Nächster Test der Kategorie weiter

Aktueller Reitsättel-Vergleichstest 2016: Unsere Liebsten

Mein Pferd: Unsere Liebsten (Ausgabe: 10) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Na klar, jedes Pferd ist anders und braucht einen anderen Sattel. Trotzdem haben wir unsere Favoriten hier mal zusammengestellt und vielleicht gefällt Ihnen und Ihrem Pferd der ein oder andere ja genauso gut wie uns als Redaktion von Mein Pferd.

Was wurde getestet?

Im Check befanden sich 21 Reitsättel, darunter 3 ausgefallene Reitsättel, 5 Dressursättel, 3 Springsättel, 4 Sättel für Vielseitigkeit, 3 Wanderreitsättel sowie 3 Westernsättel. Eine abschließende Benotung erfolgte nicht.

Im Vergleichstest:

mehr...

3 ausgefallene Reitsättel im Vergleichstest

  • Fellsattel Iberica Plus mit Verbundschaumeinlagen

    Christ Fellsattel Iberica Plus mit Verbundschaumeinlagen

    ohne Endnote – Tipp der Redaktion

    „‚Mein absoluter Lieblingssattel ... besteht sowohl von unten als auch von oben aus reinem Lammfell und ist daher nicht nur für mich als Reiter, sondern vor allem für meine Stute Shadow sehr bequem. ... Den Sattel kann man aber auch in vielen verschiedenen Formen bekommen ... Ebenso ist es mit den Gurten und den Farben. Wenn ich diesen Sattel beim Reiten drauf habe, läuft Shadow meines Erachtens nach viel entspannter ...‘“

  • Escuela

    Ibero Escuela

    ohne Endnote

    „Ein Sattel, der in langjähriger Entwicklung entstanden ist. Weltweites Novum bei den Barocksätteln ist die aus dem Sitz geformte Hintergalerie, die ein Höchstmaß an Komfort bietet. Der Sattel ist volldoubliert und ermöglicht eine leichte Anlehnung. Er setzt einen unabhängigen, freien Sitz voraus und reitet sich fast, als wäre er baumlos. Damit ist er perfekt für Reiter, die nur sich und das Pferd fühlen wollen. ...“

  • Pro Stock CS

    Wintec Saddles and Accessories Pro Stock CS

    • Typ: Freizeitsattel

    ohne Endnote

    „Ein Stocksattel in Wintec-Ausführung: Mit diesem Modell bietet Wintec Geländereitern etwas Besonderes. Design und Beschaffenheit sollen den Reiter nicht nur in unwegsamem Gelände, sondern auch bei rasanten Sportarten wie Polo sicheren Halt geben. Dabei ist der Wintec-Sattel gewohnt leicht. Das Obermaterial Equisuede sorgt für gute Griffigkeit. Luftkissen sollen dem Pferd viel Bewegungsfreiheit bieten. ...“

5 Dressursättel im Vergleichstest

  • SD605 Elite

    Equiline SD605 Elite

    • Typ: Dressursattel

    ohne Endnote

    „Kunststoffsattelbaum mit stoßdämpfenden Gelkissen, Flat Grip Technology (Spezialgummi am unteren Viertel des Sattelblatts), mitteltiefer Sitz, Kniepauschen verstellbar, italienisches Kalbsleder, Kissenfüllung aus Fasern, die sich unter Wärme dem Pferderücken anpassen und anschließend ihre ursprüngliche Form wieder annehmen, auf Wunsch verschiedene Dekors, in Schwarz oder Braun. ...“

  • Dressage Ereplus

    Erreplus Dressage Ereplus

    • Typ: Dressursattel

    ohne Endnote

    „... ein Sattel, der die Anatomie moderner Pferde berücksichtigt und Oberschenkel und Knie mit bestmöglicher Synergie einwirken lässt. Ein Sattel mit revolutionären Details: Bei diesem Sattel ist die Sitzfläche nicht am Unterblatt, sondern direkt am Sattelblatt befestigt. Auch die Maße tragen dazu bei, diesem Modell eine sehr exklusive und wirklich innovative Optik zu verleihen. ...“

  • X - Optimax

    Prestige X - Optimax

    • Typ: Dressursattel

    ohne Endnote – Tipp der Redaktion

    „... Die Sattelkissen ... sind frei und passen sich perfekt an den Körperbau des Pferdes an. Sie sind körpergerecht geformt und bieten den Schultern sowie den Trapezmuskeln des Pferdes erhöhte Bewegungsfreiheit. Eine elastische Membran mit Wabenstruktur sowie eine weiche Gummischicht ersetzen den Filz und erzielen damit einen erhöhten ,close contact‘. ... mein Favorit ...“

