Gut

2,0

ohne Note

Gut (2,0)

Aktuelle Info wird geladen...

Gibbon Slackline Classic 25 m im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: „gut“ (4 von 5 Punkten)

    8 Produkte im Test

    „Zwei Bäume, ein Band - und los geht der Balanceakt. Die 50 mm breite Slackline ... ist ideal für Einsteiger. Fürs Spannen braucht es etwas Geschick.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Gibbon Slackline Classic 25 m

zu Gibbon Slack-Line Classic 25 m

  • Gibbon Slackline "Classic Line", 25 m 612141611

Kundenmeinungen (17) zu Gibbon Slackline Classic 25 m

4,0 Sterne

17 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7 (41%)
4 Sterne
3 (18%)
3 Sterne
7 (41%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

17 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Redaktion

Anfän­ger-​Slack­line mit Stei­ge­rungs­po­ten­tial

Für Anfänger sind breite Slacklines am besten geeignet, die außerdem nicht zu lang sein sollten. Die kürzesten Bänder kommen in der Regel mit einer Länge von 15 Metern. Weil Anfänger nicht so ruhig laufen können wie fortgeschrittene Slackliner, geraten lange Bänder leicht außer Kontrolle. Aber auch mit dem 25 Meter langen Slackline Classic von Gibbon kommen Anfänger gut zurecht, weil sie das Band nach Belieben auch kürzer spannen können. Das Band gehört mit seiner Breite von 50 Millimetern zu den idealen Einstiegs-Lines.

Auf der sicheren Seite

Es ist schon vorteilhaft, ein wenig Band in der Reserve zu haben. Beim Öffnen der unter großer Spannung stehenden Ratsche ist es zum Beispiel sicherer, den Hebel mit Hilfe des überschüssigen Bandes zurückzuziehen und sich auf diese Weise einen Sicherheitsabstand zu verschaffen. Das Slackline-Set kommt mit einer Maximalbelastung von vier Tonnen. Das ist ein völlig ausreichender Wert für Anfänger und Slackliner mit Vorkenntnissen. Damit kann man auch mal zu zweit auf der Line balancieren oder die ersten Schwünge (Bounds) und Tricks wagen. Für Vertrauen in die Sicherheit sorgt außerdem das TÜV-Zertifikat, mit dem die Gibbon-Slackline ausgezeichnet sind.

Nicht ohne Baumschutz

Inzwischen hat sich herumgesprochen, dass beim Spannen zwischen Bäumen unbedingt ein Baumschutz verwendet werden muss, damit die Bäume nicht dauerhaft beschädigt werden. In diesem Fall werden dafür zwei Manschetten mitgeliefert, die ein wenig länger sein könnten, um auch alte Bäumen zu schützen. Man kann allerdings einfach auf Kunstrasen- oder Teppichstücke ausweichen. Im Lieferumfang ist weiterhin eine Anleitung enthalten, die nicht nur beim Aufbau hilft, sondern auch eine kurze Einführung in das Slacklining enthält.

Einfache Handhabung

Von Nutzerseite scheint es bislang keine Klagen zu geben. Allein die sehr einfachen Baumschoner kommen zum Teil nicht so gut an. Davon abgesehen herrscht allgemeine Zufriedenheit. So lässt sich die Ratsche dank des langen Hebels gut händeln und das Band leicht spannen. Auch das Band selbst gibt keinerlei Anlass für Kritik. Wer es selbst ausprobieren möchte, findet das Slackline-Set mit dem leuchtend gelben Band für Einsteiger bei Amazon für knapp 60 EUR.

von Marion D.

Datenblatt zu Gibbon Slackline Classic 25 m

Maximale Belastbarkeit 4000 kg
Länge 25 m
Breite 50 mm

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf