RADtouren prüft Outdoor-Navigationsgeräte (6/2012): „Triumph der Einfachheit“

RADtouren: Triumph der Einfachheit (Ausgabe: 4/2012 (Juli/August)) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Mio, bekannt für Autonavigationsgeräte, hat mit dem Mio 300/305 seine ersten Outdoor-Navis auf den Markt gebracht. Wir haben die ersten Muster auf Touren ausprobiert.

Was wurde getestet?

Es wurden zwei Outdoor-Navigationsgeräte getestet. Sie erhielten keine Endnoten.

  • Mio Cyclo 300 Europa

    • Bildschirmgröße: 3";
    • Gewicht: 156 g

    ohne Endnote

    „Für Anfänger ist der Mio Cyclo 300 sehr gut geeignet und weitestgehend intuitiv zu bedienen. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von RADtouren in Ausgabe 1/2013 (Januar/Februar) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Cyclo 300 Europa
  • Mio Cyclo 305 HC

    • Bildschirmgröße: 3";
    • Gewicht: 156 g

    ohne Endnote

    „Plus: sofort einsatzbereit (vorinstallierte Karten); einfache Bedienung; geniales Berechnen von Rundrouten; gute Routingergebnisse für Tourenfahrer; zwei komplette Westeuropa-Karten vorinstalliert; gut ablesbar; praktische Fahrradhalterung; leicht.
    Minus: keine wechselbaren Akkus; keine Wegpunktnavigation; noch Schwächen in der Verarbeitung von GPX-Daten; Löschfunktionen verbesserungsbedürftig; keine Sicherungsschlaufe.“

    Cyclo 305 HC

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Outdoor-Navigationsgeräte