Ausreichend (3,8)
2 Tests
Gut (1,6)
32 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Digi­tal-​Piano
Tas­ten­an­zahl: 88
Inte­grierte Laut­spre­cher: Ja
Schnitt­stel­len: Line-​In/-​Out, Kopf­hö­rer, MIDI
Gewicht: 42,5 kg
Abmes­sun­gen: 1353 x 777 x 277 mm
Mehr Daten zum Produkt

Korg LP-350 im Test der Fachmagazine

  • „weniger zufriedenstellend“ (34%)

    Platz 9 von 10

    Klang (35%): „weniger zufriedenstellend“;
    Spielbarkeit (35%): „weniger zufriedenstellend“;
    Handhabung (20%): „durchschnittlich“;
    Umwelteigenschaften (5%): „gut“;
    Vielseitigkeit (5%): „weniger zufriedenstellend“.

  • „ausreichend“ (3,8)

    Platz 9 von 10

    „Schlechtester Klang. Per Lautsprecher dumpf und verzerrt, per Kopfhörer Stereobild unrealistisch gespreizt. Beste Dynamik, aber nicht besonders laut. Spielbarkeit schwach: Tasten schlecht differenzierbar, im Bass zu leichtgängig. Kein Display. Keine Aufnahmemöglichkeit.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Korg SV-2S 88
  • Kurzweil SP6

Kundenmeinungen (32) zu Korg LP-350

4,4 Sterne

32 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
22 (69%)
4 Sterne
5 (16%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
5 (16%)
1 Stern
0 (0%)

4,4 Sterne

32 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Top Home Piano

    von nöööö
    • Vorteile: macht Spaß, berührungsempfindliche Tasten, toller Klang, sehr vielseitig, super günstig
    • Ich bin: Erfahren

    Vorweg ist zu sagen, dass dieses Piano was Tastatur, Sound und Styling angeht für den Preis TOP ist. Hervorzuheben ist die Digitaleinheit und das Spielgefühl.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Korg LP-350

Typ Digital-Piano
Tastenanzahl 88
Integrierte Lautsprecher vorhanden
Schnittstellen
  • MIDI
  • Kopfhörer
  • Line-In/-Out
Gewicht 42,5 kg
Abmessungen 1353 x 777 x 277 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Korg LP-350 können Sie direkt beim Hersteller unter korg.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ein Klavier, ein Klavier

Stiftung Warentest 10/2011 - Das Korg-Instrument schneidet bei der Repetition, also bei schnellen Tonwiederholungen, am schlechtesten ab. Das Kurzweil überzeugte bei der Pedalwirkung am wenigsten. Insgesamt am besten zu spielen sind die beiden teureren Instrumente von Yamaha. Besonders bei der Differenzierbarkeit des Spiels, der Repetition und der Pedalwirkung liegen sie mit klarem Abstand vor den übrigen Digitalpianos im Test. Matte Tasten nicht für jeden Manche Dinge bleiben allerdings Geschmacksache. …weiterlesen