Bio Organic Traditionelle Wiener Produktbild
Gut (2,0)
1 Test
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Wie­ner Würst­chen
Tier: Rind, Schwein
Bio-​Pro­dukt: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Lidl / Metzgerfrisch Bio Organic Traditionelle Wiener im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,0)

    Platz 1 von 14

    „Deutliche Rauch- und kräftige Schweine-Rind-Pökelbrätnote. Riecht und schmeckt erwärmt komplex würzig-brühwursttypisch, leicht scharf. Kräftig bissfest.“

    Sensorisches Urteil (35%): „sehr gut“ (1,5);
    Chemische Qualität (20%): „gut“ (1,8);
    Kritische Stoffe (10%): „gut“ (1,8);
    Mikrobiologische Qualität (5%): „gut“ (1,7);
    Ernährungsphysiologische Qualität (0%): „ausreichend“ (3,7);
    Verpackung (5%): „gut“ (2,5);
    Deklaration (15%): „gut“ (2,4).

Kundenmeinung (1) zu Lidl / Metzgerfrisch Bio Organic Traditionelle Wiener

1,0 Stern

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Bio mit Zusatzstoffen

    04.12.2020 von rililo
    • Nachteile: Konservierungsstoffe und schädliche Zusatzstoffe

    Die Wiener schmecken gut, die Haut ist allerdings ein bißchen zu hart.
    Allerdings sind folgende Zusatzstoffe drin:
    - Natriumcitrate
    - Ascorbinsäure
    -Natriumascorbat
    - KONSERVIERUNGSSTOFF Natriumnitrit.

    Ein solches Produkt nicht wirklich Bio, wenn diese schädlichen Stoffe enthalten sind. Wurstwaren können ohne Zusatzstoffe hergestellt werden, und deshalb werde ich diese Wiener nicht mehr kaufen.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Lidl / Metzgerfrisch Bio Organic Traditionelle Wiener

Typ Wiener Würstchen
Tier
  • Schwein
  • Rind
Bio-Produkt vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Fetter Klassiker

Konsument - Doch wie viel Fett tatsächlich in vielen Produkten steckt, mag schon überraschen. Nach dem Bewertungsschema der britischen Food Standards Agency zeigt die Ampel bei fast allen Proben Rot an. Doch es gibt auch einige leichtere Exemplare. Der "magerste" Leberkäse im Test (Lucky-fit Rind-Fleischkäse gebraten) hatte einen Fettanteil von 11 Prozent, der üppigste (Mühlenhof Bayrischer Leberkäse-Aufschnitt) einen Fettanteil von 28 Prozent. …weiterlesen

Es war einmal ein Huhn

Stiftung Warentest - Biohähnchenbrust kostet zwar dreibis fünfmal so viel wie Filet vom Discounter, stammt dafür aber nicht aus industrieller Massentierhaltung. Gute, sensorisch fehlerfreie Biofilets. Auch mikrobiologisch einwandfrei. Von allen Bioprodukten am preisgünstigsten. Gute, preisgünstige Filets ohne sensorische Fehler. Auch mikrobiologisch einwandfrei. …weiterlesen

Rezept des Monats: „Frühlingsbraten“

Stiftung Warentest - Schritt 2 Den Schweinerücken mit der Marinade einreiben, den Marinadenrest beiseitestellen. Fleisch im Bräter rundherum in Öl hellbraun anbraten, übrige Brühe und gehackte Schalotten hinzugeben, fünf Minuten schmoren lassen. Schritt 3 Möhren putzen, vom Kraut zirka 2 Zentimeter stehen lassen. Möhren zum Fleisch in den Bräter geben. Honigsenf mit übriger Marinade, Honig und Pfeffer verrühren, über das Gemüse verteilen. Einige Minuten schmoren lassen. …weiterlesen

„Schwein gehabt“ - Geflügelfleisch

Stiftung Warentest - Sie würzt das Fleisch, macht es saftiger und zarter. Die meisten Marinaden im Test enthielten reichlich Öl, aber auch Wasser und natürlich Gewürze. All das sollte schön miteinander vermengt eine gleichmäßige Konsistenz bilden und das Fleisch von allen Seiten bedecken. Bei einigen Produkten im Test hatten sich Öl und Wasser jedoch getrennt, und in manchen Packungen hätte es ruhig etwas mehr Marinade sein können. Bei den Zusatzstoffen dagegen ist weniger mehr. …weiterlesen