Tarif L Produktbild
  • Befriedigend 3,4
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Befriedigend (3,4)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen

R+V Tarif L im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,4)

    Platz 19 von 39

    Rentenzusage (40%): „ausreichend“ (3,7);
    Anlageerfolg (40%): „ausreichend“ (3,8);
    Flexibilität (10%): „gut“ (1,9);
    Transparenz (10%): „gut“ (2,4).

Weiterführende Informationen zum Thema R+V Tarif L können Sie direkt beim Hersteller unter ruv.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Auf ein langes Leben

Finanztest 12/2015 - Sofortrente. Wir haben 32 Renten gegen Einmalbeitrag getestet. Sie laufen ein Leben lang. Die besten Tarife bieten Europa und HanseMerkur.Testumfeld:Im Vergleich befanden sich 32 Sofortrentenangebote, wovon 30 Tarife Qualitätsurteile von „gut“ bis „ausreichend“ erhielten. Bei 2 Tarifen wurde kein abschließendes Qualitätsurteil vergeben. Zu den Testkriterien zählten Rentenzusage, Anlageerfolg und Transparenz. Dem Artikel ist zusätzlich eine Seite des Adressverzeichnisses der Printausgabe beigefügt. …weiterlesen

Beitragsrückgewähr stellt Erben besser

Mit einer Beitragsrückgewähr können Besitzer einer privaten Rentenversicherung dafür Sorge tragen, dass im Fall der Fälle nicht alle Einzahlungen verloren gehen. Verstirbt der Versicherungsnehmer vor dem Beginn der Rentenzahlungen, erhalten seine Angehörigen die zum Todeszeitpunkt bestehenden Vertragsguthaben.

Wichtige Kriterien für Selbständige

Rentenversicherungen stellen für Selbständige, die nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, einen besonders wichtigen Teil der Altersvorsorge dar. Bei der Wahl eines Vertrags muss diese Zielgruppe einige zusätzliche Dinge beachten.

Was ist der Rentenfaktor

Lebens- und Rentenversicherer müssen ihren Kunden beim Vertragsabschluss die Höhe der späteren Rente in einem gewissen Umfang garantieren. Da der Garantiezins für die gesamte Laufzeit durch das Bundesfinanzministerium festgelegt ist, variiert die Höhe der Garantierente vornehmlich durch die Kosten, die der Versicherer für Verwaltung und Vertrieb von den Einzahlungen abzieht.

Altersvorsorge im Blick - Rürup-Fondssparpläne

Bis zu 20.000 Euro im Jahr können Selbständige steuerlich geltend machen, wenn sie in einen staatlich geförderten Rentenvertrag investieren. Derzeit werden die Einzahlungen zwar nur zu 70 Prozent vom zu versteuernden Einkommen abgezogen – dieser Anteil erhöht sich allerdings in jedem Jahr planmäßig um zwei Prozentpunkte.

Vorsorge mit Steuervorteil

Finanztest 12/2014 - In unserem Test gibt es aber nur zehn gute Tarife. Vorn liegt das Angebot der Europa. Beruf. Eine Rürup-Rente eignet sich längst nicht für jeden als Altersvorsorge. Gut fahren Sie damit nur als dauerhaft gutverdienender Selbstständiger. Sie müssen die Beiträge bis zum Laufzeitende zahlen können, weil Sie den Vertrag nicht kündigen können. …weiterlesen

Zeit für Altersvorsorge

Finanztest 10/2014 - Diese Zinszusatzreserve verringert die Überschüsse für die Kunden. Weil der Garantiezins sinkt, bekommen Neukunden privater Lebens- und Rentenversicherer eine geringere garantierte Leistung. Deshalb sind Überschüsse um so wichtiger, um im Alter eine gute Privatrente einstreichen zu können. Die Aussichten auf hohe Überschüsse sind jedoch geschrumpft. Ein Grund dafür ist die Zinszusatzreserve, die die Versicherer seit 2011 als "Sicherheitspuffer" zurücklegen müssen. …weiterlesen

Lebensversicherung: „Griff nach Reserve“

Finanztest 8/2014 - Das Gesetz soll ab Ende Juli gelten, vorausgesetzt der Bundesrat stimmt dem zu. Bei Redaktionsschluss hatte er noch nicht entschieden. Wer ist davon betroffen? Der Garantiezins wird nur bei Verträgen sinken, die ab 2015 neu abgeschlossen wurden. Betroffen sind nicht nur Kapitallebensversicherungen, sondern auch private Rentenversicherungen sowie Riester- und Rürup-Rentenversicherungen. Die anderen genannten Regelungen gelten auch für Bestandskunden mit solchen Verträgen. …weiterlesen

