• Befriedigend 3,2
  • 5 Tests
18 Meinungen (6 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
11

Kundenmeinungen (18) zu A.T.U. Auto-Teile-Unger / Arktis Qualitätsbatterie

  • ⚠️ WARNUNG ⚠️

    von §Anker
    • Nachteile: sehr kurzlebig, kein Kundenservice

    Ich habe vor ca einem Monat eine Batterie bei ATU an der Eckendorfer Straße in Bielefeld gekauft. Mein Auto sprang nur per Starthilfe an. Dieses musste ich dreimal durchführen, dann bin ich zu einer Werkstatt in unmittelbarer Nähe gefahren.
    Der Fachmann prüfte nicht nur die Leistung der Batterie, sondern auch Lichtmaschine und Generator. Zudem wurde das ganze Auto über Nacht geladen. Dieses machte der kompetente Herr kostenlos für mich, weil er meinte es würde an der schwachen Leistung der Batterie liegen (statt 300 nur 100 Ampere).

    Ich fuhr mit meinem Kassenzettel zu ATU. Ein Mann aus der Werkstatt schenkte dem Fachmann, wo ich zuvor war, keinen Glauben und wollte die Batterie erneut testen. Zudem sagte er direkt, dass es auch am Generator liegen könnte. Eine Prüfung des Generators würde 30 € kosten. Ich wies ab und sagte ihm, dass dieser bereits kostenfrei geprüft wurde und es definitiv an der Batterie liegen würde. Der ATU-Mensch wollte mich jedoch über den Tisch ziehen. Ich lies jedoch nicht locker und sagte, es werde nur die Batterie auf Mangelhaftigkeit geprüft, nichts weiter.

    Am nächsten Morgen empfing der Werkstattsmann mich höchst freundlich und bestätigte, dass die Batterie defekt sei und ich eine neue bekommen würde. Ich solle zur Kasse gehen, damit meine Personalien entgegen genommen werden können für die Reklamation. Ich tat dies.

    Als es jedoch um den Ausbau der alten defekten Batterie und den Einbau der vorhandenen neuen Batterie ging, wies mich der hinter der ATU-Kasse stehende Mann darauf hin, dass dieses 19,99 € kosten würde.
    Aufgrund meiner juristischen Kenntnisse und, weil es für mich vorhersehbar war, dass ATU mich wieder über den Tisch ziehen könnte, wies ich darauf hin, dass im Rahmen meines Gewährleistungsrechtes (Nachbesserung, § 439 Abs. 1) ATU dazu verpflichtet ist, mir den Aus- und Einbau entweder durch Selbstvornahme zu gewähren oder Kosten, die durch eine andere Werkstatt entstehen würden, zu ersetzen. Dies steht in der Neufassung des § 439 Abs. 3 Satz 1 BGB (lesen!!!).

    Anscheinend war dem ATU-Kassenherrn dieser Paragraph unbekannt. Des Weiteren besaß er die Dreistigkeit zusätzlich zu mir als junge weibliche Jurastudentin zu sagen: „So müssen Sie mir nicht kommen. Sie müssen wohl nochmal besser nachschauen, das kann nämlich nicht sein.“ Ich sagte ihm erneut, dass ich nichts zahlen werde.
    Plötzlich wurde der Wechsel vorgenommen und ich musste letztendlich nichts zahlen. Ich habe jedoch 30 Minuten warten müssen. Mein Vater benötigte 10 Minuten für den Aus- und Einbau der vorherigen Batterie. Ich wartete also noch unverhältnismäßig lang... haben sich anscheinend extra Zeit gelassen.

    Ich rate Ihnen ganz dringend von einem Batteriekauf bei ATU ab! Nur durch meine juristische Kenntnis und aufgrund meines Durchhaltevermögens wurde ich nicht über den Tisch gezogen. Dies hätte jedoch auch anders ausgehen können.... ich hätte auch zusätzlich 50 € zahlen können für Kosten, die nur dadurch entstehen, weil ATU mir eine defekte Batterie verkauft hat,

    Ich möchte hiermit vor der Skrupellosigkeit und Inkompetenz der Mitarbeiter von ATU an der Eckendorfer Straße warnen.

    Viele liebe Grüße und ich hoffe, dass Sie genauso wie ich Ihre Rechte durchsetzen werden! Besser es kostet nur Nerven statt Geld.

    Antworten

  • Kaputt nach 2 Jahren

    von Mike06
    • Nachteile: sehr kurzlebig

    Ich kann die negativen Berichte nur bestätigen. Die Batterie habe ich im Juli 2012 gekauft und im August 2014, nachdem das Fahrzeug 3 Wochen lang nicht gefahren wurde, gab es nicht mal so viel Strom um die Türen mit der Fernbedienung zu entriegeln. Nach dem Laden ging alles gut bis Ende Oktober, dann war die Batterie innerhalb nur einer Woche wieder leer. Ich kann vom Kauf dieser Batterie nur abraten.

    Antworten

  • Auch 2014 noch keine Qualitätsverbesserung bei Arktis Batterien von ATU

    von roemillein
    • Nachteile: sehr kurzlebig

    Auch wir haben 2012 eine Arktis-Battrie gekauft. Und heute im Sommer 2014 ist die Selbstentladung innerhalb von 3 Tagen so hoch, dass sich das Fahrzeug nicht mehr starten lässt.
    Vor dem Hintergrund der Umweltdiskussionen sollte man ATU an den Pranger stellen, dass sie diesen minderwertigen Schrott immer noch verkaufen. Die Gewinnspannen müssen enorm sein.

    Antworten

  • ATU Qualitätsbatterie Arktis

    von püppy
    • Nachteile: kurzlebig, geringe Temperaturtoleranz

    Ich habe innerhalb von 2,5 jahren 2 von diesen mangelhaften Accus,1x Reklamation nach gut einem Jahr und die reklamierte ist auch wieder hin!!!!!

    Antworten

  • Einmal und nie wieder

    von MojitoJoe
    • Nachteile: kurzlebig, teuer
    • Geeignet für: die Tonne

    Einmal habe ich mir bei ATU eine neue Autobatterie einbauen lassen, werde das aber nicht wieder tun. Bei normalem Gebrauch hat die Arktisbatterie knapp 1,5 Jahre gehalten. Ich habe mich dann im Netz ein bissl schlauer gemacht, worauf man achten sollte ... Man hört im Allgemeinen vermehrt schlechtes über die Batterien dieser Firma... Mein Tipp, finger weg!

    Antworten

  • Kann mangelhaft nur bestätigen

    von Autofan
    • Nachteile: geringe Temperaturtoleranz

    Habe mir die Arktis High Tech aufschwatzen lassen, obwohl ich die geringfügig teurere Banner wollte.

    Bei den jetzigen -8-10 Grad schafft sie es gerade so. Etwa 1 Umdrehung pro Sekunde--das ist für eine neue Batterie zu wenig. Fürchte, unter -12 geht gar nichts mehr.

    Nächsten lese ich die Tests bevor ich losgehe. Dachte halt ATU hätte Markenware. Aber so wie es nach den Meinungen hier aussieht verkaufen sie seit Jahren ohne Nachbesserung diesen Schrott.

    Antworten

  • A.T.U. und Arktis-Batterie - das geht einfach nicht

    von sperling
    • Nachteile: kurzlebig, geringe Temperaturtoleranz

    Die Vorgängerbatterie hatte 10 Jahre auf dem Buckel und wurde etwas schwach. Ich habe sie bei A.T.U. testen lassen und dann kam die Empfehlung, über einen Tausch nachzudenken. Die hatten auch gleich die passende Kaufempfehlung. Eine Qualitätsbatterie (steht so im Shop in Rostock) von Arktis 44 ah. Das war vor knapp 2,5 Jahren. Nach etlichen Starthilfen später wegen schlapper bzw. leerer Batterie innerhalb dieser Zeit ist mit dieser Batterie jetzt Feierabend. Die Batterie war ohne mit dem Auto zu fahren und trotz abgeklemmter Verbraucher nach ca 1 Woche platt. Jetzt erreicht sie gerade noch 24 % Kapazität nach erfolgter Vollladung. Damit lässt sich kein Auto mehr starten. So viel zum Thema Qualität. Nach dem ich mich hier durchgelesen habe, weiß ich, das es vielen anderen auch so ging. Ich setze jedenfalls keinen Fuss mehr nach A.T.U. in Bewegung, zu mal man mir im Shop in Rostock ziemlich dumm wegen dieser Batterieprobleme kam, von wegen Garantie und so ein Zeug.

    Antworten

  • Arktis Qualitätsbatterie

    von schlemmer
    • Nachteile: kurzlebig, geringe Temperaturtoleranz

    Vor 4 Jahren kaufte ich die Arktis 8827, dh. eine 88 Ampere Batterie - schon nach 2! Jahren war das Ding hinüber, bekam (nicht völlig ohne Diskussion) Garantie Ersatz. Nun ist es so das auch die Neue nach wiederum 2! Jahren den Dienst einstellt - also Sondermüll!! Wie kann man so etwas verkaufen?? zu so einem Preis?? Normal halten Batterien aus meiner Erfahrung 5 Jahre oder mehr, " Jahre sind einfach zu wenig und das Ganze grenzt an Betrug.

    Antworten

  • Arktis 44Ah 12 V

    von ciekay
    • Nachteile: kurzlebig

    Im April 2010 baute ich mir auf anraten des ATU Technikers eine neue Batterie ein.
    Ich wollte eigentlich auch eine mit höherer Leistung haben.
    Da sagte der Techniker, daß die nie Vollgeladen werden würde.
    Heute am 27.12.10 wollte ich starten.Nix ging mehr!
    Es war ja auch kalt gewesen, aber nach einigen Tagen Standzeit darf die Batterie nicht hops gehen!
    Jetzt habe ich sie am Ladegerät- und werde morgen bei ATU fahren, um sie zu tauschen.Wenn sie dann funzt!
    Ich fühle mich schlecht beraten bei ATU, auch aus anderen Erfahrungen heraus.

    Antworten

  • Finger weg von Arktis

    von miiiichael
    • Nachteile: kurzlebig, geringe Temperaturtoleranz

    Nach 5 Jahren ging die Orginal Hersteller Batterie kaputt. Habe eine Arktis mit etwas mehr Kapazität 72Ah gekauft. Nach nur 3 Monaten und den ersten Minusgraden geht nix mehr... einfach nur Schrott diese Marke. Werde jetzt was anderes testen.

    Antworten

  • Arktis Batterie nach 11 Monaten Schrott

    von Volvo Diesel
    • Nachteile: kurzlebig, geringe Temperaturtoleranz

    Finger weg von ATU-Batterien! Meine Originale hat 8 Jahre gehalten. Aus der Not heraus habe ich mich für ATU entschieden. Mein Diesel will 95 Ah haben und die hat er auch bekommen. Leider hielt die Batterie von ATU nur 11 Monate. Festgestellt wurde dies nur, das jedesmal nach Standheizungbetrieb die Kapazität für den Startvorgang nicht mehr ausreichte. 10 min gefahren, zu ATU testen, alles i.O. Batterie top. Und so ging das Spiel 4 Wochen lang. Laut ATU war mein KFZ daran schuld. Entnervt ließ ich vom Händler eine originale Batterie einbauen. Auf diese musste ich erst 2 Tage warten, da nach Aussage des Händler die Batterie nur sehr selten verbaut wurde. Nach dem Statement war alles klar, ATU hatte sofort die besagte Batterie vorrätig und wenn diese so selten verbaut wird, dann kann man sich ja vorstellen, wie lange dies bei ATU in der Ecke gestanden hat. Seit dem die Originale wieder drin ist, ist der Spuk vorbeit. Der Wagen startet jedesmal zuverlässig. Fazit: Wer bei ATU kauft und und Qualität für den Profibereich erwartet, der kauft zweimal.

    Antworten

  • Nie wieder!!

    von Alfista
    • Nachteile: kurzlebig, geringe Temperaturtoleranz

    Die Batterie ist eine Katastrophe! Nach 1.5 Jahren war bei meiner ersten Arktisbatterie die Zelle defekt. Nach langem hin und her bekam ich eine neue. Jetzt habe ich mein Auto 2 Wochen stehen lassen ... Batterie leer!!! Ich habe diese Batterie seit ca. 2 Monaten. Mein Tip: Lasst die Finger weg! Zudem kostet die Schwarze Arktis (die ich benutze) genausoviel wie eine Qualitätsbatterie.

    Antworten

  • Nicht so toll...

    von Otto-normalversager
    • Nachteile: kurzlebig

    Batterie hat entgegen den Tests des ADAC nur knapp über 2 Jahre gehalten. Mit der originalen Batterie lief mein Auto fast 8 (!) Jahre.

    Antworten

  • Hat 6 Jahre gehalten

    von Meickel61
    • Vorteile: langlebig

    Meine Arktis 60AH hat 6 Jahre gehalten. Allerdings kaufe ich generel immer 2 Nummern größer als nötig, schon alleine wegen der Belastung im Winter.

    Im Allgemeinen war ich zufrieden mit der Batterie.
    Gestern wurde sie gegen eine neue getauscht 72 AH.

    Antworten

  • Vom Kauf abzuraten!

    von Bux-HH
    • Nachteile: kurzlebig

    Erste Batterie ht neun Jahre gehalte, die Arktis noch nicht mal ein Jahr. Miserable Qualität

    Antworten

  • Arktis-Batterie

    von hauwichtel
    • Nachteile: kurzlebig

    Zum 2.Mal gekauft,jedesmal nach 2 Jahren hin.
    Schafft keine 2 Winter.
    Urteil:Nicht empfehlenswert.

    Antworten

  • Arktis Batterie für Benziner

    von Timo Hoffmann
    • Nachteile: kurzlebig, geringe Temperaturtoleranz

    Ich habe vor nicht ganz 2 Jahren eine Arktis
    12V 330A (EN) gekauft. (44 AH)
    Nun habe ich das selbe Problem wie mein Vorredner
    - nichts geht mehr, selbst nach ein wenig Pflege.
    Dies könnte jetzt ein Zufall sein oder aber .......
    Jetzt wird eine andere Marke getestet.

    Antworten

  • Arktis Batterie für Diesel 64 AH - ein Fehlkauf

    von marengo
    • Nachteile: geringe Temperaturtoleranz, sehr kurzlebig

    Ich fahre 12 Jahre einen Diesel, die erste Batterie hat 10 Jahre gehalten, die zweite - eine Arktis von ATU - ist nach 2 Jahren hinüber. Dies brauche ich nicht zu kommentieren. Da kann sich jeder selbst eine Meinung bilden.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen