. Zahlen müssen Sie irgentwann und wenn es die integrierte Lebensversicherung ist weil mehr wie tot sein kann man nicht.............. und das ist aufgrund meiner Krankheit sehr wahrscheinlich dass ich die Rente nicht erlebe..................
    Antworten
  • von SHERIFF

    Bei mir das gleiche!

    • Nachteile: wenns ums Zahlen geht
    Hallo zusammen,

    ich habe mit der AM genau das gleiche Problem. Ich bin Berufsunfähig und die AM zahlt nicht. Auch mir wurde mitgeteilt, dass ich versucht habe die AM zu täuschen. Mein damaliger Berater hat auch zu mir gesagt, dass man die kleinen Wehwechen nicht angegeben muss. Nur schwere Krankheiten. Zu dieser Zeit hatte ich keine schweren Krankenheiten. Leider habe ich mir den Antrag auch nicht mehr durchgelesen, weil ich meinem damaligen Berater vertraut habe. Klar, wenn dieser sagt, dass die Angabe nicht nötig wäre. Vielleicht ist das ja auch Taktik?
    Ich bin jetzt Berufsunfähig und die Krankheit hat nichts mit den Arztbesuchen 5 Jahre vor Antragstellung zu tun. Ich würde es verstehen, wenn ich schwerwiegende Krankenheiten bewusst nicht angegeben hätte. Aber mich jetzt als Betrüger hinzustellen, die Beiträge einzukasieren und mich im dunkeln stehen zu lassen, finde ich eine Frechheit. Und da braucht mir auch keiner kommen und sagen die Versicherungen hätten recht oder "wenn ich die Versicherung wäre, würde ich auch nicht zahlen ..." usw. Wenn man selbst Versicherungsvertreter ist oder bei der Versicherung arbeitet, hat man wahrscheinlich keine andere Meinung.
    Sind wir doch mal ehrlich, es geht darum Geld zu machen! Ich denke das sagt alles aus. Die Finanzwirtschaft ist für mich die legale Maffia, die nur eines will - UNSER GELD. Mir reicht es jedenfalls damit, ich werde nur noch das nötigste Versicheren und mein Geld bei mir lassen.
    Antworten
  • Antwort

    von ludwigII
    ohne worte...natürlich geht es darum geld zu machen, versicherungen sind unternehmen...und als solches sind sie bestrebt gewinne zu machen. und gewinne macht man, wenn man unberechtigte leistungsansprüche ablehnt. im einzelfall und für den "betroffenen" mag das schwer zu verstehen sein...aber wir alle können (hoffentlich) lesen und was interessiert das gerede eines versicherungsandrehers (der ist im zweifel auch unternehmer und will geld verdienen) - es gilt: vertrag lesen, lesen, lesen...und DANN unterschreiben.
    Antworten
  • Antwort

    von osterglocke
    hallo, mir geht es genau so, vor gericht verloren habe die versicherung getäuscht, will nun meine berträge zurück, über 10 jahre eingezahlt, und ich soll 160, euro zurückbekommen, wieder vor gericht, denke auch da kommt nichts mehr mein geld behalten sie, ich habe für einen vertrag den es gar nicht gibt gezahlt und bekomme nix, naja bei den anwaltskosten die die haben kein wunder und ich dachte immer ich sei gut versichert die wollen nur geld sonst nix, das ganze geht jetzt schon über 2 jahre nur stress und ärger, hätte ich doch nie so einen versicherung abgeschlossen...................
    Antworten
  • von Ralle123

    AachenMünchener ...

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien
    Hallo,
    ich habe in 2002 eine BU bei der AM abgeschlossen., was sich jeztzt als mein grösster Fehler in meinem Leben rausgestellt hat. Der Aachen Münchener-Vertreter hat mir 2 Varianten zur Auswahl angeboten, eine Variante mit Verrechnung der Überschussanteile auf den monatlichen Beitrag, eine andere Variante mit ca. 40 % mehr monatlichem Beitrag, mit der Aussage, "die über die Laufzeit eingezahlten Beiträge werden fast komplett nach Ende der Laufzeit ausgezahlt. Der Schlussüberschuss ist nicht zu 100% garantiert, es könnte auch nur 90-95 % der Einzahlungen sein" !!!!! Dazu muss die Vertagslaufzeit grösser 30 Jahre sein und um das zu erreichen habe ich noch 3 Monate rückwirkend den Beitrag gezahlt.
    Nach nun 8 Jahren treuen Beitragszahlungen und und mit dem Glauben, eine gute Versicherung zu haben, wurde ich eines Besseren belehrt. Durch eine rein zufällige Nachfrage nach dem Stand der Schlussüberschussbeteilung wurde ich Informiert, dass ca. 3 Monate nach Vertragsabschlusses es keine Schlussüberschussbeteiligung mehr gibt !!!!!
    Ich zahle seit 8 Jahren 40% mehr Beitrag und bekommen nichts zurück !! Ich wurde nie darüber informiert und nach Gesprächen mit der Hauptdirektion werden aus Solidarität die Kunden, bei denen das auch so gemacht wurde, auch nicht informiert, d.h sie zahlen ein Leben lang hohe Beiträge, freuen sich, nach Ablauf, dass keine Berufsunfähigkeit eingetreten war und dann kommt der grosse Schocker. Sie bekommen """"NICHTS""""

    Die AM ist außerdem so unkulant, eine gemeinsame Lösung für die Zukunft zu finden. Ich habe die Sache einem Fachanwalt übergeben und hoffe, dass er was unternehmen kann.

    Ich hoffe dass viele Menschen über die Machenschaften dieser Versicherung informiert werden, damit ... so früh wie möglich beendet wird. Jede Aufdeckung bedeutet ein Riesengewinn für die Seite der Versicherungsnehmer.
    Antworten
  • von Mausi07

    an alle die behaupten, dass AM in Ordnung handelt

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, teure Prämien
    Wahrscheinlich seit ihr auch Mitarbeiter von der Verischerung, wenn ihr meint, warum AM Schuld geben, wenn der Vermietler Mist baut. Hallo der Vermietler muss über alles 1000% bescheid wissen und nicht dann sagen, ach wenn das oder jendes wieder in Ordnung ist, dann sollen wir das nicht angeben. Die Vermietler müssen so geschuld werden, was die offensichtlich nicht werden, dass man entschuldigung jeden Furtz angiebt wenn die AM so sensibel ist und wenn es darauf ankommt, die letzte 100 jahre prüfen, damit die nicht zahlen müssen. Ich finden auch egal ob BU oder Privathaftplicht ist die Versicherung graunvoll. Die Mitarbeiter sind richtig unfreundlich und die gehen gar nicht auf einen ein, sondern so wie die meinen ist o.k. nach dem Motto friss oder stirb.
    Antworten
  • Antwort

    von dvagler
    oh mein gott. Hast du jemals eine Schule besucht? Das eine Versicherung Schadensfälle aller Arten prüfen muss ist ja eigentlich logisch und dass DU als Kunde wahrheitsgemäße Angaben machen musst ist auch logisch. Und jede Versicherung prüft diese Angaben, gerade im BU Bereich, sehr gründlich, da es um sehr viel Geld geht. Und es gibt sehr viele Menschen, damit meine ich nicht dich, die Versicherungsbetrug betreiben und durch diesen Betrug werden die Beiträge ller Versicherungsparten auch teurer und sobald das passiert, sind die Kunden, so wie auch du, erbost über die Versicherung und es wrd sich darüber beschwert wie teuer doch eine vernünftige BU-Absicherung ist. Naja, aber da ist ja deine Meinung!
    Antworten
  • von Amigo

    BU mit Risiko der Aachener Münchener

    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis
    Hallo,
    ich habe vor ca. 7 Jahren diese Versicherung abgeschlossen und damals wurden 70 € Monatsbeitrag veranschlagt, nach Fragebogen gab es aufgrund einer Kleinigkeit einen Aufschlag von 20 €. Ich habe mich dennoch entschieden zu unterschreiben. Nun nach 7 Jahren hat diese Versicherung einen Rückkaufwert von unter 500 €, bei eingezahlten 7000 € (in dem Prospekt wären dies bei kleinster Verzinsung von 2 % ca. 1200 € gewesen. Da ich sehr unzufrieden bin, habe ich die Versicherung gebeten mir die Alternativen aufzuzeigen (Kündigung, auf Eis legen, etc.) leider seit 3 Wochen keine Reaktion. Wenn ich lese das es im Fall auch evtl. kein Geld gibt, muß ich von dieser Versicherung abraten.
    Antworten
  • von commuter

    Gesundheitsfragen ehrlich beantworten

    • Vorteile: gutes Preis-Leistungsverhältnis, guter Versicherungsschutz
    Ich bin der Meinung man muss beim Abschluss seiner BU schon ehrlich die Gesundheitsfragen beantworten. Wenn man sich nicht sicher ist, ob man noch alles weis fragt man einfach beim Hausarzt nach und gut ist. Wenn der Vertreter gut ist rät er auch dazu und lässt einem Zeit zum Nachdenken. Ich würde als versicherung auch nicht zahlen, wenn ein Kunde nicht die Fragen die dort stehen ehrlich beantwortet. Ich bin Top zufrieden mit meiner BU bei der AM und froh sie dort abgeschlossen zu haben und ich habe viele Angebote verglichen. Sie ist zwar nicht die günstigste aber im Preisleistungsverhältnis top.
    Antworten
  • von Jaqueline0705

    Aachener & Münchener zahlt nicht bei BU !

    genau wie die Dame bereits beschrieben hat, bin ich jetzt nach 8 Jahren BU geworden und bei mir ist der gleiche Fall eingetreten und das obwohl ich schon seit 1,5 Jahren im Krankenstand bin. Es unterliegt jeglicher Verantwortungslosigkeit des Versicherers zu behaupten, dass eine Schlafstörung ins Gesundheitsprotokoll eingetragen werden muss, soll man seinen Schnupfen auch anmelden, dies ist doch nur um sich aus den Verträgen rauswinden zu können und die Versicherten mit dem Nichts zurückzulassen. Die eingezahlten Beträge werden gerne kassiert und wenn es dann um die Rückkaufswerte geht, haben die sich angeblich von hohen Verwaltungsgebühren ins nichts aufgelöst. Leute legt euer Geld lieber in Fonds an, da weiß man was man hinterher hat. Der "Film Frontal" über Versicherungen sagt mehr aus als man hier schreiben könnte, umsonst sind sie nicht so verrufen.
    Antworten
  • von Zimmer

    Finger weg !!

    Ich habe sehr schlechte Erfahrugen mit der Aachen Münchener gemacht !
    2007 wurde ich ca. 7 Jahre nach Versicherungsabschluß Berufsunfähig.
    Als alle ärztlichen Gutachten und Bescheinigungen der Versicherung vorlagen hat die Aachen Münchener meinen bestehenden Versicherungsvertrag gekündigt und mich der vorsätzlichen Täuschung beschuldigt, weil ich im damaligen Versicherungsantrag nicht angegeben habe das ich drei und vier Jahre vorher jeweils einmal beim DHausarzt wegen Schlafstörungen kurz vorstellig wurde.
    Diese sind aufgetreten als ich meine damals noch relativ junge Mutter mit einem fortgeschrittenen Krebsleiden allein zu Hause bis zu ihrem Tode versorgt habe.
    Lt. Aachen Münchener handelte es sich bei besagten Schlafstörungen um "eine schwerwiegende Gesundheitsstörung" !
    Diese habe ich jedoch zum Vertragsabschluß nicht bewußt verschwiegen, sondern sie befanden sich schlicht und einfach nicht mehr in meinem Gedächtnis !
    Fazit:
    7 Jahre monatlich anfänglich 50 ,später durch eine "Dynamik" sogar 60 €/Monat hat sich die Versicherung ma eben eigesteckt und läßt mich nun ohne Versicherungsschutz in meiner Notsituation sitzen !
    In meinen Augen ist das mehr als Betrug!
    Bitter !!


    D.Zimmer
    Antworten
  • Re: Finger weg !! Antwort

    von Benutzer
    Ich habe ein Angebot der Aachen Müncher vorliegen.
    Jetzt kommende doch ernste Zweifel an dieser BU auf.

    Jedoch kann sowas nicht auch in einer anderen Versicherung passieren?

    Meiner Meinung sind alle Versicherungen nur auf ihren Vorteil/Gewinn aus.

    Wäre schln wenn noch andere ihre Erfahrungen berichten.

    LG
    Antworten
  • Antwort

    von Ericjust
    Hallo Liebe Leute!

    Es tut mir leid, euch dies sagen zu müssen, aber jeder Versicherungsnehmer ist dazu verpflichtet, wahrheitsgemäße Aussagen über seinen gesundheitsstand der letzten 5 Jahre zu machen. Was kann denn die Versicherung dafür, wenn es dem einen erst dann einfällt, wenn er schon BU ist? Und zum Thema Rückkaufswert: Wenn man größtenteils in eine BU einzahlt, dann werden die Beiträge auch nicht langfristig vermehrt (es heißt ja nicht Altersvorsorge), sondern in eure BU-Absicherung investiert. Und dafür brauch die Versicherung enorm viel Sicherheiten. Alle die sich beschweren, sollten mal ernsthaft überlegen, ob es an der Aachen Münchener liegt oder an ihrem eigenen Verschulden!
    Ich bin selbst bei der AM versichert und habe keinerlei Probleme! Und übrigens zum Thema Dynamik: diese Kann man jährlich ablehnen, deswegen bekommt man ja auch Post von der AM!
    Ich kann den Ärger verstehen, aber die AM ist daran definitiv nicht Schuld!!!
    Antworten
  • Antwort

    von auf decken
    Sowas kann nur einer schreiben der von der achenmünchner ist es 7st die schlimmste und unglaubwürdigste versicherung die ich kenne icb habe nur nor ärger und habe auch mal für die gearbeitet das was sie den Leuten erzählen sind nix als lügen.. mit geld spielt man nicht... die größte lüge bei der achenmünchner die gehen auf dummfang von vorne bis hinten alle Versicherung bei ihr sind schlecht überteuert unglaubwürdig und mit großen fragen ich kann jeden raten finger weg von dieser lügen Versicherung sie nehmen dir das letzte geld aus der tasche aber wenn du sie mal brauchst sind sie nicht bereit dafür alle versprechen alle Verträge nichts als lügen lügen über lügen man müsste die achenmünchner verbieten.....
    Antworten
  • Re: Finger weg !! Antwort

    von solaris
    @Zimmer: Dieses Gejammere höre ich tagtäglich von Leuten, die auch meinen, man könnte das Auto dann Vollkasko versichern, wenn man es gegen die Wand gefahren hat.
    Sie haben eindeutig gegen die vorvertragliche Anzeigepflicht verstoßen, die auch damals schon einen Bereich von mindestens 5 Jahren umfaßte. Die Antragsfragen sind diesbezüglich klar und eindeutig. Und wenn sich jemand auf explizite Nachfrage nicht an mehrere wenn auch kurzfristige Behandlungen aufgrund von Schlafstörungen erinnern kann, unterstelle ich Täuschungsversuch. So etwas begegnet mir in der Praxis regelmäßig, und es sind mir auch schwarze Schafe in der Branche bekannt, die Verträge nach Erkrankungen rückdatieren zu Lasten aller anderen Versicherten.
    In Ihrem Fall wären sie bei jedem anderen Versicherer genauso aufgelaufen. Das mag sich hart anhören, entspricht aber den vertraglichen Bedingungen. Gerade die Aachen Münchener ist dafür bekannt, daß sie unkompliziert und schnell leistet, dafür wurde sie in den letzten Jahren immer wieder ausgezeichnet, erst kürzlich wieder von Franke&Bornberg, einem angesehenen Branchenanalyseunternehmen.
    U.D.
    Antworten
  • Antwort

    von tommi65
    zuerst muß mal mal fragen warum die Frau in die BU ging. Waren es psychische "Geschichten" ist der Widerruf der A+M nachvollziehbar, war es etwas ganz anderes wie z.B. Herzinfarkt, orthopädische Erkrankungen oder so besteht Leistungspflicht! Nach dem alten VVG schummeln sich da Gesellschaften wie die A+M gern aus der Verantwortung und sagen: wegen der Vorgeschichte (auch wenn ganz artfremd) Widerruf des Vertrages. Und über die Qualität der Beratung und Antragsaufnahme ... will ich mal gar nichts sagen.
    Antworten
  • Antwort

    von KatrinDupont
    Genau das selbe ist mir auch passiert.. 5 Jagre einbezahlt dann berufsunfähig und AM sagt ich hätte unwahre Angaben gemacht.. dabei hatte ich denn Makler darauf hingewiesen das ich in den letzten 5 Vorjahren beim Arzt war wegen verschiedener Kleinigkeiten.. dieser sagte jedoch nur .. das brauchen wir nicht anzugeben.. und nun geht die sache bald vor Gericht.. habe den makler wegen falschberatung angezeigt...

    die aachener münchener ist echt der letzte laden... Dein GELD nehmen sie mit zwei händen und gehts dir dann dreckig lassen sie dich im Stich.. nicht mal die gezahlten Beiträge gibt es zurück
    Antworten
  • Antwort

    von Investor0612
    Sehr geehrte Frau Dupont,

    ich habe zur Zeit ganz genau den gleichen Sachverhalt wie Sie.
    Bei Abschluss meiner Versicherung fragte mich der Makler nach Vorerkrankungen und Krankenhausaufenthalte.
    Ich gab ihm darauf die Geburtstermine meiner Kinder und ich sagte ihm, dass ich im Jahr zuvor, ein paar Probleme mit meinem Arm hatte. Dies sei allerdings wieder in Ordnung.
    Daraufhin sagte der Makler Kindergeburten seien ausen vor und wenn das mit dem Arm wieder in Ordnung ist, sei das auch nicht relevant.
    Jetzt bin ich Aufgrund von psychischen Problemen seit letztem Jahr krank geschrieben.
    Die Aachenmünchner weigert sich, da ich in 2001 angeblich nicht angegeben habe dass ich wegen des Armes beim Arzt war, die Rente zu zahlen. Sie bezichtigen mich der arglistigen Täuschung und wollen den Vertrag kündigen.
    Vielleicht macht es ja Sinn, wenn wir uns einmal unterhalten.
    ...

    Mit freundlichen Grüßen
    (bitte haben sie Verständnis dass ich Ihnen erst in einem persönlichen Gespräch meine Idendität mitteile)
    Antworten
  • Antwort

    von p.ra
    Hallo und guten Tag!

    Ich habe jetzt erst ihren Bericht gelesen und habe auch das Problem mit der DVAG (Aachen Münchener) Vielleicht können Sie mir ja helfen, da ich gerade am klagen bin und ich in erster Distanz gegen die Versicherung verloren habe suche ich natürlich nach allem was ich dehnen nachweisen kann. Ich muss jetzt in Celle Beweise vorbringen und weiß nicht wie. Bin für jede Hilfe dankbar. Hier mein problem:
    Im Jahre 2000 lernten wir durch einen Freund Jörg K... kennen der bei der Deutschen Vermögensberatung arbeitet und mit dem wir dann auch schnell per Du waren. Er riet uns damals dazu eine BU abzuschließen, was mein Mann und ich auch taten. Für unsere Kinder schlossen wir dann auch gleich eine Rentenversicherung ab. Als wir am 29.01.2001 in der damaligen Wohnung zusammen saßen und die BU abschlossen, fragte Jörg K... nach Krankheiten, ich zählte im meine Kinderkrankheiten auf und das ich keine Mandeln und Blinddarm mehr habe. Jörg K... meinte darauf hin das sind doch ganz normale Kinder Krankheiten. Danach sagte ich ihm das man bei mir 1997 Entzündungen im Hals und im Kopfbereich festgestellt hatte und das ich ev. eine MS habe um aber eine hundertprozentige Diagnose zu bekommen müsse ich mir Rückenmark entnehmen lassen, was ich nicht wollte. Jörg K... fragte darauf hin ob ich irgendwelche Medikamente bekomme oder ob ich eine Therapie mache. Dies beneinte ich und sagte ihm dass ich die ganzen Jahre ja nichts mehr gehabt habe, dass ich nur noch zur Kontrolle jedes Jahr müsse. Daraufhin meinte Jörg K... dann sei es unwichtig, der heutige Stand wäre wichtig. Danach fragt eh später keiner mehr. Ich sagte ihm dein Wort in Gottes Ohr, du musst es ja wissen als Fachmann. Am 28.09.2001 verstarb mein Vater an Krebs danach bekam ich meinen ersten Schub. Im Jahr darauf brachte man meinen jüngeren Bruder um, dann war der zweite Schub da. Das Jahr darauf starb meine Oma wo ich dann meinen dritten Schub hatte. Es folgten immer noch Jahr für Jahr bis heute kleine Schübe so dass ich meinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Wir hatten bis zum Antrag der BU auch noch telefonischen Kontakt zu Jörg K.... Selbst seine Sekretärin rief uns noch an ob Jörg K... uns bei dem ausfüllen behilflich sein soll. Weil der Antrag ja so kompliziert sei. Mein Mann sagte nein der Antrag sei schon fertig und bräuchten keine Hilfe. Danach brach der Kontakt ganz ab.
    Also Jörg K.. hat vor Gericht sowas von gelogen, er sagte wir wären beide allein gewesen und meine Kinder liefen da rum, was nicht stimmt. Mein Mann war dabei und die Kinder waren bei meiner Mutter. Aber das Gericht glaubte ihm weil er das, aus Routine immer so machen würde deswegen warf auch das Gericht genau so wie die Versicherung mir arglistige Täuschung vor. Da ich keine Rechtschutz habe, ich brauche jetzt ein Beweis und hoffe das mir vielleicht jemad helfen kann. Denn wie soll man so etwas beweisen das man einem Versicherungs... glaubt und vertraut hat.

    Liebe grüße und einen schönen Tag noch P.Radtke
    ...
    Antworten
  • Antwort

    von R.A
    Hallo Frau Radtke
    Ich habe grade auch so ein problem. Und der Versicherungs mensch heist auch Jörg K. !
    Über einen kontakt zu ihnen würde ich mich freuen.
    Antworten
  • Antwort

    von DennisIZ
    Hallo,
    wäre toll, wenn Sie sich bei mir mal melden würde, wie der Fall bei Ihnen weiter / ausgegangen ist...:-))
    Antworten
  • Antwort

    von commuter
    Also das versteh ich nicht, der Makler macht Mist und dafür ist die Aachen Münchener schuld???
    Das ist echt ne verkehrte Vorstellung. Den Makler vor gericht so ist es richtig und der muss zahlen, aber die Versicherung dafür verantwortlich machen, wenn irgendein Vertreter Rotz macht? Man sieht doch was in den Gesundheitsfragen eingetragen wird. Also erst lesen dann unterschreiben. Ganz einfach daruaf bestehen, das alles reinkommt und dann leistet die Versicherung top. So war das auch bei mir in der Bekanntschaft. Ich kann echt nur sagen war top.
    Antworten
  • Antwort

    von KKwirdvonAMschikaniert
    Hallo. Ich ärger mich auch aktuell mit der AachenerMünchener herum.

    Auch mir wurde zunächst gekündigt, da ich angeblich "eine schwerwiegende Erkrankung der Wirbelsäule" verheimlicht hätte.
    Ich war mal einmalig beim Arzt gewesen, da ich mir den Rücken verspannt hatte und wusste dies einfach nicht mehr.

    Habe die Kündigung angefochten. Es muss einem laut der AGB ein Vorsatz nachgewiesen werden, dass man bewusst falsche Angaben gemacht hat.
    Zudem muss die Krankheit dann dementsprechend auch relevant sein, dass die Versicherung dementsprechend den Vertrag nicht geschlossen hätte oder eben zu anderen Konditionen.

    Dies alles greift auch bei den temporär aufgetretenen Schlafstörungen nicht, deshalb unbedingt kämpfen.

    Meistens fällt soetwas ja erst im Leistungsfall auf und hier ist ja auch entscheidend, ob die nicht angegebenen Erkrankung mit dem Leistungsfall überhaupt etwas zu tun hat.

    Ich habe zunächst selber argumentiert, auch eine Erklärung des Arztes eingeholt. Er bescheinigte, dass alles harmlos war und nichts chronisches.
    Die Kündigung wurde aufrecht gehalten.

    Nun passierte es aber parallel dazu, dass im März 2011, nach über 2 Jahren Bearbeitungszeit plötzlich ein Leistungsbescheid erging. Es wurden rückwirkend ca. 26000 Eur ausgezahlt. Die Leistung wurde aber bis 02/2010 befristet, da es mir ab da angeblich besser ginge.

    Jetzt hatte ich eine kuriose Situation, die ich bis heute nicht richtig verstehe.

    Am 08.10.2010 wurde die Bu Versicherung gekündigt.

    Im März 2011 wurde Leistung erbracht, diese aber befristet.

    Nun musste ich gegen die Kündigung vorgehen und aufgepasst!!! auch eine Befristung ist laut AGB,s nur im Ausnahmefall möglich. Die Rechtssprechung hat Befristungen stets aufgehoben, denn "es steht dem Vertragszweck entgegen". Zweck des abschluss einer solchen Versicherung ist natürlich regelmäßig weiterhin Einkommen in Form von Rente zu haben.
    Hier ist auch abzustellen auf §307 BGB.

    Die Sache ging nun an einen Rechtsanwalt, der forderte in einem Schriftsatz nochmals auf die Kündigung aufzuheben und Leistung zu erbringen, drohte natürlich die Klage an.
    Natürlich gingen wir davon aus, dass wir klagen müssen aber so kam es nicht. Nach 3 Wochen kam ein Schreiben, dass man die Kündigung aufhebt und ich wieder vollständig im Vertrag bin.
    Leistung wollte man aber nicht erbringen, immernoch behaupteten die, es würde mir seit 02/2010 besser gehen.

    Nun schrieb ich die AM nochmal an und forderte diese auf, mir diese ärztlichen Unterlagen vorzulegen, die angeblich bestätigen, dass es mir besser geht, ansonsten sofort Leistungen zu erbringen.

    Entsprechende Unterlagen habe ich bis heute nicht gesehen. Nach 6 Wochen kam ein kurzes Schreiben, dass ich zum Gutachter gehen soll, das war alles.

    Nun hat wieder mein Anwalt die Befristung der Leistungen angefochten, rechtlich gründlich argumentiert und wieder aufgefordert rückwirkend, sowie fortlaufend zu zahlen - sonst Klage.
    Frist gesetzt bis Ende des Monats, ich bin gespannt.

    Also gegen die Kündigung kamen wir echt einfach an und auch bei allen weiteren Schikanen ist man nicht verloren, sondern muss dran bleiben. Insbesondere auch mal die AGB-s im Vertrag anschauen, die sind recht einfach zu verstehen und die wesentlichen stehen in den ersten 10-20 Paragraphen.
    Die Versicherungen verstoßen selber dagegen, weil die Sachbearbeiter einfach selber keine Ahnung haben oder nicht haben wollen.

    Bei mir wurde sogar die Anwaltsrechnung direkt von der AM übernommen, ohne wenn und aber - kurios.

    Also kämpft und geht etwas eher wie ich zum Anwalt, dann geht alles schneller. Schnell gegen alles wehren und selber auch dran bleiben.
    Antworten
  • Antwort

    von Ahmett
    Hallo Leute mir ist das gleiche passiert und hab schon anwalt mal Schaun wie weit die noch in dies hat Geld Verdienen
    Antworten
Eigene Meinung verfassen