Renten und Pensionen: „Früher in Rente“

Finanztest 4/2014 - Über 15 Jahre sind das 4 680 Euro. Müsste der Pensionär dafür 20 Prozent Einkommensteuer zahlen, spart er 936 Euro. Privatrentner und Betriebsrentner Manchmal ist es aber auch ungünstig, wenn Renten früh beginnen. Erhalten Arbeitnehmer erstmals mit 63 Jahren Privat- oder Betriebsrenten, deren Beiträge im Berufsleben aus versteuertem Einkommen finanziert wurden, schneiden sie beim Finanzamt nicht so gut ab. …weiterlesen

Altersvorsorge für Frauen: „Mehr für die Rente“

Stiftung Warentest 9/2013 - Jedes geförderte Modell hat Vorzüge und Nachteile (siehe S. 14/15). Alle bieten jedoch die Möglichkeit, eine lebenslange Rente zu beziehen, ergänzend zur gesetzlichen. Auch mit manchen ungeförderten Sparformen ist das möglich, etwa mit einer privaten Rentenversicherung. Mit dem Lebenslauf vereinbaren Die Biografie von Sabine Kraus zeigt, wie sich staatlich geförderte Altersvorsorge mit dem Lebenslauf vereinbaren lässt. …weiterlesen

Rente für Wohlhabende

Finanztest 12/2011 - Sie sind die einzigen, die Rürup-Fondssparpläne anbieten, also Ratensparverträge ohne Versicherungsmantel. Eine Versicherung kommt erst zu Beginn der Rentenphase ins Spiel. Die DWS liefert ihren Sparern dafür ein Angebot der Zurich Versicherung und die Deka eines der Öffentliche Lebensversicherung Braunschweig. Anders als bei den meisten Anbietern von Fondspolicen können Kunden sich aber auch für einen anderen Versicherer entscheiden. Die Zahl der verkauften Sparpläne ist bisher gering. …weiterlesen

Altersvorsorge im Check: „Richtig planen für die Rente“

Finanztest 7/2011 - test.de/risikolebensversicherung). Schon in jungen Jahren sollten Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen (siehe unseren Test auf S. 56). Produktauswahl. Nehmen Sie sich Zeit bei der Produktauswahl, egal, ob es sich um ein Riester-Produkt, eine Betriebsrente, einen Bank- oder Fondssparplan oder eine private Rentenversicherung handelt. Überall gibt es große Unterschiede zwischen den Angeboten. Beitrag. …weiterlesen

Versicherung füllt die Lücke

Finanztest 12/2010 - Das interessiert die meisten Menschen wohl an erster Stelle. Wir haben uns den Markt der klassischen Rentenversicherungen ohne Fondsinvestment angeschaut und ermittelt, mit welcher monatlichen Zahlung 65-jährige Männer und Frauen rechnen können. Sofortrenten können Kunden aber nicht nur zu Beginn des Ruhestands abschließen, sondern auch einige Jahre früher oder erst mit 70 Jahren oder später. Die Renten fallen je nach dem Beginn ihrer Auszahlung entsprechend niedriger oder höher aus. …weiterlesen

Altersvorsorge auf den letzten Drücker

OPTIMAL VERSICHERT 7/2007 - Zunächst sollten rund 100 € monatlich für eine Riester-Rente vorgesehen werden, um die volle staatliche Zulagenförderung auszunutzen. Die restlichen 150 € sollten im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung angelegt werden, um auch hier die volle steuerliche Förderung zu erhalten. Alternativ empfiehlt sich der Abschluss einer privaten fondsgebundenen Rentenversicherung, da diese die Vorteile einer Fondsanlage mit den Vorzügen einer privaten Rentenversicherung kombiniert. …weiterlesen

Einmal zahlen, lebenslang Rente kassieren

OPTIMAL VERSICHERT 10/2007 - Hat die Auszahlung der Rente noch gar nicht begonnen, versprechen die meisten Versicherer eine Rückzahlung des eingezahlten Geldes. Die Wette auf ein langes Leben Frauen bekommen grundsätzlich eine geringere Rente für ihr Geld als Männer. Das liegt daran, dass ihre Lebenserwartung um ein paar Jahre höher ist. Laut Statistischen Bundesamt werden die weiblichen Bundesbürgerinnen im Schnitt 81,3 Jahre alt, die männlichen hingegen nur 75,6 Jahre. …weiterlesen

‘Es bedarf eines Umdenkens‘

OPTIMAL VERSICHERT 6/2008 - Sie können auch ihre Hinterbliebenen mit absichern und eine Rentengarantiezeit vereinbaren. Hier sind, je nach Rentenbeginnalter, 21 und mehr Jahre möglich. oV: Lohnt es sich, vielleicht ein Haus zu verkaufen und in eine solche Rentenversicherung zu stecken? Hofmeier: Nein. Das halte ich im hiesigen Umfeld nicht für geeignet. Anders in Großbritannien. Da gibt es das so genannte Modell einer „Umgekehrten Hypothek“ mit spezieller steuerlicher Förderung und lebenslangem Wohnrecht. …weiterlesen

