Gartenmöbel

73
Top-Filter: Typ
  • Gartenstuhl Garten­stuhl
  • Sitzgruppe Sitzgruppe
  • Gartentisch Garten­tisch

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 7/2017
    Erschienen: 06/2017

    Suxxes Grand Lux K7 Karpfenliege

    Testbericht über 1 Feldbett

    zum Test

  • Ausgabe: 1/2016
    Erschienen: 12/2015

    Der gute alte Schaukelstuhl

    Testbericht über 1 Camping-Schaukelstuhl

    Testumfeld: Untersucht wurde ein Camping-Schaukelstuhl. Dieser erhielt 4 von 5 Sternen.

    zum Test

  • Ausgabe: Nr. 7 (Juli 2013)
    Erschienen: 06/2013

    Nix wie raus

    Testbericht über 17 Gartenmöbel

    Schöne, praktische und besondere Gartenmöbel in guter Qualität: Das geht! ... wenige Modelle fallen wegen ihres hohen Schadstoffgehalts im Kunststoff durch. Testumfeld: Von der Zeitschrift Öko-Test wurden unabhängig voneinander 17 Möbel für den Gartenbereich in Augenschein genommen. Darunter waren Sitz- und Liegemöbel, Beistelltische und ein Sonnenschirm.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Gartenmöbel.

Ratgeber zu Gartenmöbel

Große Auswahl für die Ruhezeit im Freien

Stärken

  1. vielfältige Produkte
  2. pflegeleicht
  3. langlebig

Schwächen

  1. benötigen Lagerplatz im Winter

Was ist bei der Anschaffung von Gartenmöbeln zu beachten?

Die Auswahl an Garten- und Balkonmöbeln reicht von Gartenstühlen und Sitzmöbeln in unterschiedlichen Formen und Farben über kleine, große, runde oder ausziehbare Gartentische bis hin zu Sonnenliegen in allen Variationen. Gartenmöbel-Sets, Loungemöbel, Hollywoodschaukeln und sogar Strandkörben ergänzen das Programm. So rücken in erster Linie das geplante Budget und der vorhandene Platz im Freien sowie die Funktionalität der Outdoor-Möbel und ihr Design in den Mittelpunkt der Kaufentscheidung.

Hollywoodschaukel von D & S Vertriebs GmbH Laden ein zum Testen und Relaxen: Hollywoodschaukeln wie dieser Dreisitzer der D & S Vertriebs GmbH machen sich sowohl auf geräumigen Terrassen als auch im heimischen Garten gut. (Bildquelle: amazon.de)

Wie wichtig ist das Material?

Witterungsbeständig und langlebig zeigen sich die Materialien Holz und Metall. Insbesondere Teakholz ist bei der Herstellung von Gartenmöbeln sehr beliebt. Sie unterscheiden sich nicht nur im Gewicht. Gut ist es, bei Holz auf das FSC-Kennzeichen zu achten – eine Zertifizierung, die für einen nachhaltigen Anbau steht. Neben verzinktem und pulverbeschichtetem Stahl, seltener auch Edelstahl, kommt in der Möbelproduktion auch Aluminium zum Einsatz. Der hochwertige Edelstahl und das Leichtmetall haben den großen Vorteil, dass sie dauerhaft rostfrei bleiben. Ebenso ist Kunststoff, der schon immer durch seine Leichtigkeit und Robustheit besticht, aus den Möbellandschaften nicht wegzudenken, heute vor allem als wetterfestes Polyrattan, das vielfältige Schnur- und Bandgeflechte für verschiedene Möbeltypen erlaubt. Generell lässt sich sagen, dass wasserabweisende Oberflächen sowie UV-resistente und farbbeständige Stoffe für eine höhere Haltbarkeit der Gartenausstattung sorgen.

Wirkt sich eine gute Pflege auf die Haltbarkeit aus?

Der Aufwand für die Reinigung und die Pflege von Garten- und Terrassenmöbeln hält sich in Grenzen – und lohnt sich, um größeren Schäden vorzubeugen und lang Freude daran zu haben. Holz hält der Witterung in hohem Maße stand. Ohne regelmäßiges Ölen jedoch vergrauen vor allem die rotbraunen Tropenhölzer. Eine Behandlung mit Öl sorgt in Kürze für eine optische Verschönerung der Oberfläche. Möbel aus Metall sind robust und pflegeleicht. Sie lassen sich einfach mit Wasser (Aluminium und beschichteter Stahl) oder Reinigungsmitteln (Edelstahl) säubern. Kratzer hingegen lassen sich aufgrund der Beanspruchung kaum vermeiden, beeinträchtigen die Haltbarkeit jedoch nicht. Polyrattanmöbel nehmen keine Feuchtigkeit auf. Somit sind sie bereits nach einem Regenguss oder einer Säuberung mit dem Gartenschlauch schnell wieder trocken und gleichzeitig staubfrei. Für das Lagern von Gartenmöbeln, beispielsweise über den Winter, empfiehlt sich ein geschützter Bereich, im Idealfall ein trockener Innenraum. Metall- und Kunststoffmöbel können ebenso mit einer Hülle versehen werden. Diese schützt zum Beispiel auch die textilen Bespannungen des Mobiliars vor materialschädlichen UV-Strahlungen und vor Staub.

Zur Gartenmöbel Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber zu Gartenmöbel

  • active 4/2010 In der Ausstattung sichern ein Kopfkissen und ein nützliches, leicht verstellbares und gut fixierbares Sonnendach der Tintoretto einige Pluspunkte. Dagegen stehen mit 5,7 Kilogramm Gewicht 2,3 Kilo mehr auf der Waage als bei der Flamenco Mini - ein kleiner Tribut an das Sonnendach. Die Dukdalf-Liege bietet mit 195 Zentimetern sieben Zentimeter mehr Liegefläche und ist mit 69 mal 64 mal 14 zehn Zentimeter kürzer und fünf Zentimeter schmaler als die Bel Sol.
  • Der gute alte Schaukelstuhl
    CAMPING CARS & Caravans 1/2016 Untersucht wurde ein Camping-Schaukelstuhl. Dieser erhielt 4 von 5 Sternen.
  • Flachgelegt
    CAMPING CARS & Caravans 8/2012 CAMPING CARS & Caravans testete eine Kopfstütze. Diese wurde mit 3,5 von 5 möglichen Sternen bewertet.