Sehr gut (1,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Stage-​Piano
Tas­ten­an­zahl: 88
Inte­grierte Laut­spre­cher: Ja
Schnitt­stel­len: Blue­tooth, Line-​In/-​Out, USB, MIDI
Gewicht: 17 kg
Abmes­sun­gen: 1340 x 375 x 145 mm
Mehr Daten zum Produkt

Kawai ES 920 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 12.02.21 verfügbar

    „Das Digitalpiano Kawai ES920 ... bietet mit der bewährten RH III Tastatur ein sehr angenehmes und authentisches Spielgefühl. Überzeugende Flügelklänge und ein deutlich verbessertes Lautsprechersystem ... lassen keine Wünsche offen. Und trotzdem bleibt das Instrument mit 17 kg im wahrsten Sinne ‚tragbar‘. Zusätzlich bietet es zahlreiche zeitgemäße Features wie Bluetooth-Audio & MIDI und App-Anbindungen. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    Vorteile: exzellente Sounds; gelungene Effekte; präzises Spielen dank RH3-Tastatur; vielseitig einsetzbar; Bluetoothfähig; makellose Verarbeitung.
    Nachteile: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Kawai ES 920

  • Kawai ES-920 B B-Stock
  • Kawai ES-920 B
  • KAWAI ES-920 B - Stage-Piano
  • KAWAI ES-920 W - Stage-Piano
  • Kawai ES-920 B Stagepiano Black
  • Kawai ES-920 B Stagepiano Deluxe Set Black
  • Kawai - ES-920 B
  • Kawai - ES-920 W
  • Kawai ES-920 B Digitalpiano
  • Kawai ES 920 B · Stagepiano

Einschätzung unserer Autoren

Kawai ES 920B

Gutes Spiel­ge­fühl, aber mehr Sounds wün­schens­wert

Stärken
  1. graduiert gewichtete Tastatur ermöglicht dynamisches Spiel
  2. übersichtliches Bedienfeld, OLED-Display
  3. authentische Sounds, satter Boxenklang, viele Begleitrhythmen und Effekte
  4. USB-Aufnahmen per Stick
Schwächen
  1. nur 38 Sounds

Das Kawai ES 920 wiegt 17 Kilogramm – nicht allzu schwer, wenn man bedenkt, dass es mit gewichteter Tastatur aufwartet. Das bedeutet, dass die Klaviatur nicht zu leicht anschlägt und damit die Hammermechanik eines echten Pianos simuliert. Etwas leichtgängiger als bei einer Holzklaviatur sind die Tasten dennoch, wie der Test bei Amazona.de betont. Dafür fällt die Gewichtung analog zu akustischen Pianos graduiert aus, demnach schwerer in tiefen und leichter in hohen Oktaven. Wie im Check bekundet kommen auch fortgeschrittene Spieler auf ihre Kosten – die Tastatur transportiert Genauigkeit und Dynamik perfekt. Authentisch und „hochwertig“ klingen die Sounds, von denen allerdings lediglich 38 bereitstehen, darunter Orgeln, A- und E-Pianos, Bässe, Strings und Synthies. Zur Begleitung können Sie 100 Hintergrund-Rhythmen wahlweise mit oder ohne weitere Begleitinstrumente hinzuschalten. Das übersichtliche Bedieninterface samt OLED-Display, die üppige Effektsektion und weitere Einstellungen mit dem Virtual Assistant unterstützen hervorragend bei der Soundmodellierung. Aufnehmen können Sie übrigens per USB-Stick. Lob gibt’s für den satten Klang der integrierten Boxen und die durchgängig saubere Verarbeitung. Für den Heimgebrauch bietet Kawai einen passenden Ständer und eine Pedaleinheit an – beides kostet aber extra.

Datenblatt zu Kawai ES 920

Typ Stage-Piano
Tastenanzahl 88
Integrierte Lautsprecher vorhanden
Schnittstellen
  • MIDI
  • USB
  • Line-In/-Out
  • Bluetooth
Gewicht 17 kg
Abmessungen 1340 x 375 x 145 mm

Weitere Tests & Produktwissen

Dexibell Vivo H3

OKEY - Man kann vielleicht diskutieren, ob diese zusätzlichen Features nicht hätten auch schon in das H3 gepasst, da andere Anbieter entsprechende Tastaturen auch bereits bei Instrumenten vergleichbarer Preisklasse anbieten. Aber für sich betrachtet gibt es an der Tastatur des Vivo H3 nichts auszusetzen. Das gesamte Bedienfeld des Vivo H3 haben die DEXIBELL-Ingenieure dezent auf die linke Seitenkonsole platziert. …weiterlesen

