• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Digi­tal-​Piano
Tastenanzahl: 88
Integrierte Lautsprecher: Ja
Schnittstellen: Blue­tooth, Line-​In/-​Out, Kopf­hö­rer, USB, MIDI
Gewicht: 83 kg
Abmessungen: 1445 x 470 x 1010 mm
Mehr Daten zum Produkt

Kawai CA99 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Grand Feel 3 Tastatur ist für mich derzeit die beste Tastatur in einem Digitalpiano ... Sie lässt sich ausdrucksstark und dynamisch sehr präzise spielen. ... Mit Features wie 5'' Touchscreen, Bluetooth MIDI & Audio (inkl. aptX Support!) oder der neuen ‚Piano Remote‘-App für Smartphones/Tablets beweist Kawai, dass man technologische Trends erkennt und in die eigenen Instrumente implementiert. ...“

zu Kawai CA99

  • Kawai CA-99 B
  • Kawai CA-99 R Rosenholz Digital Piano
  • Kawai CA99 Digitalpiano Premium Weiß
  • Kawai CA-99 B Digital-Piano
  • Kawai CA-99 R Rosewood Digitalpiano 222192
  • Kawai - CA-99 R
  • Kawai CA-99 B Digitalpiano Schwarz Matt CA99B
  • Kawai CA-99 B Schwarz satiniert CA99B
  • Kawai CA 99 B Premium Schwarz satiniert
  • Kawai CA-99 B Schwarz satiniert - Exklusiv Set 1 CA99B Set1

Einschätzung unserer Autoren

CA99

Tasta­tur mit rea­lis­ti­schem Fee­ling, erst­klas­sige Piano-​Sounds

Stärken
  1. vier exakt gesampelte Hauptpianos plus Variationen
  2. sauberes, präzises und leichtes Spiel auf Tastatur
  3. Virtual Technician: Anpassung vieler Klangparameter
  4. insgesamt 90 Instrumente, viele weitere Effekte
Schwächen
  1. Touchdisplay etwas träge
  2. Menüführung nicht immer selbsterklärend

Die Pianosounds hinterlassen im Test bei Okey einen erstklassigen Eindruck. So agiert zum Beispiel das Standard-Piano (SK-EX Concert Grand) „kraftvoll“ und sauber, es bietet einen hohen Dynamikumfang und lässt sich in 10 verschiedenen Variationen spielen (Jazz, Pop, Klassik …). Daneben stehen drei weitere exakt gesampelte Pianos bereit, die sich ebenfalls in verschiedene Variationen unterteilen lassen. Klangdetails können über den „Virtual Technician“ beeinflusst werden, etwa Dämpferresonanz oder Hammer-Geräusche. Eine umfangreiche Effektsektion sowie weitere Instrumente wie Orgeln, Streicher oder Pads runden das umfangreiche Ton-Paket ab. Bedient wird über ein Farbdisplay mit Touchfunktion, das ein wenig träge reagiert, aber sehr übersichtliche Listenansichten über die Kategorien anbietet. Die 88 gewichteten Tasten reagieren dagegen sehr präzise und ermöglichen ein leichtes, kontrolliertes Spiel. Dabei fühlt sich die Oberfläche der Holztastatur so an, als hätte man echtes Ebenholz bzw. Elfenbein als Baumaterial verwendet. Vielleicht die derzeit „beste“ Digitalpiano-Tastatur auf dem Markt, resümiert der Test.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Datenblatt zu Kawai CA99

Typ Digital-Piano
Tastenanzahl 88
Integrierte Lautsprecher vorhanden
Schnittstellen
  • MIDI
  • USB
  • Kopfhörer
  • Line-In/-Out
  • Bluetooth
Gewicht 83 kg
Abmessungen 1445 x 470 x 1010 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Kawai CA99 können Sie direkt beim Hersteller unter kawai.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schaltnetzteile (Teil 1)

OKEY Nr. 103 (November/Dezember 2011) - Stabilisierung Im zweiten Bild sehen Sie eine typische Eingangsschaltung eines Keyboards. Zur Vereinfachung habe ich einige Bauteile, wie Filterkondensatoren und Entstördrosseln weggelassen. Der digitale Teil des Instruments muss mit einer sehr konstanten Spannung von +5 V (heute auch immer öfter 3,3 V) versorgt werden. Schwankungen dieser Spannung würden hier unweigerlich zu einem "Absturz" des Systems führen. …weiterlesen

Überzeugende Vorstellung

Music & PC 5/2009 - In einer Performance (Registrierung verschiedener Einstellungen bzgl. Tone, Style, Keyboardmodus usw.) kann man eine Vielzahl dieser Klangparameter wie z. B. Lautstärke, Stereo-Position, Chorus- und Hall-Effekte, Hüllkurven oder Vibratostärke und Modulationsverzögerung justieren und im User-Speicher ablegen. Mindestens ebenso vielfältig sind die Klangmanipulationen, die man mit den sog. Multifunktionseffekten erreichen kann. …weiterlesen