ohne Note
1 Test
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: RC-​Flug­zeug
Antrieb: Elek­tro­mo­tor
Lie­fer­zu­stand: ARF, ARR
Mehr Daten zum Produkt

Multiplex FunMan RR+ im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Das Multiplex Smart-SX-Konzept im Bundle mit einsteigertauglichen Flugmodellen wie dem FunMan ... liefert den eindrucksvollen Beweis, was mit moderner RC-Technik alles machbar ist. ... Der anfängertaugliche FunMan ist mit Querrudern und Schwimmern nachrüstbar, so dass man auch als Fortgeschrittener lange seine Freude mit ihm hat.“

Kundenmeinungen (2) zu Multiplex FunMan RR+

5,0 Sterne

2 Meinungen in 0 Quellen

5 Sterne
2 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Multiplex FunMan RR+

Typ RC-Flugzeug
Antrieb Elektromotor
Lieferzustand
  • ARR
  • ARF
Spannweite 1010 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Multiplex Fun Man RR plus können Sie direkt beim Hersteller unter multiplex-rc.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Gute ID

foamie - Der FunMan von Multiplex ist weniger neu, als er auf den ersten Blick den Anschein erweckt. Dahinter steckt der bekannte, aber überarbeitete und weitgehend vormontierte MiniMag mit einem kräftigen Brushless-Antrieb. Ganz neu ist die Kombination mit der kleinen RC-Anlage Smart SX, die im Look eines Gamecontrollers einer Spielekonsole daherkommt. Und da stecken die wirklichen Innovationen drin, wie die Verwendung eines ID-Codes, der dem Sender sagt, welches Modell er gerade steuert.Getestet wurde ein ferngesteuertes Flugzeugmodell. Eine Benotung wurde nicht vorgenommen. …weiterlesen

Klassenprimus? - HB erobert die Glattbahn

CARS & Details - n. Die Reifen entfettet und vorgewärmt, ging es zum Rollout umgehend auf eine permanente Rennstrecke, auf der sich der Pro5 auf Anhieb wohl fühlte. Leicht untersteuernd, was angesichts der gewählten Karosse mit zusätzlichem Heckspoiler-Kit zu erwarten war, folgte das Chassis willig und präzise den Lenkbefehlen, sodass es - ohne Übertreibung - umgehend auf Zeitenjagd gehen konnte. Aufgrund des guten Basissetups, beschränkten sich die weiteren Tests auf unterschiedliche Dämpferpositionen. …weiterlesen

XXX-tra Klasse - Heck, aber nicht Schleuder

CARS & Details - An einem schnellen, hochwertigen Servo dürfte sein stabilisierender Effekt nochmals signifikant steigen. Neben der Elektronik hielt auch die Hardware, also das Auto selbst, was es versprach. Der XXX-SCT ist ein idealer Short Course-Truck für Hobbyeinsteiger. Viele seiner Einzelkomponenten werden aus recht weichem und damit flexiblem Kunststoff gefertigt. Derartige Bauteile sind ideal, um einen Crash oder Überschlag schadlos zu überstehen. …weiterlesen

Sheriff-Einsatz

RC-Heli-Action - Zu keiner Zeit kommt beim Fliegen bis zu mittleren Windgeschwindigkeiten Nervosität auf, die EC 145 lässt sich angenehm bewegen und ist für den ausgelegten Flugstil ideal motorisiert. Die Solo Pro 229 EC145 Polizei ist ein rundum gelungener Scale-Kleinheli für den Allround-Sheriff-Einsatz, der aus der Box heraus alle dafür benötigten Voraussetzungen mit sich bringt. Die Erst-Inbetriebnahme beschränkt sich nur auf minimales Programmieren, die werkseitige Voreinstellung ist perfekt. …weiterlesen

Scooter - Cruisen bis zum Abwinken

Modell AVIATOR - Im Grunde genommen ist der Erstflug eines so einfach konstruierten Modells kein Grund zur Nervosität. Ein Hochdecker dieser Größe und mit diesem Gewicht sollte gut fliegen. Wenn die Schwerpunktangabe und die eingestellten Ruderausschläge nicht völlig danebenliegen, kann eigentlich nichts schief gehen und genau so ist es dann auch gekommen. Gleich beim Start wird klar, dass die Motorleistung in Ordnung ist und die Einstellwerte passen. …weiterlesen

Super Leistung - Mit der Super Dimona ins Motorsegeln einsteigen

Modell AVIATOR - Letzterer ist durch Verschieben des Akkus auch problemlos einstellbar. Der dabei zur Verfügung stehende Freiraum ist mit 50 × 140 × 22 mm nicht gerade groß ausgefallen, was man bei der Wahl des Akkus bedenken muss. Der von Hype empfohlene nVision 1.900er-LiPo sitzt hier mit seinen 20 mm Höhe auf jeden Fall sehr gut unter der Klett-Befestigungsschlaufe und macht durch das passende T-Steckverbindersystem Lötarbeiten überflüssig. Die Querruder sind in der Form mit angeschäumt worden. …weiterlesen