Westfälische Provinzial Variant (Versicherungssumme 3/6/10 Mio. Euro) - Private Haftpflichtversicherung Test

Variant (Versicherungssumme 3/6/10 Mio. Euro) - Private Haftpflichtversicherung Produktbild
  • Gut (1,8)
  • 2 Tests
0 Meinungen

Tests (2) zu Westfälische Provinzial Variant (Versicherungssumme 3/6/10 Mio. Euro) - Private Haftpflichtversicherung

    • Finanztest

    • Ausgabe: 4/2010
    • Erschienen: 03/2010
    • Produkt: Platz 35 von 90
    • Mehr Details

    „gut“ (1,6)

    • Finanztest

    • Ausgabe: 8/2008
    • Erschienen: 07/2008
    • Produkt: Platz 27 von 86
    • Seiten: 17
    • Mehr Details

    „gut“ (1,9)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Für die schweren Fälle Finanztest 8/2008 - Eine weitere Leistung, die Anja Bußhaus-Lamers für sehr wichtig hält, ist die Forderungsausfalldeckung. Wenn jemand ohne private Haftpflichtversicherung einen Schaden verursacht und selbst zahlungsunfähig ist, springt die Haftpflicht des Geschädigten ein. Bevor seine Versicherung zahlt, muss der Geschädigte allerdings alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um doch noch Geld vom Schadenverursacher zu erhalten. …weiterlesen


Lässt sich der Schutz einer Kfz- Haftpflichtversicherung ausbauen? Die Kfz- Haftpflichtversicherung wird vom Gesetzgeber zwingend vorgeschrieben, damit Ansprüche Dritter bezüglich Personen- oder Sachschäden beglichen werden können. Dieser Versicherungsschutz bezieht sich jedoch nur auf Schäden, die der Versicherungsnehmer verursacht. Eigene Schäden sind nicht abgedeckt. Der Versicherungsschutz lässt sich aber durch eine Teil- oder Vollkasko-Versicherung erweitern.


Woran orientiert sich die Beitragshöhe der Kfz-Haftpflichtversicherung? Die Beiträge zu einer Kfz-Haftpflichtversicherung richten sich zuerst nach dem Typ des Fahrzeugs. Jedes Fahrzeug ist mit zwei Typklassen ausgestattet. Eine ist für die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Haftpflichtversicherung, während die andere für die Kaskoversicherung herangezogen wird. Die statistischen Erhebungen spielen meist eine übergeordnete Rolle, wenn es um die Beitragsbemessung geht. Sportliche Fahrzeuge sind häufiger in einen Verkehrsunfall verwickelt als typische Familienautos oder Limousinen mit vergleichbarer Motorstärke. Sie werden einer höheren Typklasse zugewiesen.


Individueller Haftplicht-Schutz für jede Lebensituation Der Schutz der Haftpflichtversicherung bezieht sich auf Sach-, Personen- und Vermögensschäden, die durch den Versicherten verursacht werden. Eingeschlossen in den Schutz sind auch Familienangehörige, soweit bestimmte Kriterien als erfüllt gelten. Doch insbesondere ältere Verträge sind nicht mit den Extras ausgestattet, auf die es im Einzelfall ankommt. Die besonderen Umstände des Versicherten sollten daher in den Schutz einbezogen werden.


Private Haftpflichtversicherung: „Ooops!“ Finanztest 1/2013 - Balanciert der Umzugshelfer beispielsweise den Computer auf einer Hand oder wirft ihn während des Tragens in die Luft, liegt ein Fall grober Fahrlässigkeit und damit ebenfalls eine Haftung des Helfers vor. Dann zahlt auch seine private Haftpflichtversicherung. Aber manchmal wäre es einem einfach lieber, der Versicherer würde auch für leicht fahrlässig verursachte Schäden zahlen. Schließlich will man sich mit Freunden oder Nachbarn nicht streiten. …weiterlesen