ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Pop­corn
Mehr Daten zum Produkt

Seeberger Popcornmais im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Geht fix, kostet wenig, kein Geschmacks-Blockbuster.“

Datenblatt zu Seeberger Popcornmais

Typ Popcorn

Weiterführende Informationen zum Thema Seeberger Popcornmais können Sie direkt beim Hersteller unter seeberger.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Hohe Acrylamidbelastung

Eigentlich sah die Entwicklung positiv aus: Nach den Funden erschreckend hoher Acrylamid-Werte in Pommes Frites vor einigen Jahren war es in den Folgejahren immer ruhiger um den Stoff geworden, der als hochgradig krebserzeugend gilt. Doch nun schlägt das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) Alarm: Ausgerechnet die in der jetzt kommenden Weihnachtszeit hochgradig beliebten Lebkuchen enthalten immer mehr Acrylamid.

Wundersüßstoff unter der Lupe

Stiftung Warentest - Stevia spielt nur eine untergeordnete Rolle. Die Bonbons schmecken süß, nach Kirsch und leicht herb. Zentis Leichte Früchte Stevia Erdbeere. Preis: 1,79 Euro pro 235 g Leicht bitter. …weiterlesen

Elise lässt grüßen

Stiftung Warentest - Sensorisch sehr gute Elisen, bieten reichlich Nüsse und Mandeln. Insgesamt nur befriedigend wegen der Verpackung: Ohne Schweißnaht, nur mit Clip, jeder kann hineingreifen. Kalorienreich. …weiterlesen

Rezept des Monats: „Nervenkekse“

Stiftung Warentest - Muskat in größeren Mengen wirkt berauschend. Die bei den Zutaten angegebene Menge sollten Sie deshalb nicht bedenkenlos erhöhen. Kinder werden von sich aus kaum zulangen: Die Kekse schmecken sehr herb, kräftig, wenig süß: nicht wie typisches Weihnachtsgebäck. 2. In der „Hildegard-Medizin“ spielt Vollkorn-Dinkel eine große Rolle. Dinkel, die Urform des heutigen Weizens, enthält mehr Vitamine, Mineralstoffe und Eiweiß als Weizen und hat zudem einen sehr würzigen, nussigen Geschmack. …weiterlesen

Zucker: „Tschüss, Zucker?“

Stiftung Warentest - Diese sogenannten Zuckeralkohole enthalten oft nur etwa halb so viele Kalorien wie Zucker. Das bringt nur begrenzt etwas, denn auch ihre Süßkraft ist oft deutlich gerin- ger. Das Plus der Zuckeraustauschstoffe: Sie lassen den Blutzuckerspiegel meist in Ruhe, deswegen stecken sie oft in Diabetikerprodukten. Auch in zahnfreundlichen Süßigkeiten werden sie verwendet, weil sie bis auf Fruktose, die auch als Austauschstoff gilt, für Kariesbakterien uninteressant sind. …weiterlesen

„Viel zu pfundig“ - Snacks

Stiftung Warentest - Dem wachsenden Übergewicht will – das sollte Kernstück jeder Ernährung sein. Schön wärs. Grünzeug gibt es bei diesen Produkten nur in relativ vor allem Ballaststoffe sowie deutlich weniger Zucker. Fazit für die Fertigzerealien: fürs Frühstück nicht geeignet. …weiterlesen

Volltreffer mit Handelsmarken

Konsument - Die Konsequenz: Testurteil "nicht zufriedenstellend". Vergleichsweise viel Acrylamid wurde weiters in funny-frisch Chipsfrisch ungarisch nachgewiesen (704 μg/kg). Chips, Snips und Brezel wurden zudem auf 3-MCPD (3-Monochlorpropandiol) und 3-MCPD-Ester (3-Monochlorpropandiol-Fettsäureester) untersucht. Beim Erhitzen von fett- und salzhaltigen Lebensmitteln kann sich 3-MCPD bilden. Diese Substanz löst im Tierversuch ab einer bestimmten Konzentration Tumore aus. …weiterlesen