Garmin Montana 650t Test

(Outdoor-Navigationsgerät)
Vergleichen
Merken
Montana 650 t
  • ...
Gut 1,9 12 Tests 05/2014
9 Meinungen
Produktdaten:
  • Bildschirmgröße: 4"
  • Geeignet für: Wandern
  • Gewicht: 289 g
  • Ausstattung: Routenaufzeichnung, Jagd- und Angelkalender, Geocaching, Wasserdicht, Gezeitentabelle
  • Akku-Betriebsdauer: 16 h
  • Kartenmaterial: Europa
  • Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (12) mit der Durchschnittsnote Gut (1,9)

Sortieren nach
Computer Bild

Ausgabe: 11 Erschienen: 05/2014
Produkt: Platz 4 von 7 Seiten: 5 mehr Details

„gut“ (2,23)

Funktionsumfang (10%): 1,87;
Navigation (27%): 2,33;
Features/Erweiterungen (20%): 1,87;
Bedienung (28%): 2,04;
Outdoor-Tauglichkeit (15%): 3,10.

Audio Video Foto Bild

Ausgabe: 5 Erschienen: 04/2014
Produkt: Platz 4 von 7 Seiten: 2 mehr Details

„gut“ (2,26)

„Das Montana ist ein richtiger Brocken - sein 10,3-Zentimeter-Touchscreen bietet viel Übersicht und lässt sich auch ohne eingeschaltete Beleuchtung gut ablesen. Zur Bedienung sind zwei Hände nötig. Super: Statt des mitgelieferten Spezial-Akkus läuft das Gerät auch mit drei AA-Batterien. Gut: Für das Navi gibt es eine Autohalterung, die es zum vollwertigen Auto-Navi machen kann.“

KANU-Magazin

Ausgabe: Nr. 7 (November 2013) Erschienen: 10/2013
mehr Details

ohne Endnote

„Das Montana 650t ist zwar recht groß und schwer, dafür aber sehr robust. Sogar ans hausbooteigene Stromnetz lässt es sich mit dem passenden Zubehör anschließen. Diese Variabilität macht das Montana zum Rundum-Sorglos-GPS und relativiert auch den doch relativ hohen Anschaffungspreis.“

PCgo

Ausgabe: 8 Erschienen: 07/2012
Produkt: Platz 2 von 4 Seiten: 5 mehr Details

„gut“ (79 von 100 Punkten)
Preis/Leistung: „ausreichend“

„Garmins Montana ist beeindruckend groß und schwer sowie vielfältig einsetzbar und sehr zuverlässig. Doch leider müssen Halter und Karten zusätzlich erworben werden.“

connect

Ausgabe: 3 Erschienen: 02/2012
Produkt: Platz 1 von 5 Seiten: 4 mehr Details

Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

„Pro: großer 4-Zoll-Touchscreen; Betrieb mit Li-Ionen-Akku und AA-Batterien; multifunktional einsetzbar dank optionaler Halterungen (Auto, Motorrad, Boot) und Zusatzsensoren (Herz, Trittfrequenz, Geschwindigkeit).
Contra: keine Topokarte im Lieferumfang enthalten; teure Zusatzkarten.“

Trekkingbike

Ausgabe: 6 Erschienen: 10/2011
9 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote
„Tipp Bedienung“

„Der große Bildschirm erleichtert die Orientierung unterwegs enorm, extrem lange Batterielaufzeit, Touchscreen intuitiv bedienbar.“

pocketnavigation.de

Einzeltest Erschienen: 08/2012
mehr Details

Note: 1,1

„Das Garmin Montana 650t hat sich in unserem Test als wahrer Allrounder bewiesen. Sicher mit einer UVP von 650,00 Euro, vom Preis kein günstiges Gerät, doch Funktionalität, Bedienung und Verarbeitung überzeugen auf ganzer Linie. Zusammen mit dem erhältlichen Zubehör deckt Garmin hier eine beeindruckende Bandbreite an Vielfalt ab. Egal ob zu Fuß, beim Wandern, beim Bergsteigen, auf dem Bike oder im Auto. Das Garmin Montana 650t erwies sich als absolut zuverlässiger Begleiter! ...“

Navigation-Professionell.de

Vergleichstest Erschienen: 06/2012
3 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

Garmins Montana zeigt in der Praxis seine immense Vielseitigkeit. Nur wenn man Aktivitäten plant, die besondere Präzision erfordern wie zum Beispiel Mountainbiking und Ultralight-Trekking, sollte man sich nach Alternativen umschauen. Die Handhabung ist hervorragend, der Bildschirm brillant und in Sachen Funktionsumfang gibt es keinerlei Anlass für Beschwerden. Die hohe Summe, die Garmin für den Erwerb verlangt, ist allerdings eine große Hürde für die Erwerbsentscheidung, gerade weil Karten und Zubehör separat erworben werden müssen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Motorradreisefuehrer.de

Einzeltest Erschienen: 05/2012
mehr Details

„gut“ (2)

MotorradABENTEUER

Ausgabe: Nr. 3 (Mai/Juni 2012) Erschienen: 04/2012
mehr Details

ohne Endnote

„VORTEILE: Vielfältig einsetzbar; Großes 4-Zoll-Touchscreen-Display; 5-MP-Kamera mit Geotag; Wahlweise Akku- oder Netzbetrieb.
NACHTEILE: Keine Routenübersicht im Motorradmodus; Zoomknöpfe rechts; Kein Bluetooth; Noch relativ hoher Preis ...“

RADtouren

Ausgabe: 1/2012 (Januar/Februar) Erschienen: 12/2011
Seiten: 2 mehr Details

ohne Endnote

„Wem Größe, Gewicht und Preis des Montana passen, der wird begeistert sein von dem tollen Display, der guten Bedienbarkeit und den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten beim Tourenradeln, Wandern und Autofahren, im wahrsten Sinne des Wortes seine helle Freude haben.“

