Berliner Volksbank VR-GoldCard im Test

(EC-, Geld- und Kreditkarte)
  • Gut 2,0
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kre­dit­karte
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Berliner Volksbank VR-GoldCard

    • REISE & PREISE

    • Ausgabe: 2/2013 (Mai-Juli)
    • Erschienen: 04/2013
    • Produkt: Platz 2 von 8
    • Seiten: 2

    „empfehlenswert“

    „Guter Schutz bei Reiserücktritt und im Krankheitsfall.“  Mehr Details

Datenblatt zu Berliner Volksbank VR-GoldCard

Typ Kreditkarte
Weitere Produktinformationen: Wahl zwischen Visa und MasterCard.

Weiterführende Informationen zum Thema Berliner Volksbank VR-GoldCard können Sie direkt beim Hersteller unter berliner-volksbank.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Sicherheitscenter

Computer Bild 11/2013 - In dieser Ausgabe erfahren Sie, wie Kriminelle Deutschlands größtes Reisebuchungssystem hackten und wie Versicherungen Autofahrer überwachen wollen.Die Zeitschrift Computer Bild informiert in Ausgabe 11/2013 auf insgesamt 3 Seiten über den Kreditkarten-Datenklau bei einem Reisebuchungssystem. Es wird gesagt, welche Reise-Anbieter davon betroffen waren. Zudem erhält man Tipps im Umgang mit Kreditkarten-Daten. Des Weiteren wird darüber berichtet, was der Mobilfunkanbieter Telefonica mit einer Kfz-Datenvorratsspeicherung bezweckt. …weiterlesen

Kreditkarten: „Gold muss nicht sein“

Finanztest 7/2011 - Auf dem Prüfstand standen 42 Kreditkartenangebote, die meisten mit Reiseversicherungen verbunden. Zum Bezahlen und Geldabheben sind die Karten in Ordnung, das Ergebnis für den Versicherungsschutz war allerdings ernüchternd. Es gibt unter den von Finanztest untersuchten Kreditkarten keine, die als vollwertiger Ersatz für eine separate Reisekrankenversicherung und für eine Reiserücktrittsund -abbruchversicherung taugt – auch nicht für teures Geld. …weiterlesen

Kreditkarten: „Farbe bekennen“

Finanztest 6/2009 - Lediglich 5 Prozent der Abrechnung werden automatisch eingezogen. Überweist der Kunde den Rest nicht rechtzeitig selbst, zahlt er dafür Kreditzinsen. Barclaycard Green: Barclays nutzt den Klimawandel, um Kunden für eine grüne Karte zu werben. Sie können beim Bezahlen Gutes tun. 0,5 Prozent des Kartenumsatzes werden beispielsweise für Klimaschutzprojekte gespendet. Gelegenheitsnutzer. Prüfen Sie das Angebot Ihrer Hausbank. Häufig gibt es die Kreditkarte kostenlos oder günstig zum Girokonto. …weiterlesen

Grobe Fahrlässigkeit – Haftung bei Kartenmissbrauch

Bankkunden sind verpflichtet, sorgfältig mit ihren Zahlungskarten umzugehen. Kommt eine EC-oder Kreditkarte abhanden und verfügen Dritte über das Konto, müssen Verbraucher zumindest laut Gesetz bis zu einer Höhe von 150 Euro selbst für die entstandenen Schäden aufkommen –auch wenn sie nichts für den Verlust können.

Sicher zahlen im Web – Mastercard Secure Code

Die Kreditkartengesellschaft Mastercard hat für Transaktionen im Internet ein zusätzliches Sicherheitselement geschaffen. Karteninhaber können sich bei ihrer Bank für den Mastercard Secure Code registrieren und einen selbst gewählten Sicherheitscode vergeben. Dieser wird dann von teilnehmenden Händlern bei Online-Transaktionen abgefragt.

Welche Kreditkartentypen gibt es?

Kreditkarte ist nicht gleich Kreditkarte. Visa und Co. unterscheiden sich im Hinblick auf die Art des Verfügungslimits und des Abrechnungsintervalls deutlich voneinander. In den (deutschen) Brieftaschen finden sich im Wesentlichen vier verschiedene Kreditkarten-Typen: Charge Cards, Revolving Cards, Debit-Cards und Prepaid-Cards. Sie werden von ihren Besitzern täglich eingesetzt, ohne dass diese, in den meisten Fällen jedenfalls, um die Eigenschaften ihrer Kreditkarte Bescheid wissen.