‚Vorsorge sollte maßgeschneidert sein‘

OPTIMAL VERSICHERT 8/2008 - oV: Der Arbeitnehmer hat ja quasi kein Mitspracherecht bei der betrie blichen Altersversorgung. Er muss nehmen, was der Chef bietet. Müss te daran nicht etwas geändert wer den, um mehr Arbeitnehmer zu überzeugen? Göldi: Die betriebliche Altersvorsor ge führt in Deutschland noch ein stief mütterliches Dasein. In der Schweiz ist das Verhältnis von staatlicher Vor sorge, privater und betrieblicher etwa 40 zu 30 zu 30 %. In Holland ist die betriebliche Vorsorge noch stärker. …weiterlesen

„64 Fondspolicen mit 60 Prozent der Beitragssumme im Todesfall“ - Laufzeit 15 Jahre und 200 Euro Monatsbeitrag

Finanztest 9/2007 - Im Todesfall erhalten die Angehörigen des Kunden dann mindestens die eingezahlten Beiträge zurück. Bei den Fondspolicen auf den Seiten 32 und 33 werden im Todesfall 60 Prozent der vereinbarten Beitragssumme an die begünstigten Hinterbliebenen ausgezahlt. Die beiden unterstellten Todesfallleistungen sind die gängigsten. Manches Unternehmen bietet nur eine an, andere haben beide im Programm und tauchen deshalb in beiden Tabellen auf. …weiterlesen

Fondsgebundene Rentenversicherungen: „Ein Schuss Risiko“

Finanztest 1/2007 - Wie hoch später die Rente ausfällt, hängt jedoch vor allem vom vorhandenen Vermögen ab. Entscheidend hierfür sind zum einen die Kosten der Police und zum anderen der Fondserfolg. j Antworten auf Fragen zum Abschluss von Rentenversicherungen mit Fonds finden Sie ab Seite 40. WAS PASST ZU MIR? Viele Menschen stehen vor dem Abschluss einer privaten Rentenversicherung für die Altersvorsorge. Fondsgebunden oder herkömmlich, das ist eine ihrer Fragen. Wir antworten. …weiterlesen

Steuervorteil der Rürup-Rente auch für Arbeitnehmer

Angestellte nutzen in der Regel die staatlich geförderte Riester-Rente, um die drohende Rentenlücke zu schließen. Vielen ist nicht bekannt, dass auch die zweite Säule der staatlich geförderten Vorsorge sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern offen steht.

Wichtige Steueraspekte bei einer privaten Rentenversicherung

Anders als Beiträge zu Riester- und Rürup-Versicherungen können Einzahlungen in Riester-Rentenversicherungen nicht steuerlich geltend gemacht werden. Dennoch bieten die Policen Vorteile. Die Besteuerung der Erträge fällt deutlich niedriger aus als bei gewöhnlichen Kapitalanlagen.

Problemlos zu mehr Rente

OPTIMAL VERSICHERT 8/2007 - Die sind oftmals mit zusätzlichen Garantien verknüpft. Analoge Überlegungen sollte Sonja anstellen, wenn sie mit wachsendem Einkommen zusätzlich zur Riesterund Betriebsrente rein privat vorsorgen möchte. In jungen Jahren sind hier Aktienfonds ideal. Flexibel bleiben möchte Sonja auch bei ihrer Betriebsrente. Ihr Arbeitgeber zahlt für sie in eine Direktversicherung ein. Aber was ist, wenn Sonja den Arbeitgeber wechselt? …weiterlesen

Versicherungsschutz über die Firma

OPTIMAL VERSICHERT 1/2008 - OPTI-MAL VERSICHERT hat Hans-Dieter Stubben, Geschäftsführer der Bundes-Versorgungs-Werk BVW GmbH in Hamburg, Beratungsnetzwerk für Altersversorgung und Zeitwertkonten, genauer rechnen lassen. Ein Arbeitnehmer (40), der mit 65 in Rente gehen will und als Durchschnittsverdiener heute 2500 € brutto erhält, will 120 € Monatsbeitrag (100 € Entgeltumwandlung + 20 € Sozialversicherungs-Ersparnis des Arbeitgebers) in die Altersvorsorge investieren. …weiterlesen

Policen statt Pumps

OPTIMAL VERSICHERT 1/2008 - Worauf kommt es hier an? Hanssmann: In Deutschland ereignen sich fast neun Millionen Unfälle im Jahr. 70 % davon passieren im Haushalt oder in der Freizeit. Hier hilft nur eine private Absicherung gegen die Folgen von Unfällen durch eine Berufsunfähigkeits-, Dread Disease- oder Unfallversicherung – entweder einzeln oder in Kombination. …weiterlesen

