PrivatRente Invest alphaBalance RF1 Produktbild
  • Sehr gut 1,5
  • 4 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,5)
4 Tests
ohne Note
Meinung verfassen

Allianz PrivatRente Invest alphaBalance RF1 im Test der Fachmagazine

  • Note:1,5

    Platz 1 von 5

    Sicherheit: 5 von 5 Sternen;
    Rendite: 4,5 von 5 Sternen;
    Flexibilität: 4,5 von 5 Sternen;
    Transparenz: 4,5 von 5 Sternen.

  • Note:1,5

    Platz 1 von 5

    Sicherheit: 5 von 5 Sternen;
    Rendite: 5 von 5 Sternen;
    Flexibilität: 4,5 von 5 Sternen;
    Transparenz: 5 von 5 Sternen.

  • Note:1,6

    Platz 1 von 5

    Sicherheit: 5 von 5 Sternen;
    Rendite: 4,5 von 5 Sternen;
    Flexibilität: 4,5 von 5 Sternen;
    Transparenz: 4,5 von 5 Sternen.

Weiterführende Informationen zum Thema Allianz PrivatRente Invest alphaBalance RF1 können Sie direkt beim Hersteller unter allianz.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Trotz niedriger Renditen ist Sparen Pflicht

Mit sicheren Geldanlagen lassen sich seit geraumer Zeit nur noch sehr geringe Erträge erzielen. Darüber hinaus wächst die Kritik an den hohen Kosten, die mit vielen Anlage- und Vorsorgeprodukten verbunden sind.

Mehr Rente mit einfachen Tricks

Sparer, die mit einer privaten Rentenversicherung für ihr Alter vorsorgen möchten, können ihre spätere Rente durch einige einfache Änderungen am Standard-Vertrag signifikant erhöhen. Eine dieser Änderungen betrifft überflüssige Zusatzleistungen. Dazu zählt zum Beispiel eine Todesfallleistung, die vom ersten Tag der Versicherung an gilt, im Umfang jedoch keine Risikolebensversicherung ersetzt. Wer Angehörige absichern möchte, sollte dies über eine eigenständige Versicherung tun.

Auf ein langes Leben

Finanztest 12/2015 - Wer keine ausreichenden anderen lebenslangen Einkommensquellen hat und sicher sein will, dass er sich im hohen Alter nicht plötzlich einschränken muss, für den kommt eine Sofortrente in Betracht. Selbst dann, wenn es statistisch nicht übermäßig wahrscheinlich ist, dass ein heute 65-Jähriger rund 90 Jahre wird und er so garantiert eine positive Rendite einfährt. Interessenten sollten genau abwägen, ob eine Sofortrente das richtige Produkt für sie ist. …weiterlesen

Vorsorge mit Steuervorteil

Finanztest 12/2014 - Jetzt überlegt der 56-jährige Beamte, vorzeitig mit 63 Jahren in Pension zu gehen. Dafür muss er einen Abschlag in Kauf nehmen. "Um ihn auszugleichen, muss ich jetzt mehr sparen", sagt er. Er überlegt, mehr Geld in seinen Rürup-Vertrag zu stecken oder freiwillige Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung zu zahlen. Beamte dürfen dies ebenso wie Selbstständige. Was sich mehr lohnt, ist für die Zukunft schwierig einzuschätzen. …weiterlesen

Zeit für Altersvorsorge

Finanztest 10/2014 - Davon müssen sie ihren Kunden mindestens 90 Prozent weiterreichen. Vom Gewinn wird seit 2011 die Zinszusatzreserve (siehe S. 40) abgezogen. Sie bleibt im Versicherungsunternehmen und soll dazu dienen, die Ansprüche der Bestandskunden mitzufinanzieren, die früher hohe Zinsgarantien bekommen haben. Welche Kunden wie genau von dieser Zinszusatzreserve profitieren, ist noch ungewiss. Risikoüberschuss. Aus der Kalkulation des "Sterblichkeitsrisikos" der Kunden ergibt sich ein Risikoüberschuss. …weiterlesen

Gesetzliche Rentenversicherung: „Freiwillige vor“

Finanztest 2/2014 - Wenn Sie noch viel Zeit bis zur Rente haben und bis dahin die fehlenden Jahre durch Rentenbeiträge in einem sozialversicherungspflichtigen Job ausgleichen können, sind freiwillige Beiträge kein Thema für Sie. Beamte, Freiberufler, Selbstständi- ge. Freiwillige Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung lohnen sich für Sie, wenn Sie privat krankenversichert und bereits im Ruhestand sind. Das bringt derzeit mehr als eine private Sofortrente oder eine Rürup-Rente. …weiterlesen

Lebensversicherung: „Nachschlag für Hartnäckige“

Finanztest 9/2012 - IV ZR 121/00 und 138/99 sowie Az. IV ZR 162/03 und 177/03). Nach diesen Urteilen sorgten viele Versicherer aber nicht für Kundenfreundlichkeit und Transparenz. Sie änderten die Klauseln in neuen Verträgen nur leicht. Axel Kleinlein, Vorstandschef des Bundes der Versicherten, der diese Urteile erstritt, nennt den Grund: "Mit diesen Klauseln haben die Versicherer viel Geld verdient." Nun ist ihnen der Bundesgerichtshof erneut in die Parade gefahren. …weiterlesen

Für ein langes Leben

Finanztest 10/2011 - Erst danach kommt er ins Plus. Mindestens 82 Jahre ist er dann schon. Sehr viele Menschen erreichen dieses Alter gar nicht. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren von den 2009 gestorbenen Männern 22 Prozent jünger als 65 Jahre; 33 Prozent waren jünger als 70. Eine private Rentenversicherung ist also auch eine Wette auf ein langes Leben. Oder anders gesagt: Die Versicherten, die früh sterben, finanzieren die Renten der Methusalems mit. …weiterlesen

Hoffnung auf mehr

Finanztest 8/2011 - Darunter sind neun Aktienfonds Welt und Europa, die besser als der Markt sind. Das ergibt eine sehr gute Fondsbeurteilung. Unterlagen teilweise sehr gut Die Unterlagen der drei Versicherungsunternehmen zum Vertragsschluss reichen von sehr gut (Allianz) über gut (Alte Leipziger) bis knapp befriedigend (Münchener Verein). Wenn Zweifel kommen Ausstieg aus einer Fondspolice. Rund 4,4 Millionen Menschen haben eine fondsgebundene Rentenversicherung. Viele wären sie gern wieder los. …weiterlesen

Rente richtig einschätzen: „Ein Weg aus dem Irrgarten“

Finanztest 2/2010 - Bereits 2004 plädierte der Ausschuss in einem gemeinsamen Papier für „einheitliche Erläuterungen und Formulierungen“ in den Vorsorgeinformationen aller gesetzlichen, privaten und betrieblichen Rentenversicherer und forderte darüber hinaus eine „koordinierte Vorsorgeinformation – das heißt eine Zusammenschau der zu erwartenden Einkünfte aus den verschiedenen Säulen“ der Altersvorsorge. Das Papier wurde auf einer Pressekonferenz vorgestellt. …weiterlesen

Problemlos zu mehr Rente

OPTIMAL VERSICHERT 8/2007 - Welche Variante zu wem passt, hängt von der Risikobereitschaft und den Lebensumständen des Sparers ab. Weil Fondspolicen „einen Schuss Aktien” enthalten, erzielen Sparer hiermit in der Regel höhere Renditen als mit klassischen Rentenversicherungen. Sehr attraktiv ist die Rürup-Rente gerade für ältere Selbständige. So gesehen könnte sich Gertrud sogar noch Zeit lassen mit dem Abschluss. Steht sie dann in einigen Jahren kurz vor der Rente, profitierte sie immer noch vom Steuerspareffekt. …weiterlesen

Einmal zahlen, lebenslang Rente kassieren

OPTIMAL VERSICHERT 10/2007 - Doch nicht immer kommen Rentner so glimpflich davon. Sofortrenten gewinnen an Beliebtheit Rentenversicherungen gegen Einmalbeitrag – auch Sofortrenten genannt – sind gefragt. Im vergangenen Jahr haben Kunden insgesamt 12,5 Mrd. …weiterlesen

Policen statt Pumps

OPTIMAL VERSICHERT 1/2008 - Die gibt es sogar für Hausfrauen, oder? Hanssmann: Ja, wir versichern die Tätigkeit als Hausfrau oder Hausmann gegen Berufsunfähigkeit bis zu einer monatlichen Rente von 800 €. Am vorteilhaftesten ist es, den Berufsunfähigkeitsschutz als Zusatz zu einer privaten Rentenversicherung zu vereinbaren. OV: Wie viel Geld muss eine rund- um gut versicherte Frau Ihres Erachtens dafür pro Jahr aufwenden? Kann man das an einem Beispiel aufzeigen? …weiterlesen

