Fie­ber­ther­mo­me­ter: Tests & Test­sie­ger

Digitale, kontaktlose Infrarot-Messung an Ohr oder Stirn - das ist der heutige Standard beim Fiebermessen. Messgenau sind aber nicht alle Modelle. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Fieberthermometer am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

33 Tests 210.200 Meinungen

Alle Fieberthermometer ansehen

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Fieberthermometer

Das Fie­ber­ther­mo­me­ter

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Infrarotthermometer stellen den aktuellen Standard dar
  2. Korrektes Temperaturnehmen im Ohr oder an der Stirn bedarf Übung
  3. Kontaktloses Fiebermessen ist schnell und hygienisch
  4. Viele Modelle ermitteln nicht nur Körper-, sondern auch Raum- und Objekttemperatur
  5. Schnullerthermometer sind wenig empfehlenswert

Die Zeiten, in denen für ein präzises Messergebnis das Thermometer unbedingt rektal eingeführt werden musste, sind glücklicherweise vorbei. Heute messen Thermometer mit Sensoren an Stirn, im Ohr oder auch an der Schläfe.


Wann spricht man von Fieber?
Die Temperaturen im Überblick


(Weiterführende Informationen zum Thema Fieber bei Babys und Kleinkindern finden Sie auf kindergesundheit-info.de)
Temperatur­bereichErwach­seneBabys und Klein­kinder
Normal­temperatur36 bis 37,5 °C36,5 bis 37,5 °C
leichtes Fieber (erhöhte Temperatur)37,6 bis 38 °C37,6 bis 38,4 °C
Fieberüber 38 °Cüber 38,5 °C
hohes Fieberüber 39 °Cüber 39,5 °C



Der Klassiker: Das Kontaktthermometer

Ein typisches Kontaktthermometer ist beispielsweise das Sanitas SFT01 (Quelle: amazon.de)

Das Kontaktthermometer war bisher die meist verkaufte Variante. Es misst die Temperatur im Mund oder rektal. Diese Methode ist genau, stößt aber nicht bei jedem Menschen auf Begeisterung, zumal die Prozedur des Messens einige Minuten dauert. Kontaktthermometer gibt es in analoger und digitaler Form - digitale sind schneller, aber nicht ganz so präzise. Analog bedeutet hier, dass die Temperatur nach Ausdehnung einer Flüssigkeit an einer Skala abgelesen wird. Bei analogen Modellen sollte man darauf achten, keines mit dem hochgiftigen Quecksilber zu benutzen. Sehr viele Modelle kommen jedoch ohne dieses giftige Metall aus und nutzen Alternativen. Dann ist es auch nicht tragisch, wenn das Thermometer zu Bruch geht. Die Kosten für die Geräte liegen zwischen 4 und 10 Euro.

Die Präzisen und Schnellen: Kontaktlose Thermometer

In den letzten Jahren haben neue Typen von Fiebermessgeräten an Bedeutung gewonnen. Dazu gehört zum Beispiel das Infrarotthermometer, das die Temperatur entweder im Ohr direkt am Trommelfell oder an der Stirn misst. Vorteil dieser Messmethode ist die Hygiene. Die Messung passiert kontaktlos, ist daher hervorragend bei Babys und Kleinkindern geeignet.

Präzise Messung der Körpertemperatur im Ohr: Das Braun Thermoscan 6 bietet sogar eine vorgewärmte Messspitze. (Quelle: amazon.de)

  • Die Fieberthermometer fürs Ohr zeichnen sich durch eine extrem kurze Messzeit aus, die Messung dauert nur wenige Sekunden. Allerdings ist die Handhabung nicht immer einfach, denn es gilt, eine bestimmte Stelle im Ohr zu treffen, um ein möglichst genaues Ergebnis zu erhalten. Zudem setzen einige Hersteller auf Einmal-Kappen. Pro Messung muss also eine neue Kappe verwendet werden. Das ist zwar hygienisch, verursacht jedoch Zusatzkosten und ist nicht wirklich umweltfreundlich.

Mit dem Omron Gentle Temp 720 kann die kontaktlose Messung an der Stirn erfolgen, ohne den Schlaf zu stören. (Quelle: amazon.de)

  • Ein Stirnthermometer dagegen ist mit Sensoren ausgestattet und erfühlt die Temperatur, während es über die Haut der Stirn geführt wird. Diese Modelle sind äußerst schnell in der Messung und liefern zudem nahezu präzise Ergebnisse. Die Anwendung bedarf jedoch etwas Übung. Nicht selten sprechen Kunden von Messfehlern: Denn nur, wenn die korrekte Bewegung ausgeführt wird und teils sogar die genaue Stelle an der Stirn getroffen wird, ergeben die Geräte die korrekten Werte. Die richtige Mess-Entfernung liegt zwischen drei und fünf Zentimetern.

Das Beurer FT 65 misst die Temperatur sowohl an der Schläfe als auch an der Stirn und auch im Ohr. (Quelle: amazon.de)

  • Fieberthermometer, die die Temperatur an der Schläfe messen, sind zumeist Kombigeräte: Sie messen sowohl an der Schläfe, aber zusätzlich auch im Ohr oder an der Stirn. Einige dieser Modelle beherrschen sogar alle drei Messmethoden. Das Umschalten auf die entsprechende Messart geht zumeist relativ einfach, die Messergebnisse dagegen schwanken allerdings von Methode zu Methode.

Fiebermessen 2.0: Ausstattung & Funktionen von modernen Thermometern

Das KKmier PC868 bietet einen optischen Fieberalarm, einen Messwertespeicher und kann Raum- und Objekttemperatur anzeigen. (Quelle: amazon.de)

Das Messen der Körpertemperatur beherrschen alle Modelle - exakte Ergebnisse liefern nur einige. Aber mittlerweile bieten die digitalen Temperaturmesser noch weitere Funktionen. So zum Beispiel einen Messwertspeicher, um eine Verlaufskontrolle zu gewährleisten. Einige Modelle bringen einen Fieberalarm mit. Dieser stuft die gemessenen Temperaturen entweder per  Farbwechseldisplay ein, um direkt optisch mittels grüner, gelber oder roter Anzeige auszugeben, in welchem Bereich die Temperatur liegt. Andere Modelle gehen nicht über die Farbe, sondern über Symbole auf  dem Display, beispielsweise mit lächelndem oder traurigem Smiley, um die gemessene Temperatur einzuordnen. Auch Geräte mit Bluetooth sind mittlerweile erhältlich, sodass die Messdaten per App analysiert werden können. Welche Funktionen Sie von Ihrem Gerät erwarten, entscheiden letztendlich jedoch Sie selbst.

Top-Produkte mit Bluetooth

  1. Beurer FT 95
    Beurer FT 95
    • Gut

      1,7

  2. Nokia Thermo
    Nokia Thermo
    • Gut

      2,2


Multifunktionale Temperaturmesser

Als x-in-1-Geräte werden auch solche Thermometer bezeichnet, die neben der Körpertemperatur auch die Raumtemperatur messen können. Daneben gibt es auch Modelle mit einer sogenannten Objektmessung: Solche Vertreter messen auch die Oberflächentemperatur von Gegenständen und/oder Flüssigkeiten. Das kann hilfreich sein, wenn beispielsweise die Temperatur vom Badewasser oder die des Babybreis bzw. der -milch geprüft werden soll.

Die besten Modelle für Objektmessungen

  1. Sanitas SFT 65
    Sanitas SFT 65
    • Sehr gut

      1,4


Das ungenaue Schnullerthermometer

Nette Idee, aber in der Umsetzung scheitern die Modelle: Sie sind nicht präzise genug. (Quelle: amazon.de)

Eine auf den ersten Blick praktische Erfindung für Babys sollten eigentlich die Schnullerthermometer sein. Sie sind unkompliziert in der Anwendung und werden auch von Kleinkindern akzeptiert. Allerdings kann man von der Nutzung nur abraten, da sie ein recht ungenaues Ergebnis liefern und die Messung zudem mehrere Minuten dauert.

von Christian

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Benachrichtigung bei neuen Tests zum Thema Fieberthermometer

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Fieberthermometer Testsieger

Weitere Fieberthermometer

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Fieberthermometer sind die besten?

Die besten Fieberthermometer laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Der Klassiker: Das Kontaktthermometer
  2. Die Präzisen und Schnellen: Kontaktlose Thermometer
  3. Fiebermessen 2.0: Ausstattung & Funktionen von modernen Thermometern
  4. Top-Produkte mit Bluetooth
  5. ...

» Mehr erfahren

Wie bewertet Stiftung Warentest Fieberthermometer?

„Gute Geräte ab 6 Euro“ (Erschienen 08/2021)

Mit Fieber reagiert der Körper auf Krankheitserreger. Das Immunsystem arbeitet auf Hochtouren, um Viren und Bakterien zu bekämpfen. Erhöhte Temperatur ist also kein Grund zur Sorge. Steigt die Körpertemperatur aber auf über 40 Grad, kann es gefährlich werden. Fiebermessgeräte sorgen dafür, Fieber zu ermitteln oder den Fieber- ...

» Vollständige Testzusammenfassung lesen

Welche Fieberthermometer sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern