Ideal für Camping, Gartenlaube & Co. Investieren Sie gleich in einen Sinus-Wechselrichter, der auch für empfindliche Endverbraucher geeignet ist. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Wechselrichter am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

7 Tests 300 Meinungen

Die besten Wechselrichter

1-20 von 25 Ergebnissen
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Infos zur Kategorie

Prak­ti­scher Hel­fer zum Umwan­deln von Gleich­span­nung

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. unkompliziertes Umwandeln von 12 Volt in 230 Volt
  2. Geräte mit reiner Sinus-Kurve besser, da universell einsetzbar, aber auch teuer
  3. Leistung des Wechselrichters von betriebenem Endgerät abhängig
  4. ideal für Einsatz in Campingmobilen, Booten, Gartenhaus etc.

Ective SI34 Wechselrichter Die Investition in einen Wechselrichter mit reiner Sinuskurve lohnt sich in jedem Fall. (Bildquelle: amazon.de)

Ein Wechselrichter kommt immer dann zum Einsatz, wenn für den Betrieb eines elektrischen Gerätes Wechselspannung benötigt wird, aber nur eine Quelle mit Gleichspannung (zum Beispiel eine Autobatterie oder Solaranlage) vorhanden ist.

Was muss ich bei einem Wechselrichter beachten?

Wenn Sie mit Auto oder Camper reisen und ihr Notebook aufladen beziehungsweise an der Raststätte ein bisschen fernsehen wollen, benötigen Sie einen Wechselrichter. Die handlichen Umrichter werden über den Zigarettenanzünder mit der 12-Volt-Fahrzeugbatterie verbunden und liefern eine sinusähnliche 230 Volt-Spannung, die für den Betrieb der meisten Geräte ausreicht. Es gibt Wechselrichter, die eine sehr saubere ("reine") Sinus-Kurve erzeugen. Positiv: Diese Geräte können universell für alle Endgeräte eingesetzt werden, auch solche, die empfindlich auf Spannungsschwankungen reagieren. Nachteil: Sie sind teurer als einfache Umwandler, die nur eine modifizierte Sinuswelle erzeugen.

Welche Leistung sollte ein Wechselrichter besitzen?

Wenn Sie beim Camping nicht auf Kühlschrank, Waschmaschine, Staubsauger oder Elektrowerkzeuge verzichten wollen, sollten Sie vor allem auf eine ordentliche Startleistung achten, denn diese Geräte benötigen einen hohen Anlaufstrom. Daher sollte der Wechselrichter mindestens die 3-fache Leistung des angeschlossenen Endverbrauchers besitzen. Sonst können Sie die Geräte nicht in Betrieb nehmen. Bei sehr alten Endgeräten könnte die benötigte Anfangsleistung aber auch das 7 bis 10-fache betragen.

Weitere Ausstattungsmerkmale

Oft sind Lüfter integriert, hier kommt es neben der Kühlung auf das Betriebsgeräusch an. Wenn Sie sich für einen Wechselrichter mit Konvektionskühlung entscheiden, sollten Sie ihn in einer freien, möglichst gut belüfteten Ecke platzieren beziehungsweise bei großer Last mit einem externen Lüfter kühlen. Eine moderate Betriebstemperatur spart Verluste und erhöht die Lebensdauer des Umrichters. Anschlussseitig stehen je nach Ausführung 12- oder 24-Volt-Eingänge für Kabel mit offenen Enden beziehungsweise Zigarettenanzünder-Stecker sowie eine Steckdose bereit, wobei viele, wenn auch längst nicht alle Modelle eine Dose mit Schutzkontakt (Schuko) vorweisen können. Auch USB-Buchsen – praktisch für Mobiltelefone, Navigationsgeräte und andere Kleinverbraucher mit passender Schnittstelle - sind verfügbar.

Zur Wechselrichter Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 11/2020
    • Erschienen:
    • Seiten: 5

    Das Akku-Universum

    Testbericht über 8 Werkzeugakkus mit Ladegeräten

    Jeder Werkzeughersteller hat sein eigenes Akku-Ökosystem. Sie sind sehr praktisch, denn Sie können mit dem Erwerb eines Sologeräts – also eines Werkzeugs ohne Akku und Ladegerät - richtig Geld sparen. Des Weiteren liegen dann nicht verschiedene Akkus in der Werkstatt oder im Regal herum und Sie müssen nicht erst nach dem passenden Akku

    zum Test

    • Reisemobil International

    • Ausgabe: 10/2014
    • Erschienen: 09/2014

    Starke Stromer

    Testbericht über 9 Wechselrichter

    Wechselrichter bringen 230 Volt ins Reisemobil, auch fernab von Camping- oder Stellplatz. Ein Test klärt, welche Geräte hohe Ansprüche erfüllen. Testumfeld: Im Vergleich standen sich 8 Wechselrichter gegenüber. Die Bewertungen reichten von „sehr gut“ bis „ausreichend“. Ein weiteres Produkt wurde außer Konkurrenz getestet und verblieb ohne Endnote.

    zum Test

    • Tourenfahrer

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014

    Ladungszustand

    Testbericht über 5 Ladegeräte, 1 Starthilfegerät, 1 Wechselrichter und 1 Rucksack

    Smartphone, Tablets, Handys, Kameras - die Gerätschaften, die heute mit auf Tour gehen, machen aus dem Motorrad ein rollendes Elektrofachgeschäft. Doch all diese kommunikativen Dinge wollen auch mit Strom versorgt werden. Eine Lösung wäre das Laden während der Fahrt, mit der richtigen Powerbank und Verkabelung kein Problem. Testumfeld: Im Check waren fünf Ladegeräte,

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Wechselrichter.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Wechselrichter Testsieger