  • Opus DS

    Sattlerei Sommer Opus DS

    • Typ: Dressursattel

    ohne Endnote

    „Semiprofi-Dressursattel Opus DS mit tiefem bis halbtiefem Sitz und vollflexiblen Kunststoffbaum mit Kopfeisen aus sehr hochwertigem Leder. ... Idealer Komfort für den Pferderücken dank eines speziellen Filz-Sandwichkissens. Dieser Sattel ist der ideale Sattel für das ganze Leben eines Pferdes, weil er immer wieder angepasst werden kann durch das verstellbare Kopfeisen und aufgrund der leicht zu polsternden Beschaffenheit.“

  • Dressursattel Virginia

    Stübben Dressursattel Virginia

    • Typ: Dressursattel

    ohne Endnote

    „... serienmäßig mit dem schmal taillierten NT- Stahlfederbaum ausgestattet ... Durch eine spezielle Art der Matratzierung ist der Sitz besonders weich. Das Sattelblatt ist leicht vorgeschnitten und begünstigt dadurch ein entspanntes Sitzen. Eine neuartige Schäumung sorgt für eine ruhige Beinlage bei größtem Komfort. Die Strupfen sind an einer Nylon-Aufhängung befestigt. ... in der Standardausführung mit De Luxe-Leder. ...“

3 Springsättel im Vergleichstest

  • Springsattel Elite mit halbtiefem Sitz

    Ikonic Springsattel Elite mit halbtiefem Sitz

    • Typ: Springsattel

    ohne Endnote

    „... Fünf verschiedene Kopfeisenweiten ermöglichen eine optimale Passform der Kammerweite ... Der Baum ist leicht und verfügt über die nötige Flexibilität, jedoch besitzt er auch die Stabilität, um der Bewegung des Pferderückens zu folgen und um das Gewicht des Reiters gleichmäßig zu verteilen. Im hinteren Teil des Sattelblattes verstärkt ein spezielles Kunststoffgemisch das Aufwölben des Sattelblattes über dem Sprung. ...“

  • Koof AT

    Kieffer Sattlerwarenfabrik Koof AT

    • Typ: Springsattel

    ohne Endnote

    „Im Parcours sollte man auf Sicherheit nicht verzichten. In Zusammenarbeit mit dem Spitzen-Springreiter entwickelter Sattel, der den Sitz optimal stabilisiert. Für große Sicherheit auch bei hohen Sprüngen. Er besticht durch hohe Kniepauschen, fest eingenähte mittelhohe Wadenpauschen und kurze Gurtstrippen.“

  • Marcus Ehning

    Passier Marcus Ehning

    • Typ: Trense

    ohne Endnote

    „... Die Sitzmatratze mit weichem Sattelsitz gewährleistet ein noch besseres Reitgefühl. Herausragend ist auch die stärkere Knielage für einen noch besseren Kontakt zum Pferd. ... bietet wahlweise Knie- oder Oberschenkelpauschen und Wadenpauschen. Durch das Sattelkissen für mehr Widerristfreiheit ist der Spring-Sattel außerdem ganz besonders pferdefreundlich. Der perfekte Sattel für Spring-Reiter, die das Besondere mögen.“

4 Sättel für Vielseitigkeit im Vergleichstest

  • All Purpose Saddle

    Bates Saddles All Purpose Saddle

    • Typ: Vielseitigkeitssattel

    ohne Endnote

    „... speziell mit Blick auf die Bedürfnisse vielseitig orientierten Reitens entwickelt. Ideal sowohl für den Einsatz im Gelände als auch für die tägliche Arbeit in der Bahn, ist er mit der neuesten Satteltechnologie ausgestattet und garantiert Ihnen ein komfortables und sicheres Reitgefühl. ... für 100 % Komfort und Leistung. Bates integriert innovative Spitzentechnologie in klassische Ledersättel zum Wohl Ihres Pferdes.“

  • Eventing Gelände-Sattel

    Passier Eventing Gelände-Sattel

    • Typ: Vielseitigkeitssattel

    ohne Endnote

    „... überzeugt durch die schmale Taille, die einen engen Kontakt zum Pferd ermöglicht. Im hinteren Bereich ist der Sattelbaum für eine größtmögliche Bewegungsfreiheit verbreitert. Durch die Behandlung des Sattels mit natürlichem Jojobaöl ist das Leder weicher, rutschfester, geschmeidiger und bietet hervorragenden Sitzkomfort ... die vorgeformten Knielagen mit Wadeneinsätzen geben perfekten Halt.“

  • Sattlerei Otto Schumacher Vielseitigkeit

    • Typ: Vielseitigkeitssattel

    ohne Endnote

    „... sowohl mit einer normalen Sitztiefe wie auch mit einem tiefen Sitz lieferbar. Er hat ein geteiltes Sitzkissen mit großer Kissenkammer und eine abnehmbare Klettpausche aus Comfortleder. Dabei handelt es sich um besonders weiches Leder auf dem Sattelsitz sowie an den Knielagen. ... Erstklassig vegetabil gegerbtes Leder verbunden mit sorgfältiger Handarbeit garantiert eine lange Lebensdauer.“

  • Diplomat VS

    Sattlerei Sommer Diplomat VS

    • Typ: Vielseitigkeitssattel

    ohne Endnote

    „Bei diesem Sattel von Sommer wurde bestes Rindsleder verarbeitet. Der tiefe Sitz verleiht ein hervorragendes Sitzgefühl. Durch den vollflexiblen Kunststoffbaum mit kalt verstellbarem Kopfeisen kann der Sommer-Sattel fast jedem Pferd angepasst werden. Details: Wollkissen, Triangelbegurtung, kleine, eingelegte Tasche, lange Sturzfeder, Wirbelsäulenkanal (ca. 6 cm) und Kissenauflagefläche ...“

3 Wanderreitsättel im Vergleichstest

  • Cheyenne Leder

    Barefoot Cheyenne Leder

    • Typ: Vielseitigkeitssattel

    ohne Endnote

    „Dieser Allroundsattel aus offenporigem Rindleder ist sehr nachgiebig und anpassungsfähig auf dem Pferderücken. Er ist robust und pflegeleicht durch eine schmutzabweisende Oberflächenbehandlung. Der Sattel formt sich ans Pferd, das Reiterbein kann frei mitschwingen und wird nicht durch eine Pausche in Position gebracht. Er hat eine helle, dichte Webpelzunterseite und eine Ledereinfassung. ...“

  • Dakar PFT

    Hidalgo Sattel Dakar PFT

    ohne Endnote

    „Sehr bequemer Wanderreitsattel mit wechselbarem Kopfeisen und extra breiter Auflagefläche. Das Gewicht ... wird somit auf eine sehr große Fläche verteilt, was wiederum den Pferderücken schont. ... Er ist mit einer Doppel-V-Gurtung ausgestattet, welche den Dakar optimal in Position am Rücken hält. Die Kissen sind mit synthetischer Wolle gepolstert und können einfach um- und nachgepolstert werden.“

  • Voyage

    Way Out West Voyage

    ohne Endnote

    „Dieser Wanderreitsattel hat einen vollflexiblen Kunststoffbaum mit Kopfeisen, ein sehr breites Wollkissen und ist leicht polsterbar. Die Kissen sind mit Wolle gefüttert und die Pausche in einem Oberschenkelblock. Der Sitz und das Kissen ist aus gemilltem Soft-Rindleder.“

3 Westernsättel im Vergleichstest

  • Supreme Light Ladies Reiner

    Crates Leather Supreme Light Ladies Reiner

    • Typ: Westernsattel

    ohne Endnote

    „Der Sattel Supreme Reiner ist ein Allrounder und als Spitzenmodell der Sattlerkunst zu betrachten. Er ist sorgfältig handpunziert, hat einen ‚Center pocket seat‘ für den optimalen Sitz und ist mit Fettleder bezogen.“

  • Excellence

    Peter Kreinberg Excellence

    • Typ: Westernsattel

    ohne Endnote

    „Der PK Excellence wurde von Peter Kreinberg für Westernreiter konzipiert, die Wert auf einen balancierten Funktionssitz (Dressursitz) legen. Sein kurzer, ergonomisch geformter Marken-Sattelbaum sowie sein abgerundetes Skirting vermeiden Druck auf Schulter- und Lendenmuskulatur für eine optimale Gymnastizierung. Dazu gibt es eine V-Gurtung und ausgedrehte Steigbügel. ... nach Kreinbergs Vorgaben in den USA gefertigt“

  • Roger Kupfer Round Skirt 7010

    Way Out West Roger Kupfer Round Skirt 7010

    • Typ: Westernsattel

    ohne Endnote

    „Dieser Show-Sattel mit Silberconchos und Silber-Slots ist sehr edel und mit viel Liebe zum Detail gearbeitet. Eine schöne Punzierung rundet das Gesamtbild ab. Der Cutout-Skirt bietet viel Nähe zum Pferd.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Reitsättel