Zur Übersicht

Meinungen zu ELV Elektronik Funk-Heizkörperthermostat FHT 8b

5 Sterne
18
4 Sterne
9
3 Sterne
3
2 Sterne
1
1 Stern
7
38 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung schreiben

Höhere Aktualisierung der IST-Temperaturanzeige Atomteilchen schreibt am Montag, 01.04.2013 um 18:50 Uhr:

Um die nach meinen Empfinden zu träge Anzeige der Raumtemperatur zu verbessern suche ich nach einer Einstelloption für den Messzyklus. Laut Bedienungsanleitung ist diese Einstellmöglichkeit nicht vorgesehen. Doch gibt es möglicherweise ein verstecktes Servicemenü:
Es erscheint "SYSE 000". Doch Einstellungen habe ich nicht unternommen, da mir eine nicht definierte Programmierung zu riskant erscheint. Weshalb ich die Tastenkombination hier auch nicht veröffentlichen möchte.
Kennt vielleicht ein Experte eine Möglichkeit für Veränderung des Messzykluses ?
Atomteilchen Antworten

Neue Meinung schreiben

Warum so schlechte Beurteilungen ?? Genealoge schreibt am Dienstag, 27.10.2009 um 20:35 Uhr:

  (Gut)

Vorteile: bessere Reglung als Thermostate hinter Vorhängen

Ich habe mehrere dieser Regler eingebaut und bin sehr zufrieden! Regeln erheblich besser als herkömmliche Thermostate. Habe dadurch auch festgestellt, dass ein Heizkörper unterdimensioniert war und ihn vergrößert, wonach eine deutliche Verbesserung der Raumheizung zu spüren war. Der Regler kann nichts ausgleichen, was durch hydraulische Ungleichgewichte in der Anlage verursacht wird!
Die Zeitkonstante von 100sec finde ich gut gewählt; ein Heizkörper ist noch viel träger und dadurch wird viel Strom gespart. Ich finde, zu dem Preis von 40 EUR (Pearl) kann man nicht Supergeräte erwarten. Ich habe selbst schon in den 80igern Heizungssteuerungen programmiert und würde für dieses Geld selbst nichts machen.
Die Kritik an dem Stellrad und den Knöpfen unterstütze ich: Sie reagieren sehr zufällig - aber das ist wohl auch dem Preis geschuldet und stört nicht die eigentliche Funktion.
Antworten

Neue Meinung schreiben

Funktioniert einwandfrei! Benutzer schreibt am Donnerstag, 14.02.2008 um 20:45 Uhr:

  (Sehr gut)

Ich regle mittlerweile 4 Räume mit den Funktthermostaten von ELV. Bin von der Regelung sehr angetan. Antworten

Neue Meinung schreiben

Vermutlich mangelhaftes Programm Benutzer schreibt am Mittwoch, 02.01.2008 um 16:13 Uhr:

  (Mangelhaft)

Muss der negativen Meinung meiner Vorredner leider zustimmen. Das System und die Idee ist gut gemacht, aber die Temperaturregelung ist katastrophal. Natürlich kann die Solltemperatur höher gewählt werden, um eine Messgenauigkeit auszugleichen. Das behebt aber nicht die Trägheit des Systems. Habe ebenfalls eine Temperaturanzeige Verzögerung festgestellt. Vermutlich wurde das Programm nicht mit einem PI Algorithmus gelöst, sondern zeigt die Ist-Temperatur nur mit dem Programmzyklus durch Addition an. Mit dem verwendeten Controller S3P7238 von SAMSUNG wird bei Beschaltung mit einem Widerstand eine Taktrate von 1-2 MHz angegeben, das kommt hin. Mit einen Offset und der Integralzeit des Programmzyklus wird dann geregelt. Bei einem "Echten" PI Regler sollten sich die Stellglieder irgendwann eingeschwungen haben und die Temperatur halten. Bei mir ergeben sich riesige Überschwinger. Die Heizungen sind also lange zugefahren. Von den Fenstern fällt die Kälte in den Rücken. Plötzlich merkt der Regler den Irrtum und heizt wie verrückt, so das die Nase bei der wärme zumacht. Leider kein Einschwingverhalten! Deshalb ist nur ein mangelhaft möglich (Vielleicht wird das Programm ja noch mal überarbeitet und ein Integral mit Selbstjustierung eingebaut. Eigentlich kein Problem, die Industrie macht das seid 20 Jahren: "KS40") Antworten

Neue Meinung schreiben

tghm schreibt am Freitag, 14.11.2008 um 10:16 Uhr:

Vielleicht sollte man sich mal überlegen, was man von einem solchen Gerät erwarten kann. Da die Temperaturverteilung in einem Raum ungleichmäßig ist, hängt das Verhalten des Reglers stark vom Anbringungsort des Fühlers ab. Auch eine gewisse Trägheit nicht negativ ist, da hektisches Hin- und Herregeln die Batterien schnell erschöpft und nicht wirklich was bringt. Antworten

Neue Meinung schreiben

bernd171257 schreibt am Dienstag, 15.11.2011 um 20:54 Uhr:

Ich stimme dir voll zu ich hatte auch das Set von Conrad gekauft. Habe es nach zwei Tage zurückgeschickt. Einstellen der Raumtemparatur kein problem aber das halten der Temparatur. Abends 22 Crad eingestellt Morgens 25 Crad in der Wohnung. Antworten

Neue Meinung schreiben

Erfahrungen Benutzer schreibt am Donnerstag, 22.11.2007 um 14:03 Uhr:

  (Gut)

Ich habe mittlerweile mehrere Räume mit dem System (ELV bzw. Conrad) ausgerüstet und bin mit der Funktion sehr zufrieden.
Die angezeigte IST-Temperatur am Thermostaten kann um +/- 1 °C von der tatsächlichen Temperatur abweichen. Dies ist aber völlig belanglos, denn man kann ja die Soll-Temperatur entsprechend um diese Abweichung anpassen.
Die Regelung funktioniert nach meiner Erfahrung sehr gut. Über eine Heizkostenersparnis kann ich erst im nächsten Jahr berichten.
Die Einstellung und Bedienugn ist relativ einfach Antworten

Neue Meinung schreiben

Empfehlenswert Vanderhellen schreibt am Sonntag, 11.11.2007 um 12:49 Uhr:

  (Sehr gut)

@Frank S.: Man kann sich natürlich immer und ständig aufregen über Peanuts.
Stell die Temperatur halt 1-2 Grad höher und schon ist die Sache erledigt. Du willst mir doch nicht erzählen, dass das System schlechter als ein Heizköpertermostat ist, oder?

Bei mir läuft das System seit 7 Jahren und ich bekomme jedes Jahr ca. 300 Euro Heizkosten zurück! Rechne das mal hoch und Du wirst mir recht geben müssen, dass die Abweichung relativ banal ist und einen nicht von der Anschaffung abhalten sollte.

Insofern halte ich Deine Warnung für kontraproduktiv und überzogen! Meine Empfehlung: unbedingt kaufen und installieren! Antworten

Neue Meinung schreiben

Genauigkeit des Fühlers und Regelgeschwindigkeit mangelhaft! Frank S. schreibt am Freitag, 14.09.2007 um 10:38 Uhr:

  (Mangelhaft)

Ich muss mich meinem Vorredner leider anschließen. Bei mir ist das System nun seit kurzem als Set in Betrieb: Ein Regler für zwei Stellantriebe in Ess- und Wohnzimmer und ein weiterer Regler mit einem Stellantrieb fürs Büro. An sich ja eine tolle Sache - theoretisch -, wenns denn auch in der Praxis funktionieren würde!

Der Temperaturfühler in der Reglereinheit weicht bei mir um sage und schreibe +1,2 Grad Celsius von der Ist-Raumtemperatur ab!! Zum Vergleich habe ich gleich zwei geeichte elektronische Termometer verwendet.

Dass dies kein Ausreißer ist, zeigt eindeutig der zweite Funk-Regler, der exakt dieselbe Abweichung aufweist!!! Sprich: Obwohl es im Raum unangenehm kühle 19,3 Grad sind, zeigen beide Regler eine Isttemperatur von wohligen 20,5 Grad an, mit dem Ergebnis, dass die Ventile brav geschlossen bleiben und man friert wie ein Schneider.

Hinzu kommt noch eine unglaubliche Regelträgheit. Es dauert ewig, bis das System mal auf einen über- oder unterschrittenen Schwellenwert reagiert und regelnd eingreift.

Für mich ist das System insgesamt mangelhaft und unbrauchbar, wenngleich die Bedien-Elektronik eine vorbildlich einfache Logik aufweist. Daher werde ich das Set zum Onlineshop zurückschicken.

Plus:
+ Einfache Installation
+ Einfache Bedienung

Minus:
- Temperaturfühler weicht eklatant von der Ist-Temperatur ab
- Regelgeschwindigkeit ist viel zu langsam
- Einstell-Drehknopf zur Bedienung des Reglers reagiert nicht fein genug auf Drehbewegung, gerne werden mal Zwischenwerte übersprungen.
- Verarbeitung ist verbesserungswürdig, da die Oberflächenlackierung sehr empfindlich ist und schnell vom Plastik abplatzt.

Fazit: Finger weg! Das baugleiche System gibt es übrigens nicht nur bei ELV, sondern auch bei Conrad, Pearl & Co. Antworten

Neue Meinung schreiben

Regelgenauigkeit/ Regelgüte Wald schreibt am Dienstag, 06.03.2007 um 10:33 Uhr:

  (Mangelhaft)

Der FHT 8b soll ein PI-Regler sein. Ein solcher hat keine bleibende Regelabweichung! Der FHT hat eine von -1,2 Grad - +0,5 Grad.+/- 0,2 Grad wäre noch hinnehmbar. Selbst meine Ausdehnungsthermostaten haben eine höhere Regelgenauigkeit! Der Tempe ratursensor ist ausserordentlich träge. Bei einer Absenkung der Raumtemperatur um 1 Grad braucht er gut 2,5 Minuten,um die neue Temperatur anzuzeigen. Normale Sensoren benötigen dazu 15 Sekunden! Überdies liegt seine Anzeige um 0.6 Grad unter der von geeichten Sensoren. Sieht so ein Qualitätserzeugnis aus? Antworten

Neue Meinung schreiben

tghm schreibt am Freitag, 14.11.2008 um 10:33 Uhr:

In einem Wohnraum herrschen nun mal keine Laborbedingungen. Somit kann man auch allein mit einem idealen Regler keine idealen Temperaturverhältnisse erzielen. Ich möchte auf jeden Fall darauf hinweisen, dass man während eines Messversuches, der Grundlage für heftige Kritik sein soll, das Zimmer auf keinen Fall betreten noch sich darin aufhalten darf. Dies würde das Messergebnis unzulässig verfälschen. Un dabei geht es nicht nur um 1,2 Grad. Antworten

Neue Meinung schreiben

Zurück zur Übersicht (ELV Elektronik Funk-Heizkörperthermostat FHT 8b)