ohne Note
1 Test
Sehr gut (1,4)
149 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Sorte: Dijon-​Senf
Mehr Daten zum Produkt

Maille Dijon Originale im Test der Fachmagazine

  • Endnote nicht verfügbar

    30 Produkte im Test

    Im Dijon-Senf von Maille konnte Kaliummetabisulfit (E224) nachgewiesen werden. Es handelt sich dabei um ein Antioxidationsmittel, das dem Produkt eine hellere Farbe gibt. Dieser Zusatzstoff ist typisch für Dijon-Senfe aus Frankreich. Sulfit kann jedoch bei empfindlichen Menschen Kopfschmerzen, Asthmaanfälle und Übelkeit hervorrufen. Das Testergebnis Inhaltsstoffe wurde aufgrund dieses Befundes um eine Note abgewertet. Zudem fand man in der Verpackung chlorierte Verbindungen/PVC/PVDC. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Maille Dijon Originale

  • Wilms / Impuls Importhaus GmbH & Co. KG Maille Dijon Senf Original einzigartigen
  • Maille Dijon Senf 500ml
  • Maille Dijon Original, 250ml
  • Maille Dijon Originale 275g Squeeze Flasche (Dijon Senf)
  • Maille Dijon Originale Mostarda 865g Glas (Dijon Senf)
  • Maille Dijon-Senf Originale, 6er Pack (6 x 215 g)
  • Maille Dijon Originale Squeeze, 4er Pack (4 x 250 ml)

Kundenmeinungen (149) zu Maille Dijon Originale

4,6 Sterne

149 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
113 (76%)
4 Sterne
21 (14%)
3 Sterne
6 (4%)
2 Sterne
4 (3%)
1 Stern
4 (3%)

4,6 Sterne

149 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Maille Dijon Originale

Sorte Dijon-Senf

Weitere Tests & Produktwissen

Tradition, die man schmeckt

Stiftung Warentest - Der Bautz'ner Senf ist gering und damit weit unter den gesetzlichen Höchstmengen mit einem Pestizid belastet. Im Senf der Baumann's Senfmanufaktur haben wir sogenannte Pyrrolizidinalkaloide nachgewiesen. Diese sekundären Pflanzenstoffe können beispielsweise in Unkraut vorkommen, das zwischen Senfpflanzen wächst. Sie gelten als möglicherweise krebserregend, in hoher Dosis schädigen sie akut die Leber. In Lebensmitteln sind sie daher unerwünscht. …weiterlesen