Einmal einzahlen, lebenslang kassieren

OPTIMAL VERSICHERT 7/2008 - Zu dem gelangen immer mehr fonds gebundene Policen auf den Markt. Deshalb spüren die Versicherer be reits eine Trendwende. Die Allianz etwa konnte hierüber im vergan genen Jahr 1,4 Mrd. € einsammeln, zwei Jahre zuvor war es noch eine halbe Milliarde weniger. Im Gegensatz zu Verträgen mit lau fenden Beiträgen investiert der Kun de in diese Policen eine größere Sum me auf einen Schlag. Er kann dann zwischen zwei Bezugsvarianten wäh len. …weiterlesen

Altersvorsorge bei ALG II und Privatinsolvenz

Arbeitslosigkeit und Überschuldung können nicht nur zu akuten finanziellen Nöten führen. Im schlimmsten Fall verlieren Betroffene auch ihre gesamten Ersparnisse und Rücklagen für die private Altersvorsorge. Wer eine Privatinsolvenz durchläuft oder einen Antrag auf ALG II stellt, muss sein Vermögen weitgehend verwerten.

Riester-Rente - Wann lohnt die Kapitalabfindung?

Die staatlich geförderte Riester-Rente sieht die Möglichkeit vor, bis zu 30 Prozent des bei Rentenbeginn bestehenden Vertragsguthabens in einer Summe als Kapitalabfindung auszuzahlen und diesen Teil nicht in eine lebenslange Rente umzuwandeln.

Sozialabgaben: „Was von der Rente bleibt“

Stiftung Warentest 8/2014 - Wollen Sie in Frührente gehen, klären Sie, ob Sie die zeitlichen Vorgaben für die günstige Pflichtversicherung erfüllen. Wenn nicht, kann es sich lohnen, den Rentenbeginn noch hinauszuschieben. Beraten lassen. Auch wenn Sie derzeit nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, sondern etwa über ein berufsständisches Versorgungswerk für das Alter vorsorgen, können Sie es in die meist günstige Krankenversicherung der Rentner schaffen. …weiterlesen

Früher in Rente: „Entspannter Ausstieg“

Stiftung Warentest 4/2013 - In Absprache mit ihrem Chef arbeiten sie beispielsweise Vollzeit weiter, bekommen jedoch ein reduziertes Gehalt. Im Anschluss bleiben sie zuhause und erhalten weiter Geld vom Betrieb. Eine Rente bekommen sie erst danach. Rechtzeitig planen Welche Rente kommt infrage und wie hoch wird sie sein? Einen ersten Überblick können sich Berufstätige mithilfe der Informationen verschaffen, die die Deutsche Rentenversicherung regelmäßig verschickt (siehe Kasten "Gut informiert", S. 16). …weiterlesen

Für ein langes Leben

Finanztest 10/2011 - Wenn Sie selbstständig sind, ist eine ebenfalls staatlich geförderte Rürup-Rente eine Alternative. Hier gibt es jedoch nur eine Rente; eine Kapitalauszahlung ist – anders als bei privaten Rentenversicherungen – nicht möglich. Ein Rürup-Vertrag ist also unflexibler. Jährlich zahlen. Wenn es Ihnen möglich ist, zahlen Sie Ihren Beitrag jährlich, dann wird er auch jährlich verzinst. Schon dies allein bringt einen Renditevorteil. …weiterlesen

„Sparen mit langem Atem“ - Angebote für Männer

Finanztest 12/2009 - Die 46-jährige gebürtige Amerikanerin wollte selbst etwas für ihr Alter tun, sagt sie. Der staatlichen Versorgung traue sie nicht. Erst ansparen Wir haben klassische private Rentenversicherungen untersucht, bei denen Sparer lange einzahlen, bevor sie im Alter eine Rente daraus bekommen. Im Versicherungsdeutsch heißt das „aufgeschobene“ Rentenversicherung. Die Anbieter haben jüngere Leute im Auge, die sie für Jahrzehnte an ihr Unternehmen binden wollen. …weiterlesen

„Altersvorsorge mit Steuerkick“ - für Männer

Finanztest 5/2008 - Das Buch ist für 16,90 Euro im Handel erhältlich oder per Telefon unter 0 180 5/00 24 67. CHECKLISTE Produkt. Eine Rürup-Rentenversicherung wird von Versicherungsgesellschaften als klassische oder als fondsgebundene Variante angeboten. Bei der von uns getesteten klassischen Rürup-Rentenversicherung ist eine hohe garantierte Rente entscheidend für die Auswahl eines Angebots. Ihr Sparbeitrag wird überwiegend in sicheren Zinspapieren angelegt. …weiterlesen