‘Es bedarf eines Umdenkens‘

OPTIMAL VERSICHERT 6/2008 - Viel wichtiger in der gesellschaftlichen Diskussion wäre es, den Generationenvertrag zu stärken. Denn alle, die heute arbeiten, werden je nach individueller Vorsorge in großer Zahl möglicherweise die armen Rentner von morgen sein. oV: Was schlagen Sie vor? Hofmeier: Wir müssen den Menschen klar sagen, dass sie für ihr Alter individuell und privat zusätzlich vorsorgen müssen. Das ist möglich. Doch es bedarf eines Umdenkens. …weiterlesen

„Altersvorsorge mit Steuerkick“ - für Männer

Finanztest 5/2008 - Die Riester-Rente oder eine betriebliche Altersvorsorge ist fast immer die bessere Wahl. Wollen Sie jedoch mehr als die dort geförderten Höchstbeiträge von 2 100 Euro (Riester-Rente) oder 4 344 Euro (Betriebsrente) sparen, können Sie zusätzlich eine Rürup-Rente abschließen. Auswahl. Wählen Sie ein Angebot mit einer hohen garantierten Rente. Unsere Testsieger sind die klassischen Rürup-Rentenversicherungen der Gesellschaften CosmosDirekt, Europa und Debeka. Info. …weiterlesen

An die Lieben denken

Finanztest 6/2007 - Das Geld fehlt ihm womöglich für seine eigene Altersvorsorge. Für die Auszahlungsphase kann er eine Rentengarantiezeit vereinbaren. Versicherungssparen Bei einer privaten Rentenversicherung gilt für die Ansparphase meist eine Beitragsrückgewähr bei Tod. Selten soll stattdessen das angesparte Kapital an die Hinterbliebenen ausgezahlt werden. Profitieren dürfen alle Erben, also auch unverheiratete Lebenspartner. Sie können im Vertrag als Bezugsberechtigte genannt werden. …weiterlesen

Die richtige Strategie für junge Familien

Junge Familien verfügen oft nur über ein knapp bemessenes Haushaltsbudget. Dennoch sollte auf eine private Altersvorsorge nicht verzichtet werden, weil sonst die Belastungen in späteren Jahren umso höher ausfallen. Ehegatten sollten – sofern für mindestens einen von beiden Rentenversicherungspflicht besteht – mit der staatlich geförderten Riester-Rente beginnen.

Beleihen und verkaufen oft besser – Alternativen zur Kündigung bei Geldnot

Renten- und Kapitallebensversicherungen gelten nach wie vor als zentraler Baustein der Finanz- und Vermögensplanung. Alarmierend: Mehr als jede zweite Police wird vor Fälligkeit gekündigt. Der Grund ist häufig ein finanzieller Engpass. Entweder sind die laufenden Einzahlungen nicht mehr zu schultern oder das bereits angesparte Kapital wird zwingend benötigt.

Diese Kriterien sind beim Vergleich von Rentenversicherungen wichtig

Private Rentenversicherungen sind noch immer einer der wichtigsten Bausteine der privaten Altersvorsorge der Bundesbürger. Aufgrund der Vielzahl der Anbieter und der erheblichen Unterschiede bei den Konditionen ist ein ausführlicher Vergleich unerlässlich.

Rürup-Rente lohnt vor allem für Ältere

OPTIMAL VERSICHERT 3/2008 - „Gerade für rentennahe Jahrgänge lohnt es sich, hohe Einmalbeträge in einen Rürup-Rentenvertrag einzuzahlen. Dank der Förderung können ältere Berufstätige mit einer hohen Nachsteuerrendite rechnen“, erläutert Björn Deyer, Produktmanager und Altersvorsorge-Experte von Delta Lloyd. Das Steuersparmodell profitiert von zwei Effekten: Einerseits können die Beiträge in der Einzahlphase in Teilen steuerlich geltend gemacht werden. Andererseits werden die Auszahlungen zunächst nicht voll besteuert. …weiterlesen

Versicherungsschutz über die Firma

OPTIMAL VERSICHERT 1/2008 - Nun sparen alle Arbeitnehmer Steuern – der Beitrag ist komplett steuerfrei – und Sozialversicherungsbeiträge. Zudem gibt es über Kollektivverträge häufig vereinfachte Gesundheitsfragen. Damit bekommen auch Kunden die Chance auf Schutz, die wegen Vorerkrankungen mit dem privaten Abschluss einer Berufsunfähigkeits-Police bislang gescheitert sind. …weiterlesen

Sicherheit fürs Alter

OPTIMAL VERSICHERT 1/2008 - Weitere Vorteile des Riesterns: Sie können Ihr Geld jederzeit in eine andere geförderte Sparform einzahlen, den Vertrag ruhen lassen und für die Finanzierung selbstgenutzten Wohneigentums zinslos Geldsummen zwischen 10.000 und 50.000 € entnehmen, falls das Geld schon vorhanden ist. Allerdings muss der Betrag bis zum 65. Lebensjahr – zusätzlich zu den regulären Beiträgen – wieder eingezahlt sein. …weiterlesen

Günstiger vorsorgen mit Fondsvermittlern

Fondsvermittler können nicht nur bei klassischen Kapitalanlagen, sondern auch bei der staatlich geförderten Altersvorsorge die Tür zu günstigeren Konditionen öffnen, wenn diese auf Fondssparplänen basiert.

Kombi-Produkte bei der Altersvorsorge meiden

Verbraucher sollten bei der Altersvorsorge Kombi-Produkte meiden. Banken und Versicherungen bieten gerne „Rundum-Sorglos-Pakete“ an, die dann aus einer Kapitallebens- und einer Berufsunfähigkeitsversicherung bestehen. Im Leistungsumfang solcher Angebote findet sich darüber hinaus häufig eine private Pflegeversicherung.

Was passiert im Todesfall während der Ansparphase der Riester-Rente?

Verstirbt der Inhaber eines Riester-Vertrages vor der Auszahlungsphase, kann der Ehegatte die bestehenden Guthaben übernehmen. Voraussetzung ist, dass ein eigener Riester-Vertrag besteht. Im Fall eines gemeinsam veranlagten Vertrages fallen die Ansprüche des Verstorbenen ohnehin dem Ehegatten zu.

Sozialabgaben: „Was von der Rente bleibt“

Stiftung Warentest 8/2014 - Es spielt keine Rolle, ob jemand in dieser Zeit Pflichtmitglied oder freiwillig versichert war. "Aber auch die Zeiten, in denen ein Ehepartner - meist die Frau - über den Partner familienversichert war, werden angerechnet", sagt Yvonne Zillner. Nicht alle schaffen den Sprung Für viele ist es kein Problem, in die KVdR zu kommen. Zum Hindernis können die Voraussetzungen zum Beispiel werden, wenn jemand lange privat krankenversichert war. …weiterlesen

Ausbildungsversicherung: „Für die Kinder nur das Beste“

Stiftung Warentest 6/2014 - Ihr eigenes Todesfallrisiko sollten Eltern aber ohnehin finanziell absichern. Das geht preisgünstiger durch eine Risikolebensversicherung. Rentenpolicen. Eine Variante der Ausbildungsversicherung ist die Kinder-Rentenversicherung. Der Elternteil, der unterschreibt, ist Versicherungsnehmer, das erwachsene Kind kann den Vertrag später fortführen. Eine Kapitalentnahme ist meist zu bestimmten Zeitpunkten zwischendurch erlaubt. Der Vertrag läuft oft über 60 Jahre und länger. …weiterlesen

Früher in Rente: „Entspannter Ausstieg“

Stiftung Warentest 4/2013 - Wenn Sie Geld in riskante Anlagen wie Aktienfonds investiert haben, sollten Sie den Anteil mit zunehmendem Alter reduzieren. Regelmäßige Einnahmen. Wie viel Geld steht Ihnen monatlich sicher zur Verfügung? Wenn Sie die nötigen Mittel haben, können Sie sich zum Beispiel mit einer privaten Rentenversicherung oder einer Einmalzahlung an die Rentenkasse höhere regelmäßige Einnahmen sichern. Vergleichen Sie, was Ihnen die Rentenkasse bietet und was der private Versicherer. …weiterlesen

Versicherung füllt die Lücke

Finanztest 12/2010 - Eignung. Eine Sofortrente zu kaufen ist für Sie sinnvoll, wenn Sie in den Ruhestand gehen und Ihre Fixkosten für Miete, Heizung, Lebensmittel, Kleidung und Sonstiges noch nicht aus anderen lebenslangen Einkommensquellen abdecken können. Denn nur eine Rentenversicherung zahlt immer, egal wie alt Sie werden. Schätzen Sie Ihre Lebenserwartung aus gesundheitlichen Gründen pessimistisch ein, ist eine Sofortrente aber eher nichts für Sie. …weiterlesen

Sozialabgaben im Alter: „So viel bleibt von der Rente“

Finanztest 8/2013 - Auch freiwillig Versicherte können den Zuschuss bekommen. Sie müssen dafür aber einen Antrag beim Rententräger stellen (Formular R 820). Privatversicherte können ebenfalls bis zu 7,3 Prozent ihrer gesetzlichen Rente als Zuschuss aus der Rentenkasse beziehen. Sie erhalten aber höchstens die Hälfte ihres Beitrags für die Krankenversicherung. Den Beitrag zur Pflegeversicherung zahlen alle Rentner allein. …weiterlesen