Orla Stage Studio

OKEY - Das klingt doch alles recht interessant, zumal das Instrument mit einem UVP-Preis von gerade mal 571,- EUR auch preislich in einem attraktiven Segment positioniert ist. Mit einem für 121,- EUR erhältlichen Ständer lässt sich das Stage Studio auch zum eleganten Stand-Alone Piano fürs Wohn- bzw. Musikzimmer ergänzen. Gerade mal 22 Kilo mussten wir aus dem Karton heben, rein gewichtsmäßig rangiert das Instrument also schon mal in einer angenehmen, weil transportfreundlichen Klasse. …weiterlesen

Studiologic Numa Organ 2

OKEY - BEDIENUNG UND KLANGEINDRUCK Wer die erste Generation der Numa Organ kennt, der wird beim ersten Hingucken sicher feststellen, dass das Logo "Powered bei KeyB-Organ" auf dem Bedienpanel der Numa Organ 2 fehlt, bei der ersten Generation war es noch vorhanden. Bedeutet das etwa, das man sich von der bekannten "KeyB-Organ"-Tonerzeugung nun getrennt hat, um auf eine eigene Klangerzeugung für unterschiedliche Orgelsounds zurückzugreifen? …weiterlesen

Kawai CN14

OKEY - Gerade bei solchen Klangkombinationen, aber auch beim reinen, vollgriffigen Pianospiel, ggf. noch mit emsigem Gebrauch des Dämpferpedals, macht sich noch eine weitere Eigenschaft des CN14 positiv bemerkbar: Gemeint ist die Polyfonie, mit der Kawai trotz des günstigen Preises nicht gegeizt hat. Satte 192 Stimmen schafft das CN14 und platziert sich damit in dieser Disziplin als absoluter Klassenprimus. …weiterlesen

Studiologic Numa Concert

OKEY - Das interne Netzteil unterstreicht den Anspruch "Bühnentauglichkeit". Spielbereit ist das Numa Concert allerdings erst ca. 15 Sekunden nach dem Einschalten. DIE TASTATUR Das Numa Concert präsentiert sich mit der Fatar TP40/Wood-Tastatur, eine gewichtete Holztastatur mit einer Beschichtung, die die Eigenschaften von Elfenbeinauflagen nachempfindet und damit besondere Griffigkeit vermittelt. Im Bass-Bereich ist die Tastatur schwerer gewichtet als im Diskant. …weiterlesen

Kawai ES100

OKEY - Das eigene Spiel lässt sich am ES100 als MIDI-Song aufnehmen, bis zu drei Songs mit zusammen maximal 15.000 Noten können dabei intern abgelegt werden. LESSON-FUNKTIONEN Vor dem großen Auftritt kommt das Üben! Und hierbei will das ES100 den Spieler aktiv unterstützen. …weiterlesen

Blüthner E-Klavier

OKEY - Die sollte man vielleicht ein bisschen erklären. Wer wusste, dass es Klaviere für Linkshänder gibt? Allerdings wenige. Blüthner baute sie zumindest einmal, vielleicht als einziger. Und es soll sogar Musikschulen für Linkshänder geben. Blüthner erhielt nun tatsächlich einen Anruf einer Klavierlehrerin, die an einer solchen Musikschule unterrichtet und fragte, ob es nicht ein Klavier für Linkshänder gebe. …weiterlesen

Clavia Nord Piano 2

Beat - Alles andere wäre eine Enttäuschung gewesen, wenn nicht auch das Nord Piano 2 in dem wunderbaren Rot seiner Vorgänger erstrahlen würde. 88 Tasten mit Hammermechanik laden zum Spielen ein. Über der Tastatur positionieren sich verschiedene Kontrollsektionen. Mittig links angeordnet ist die Programm-Sektion mit globalen Einstell-Möglichkeiten inklusive eines kleinen Displays. Dieser folgen die Bereiche Piano, Sample-Synth und Effekte. …weiterlesen

Kreativ musizieren mit Yamaha Teil 1

OKEY - Erst wenn innerhalb dieser Gruppen die musikalischen Feinheiten sitzen, wird in der Tuttibesetzung des gesamten Orchesters geprobt. Beim Keyboard müssen wir am Anfang auch eine Art "Registerprobe" durchführen. Die Registerprobe erhält sogar durch das Hilfsmittel "Registrierung" eine Doppelbedeutung: In unserer Registerprobe werden die Registrierungen geschaffen. Eine passende Registrierung ist die Grundvoraussetzung für eine gelungene Interpretation von Musik. …weiterlesen

Ein Klavier, ein Klavier

Stiftung Warentest - Yamaha fertigt seit über 100 Jahren Klaviere, Kawai seit über 80 Jahren. 0 Lesen Sie weiter auf Seite 50. Die Klangerzeugung basiert bei Digitalpianos auf Aufnahmen realer Flügel. …weiterlesen