Abonnement-Verwaltung und Kündigungs-Portal Produktbild
Sehr gut (1,3)
1 Test
Befriedigend (2,8)
22 Meinungen
Typ: Kün­di­gungs­dienst
Mehr Daten zum Produkt

AboAlarm Abonnement-Verwaltung und Kündigungs-Portal im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,3)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 6

    „Plus: Apps für Internethandys; Kündigungsschreiben gibt es gratis; Große Vertragsdatenbank; Günstige Preise (ab 0,99 Euro).
    Minus: -.“

Kundenmeinungen (22) zu AboAlarm Abonnement-Verwaltung und Kündigungs-Portal

3,2 Sterne

22 Meinungen (2 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
9 (41%)
4 Sterne
2 (9%)
3 Sterne
1 (5%)
2 Sterne
1 (5%)
1 Stern
7 (32%)
  • Unmöglich

    von Deiwel

    So kann man auch Geld verdienen, Kündigung verschickt steigt in der e- Mail., nicht angekommen.
    Beschwert man sich, kommt nur sie haben die Faxnummer selbst ausgefüllt, geben dann keine Garantie.
    Für was bitte bezahlt man dann.
    Bin stinksauer.
    Nie wieder!!!!!

    Antworten
  • So kann man auch Geld verdienen :-(

    von akj
    • Nachteile: falsche Angabe von Serviceleistungen, katastrophaler Kundenservice

    Leider haben wir keine guten Erfahrungen gemacht.
    2 Handyverträge sollten gekündigt werden. Für einen kam die Versandbestätigung, für den anderen nicht.
    Auf mehrere entsprechende Nachfragen passierte nichts, keine Antwort. Daraufhin haben wir über PayPal das Geld zurückgefordert. Erst einmal passierte weiterhin nichts. Dann kam tatsächlich eine Mail, -es täte ihnen leid, dass es so lange gedauert hat. Zwischenzeitlich hätte sich das doch sicher erledigt. -
    Nein, hat es nicht. Keine Versandbestätigung erhalten.

    Wir haben inzwischen unsere Verträge selbst gekündigt und sofort vom Anbieter eine Bestätigung erhalten. Die Kündigungen von aboalarm liegen dort nicht vor!

    aboalarm hat tatsächlich noch einmal geantwortet und hatte angeblich die Versandbestätigung noch einmal gemailt. Gekommen ist nichts.
    Außerdem wurde ich aufgefordert noch dies das und jedes zu tun. Äh, ich hatte dafür bezahlt, dass ich das nicht muss!?
    Auf meine diesbezügliche Mail, kam keine Antwort mehr. Aber das Geld wurde erstattet. Wenigstens das.

    Ich denke, wie auch schon andere geschrieben habe, dass es fragwürdig ist, eine nicht selbst unterschriebene Kündigung verschicken zu lassen. Selbst wenn sie beim Empfänger ankommt, ist es fraglich, ob sie so akzeptiert wird, oder direkt in den Papierkorb wandert.

    Wir können leider nur abraten. Einen Stern gibt's dafür, dass wenigstens 1x 3,99€ erstattet wurden.

    Antworten
  • AboAlarm generiert eine Unterschrift

    von Carlor
    • Vorteile: schnelle Bearbeitung und Versand
    • Nachteile: am Ende hoher Preis

    Anstelle einer Original-Unterschrift mit Vor- und Nachnamen generiert AboAlarm eine elektronische Unterschrift mit dem Nachnamen. im Kündigungsschreiben. Die Wirksamkeit einer Kündigung kann gefährdet sein.

    Antworten
  • Weitere 19 Meinungen zu AboAlarm Abonnement-Verwaltung und Kündigungs-Portal ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Abonnement-Verwaltung und Kündigungs-Portal

Wenn das Abo nervt: AboAlarm.de

aboalarm2Vergesslich zu sein ist keine Schande und schon gar nicht ein Charakterfehler – kann aber teuer werden. Daran werden viele Verbraucher regelmäßig erinnert, wenn die Raten für ein Abo fällig werden, das man eigentlich schon lange hatte kündigen wollen. Die Internet-Seite AboAlarm.de tritt Verbrauchern, die wieder einmal über ihre eigene Vergesslichkeit gestolpert sind und (vielleicht sogar wütend) die Überweisung für die Abo-Rate ausfüllen, hilfreich zur Seite. Dabei ist das, was AboAlarm macht, so einfach wie hilfreich und genial.

