Defu Huhn Sensitiv Pate für Katzen mit Karotten und Kartoffeln 1 Test

(Katzen-Nassfutter)
Huhn Sensitiv Pate für Katzen mit Karotten und Kartoffeln Produktbild

Ø Mangelhaft (5,0)

Test (1)

Ø Teilnote 5,5

(1)

o.ohne Note

Produktdaten:
Typ: Nass­fut­ter
Altersempfehlung: Adult
Mehr Daten zum Produkt

Defu Huhn Sensitiv Pate für Katzen mit Karotten und Kartoffeln im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Produkt: Platz 32 von 32
    • Seiten: 8

    „mangelhaft“ (5,5)

    Ernährungsphysiologische Qualität (60%): „mangelhaft“ (5,5);
    Fütterungsempfehlung (20%): „mangelhaft“ (5,0);
    Schadstoffe (10%): „sehr gut“ (1,0);
    Deklaration (10%): „mangelhaft“ (5,0).  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • defu Bio Trockenfutter Geflügel für Katzen 3 kg, 1er Pack (1 x 3 kg)

    Bio Katzen - Alleinfutter Geflügel Ohne glutenhaltiges Getreide für ausgewachsene Katzen ab 1 Jahr Nur eine ,...

Kundenmeinung (1) zu Defu Huhn Sensitiv Pate für Katzen mit Karotten und Kartoffeln

1 Meinung
(Mangelhaft)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Defu Huhn, Kartoffeln 400g Bio Katzenfutter sensitiv

Finger weg, wenn Ihnen die Gesundheit Ihrer Katze am Herzen liegt

Stärken

  1. einigermaßen günstig
  2. keine Schadstoffe nachweisbar

Schwächen

  1. fehlende Nährstoffe und Vitamine
  2. zu hoher Phosphorwert (nierenschädigend)
  3. falsche Fütterungsangaben

Die mit Bravour bestandene Schadstoffprüfung ist leider nur eine, nämlich die positive Seite des Bio-Katzenfutters von Defu. Denn die aus Sicht der Stiftung Warentest nur „mangelhafte“ Qualität in puncto Nährstoffzusammensetzung lässt keinen anderen Schluss zu, als dem Katzenfutter aus Huhn, Karotten und Kartoffeln eine Kaufempfehlung zu verweigern. Die Tester bemängeln vor allem das Fehlen von Taurin, auf dessen Zufuhr über die Nahrung Katzen angewiesen sind, wenn sie ausschließlich gefüttert werden. Aber auch Vitamin A sowie wichtige Aminosäuren und Spurenelemente sind nicht ausreichend vorhanden. Damit nicht genug: Aufgrund des hohen Phosphor- und niedrigen Kalzium-Anteils drohen auf Dauer sogar Nierenschäden. Daher lieber: Finger weg!

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Defu Huhn Sensitiv Pate für Katzen mit Karotten und Kartoffeln

Typ Nassfutter
Altersempfehlung Adult
Spezialeigenschaften Bio
Verpackungsart Dose

Weitere Tests & Produktwissen

Macht die Katze froh!

Stiftung Warentest (test) 3/2014 - Fressen Katzen über längere Zeit eines dieser Futter, ist das nicht gesund. Die mangelhaften Futter könnten sogar ernsthaft krankmachen. Schlusslicht. Schlechtestes Futter im Test ist Defu (Note 5,5). Es enthält nicht genug Taurin und Vitamin A. Aminosäuren und Spurenelemente wie Kupfer, Zink und Eisen sind Mangelware. Der Phosphorwert ist deutlich zu hoch, gleichzeitig ist zu wenig Kalium enthalten - das verstärkt die nierenschädigende Wirkung des Phosphors. Rezepte mit Schwächen. …weiterlesen