AboAlarm Abonnement-Verwaltung und Kündigungs-Portal im Test

(Sonstiger Onlinedienst)
Abonnement-Verwaltung und Kündigungs-Portal Produktbild
  • Sehr gut 1,3
  • 1 Test
Produktdaten:
Typ: Kün­di­gungs­dienst
Mehr Daten zum Produkt

Test zu AboAlarm Abonnement-Verwaltung und Kündigungs-Portal

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 11/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • Produkt: Platz 1 von 6

    „sehr gut“ (1,3)

    „Testsieger“

    „Plus: Apps für Internethandys; Kündigungsschreiben gibt es gratis; Große Vertragsdatenbank; Günstige Preise (ab 0,99 Euro).
    Minus: -.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (21) zu AboAlarm Abonnement-Verwaltung und Kündigungs-Portal

21 Meinungen (2 ohne Wertung)
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
6
  • So kann man auch Geld verdienen :-(

    03.09.2019 von Benutzer
    (Mangelhaft)
    • Nachteile: falsche Angabe von Serviceleistungen, katastrophaler Kundenservice

    Leider haben wir keine guten Erfahrungen gemacht.
    2 Handyverträge sollten gekündigt werden. Für einen kam die Versandbestätigung, für den anderen nicht.
    Auf mehrere entsprechende Nachfragen passierte nichts, keine Antwort. Daraufhin haben wir über PayPal das Geld zurückgefordert. Erst einmal passierte weiterhin nichts. Dann kam tatsächlich eine Mail, -es täte ihnen leid, dass es so lange gedauert hat. Zwischenzeitlich hätte sich das doch sicher erledigt. -
    Nein, hat es nicht. Keine Versandbestätigung erhalten.

    Wir haben inzwischen unsere Verträge selbst gekündigt und sofort vom Anbieter eine Bestätigung erhalten. Die Kündigungen von aboalarm liegen dort nicht vor!

    aboalarm hat tatsächlich noch einmal geantwortet und hatte angeblich die Versandbestätigung noch einmal gemailt. Gekommen ist nichts.
    Außerdem wurde ich aufgefordert noch dies das und jedes zu tun. Äh, ich hatte dafür bezahlt, dass ich das nicht muss!?
    Auf meine diesbezügliche Mail, kam keine Antwort mehr. Aber das Geld wurde erstattet. Wenigstens das.

    Ich denke, wie auch schon andere geschrieben habe, dass es fragwürdig ist, eine nicht selbst unterschriebene Kündigung verschicken zu lassen. Selbst wenn sie beim Empfänger ankommt, ist es fraglich, ob sie so akzeptiert wird, oder direkt in den Papierkorb wandert.

    Wir können leider nur abraten. Einen Stern gibt's dafür, dass wenigstens 1x 3,99€ erstattet wurden.

    Antworten

  • AboAlarm generiert eine Unterschrift

    von Carlor
    (Ausreichend)
    • Vorteile: schnelle Bearbeitung und Versand
    • Nachteile: am Ende hoher Preis

    Anstelle einer Original-Unterschrift mit Vor- und Nachnamen generiert AboAlarm eine elektronische Unterschrift mit dem Nachnamen. im Kündigungsschreiben. Die Wirksamkeit einer Kündigung kann gefährdet sein.

    Antworten

  • Alles super funktionierteilt, wirklich guter Support!

    von VernieKi
    (Sehr gut)

    Ich würde jederzeit wieder über aboalarm kündigen. Es geht super schnell und sie erinnern dich sofort bzw. Erfragen den aktuellen Status.
    ACHTUNG! Lasst euch nicht von euren Anbietern verarschen, keine Kündigung erhalten zu haben. Sie probieren es immer wieder, die ahnungslosen zu spielen!
    Nachdem ich meinem Anbieter (telekom) gedroht hatte, einen guten Rechtsschutz zu haben und die Versicherung, dass es irgendwo bei einem Mitarbeiter gelandet sein muss, konnte mir man nach 1 Std doch die Kündigung bestätigen.
    Also nicht immer den Fehler bei aboalarm suchen, die anbieter spielen gerne den ahnungslosen, um die Leute über das eigene Formular kündigen zu lassen und somit den Vertrag automatisch um 1 Jahr verlängern zu können ( weil man ja dann meist über der Kündigungsfrist ist)

    Antworten

Einschätzung unserer Autoren

Abonnement-Verwaltung und Kündigungs-Portal

Wenn das Abo nervt: AboAlarm.de

aboalarm2Vergesslich zu sein ist keine Schande und schon gar nicht ein Charakterfehler – kann aber teuer werden. Daran werden viele Verbraucher regelmäßig erinnert, wenn die Raten für ein Abo fällig werden, das man eigentlich schon lange hatte kündigen wollen. Die Internet-Seite AboAlarm.de tritt Verbrauchern, die wieder einmal über ihre eigene Vergesslichkeit gestolpert sind und (vielleicht sogar wütend) die Überweisung für die Abo-Rate ausfüllen, hilfreich zur Seite. Dabei ist das, was AboAlarm macht, so einfach wie hilfreich und genial.

AboAlarm informiert, also erinnert registrierte User rechtzeitig vor dem Ablauf der Kündigungsfrist daran, das da noch etwas war, woran man sich hätte eigentlich erinnern sollen. Und was noch viel praktischer ist: Auf Wunsch kann das Abo dann gleich direkt über AboAlarm gekündigt werden – mit einigen wenigen Mausklicks. Nervige Kündigungsschreiben fallen genauso weg wie der Stress, den man sich regelmäßig mit einem Abo doch zumeist gleich mit einhandelt. In der Datenbank von AboAlarm sind nach Angaben der Betreiber über 1.000 Kündigungsadressen gespeichert, so dass die Chance darauf, das eigene Abo unter ihnen zu finden, relativ groß ist. AboAlarm verwaltet Verträge aus den Sparten Handy, DSL- und Festnetzanschlüsse, PayTV, Versicherungen, Zeitschriften und Tageszeitungen, Stromverträge sowie die Bahncard-Abos und ADAC Mitgliedschaften.

Finanziert wird die Seite AboAlarm übrigens über Tarifvergleiche, die sich ebenfalls auf der Seite anstellen lassen, genauer: über Partnerschaften mit Tarifvergleichsanbietern, von denen AboAlarm pro abgeschlossenem Vertrag eine Provision kassiert. Die Dienste selbst sind für den Verbraucher kostenlos. Eine feine Sache, oder? Und zwar nicht nur für notorisch Vergessliche.

Datenblatt zu AboAlarm Abonnement-Verwaltung und Kündigungs-Portal

Typ Kündigungsdienst

Weiterführende Informationen zum Thema AboAlarm Abonnement-Verwaltung und Kündigungs-Portal können Sie direkt beim Hersteller unter welt.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die neueste Meinung erschien am 03.09.2019.