Ausreichend

3,8

Befriedigend (2,7)

Mangelhaft (4,9)

Sparkassen DirektVersicherung Kfz-Versicherer im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,71)

    „Beste Transparenz“

    Platz 13 von 25

    Tarife: „befriedigend“ (2,72);
    Transparenz: „sehr gut“ (1,48);
    Komfort: „ausreichend“ (3,53);
    Kundendienst: „befriedigend“ (2,91).

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Sparkassen DirektVersicherung Kfz-Versicherer

Kundenmeinungen (11) zu Sparkassen DirektVersicherung Kfz-Versicherer

1,1 Sterne

11 Meinungen (2 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (9%)
1 Stern
8 (73%)
  • 02.09.2022 von Frank2k79

    Schlechter gibt es bestimmt nicht.

    Wegen Corona und Home Office habe ich einen Kilometerstand von 12000 km im Jahr eingegeben. Ich habe einen Beittag von 880€/jahr bezahlt. Ca. 7 Monate später musste ich meinen Kilometerstand erneut eingeben. Ich hatte er um ca. 7000 überschritten. Ich musste eine Strafe von fast 900€ zahlen und wurde meinen Vertrag auf 29000km a gepasst. Einfach Wahnsinnig diese ... .
    Antworten
  • von ___Jenifer

    Schlechteste und teuerste Versicherung überhaupt!

    • Nachteile: schlechte Kommunikation, eigenmächtige Entscheidung zu Lasten des Kunden , schlecht ausgebildeter Service
    Schlechte und teure Versicherung.
    Man muss hinterhertelefonieren um SFK anzupassen. Rückwirkend keine Vergünstigungen für verstrichene Monate die man unfallfrei in alter SFK gefahren ist.
    Keine Abfrage der Kilometerstände um vorzeitig anzupassen.
    Dann direkt sehr hohe Strafzahlungen bei Überschreitungen.

    Niemand kennt sich mit dem B-Tarif aus und richtet Vergünstigungen im Beamtenstatus ein.

    Preis/Leistung stimmt überhaupt nicht überein.
    Zwar meistens jemand erreichbar wenn man anruft, jedoch keine Versicherung die sich für ihre Versicherungsnehmer einsetzt und selbstständig hilft.

    Niemandem zu empfehlen
    Antworten
  • von Kunde2021

    Die schlechteste Kfz-Versicherung

    Sowas von Schreckliches habe ich nie von irgendeiner Versicherungen erlebt. Ich war seit über 4 Jahren bei dieser Versicherung. Dabei habe ich 3 verschiedene Fahrzeuge in dieser Zeit gewechselt. Im Jahr 2019 und 2020 habe ich leider paar Unfälle gehabt. Zum ersten Mal war es mein Schuld und da wurde ein Anhänger meines Unfallgegners beschädigt. Zum zweiten Mal war es ein Ausparkunfall. Mein Auto war an einer starken Gefälle geparkt und direkt vor meinem und hinter meinem Auto waren Fahrzeuge sehr nah aneinander geparkt. Beim Ausparken ist mein Auto leider leicht nach vorne gerutscht und das vor mir stehende Auto leicht beschädigt. Im Jahr 2020 hatte ich einen Unfall wo ich kein Schuld daran hatte und mein Unfallgegner bei der Polizei gelogen hatte. Ich hatte damals einen Anwalt und meine Versicherung hatte nur die 50% der Schaden (über 1000 Euro glaube ich) bezahlt. Der Fahrzeughalter (Unfall hatte der Fahrer verursacht, der bei der Polizei gelogen hatte) hat dann geklagt und ich habe meine Klageerwiderung abgegeben und war bereit die Sache zu Ende im Gericht zu bringen. Ich habe keine Ahnung ob die Versicherung weitere 50% der Schaden der Gegenseite gezahlt hat. Die Sache ist so, dass ich im März 2021 ein neues Auto wieder bei der o.g. Versicherung versichert hatte. Die Versicherungssumme war aber höher als ich es unterschrieben hatte. Begründung war dass der Unfall im Jahr 2020 berücksichtigt worden sei. Dabei hatte die Versicherung wie gesagt nur 50% der Schaden der Gegenseite gezahlt. Dann Ende April habe ich einen Brief bekommen dass man meine Kündigung bestätigt hätte und die Versicherung würde nur bis März 2022 laufen. Ich hatte aber nicht gekündigt. Dann nach ca. 1 Woche habe ich zufällig mein Bankkonto überprüft und die Versicherungssumme war zurück überwiesen worden von der Versicherung. Das hat mich gewundert, weil ich kein Brief bekommen hatte dass ich gekündigt worden war. Daraufhin habe ich die Versicherung angerufen um zu klären, was das alles bedeutet. Ich war komplett verwirrt von der Situation. Da hat man mir gesagt dass die Versicherung mir gekündigt hatte, aber jetzt schon zum 19.04. dieses Jahres.
    Also. Die Sparkassendirektversicherung ist die schlechteste Versicherung überhaupt, die in Deutschland gibt. Die haben mir gar kein Brief geschickt, dass mir zum 19.04. 2020 gekündigt wurde und das habe ich zufällig festgestellt, als ich die überwiesene Summe auf meinem Bankkonto gesehen hatte. Wie kann man so unverschämt und niederträchtig sei. Ich hätte ja das Auto weiterfahren können ohne zu wissen, dass das Auto nicht mehr haftpflichtversichert war! Des Weiteren finde ich die Schaden so gering für so eine Kündigung. Das waren alle kleine Bagatellunfälle. Ein bekannter von mir hat vor 1 Jahr einen Unfall verursacht, woran mehr 4 Fahrzeuge beteiligt waren und seine Versicherung musste über 40 000 Euro bezahlen! Auf einmal. Ich habe natürlich am gleichen Tag eine umfangreiche Kfz-Versicherung bei ADAC abgeschlossen. Das war kein großes Problem für mich. Ich wollte aber auf jeden Fall über die Frechheit und Unverschämtheit der Sparkassendirektversicherung überall schreiben, damit alle Abstand von dieser Versicherung nehmen.
    Antworten
  • Weitere 8 Meinungen zu Sparkassen DirektVersicherung Kfz-Versicherer ansehen
Eigene Meinung verfassen

Weiterführende Informationen zum Thema S-Direkt Kfz-Versicherer können Sie direkt beim Hersteller unter sparkassen-direkt.de finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf