Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Hobelmaschinen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

17 Tests 5.500 Meinungen

Die besten Hobelmaschinen

1-20 von 54 Ergebnissen

Aus unserem Magazin:

Ratgeber: Elektrohobel

Das Duell -​ Elek­tro­ho­bel und Hand­ho­bel im Ver­gleich

Grundsätzlich sollte man sich überlegen, für welche Zwecke man einen Hobel benötigt, denn sowohl Handhobel als auch Elektrohobel haben ihre Vor- und Nachteile. Will man Werkstücke exakt bearbeiten und plan hobeln, Materialstärken minimieren oder Holzoberflächen glätten, empfiehlt es sich, einen Elektrohobel zu verwenden. Dies sorgt für ein sauberes Arbeitsergebnis. Selbst ein grobes Anpassen von Sockelleisten bei Einbaumöbeln kann zunächst schnell mit einem elektrischen Hobel unternommen werden. Für die Feinarbeiten an der Passleiste hingegen sollte man eher auf den Handhobel zurückgreifen, da man mit diesem das überstehende Material etwas besser anvisieren kann. Gerade bei konischen Formen und kleinen Werkstücken sollte man diese Unterscheidung beachten. Möchte man Kanten anschrägen, kann dazu ebenfalls ein guter Elektrohobel verwendet werden.


Vorteil eines Elektrohobels

Mit einem Elektrohobel ist eine gleichmäßige Spanabnahme möglich, wenn das Werkstück vorher bereits exakt winklig war und es gilt, dieses in seiner Stärke um ein paar Millimeter zu reduzieren. Die Verwendung eines Handhobels kann ein derartiges genaues Ergebnis nicht erbringen. Zudem haben Elektrohobel meist einen Anschluss an einen Staubsack, der die angefallenen Späne auffängt. Bei anderen Elektrohobeln wiederum ist auch ein Anschluss an einen Staubsauger möglich. Diese Vorrichtungen haben zwei entscheidende Vorteile: sie sind gesundheitsschonend, da der Holzstaub nicht eingeatmet wird und sie sind zeitsparend, da ein aufwändiges Reinigen der Arbeitsstätte entfällt. Schließlich ist das Arbeiten mit dem Elektrohobel generell recht zeitsparend. Auch der nötige Kraftaufwand hält sich stark in Grenzen.


Nachteil eines Elektrohobels

Ist der Elektrohobel von guter Qualität, kann dieser auch mehrere Jahrzehnte halten. Allerdings ist gerade bei den moderneren Modellen ein Nachschleifen der Messer nicht möglich. Eine Unwucht würde nicht nur Wellen in der gehobelten Oberfläche erzeugen, sondern wäre auch eine Gefahr. Wird das Messer stumpf, kann es meist erst einmal gewendet werden. Später ist der Ersatz des Messers vonnöten. Bei einem Handhobel ist ein Nachschleifen der Klinge möglich und daher ist dieser nicht nur in der Anschaffung, sondern auch in der Wartung günstiger.

Was sollte man beim Kauf beachten?

Vor dem Kauf eines geeigneten Hobels muss man sich fragen, welche Anwendungen in Frage kommen und wie häufig man das Gerät benutzen will. Hat man öfter Türen oder Leisten anzupassen? Will man schnell und sauber größere Flächen kraftsparend arbeiten, dann ist ein Elektrohobel geeigneter. Hobelt man eher konische oder kleinere Formen? Möchte man nur eine kleine Summe investieren oder hat man wenig Lust die Messer nachzukaufen? In diesen Fällen ist dann eher ein Handhobel nötig. Viele Heimwerker haben beide Gerätetypen in der Werkstatt, um deren beider Vorteile nutzen zu können.

Zur Elektrohobel Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Hobel.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Elektrohobel Testsieger

Weitere Ratgeber zu Hobelmaschinen

Alle anzeigen
    • Heimwerker Praxis

    • Ausgabe: 6/2007
    • Erschienen: 10/2007
    • Seiten: 1

    Drechselnews

    Jeder, dem seine Möbel am Herzen liegen braucht Möbelpflegeprodukte. Diese sind zB in einem Holzfachhandel erhältlich. Die Zeitschrift Heimwerker Praxis stellte in ihrer Ausgabe 6/2007 ein Möbelpflegeprodukt sowie einen Holzfachhandel vor.

    ... zum Ratgeber

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Elektrohobel sind die besten?

Die besten Elektrohobel laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen