Boxplus Extra Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
  • 2 Meinungen
Sehr gut (1,0)
2 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Versicherungssumme (Mio. Euro): 10
Mehr Daten zum Produkt

Axa Boxplus Extra im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (0,7)

    Platz 1 von 90


    Info: Dieses Produkt wurde von Finanztest in Ausgabe 9/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Kundenmeinungen (2) zu Axa Boxplus Extra

1,0 Stern

2 Meinungen (1 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (50%)

1,0 Stern

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Unqualifizierte Kritik an angeblich unqualifizierter Kritik???

    von Kunzenblägd

    Sich bei der Kritik an der ersten Bewertung nun an den letzten paar Sätzen aufzuhalten ist mehr als merkwürdig. Der Tenor der Bewertung ist doch ein ganz anderer, nämlich, dass der Versicherungskunde sich über den Tisch gezogen vorkommt!

    Auf diese Meinung antworten
  • Nie wieder Haftpflicht bei der Axa

    von Luny
    • Nachteile: schlechter Versicherungsschutz, teure Prämien, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, schlechter Service, unprofessionell

    Nachdem ich jahrelang zahlender Kunde bei der Axa bin, hatte ich vor Kurzem einen Haftpflichtschaden in einer Mietwohnung zu begleichen. Von der Axa selbst habe ich letztendlich knapp über 200 EUR bekommen, obwohl meine Ausgaben für die Schadensbehebung ein Vielfaches waren. Für diese 200 EUR kam ein Gutachter, um den Schaden ca. 1 Std zu begutachten und zu fotographieren, um mir im Anschluss mitzuteilen, dass er den Schaden als Versicherungsbetrug einstufte, ohne mir Gründe zu nennen, wie er auf diesen Unsinn käme! Die Bearbeitung dauerte ca. 2 Wochen. Als ich Rechnung, etc. zur Axa schickte, um die Überweisung zu veranlassen (zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nichts von den lediglich 217 EUR) sagte man mir bei der Axa, dass man das Geld bereits an den Geschädigten gezahlt hätte. Ohne jegliche Information an mich wurde der Geschädigte entschädigt und gleichzeitig teilte die Axa ihm sämtliche Details meines Vertrages mit, was eigentlich unter Datenschutzvorschriften fällt. Der Geschädigte weigerte sich nun, mir das Geld zu überweisen. Ich musste einen Anwalt einschalten, um dann nach einem Vierteljahr meine etwas über 200 EUR zu erhalten. Laut Rechtssprechung hat die Axa mehrmals gegen Gesetze verstoßen, ich habe nie eine Entschuldigung bekommen. Im Gegenteil, es wurde von der Axa lediglich erklärt, dass ich mich selbst um die Entschädigungssumme kümmern müssen. Dies übrigens in einem sehr schlechten Deutsch, ohne Satzzeichen und überfüllt mit Rechtschreibfehlern, was die mangelhafte Kompetenz der Axa nur bestätigt.

    Auf diese Meinung antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Axa Boxplus Extra

Versicherungssumme (Mio. Euro) 10

Weiterführende Informationen zum Thema Axa Boxplus Extra können Sie direkt beim Hersteller unter axa.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Feuerprobe

Finanztest 9/2012 - Ihr Versicherer würde maximal eine Million Euro zahlen. Der Schaden für eine lebenslange Versorgung und eine Rente kann aber schnell über diesem Betrag liegen und Kasparek müsste die restlichen Kosten aus eigener Tasche dazuzahlen. Außerdem kann es sein, dass in alten Verträgen Leistungen nicht genannt werden, die erst seit wenigen Jahren in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft aufgeführt sind. …weiterlesen

Für die schweren Fälle

Finanztest 8/2008 - Das preiswerteste Angebot mit „sehr guten“ Bedingungen hat wiederum die Haftpflichtkasse Darmstadt. Günstig für Hausbesitzer. Mit oder ohne Kinder erhalten Sie als Hausbesitzer bei der WGV-Schwäbischen Allgemeinen den preiswertesten Tarif (Standard) mit „guten“ Bedingungen (59 Euro). Die Haftpflichtkasse Darmstadt (Vario Status) macht das günstigste Angebot mit „sehr guten“ Bedingungen für 71 Euro. Günstig für Senioren. …weiterlesen

Was Sie unbedingt schützen sollten

OPTIMAL VERSICHERT 9/2007 - Es gelang dem Hund, aus dem Fenster zu springen, in den Stall zu laufen und ein hochklassiges Turnierpferd zu beißen. Das Pferd erschrak so stark, dass es ausrutschte, sich die Hüfte brach und eingeschläfert werden musste. Den Schaden von über 100.000 € wollte die Tierhalter-Haftpflichtversicherung nicht zahlen, weil der Schaden „durch den Gebrauch eines Kraftfahrzeugs verursacht und somit nicht versichert“ sei. …weiterlesen

Einsparmöglichkeiten bei der Kfz-Haftpflichtversicherung

Wer an den Beiträgen für seine Kfz-Haftpflichtversicherung sparen will, sollte jedes Jahr überprüfen, ob es nicht einen günstigeren Anbieter gibt. Dabei gibt es auch Einsparpotenziale bei bereits günstigen Kfz- Haftpflichtversicherungen. Eine Werkstattbindung zum Beispiel stellt stellt Einsparungen in Aussicht.

Wann tritt die private Haftpflichtversicherung nicht in Leistung?

Die Haftpflichtversicherung zahlt nur, wenn eine Schuld des Versicherten nachgewiesen werden kann. Sie schützt dadurch den Versicherten vor hohen Kosten, wenn ein Schaden an Sachen oder Personen verursacht wurde. Liegt kein Versicherungsschutz vor, muss der Verursacher mit Forderungen rechnen, die ihn in den finanziellen Ruin führen könnten. Zu den Gründen gehören die gesetzliche Regelung, dass jeder Bürger mit seinem persönlichen Vermögen für Schäden aufkommen muss, und zwar in unbegrenzter Höhe. Die entscheidende Frage muss also lauten: Wann ist eine Zahlung durch den Versicherer gefährdet?

Versicherungs-Check: „Spiel des Lebens“

Finanztest 10/2013 - Damit wird den Angehörigen meist eine Woche eingeräumt." Bei Policen wie der Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung kommt es darauf an, ob der Verstorbene als Versicherungsnehmer für mehrere Menschen den Vertrag abgeschlossen hat oder allein versichert war. Eine Familienpolice besteht weiter, bis der nächste Beitrag fällig wird. Solange sind Partner und Kinder geschützt. Letztlich geht es immer darum, ob das versicherte Risiko mit dem Tod eines Menschen wegfällt. …weiterlesen

Private Haftpflichtversicherung: „Ooops!“

Finanztest 1/2013 - Balanciert der Umzugshelfer beispielsweise den Computer auf einer Hand oder wirft ihn während des Tragens in die Luft, liegt ein Fall grober Fahrlässigkeit und damit ebenfalls eine Haftung des Helfers vor. Dann zahlt auch seine private Haftpflichtversicherung. Aber manchmal wäre es einem einfach lieber, der Versicherer würde auch für leicht fahrlässig verursachte Schäden zahlen. Schließlich will man sich mit Freunden oder Nachbarn nicht streiten. …weiterlesen