AboAlarm informiert, also erinnert registrierte User rechtzeitig vor dem Ablauf der Kündigungsfrist daran, das da noch etwas war, woran man sich hätte eigentlich erinnern sollen. Und was noch viel praktischer ist: Auf Wunsch kann das Abo dann gleich direkt über AboAlarm gekündigt werden – mit einigen wenigen Mausklicks. Nervige Kündigungsschreiben fallen genauso weg wie der Stress, den man sich regelmäßig mit einem Abo doch zumeist gleich mit einhandelt. In der Datenbank von AboAlarm sind nach Angaben der Betreiber über 1.000 Kündigungsadressen gespeichert, so dass die Chance darauf, das eigene Abo unter ihnen zu finden, relativ groß ist. AboAlarm verwaltet Verträge aus den Sparten Handy, DSL- und Festnetzanschlüsse, PayTV, Versicherungen, Zeitschriften und Tageszeitungen, Stromverträge sowie die Bahncard-Abos und ADAC Mitgliedschaften.

Finanziert wird die Seite AboAlarm übrigens über Tarifvergleiche, die sich ebenfalls auf der Seite anstellen lassen, genauer: über Partnerschaften mit Tarifvergleichsanbietern, von denen AboAlarm pro abgeschlossenem Vertrag eine Provision kassiert. Die Dienste selbst sind für den Verbraucher kostenlos. Eine feine Sache, oder? Und zwar nicht nur für notorisch Vergessliche.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu AboAlarm Abonnement-Verwaltung und Kündigungs-Portal

Typ Kündigungsdienst

Weitere Tests & Produktwissen

Cashback schlägt Payback

Finanztest - Einkaufen mit Rabatt. Millionen setzen auf Rabattkarten. Viel mehr sparen lässt sich aber beim Onlinekauf über Cashback-Portale.Testumfeld:Finanztest (1/2016) prüfte insgesamt 11 kostenlose Rabatt- und Cashback-Angebote, darunter 3 Rabattprogramme und 8 Cashback-Anbieter. Für den Test wurden exemplarisch Rabatte bei insgesamt 17 umsatzstarken, bekannten Onlineshops berechnet und kategorisiert sowie Datenschutz und Geschäftsbedingungen untersucht. Außerdem wurden exemplarisch bei 11 Anbietern im Einzelhandel Rabatte ermittelt. Die Anbieter erhielten keine abschließendes Qualitätsurteil. …weiterlesen

Alles im Griff?

Computer Bild - Versicherungen nerven oft mit Papierkram. Welche Online-Kundenportale Entspannung und Sicherheit bringen, zeigt der Test.Testumfeld:Im Vergleich befanden sich acht Versicherungs-Portale. Das Testurteil lautete 4 x „gut“, 3 x „befriedigend“ sowie 1 x „ausreichend“. Den Bewertungen lagen die Kriterien Zusatzfunktionen, Komfort bei der Verwaltung von Kundendaten und Policen, Sicherheit und Kundenfreundlichkeit sowie Portal als Ersatz für Versicherungsordner zu Grunde. …weiterlesen

Bis zu 70% bei Verträgen sparen

Computer - Das Magazin für die Praxis - Vergesslichkeit kann teuer werden. Das gilt besonders dann, wenn Sie Abos von Stromlieferanten, Telefonanbietern & Co. nicht regelmäßig überprüfen und rechtzeitig kündigen. Eine Gedächtnisstütze mit Kündigungsfunktion bieten verschiedene Dienste im Internet, die ‚Computer - Das Magazin für die Praxis‘ geprüft hat.Testumfeld:Sechs Onlinedienste für die Kündigung von Abonnements wurden geprüft. Vier wurden für „gut“ befunden, zwei erhielten die Endnote „befriedigend“. …weiterlesen

Mutmacher: „Ein Europäer gegen Facebook“

Finanztest - Finanztest stellt Menschen vor, die hartnäckig großen Unternehmen oder Behörden die Stirn bieten und dadurch die Rechte von Verbrauchern stärken. Diesmal: Max Schrems, Rechtswissenschaftler aus Wien.In diesem Artikel stellt Finanztest (5/2014) auf zwei Seiten einen Rechtswissenschaftler vor, der aus Datenschutzgründen gegen Facebook vorgeht. …weiterlesen

XL-Dateien versenden

E-MEDIA - Handyvideos und ganze Foto-Ordner vom Traumurlaub an Freunde verschicken? So geht's kostenlos und ohne Registrierung. 8 Dropbox-Alternativen im Vergleich.Testumfeld:Im Vergleich befanden sich acht Onlinedienste, die mit 3 bis 5 von jeweils 5 Sternen bewertet wurden. …weiterlesen

Fotos immer online

DigitalPHOTO - S SELBSSTTVERRMARKKTTUNGG Das Web 2.0 bietet ungeahnte Möglichkeiten zur Selbstvermarktung. Neben klassischen Blogs, Websites und Galerien stehen Fotografen Online-Portfolios wie 500px.com, viewbook.com oder daportfolio.com zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie ihre Bilder diskutieren und vermarkten können. Die Dienste verknüpfen dabei soziales Netzwerk, Website-Hosting und Online-Shop. …weiterlesen

Sammelgut

Computer Bild - In den AGB finden sich mehrere unwirk same Klauseln, etwa, dass bei Kündigung Guthaben unter 30 Euro einbehalten wird: Abwertung auf „mangelhaft“! Tamola schreibt dem Nutzerkonto die höchsten Cashback-Beträge gut – sowohl für Online-Shop-Einkäufe als auch für Vertragsabschlüsse. Der Haken: Als einziger Dienst erhebt Tamola eine Gebühr. Jährlich werden die ersten 7 Euro des verdienten Guthabens einbehalten. Das schmälert den Nutzen erheblich! …weiterlesen

Daten auf Online-Festplatten sichern

MAC LIFE - Allerdings sprechen auch einige gewichtige Gründe dagegen. Daher schauen wir uns zunächst einmal das Für und Wider der Online-Datenspeicher an. Vorteile von Online-Festplatten Einer der größten Vorzüge von Online-Festplatten ist natürlich die Verfügbarkeit. Alle Anbieter – auch die, welche ihre Online-Festplatten kostenlos zur Verfügung stellen – erlauben den Zugriff über einen herkömmlichen Webbrowser. …weiterlesen

Moderne Seiten

Computer Bild - Prima: Der Dienst bie tet sehr viele Möglichkeiten, den Blog grafisch zu gestalten – und eine Reihe frei anpassbarer Vorlagen. Außer Blogs lassen sich mit Wordpress auch andere Internetauftritte bauen, beispielsweise ein Vereinsporträt. MySpace ist der Oldie unter den so zialen Netzwerken: Seit 2003 können sich Nutzer mit einer eigenen Seite präsentieren, ihre Fotos oder Filmchen veröffentlichen und mit Freunden kommunizieren. …weiterlesen

Spielverderber

Computer Bild - An diesen Buchstaben- und Ziffern-Codes in einer Bilddatei wie scheitern die automatisierten Eintragprogramme der Clubs. n Anmeldung: Veranstalter fordern vor der Gewinnspielteilnahme eine Registrierung – und sperren so die Gewinnspielclub-Software aus. n Aussortierung: Einige Gewinnspielclubs wie WinWin versprechen auch die Teilnahme an Gewinnspielen per Postkarte. In die Verlosungstöpfe gelangen aber die wenigsten Karten (siehe Seite 86). …weiterlesen

Regen-Schauer

Computer Bild - Allerdings gab’s hier etwas weniger Infos. So fehlten etwa eine detaillierte Niederschlags prognose oder spezielleVoraus sagen, beispiels weise zur Inten sität des Pollen flugs. Viele die ser Infos macht Wetter24 nur zahlenden Kunden zugänglich. Auch Wetterprognosen per Mail kosteten 99 Cent pro Nachricht – das gab’s bei der Konkurrenz umsonst. Die Wetterprognosen der Seite waren dafür durch weg gut. Nettes Extra: Wetter24 hat eine eigens fürs AppleiPhone ange passte Ver sion der In ternetseite. …weiterlesen

Die Computer Bild Cloud

Computer Bild - Dropbox, SkyDrive, Google Drive - Anbieter für Online-Speicher gibt's mittlerweile zuhauf. Doch die COMPUTERBILD-Cloud ist anders: Sie ist besonders sicher, einfach zu bedienen und vielseitig nutzbar. Grund genug also, jetzt einzusteigen! Und wer schon dabei ist, kann sich über brandneue Zusatzfunktionen freuen. Welche das sind und was die COMPUTER-BILD-Cloud auszeichnet, steht auf den folgenden Seiten. Was bringen Cloud-Dienste? Vor allem eins: Mobilität! …weiterlesen

