Tischkicker Nostalgie Produktbild
  • ohne Endnote

  • 0  Tests

    0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: Hobby & Frei­zeit
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Tischkicker Nostalgie

Kicker­tisch aus Mas­siv­holz

Die meisten Tischkicker für den Hobby-/Freizeitbereich werden aus Schichtholz hergestellt, je nach Verarbeitung lässt daher ihre Anmutung bisweilen manchmal etwas zu wünschen übrig. Mit dem Modell Nostalgie läuft man nicht Gefahr, vom Aussehen des Kickers enttäuscht zu sein. Komplett aus Massivholz gefertigt und zudem mit Liebe zum Detail ausgestattet, darf dem in Deutschland von Schmidt Sportsworld vertriebenen Tischfußball sogar Wohnzimmertauglichkeit bescheinigt werden.

Die Produktionsstätte, aus der der Kicker stammt, steht in Spanien, die Herstellung selbst soll größtenteils in Handarbeit erfolgen. Der hauptsächlich verwendete Werkstoff Holz taucht dabei nicht nur im Korpus auf, sondern auch an Stellen, an denen man dies eigentlich kaum vermuten würde. So bestehen etwa die Griffe aus gedrechseltem Buchenholz, beim Korpus selbst kommt ausschließlich Massivholz zum Einsatz. In puncto Design sowie Verarbeitung setzt der Kicker außerdem auf die „Retro“-Karte. Der Kicker vermittle auf den ersten Blick den Eindruck, schon ein paar Jahrzehnte alt zu sein – dies berichtet jedenfalls ein (übrigens begeisterter) Besitzer des Tischs. Ins Auge fallen dabei besonders etwa die stark verzierten, massiven Vierkantfüße sowie die vernieteten Holzschutzkanten. Der komplette Tisch besitzt daher aber auch ein hohes Eigengewicht, leider bleibt das Datenblatt eine genaue Angabe darüber schuldig – es werden jedoch deutlich über 100 Kilogramm sein, so dass der Kicker vermutlich jedem noch so heftig vorgetragene Angriff mit stoischer Ruhe begegnen wird. Dies trifft auch auf die Stangen zu. Im Unterschied zu den meisten Geräten auf dem Markt handelt es sich hier nämlich um Massivstangen und keine Hohlstangen, ihr Durchmesser beträgt 16 Millimeter. Das heißt aber auch, dass sich die Figuren bei Bedarf leicht auswechseln lassen – wobei dieser Fall sehr unwahrscheinlich sein dürfte. Sie bestehen nämlich aus Aluminiumdruckguss, sind nahezu bruchsicher und von Hand bemalt. Wer möchte, kann sich die Farbe selbst aussuchen. Der Kicker wird ferner mit einem Münzwerk ausgestattet, das jedoch für den Hausgebrauch auf Dauerbetrieb umgeschaltet werden kann, damit keine Tüte voller 50-Cent-Stücke parat liegen muss.

Wer jetzt Gefallen an dem Tischfußball gefunden hat, sollte jedoch noch einen Punkt bedenken: Der Kicker kommt ohne Balleinwurf aus, der Ball – übrigens ebenfalls aus Buchenholz – muss per Hand eingeworfen werden, und zwar an eine Blechtafel auf der gegenüberliegenden Seite – sicherlich ungewöhnlich, aber konform mit den Regeln in südlichen Ländern und bestens dazu geeignet, dem Tisch eine besondere Note zu verleihen. Dabei hätte er dies überhaupt nicht nötig: Material, Verarbeitung und Design ergeben ein stimmiges Gesamtbild, außerdem verspricht der Tisch langlebig zu sein, und zwar nicht nur wegen seiner speziellen, wasserfesten Beschichtung des Spielfelds. Wer das Besondere liebt, könnte in dem einzigartigen Kicker also das Gesuchte gefunden haben, muss dafür allerdings etwas über 1.000 EUR (Amazon) auf den Ladentisch blättern.

Datenblatt zu Schmidt Sportsworld Tischkicker Nostalgie

Spielfeldmaße 119 x 66 cm
Maße komplett (L x B x H) 148 x 73 x 90 cm
Einsatzgebiet Hobby & Freizeit

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: