Geflügel-Wiener Würstchen Produktbild
Gut (1,9)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Wie­ner Würst­chen
Tier: Pute
Mehr Daten zum Produkt

Aldi Nord / Güldenhof Geflügel-Wiener Würstchen im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,9)

    Platz 1 von 7

    „Hellorange. Deutliches, mildaromatisches Raucharoma, komplex würzigbrühwursttypisch. Erwärmt leicht scharf im Geschmack.“

    Sensorisches Urteil (35%): „sehr gut“ (1,5);
    Chemische Qualität (20%): „gut“ (1,8);
    Kritische Stoffe (10%): „gut“ (1,8);
    Mikrobiologische Qualität (5%): „sehr gut“ (1,2);
    Ernährungsphysiologische Qualität (0%): „befriedigend“ (3,5);
    Verpackung (5%): „gut“ (2,4);
    Deklaration (15%): „gut“ (2,2).

Datenblatt zu Aldi Nord / Güldenhof Geflügel-Wiener Würstchen

Typ Wiener Würstchen
Tier Pute
Bio-Produkt fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Aldi Nord / Güldenhof Geflügel-Wiener Würstchen, Spitzenqualität können Sie direkt beim Hersteller unter aldi-nord.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Fetter Klassiker

Konsument - Wird die Herkunft des verarbeiteten Fleisches über externe Kontrollsysteme geprüft? Meist gaben uns die Hersteller bereitwillig Auskunft. Eine Ausnahme war der AMA-Handwerksbetrieb Hödl. Der Hersteller verkauft seinen Leberkäse zwar unter dem AMA-Siegel, war aber uns gegenüber nicht zur Auskunft bereit. Auch bei den Produkten ohne AMA-Siegel gaben die Hersteller überwiegend an, ausschließlich Fleisch heimischer Tiere für die Leberkäse-Produktion zu verwenden. …weiterlesen

Es geht um die Wurst

Stiftung Warentest - Der 27-Jährige kam bei der Durchreise am Frankfurter Flughafen auf den Geschmack. Die deutschen Bratwürste sind im Laufe der Zeit besser geworden. So zeigte die Untersuchung auf Keime: Die mikrobiologische Qualität hat im Vergleich zum Vor- test (siehe test 7/2010) zugelegt. Damals tummelten sich zahlreiche Keime auf 3 der 19 untersuchten Bratwürste. Sie schnitten auch im test-Qualitätsurteil mangelhaft ab. …weiterlesen

Grillen: „So klappt es mit dem Steak“

Stiftung Warentest - Dazu zählen die Melanoidine. Sie sorgen für die braune Farbe. Wie muss die Holzkohle aussehen, ehe es losgehen kann? Starten Sie erst, wenn die Holzkohle durchgeglüht ist und sich weiße Asche gebildet hat. Drücken Sie das Fleisch beim Wenden nicht flach auf den Rost, es kann dann Saft und Geschmack verlieren. Wie gelingt ein gutes Steak? Ein gutes Steak ist außen knusprig und innen weich. Damit das gelingt, darf es nicht zu dünn sein. Infrage kommen beispielsweise Rumpsteak oder T-Bone-Steak. …weiterlesen

Es war einmal ein Huhn

Stiftung Warentest - Geruch und Geschmack. Vor der Zubereitung riechen die Hähnchenbrustfilets frisch, leicht nach Geflügel und haben keinen Fremdgeruch. Nach der Zubereitung riechen und schmecken sie deutlich nach Geflügel. Konsistenz. Sie sind fest-elastisch. Wenn es um die Qualität frischer Hähnchenbrustfilets und das Engagement der Anbieter für Tierschutz, Soziales und Umwelt (siehe S. 27) geht, überzeugen im Test nur Bioanbieter. …weiterlesen

Halb und halb

Stiftung Warentest - Nur wenige Arten sind gefährlich (siehe Salmonellen). In hoher Anzahl führen sie zu Verderb. Hygienekeime E.coli sind typische Darmbewohner. Tiere scheiden diese Bakterien aus, beim Schlachten können sie auf Lebensmittel gelangen. Einige Typen von Escherichia-coli-Bakterien bilden Gifte, die schwere Durchfallerkrankungen verursachen können. Die Keime sterben beim Erhitzen des Fleisches ab. …weiterlesen