Putzdienste: „Mehr Gloria als Glanz“

Stiftung Warentest - Zuverlässige Putzkräfte, schnell und legal – das verheißen Onlinevermittler. Was sie bieten, ist oft alles andere als kundenfreundlich.Der 5-seitige PDF-Artikel der Zeitschrift test (11/2014) informiert über Vermittlungsportale für Putzhilfen. Es wurden dazu 5 Anbieter exemplarisch aufgeführt und deren Servicedaten und Kosten aufgelistet. Des Weiteren werden Tipps gegeben, worauf man achten sollte, wenn man einen Vermittlerdienst nutzt, denn meist steht das Wichtige im Kleingedruckten. Der Artikel enthält zusätzlich 2 Seiten des Adressenverzeichnisses der Printausgabe. …weiterlesen

Regen, Schnee, Hagel oder Sonnenschein

Die Zuverlässigkeit von Wetterprognosen, das Informationsangebot sowie die Bedienfreundlichkeit von Internet-Wetterdiensten standen in einem Test der Zeitschrift „Computer Bild“ auf dem Prüfstand. Die meisten der acht Testkandidaten boten recht zuverlässige Prognosen. Die Online-Dienste unterscheiden sich aber im Angebotsumfang sowie in puncto Übersichtlichkeit. Testsieger wurde der Wetterdienst WetterOnline.de , gefolgt von Wetter.com und Wetter.de.

15 Großstädte demonstrieren Bürgernähe via Internet

Computer Bild testete 15 Großstadt-Portale im Internet nach den Kriterien, ob sich Ämtergänge vermeiden lassen und wie groß der Online-Service am Bürger ist. Da geht es um Meldeangelegenheiten, Auto und Verkehr, Standesamt, Arbeit, Familie und Bildung, Wohnen und Bauen, Justiz und Polizei sowie die Datenschutzerklärung und die Ladezeiten der Webseite.

Selber ermitteln im Internet

PC-WELT - Bei dem Dienst geht es vor allem darum, Promis zu finden, die einer anderen Person ähnlich sehen. Auch hier laden Sie ein Foto hoch, das möglichst nur den Ausschnitt mit dem Gesicht zeigt. Kurz darauf erhalten Sie eine Analyse der Gesichtsattribute ("männlich", "fraulich", "Alter") und eine Auswahl ähnlicher Personen. Besitzer einer Internet-Domain herausfinden Wer eine eigene Internet-Domain wie beispielsweise pcwelt.de benötigt, wendet sich an einen Web-Hoster. …weiterlesen

79 GB Speicher gratis

PC-WELT - Dieser Service ist für Windows, Mac-OS X, Mobile Windows, iPhone und Android verfügbar. GMX und Web.de: Daneben bieten sowohl GMX (www.gmx.de) als auch Web.de (www. web.de) ihren Nutzern Webspeicher von je einem Gigabyte. Hierzu erstellen Sie einfach, falls noch nicht vorhanden, eine E-Mail-Adresse bei GMX oder web.de. In den jeweiligen Arbeitsbereichen können Sie den Online-Speicher über Ihren Browser nutzen, oder Sie binden ihn als Laufwerk ein. …weiterlesen

Tipps & Tricks

PC-WELT - Der Trick ist, dass die Browser im Tab den Programmcode des Microsoft-Browsers ablaufen lassen. Daher funktioniert nicht nur die Darstellung von Internetseiten, sondern auch die Ausführung von Funktionen, die sie aufrufen. Wie eng Google Chrome und der Internet Explorer hierbei zusammenarbeiten, sehen Sie, wenn Sie im IE Tab auf das erste Symbol neben dem Internet-Explorer-Adressfeld klicken. Damit öffnen Sie nämlich die originalen Internetoptionen des Internet Explorers. …weiterlesen

Speicher ohne Grenzen

connect - Registrierung und Preise Bei den meisten Anbietern ist eine Registrierung mit Name, Adresse und Bankverbindung erforderlich, die in der Regel mit wenigen Klicks erledigt ist. Nur wenige Filehoster verzichten auf diese Prozedur, die aber auch der eigenen Sicherheit dient. Bei den Kosten sollte man genau hinsehen: Preisunterschiede von 100 Prozent oder mehr für vergleichbare Leistungen sind keine Ausnahme auf dem boomenden Cloud-Markt. …weiterlesen

Die Internet-Piraten segeln weiter

PCgo - Filme, Musik, Programme, Spiele: alles wird übers Netz verbreitet - und zwar kostenlos. Die Piraterie kennt keine Gesetze. Am beliebtesten sind derzeit sogenannte Sharehoster, auch Filehoster genannt: Diese Dienste bieten Speicherplatz im Internet an, auf den sich beliebige Dateien hochladen lassen. Netzpiraten verschiffen darüber Raubkopien aller Art. Mit passenden Download-Links holen sich ihre Gefährten die illegale Ware an Land. …weiterlesen