Befriedigend (3,4)
1 Test
ohne Note
3 Meinungen
Typ: Foto­buch
Mehr Daten zum Produkt

Pixaco Fotobuch im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend“ (51 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 6 von 8

    „Pixaco gehört in punkto Fotobuchservice noch nicht zu den führenden Anbietern was Qualität und Serviceleistung anbelangt. Software und Angebot sollten überarbeitet werden.“

Kundenmeinungen (3) zu Pixaco Fotobuch

2,0 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (33%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (67%)

2,0 Sterne

3 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Alles wunderbar

    von AxelRoland
    • Vorteile: gute Bildqualität, schnelle Lieferung
    • Nachteile: unübersichtlich
    • Geeignet für: Fotobücher, Einzelne Fotos, großformatige, günstige Fotoabzüge

    Ich kan die schlechten Bewertungen nicht teilen. Ich habe mein Fotobuch allerdings auch schon im Juni bestellt - ein 18x18cm Buch, das es offenbar jetzt so nicht mehr gibt (?). Wie dem auch sei - die Software war gut, der Upload problemlos, die Produktion schnell und das Ergebnis halte ich für SEHR gut. Ich hoffe dass das immer noch so ist, da ich nun erneut ein Fotobuch bestellt habe.

    Antworten
  • Enttäuschung pur

    von cityslicker
    • Nachteile: schlechte Bildqualität, teuer, lange Lieferungszeit

    Nachdem ich "alle" meine Digitalfotos bei Pixaco/Snapfish entwickeln ließ, wollte ich zu einem besonderen Anlaß auch mal ein Fotobuch erstellen. Also habe ich mir die Pixaco-Software für die Fotobuch-Erstellung auf meinen PC geladen und das Fotobuch meinen Wünschen gemäß erstellt.

    Die Software selbst ist sehr umfassend und ermöglicht selbst kreativ nicht von der Muse geküssten Usern eine ansprechende Zusammenstellung. Auf dem Bildschirm sieht es auch super aus. Anschließend der erste Schock beim Übertragen der Daten aus dem Programm an Pixaco. Ein 36-seitiges Hardcover-Buch wird vom Programm "umgerechnet" und braucht fast eine Stunde, bis es per DSL endlich bei Pixaco angekommen ist. Das Umrechnen meiner hochqualitativen Bilder führte bei mir zu ersten Sorgenfalten, was da wohl rauskommen sollte.

    Als ich nach 14 Tage endlich das Werk in meinen Händen hielt, war ich entsetzt. Das Fotobuch verdiente nicht, so genannt zu werden.

    Anstatt meiner hochwertigen Bilder hielt ich einen schön in Hardcover gebundenes Pamphlet minderwertiger FarblaserAusdrucke in schätzungsweise 300 dpi in der Hand. Die Bilder waren verwaschen und unscharf, die Farben kamen nicht zur Geltung. Farbtöne der Haut in Gesichtern ließen Besorgnis über den Gesundheitszustand des abgelichteten Menschen aufkommen. Beim näheren Hinschauen sah man die Pixel des Drucks.

    Dafür hatte ich also 28,- € bezahlt? Schade um das Geld. Wenn ich das Ganze auf meinem Farblaser selbst verbrochen hätte, wäre es mich wesentlich günstiger gekommen und ich hätte noch gewußt, warum die Qualität der Bilder so miserabel ist.

    Für jemanden, der nur mal "schnell" eine Art Exposè oder so etwas ähnliches zusammenstellen will - OK. Aber als Träger für schöne Erinnerung - Nein. Nie wieder "Fotobuch" von Pixaco!

    Antworten
  • Alle Mühe umsonst

    von Ignel

    Da sitzt man stundenlang und bastelt ein Fotobuch zusammen - und lässt es sich nicht hochladen, der Versuch es über CD zu senden scheitert, weil Pixaco die eigenen Dateien nicht mehr lesen kann!
    Mehrere eMails an den support bleiben ohne Antwort.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Pixaco Fotobuch

Typ Fotobuch

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

PixelNet.de FotobuchAldifotos.de FotobuchPhotobox Online-BilderserviceSaal-Digital BilddienstleisterSnapfish.de Online-BilderdienstAldifotos.de Online-Bilderdienstlidlfoto.com Online-BilderserviceFotobuch.de Designer 2.0fineartprint.de Online-BildbearbeitungLidl Fotoservice: Fotobuch