Navigation-Professionell.de

Einzeltest Erschienen: 08/2011
mehr Details

ohne Endnote
„Kauftipp“

„Ist der Outdoorer auf der Suche nach einem Top GPS-Gerät, kommt er an dem Garmin Montana kaum vorbei! Obwohl das Gehäuse recht groß und schwer ist, erweist sich das Montana 650t als ein Allround GPS-Gerät, das Spaß macht. Das große und gute Display, die clevere Bedienung, die Dual-Power Option, die vielen Navigationsfunktionen und das breite Angebot an Karten erweisen sich als Erfolgsfaktoren.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Garmin Montana 650 t

Garmin Aktiv-Antenne GA 25MCX 3m Kabel

Aktiv - Antenne GA 25MCX, 3m Kabel

Garmin

Aktiv - Antenne GA 25MCX, 3m Kabel

Garmin Antenne GA 25 MCX

Garmin Antenne GA 25 MCX

Garmin Aktiv-Antenne GA 25MCX, 3m Kabel

Diese neue, verbesserte externe Antenne ist die Lösung für einen besseren GPS - Empfang in Fahrzeuginnenräumen. ,...

GARMIN Aktiv-Antenne GA 25 MCX mit Magnetfusshalterung 3m Kabel (010-10702-00)
Garmin Montana® 650t - 1 Stück

Handheld GPS mit Touchscreen Vorinstallierte Karten (Freizeitkarte Europa) Kamera mit 5 MP 4 - Zoll - ,...

Hilfreichste Meinungen (9) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Einschätzung unserer Autoren

Garmin Montana650t

Großes Outdoor-Navi mit pfiffigen Detaillösungen

Garmin ergänzt sein reich bestücktes Sortiment an Outdoor-Navis gleich um drei weitere Modelle, von denen das Montana 650t das am besten ausgestattete darstellt. Bei dem sowohl als Outdoor- wie auch als Fahrrad-, Motorrad- und Autonavi einsetzbaren Gerät fällt zuerst das mit vier Zoll recht große Display auf, das in ersten Kurztest bereits sehr gelobt wird. Darüber hinaus bietet das Navi aber auch etliche pfiffigen Detaillösungen.

Garmin setzt beim Montana konsequent auf die Bedienung per Touchscreen – nicht alle Hersteller folgen darin den Amerikanern, denn auch unter den Käufern gibt es in dieser Hinsicht Skeptiker. Wie im Handy-Bereich setzt sich die Touchscreen-Bedienung allerdings immer mehr durch, und je größer dabei das Display ist, desto komfortabler ist dies für den Benutzer. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das große Display des Garmin bei den ersten Testern durchweg auf positive Resonanz gestoßen ist, zumal es in puncto Helligkeit die beiden anderen Navi-Serien Dakota und Oregon des Herstellers buchstäblich in den Schatten stellt und daher selbst bei Sonnenstrahlung noch sehr gut ablesbar ist. Pfiffig: Garmin hat sich von den Smartphones auch die sich je nach Lage automatisch drehende Displaydarstellung abgeschaut, so dass das Montana auch im Querformat verwendet werden kann.

Neben dem Display zählt für ein Outdoor-Navi die Laufzeit zu den entscheidenden Kaufkriterien. Auch hier glänzt der Neuling mit einer cleveren Idee: ImAkkufach können zusätzlich drei AAA-Batterien untergebracht werden. Komplett bestückt, hält das Navi 16 (Akku) plus 22 Stunden (Batterien) aus – eine Wochenend-Tour ohne Nachladen ist demnach ohne Bedenken machbar. Außerdem kann es über eine Halterung an die Bordelektronik eines Motorrads oder Autos angeschlossen werden, dabei werden, ebenfalls wichtig, die Routinghinweise per Sprachaussage ausgeben, auf Wunsch auch direkt über die Audioanlage.

Drittens ist das Navi mit einer Fülle von Karten bestückbar, also sowohl mit Raster- wie Vektorkarten, den Citynavigator-Karten von Garmin für die Straßennavigation, Seekarten (BlueChart) sowie Satellitenbildern oder eigene Karten. In Sachen Menüführug wiederum fallen die großen, die Displaygröße ausnutzenden Menütasten ins Auge, an der Menüführung selbst scheint sich gegenüber den andern Garmin-Modellen sonst nicht sehr viel geändert zu haben. Alle weiteren Funktionen aufzählen zu wollen, würde zu weit führen. Erwähnt werden sollen daher nur Barometer, Höhenmeter, Trackaufzeichnung mit drahtloser Austauschmöglichkeit mit anderen Geräten, eine 5-MP-Digicam (mit Georeferentialiserung) und der 3-Achsen-Kompass.

Ein komfortable großes Display, lange Laufzeiten, flexible Einsatzmöglichkeiten, eine Funktionsausstattung ohne nennenswerte Lücken – das neue Outdoor- und Autonavi von Garmin lässt kaum Wünsche offen und hat daher die ersten Tester voll und ganz überzeugt, mitunter sogar begeistert. Allerdings schränken die von Garmin veranschlagten 650 Euro den Kundenkreis doch erheblich ein – das Gerät lohnt sich hauptsächlich für User, die vorhaben, es regelmäßig und intensiv zu nutzen. Ist dies jedoch der Fall, stellt es eine attraktive Alternative etwa zum Mitbewerber CompeGPS Twonav Aventura (580 Euro, Amazon) dar, das ebenfalls Smartphone-ähnliche Maße (3,5 Zoll) besitzt und als Hybrid-Navi für Gelände und Straße genutzt werden kann.

Autor: Wolfgang