Fahrradtrikots

452

Top-Filter Geeignet für

  • Fahrradtrikot Produktbild
    1
    Gore Bike Wear Oxygen WS Trikot lang

    Geeignet für: Herren

  • Fahrradtrikot Produktbild
    2
    Craft Glow Jersey M

    Geeignet für: Herren

  • Fahrradtrikot Produktbild
    3
  • Fahrradtrikot Produktbild
    4
    Craft Storm Jersey

    Geeignet für: Herren

  • Fahrradtrikot Produktbild
    5
    Sugoi Evolution L/S Jersey

    Geeignet für: Herren

  • Fahrradtrikot Produktbild
    6
    Craft Glow Jersey W

    Geeignet für: Damen

  • Fahrradtrikot Produktbild
    7
    X-Bionic The Trick Biking Shirt Men

    Geeignet für: Herren

  • Fahrradtrikot Produktbild
    8
  • Fahrradtrikot Produktbild
    9
    Bioracer Spitfire Jersey

    Geeignet für: Herren

  • Fahrradtrikot Produktbild
    10
    Castelli Aero Race W Jersey FZ

    Geeignet für: Damen

  • Fahrradtrikot Produktbild
    11
  • Fahrradtrikot Produktbild
    12
    Adidas W Trail Race SS Jersey

    Geeignet für: Damen

  • Fahrradtrikot Produktbild
    Endura FS260 Pro Roubaix Jacke

    Geeignet für: Herren

  • Fahrradtrikot Produktbild
    Protective Matthew

    Geeignet für: Herren

  • Kein Produktbild vorhanden
  • Fahrradtrikot Produktbild
    Pearl Izumi Elite Thermal LS Jersey

    Geeignet für: Herren, Damen

  • Fahrradtrikot Produktbild
    Castelli Perfetto Light

    Geeignet für: Herren

  • Fahrradtrikot Produktbild
  • Fahrradtrikot Produktbild
    Sportful Fiandre Light Wind Jersey

    Geeignet für: Herren

  • Fahrradtrikot Produktbild
    Assos iJ.tiburu.4

    Geeignet für: Herren

Testsieger

Aktuelle Fahrradtrikots Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 3
      Erschienen: 02/2017
      Seiten: 6

      Zwischenfrage

      Testbericht über 12 Fahrradjacken und -trikots

        weiterlesen

    • Ausgabe: 5
      Erschienen: 04/2016

      Schichtdienst

      Testbericht über 2 Fahrradtrikots und 2 Funktionsjacken für Frauen

        weiterlesen

    • Ausgabe: 6
      Erschienen: 05/2016

      Oben ohne

      Testbericht über 8 Trinksysteme für Radfahrer

      Rucksack oder Trikottasche - das sind die gängigsten Optionen, mit denen Biker ihre sieben Sachen transportieren. Wir haben acht alternative Systeme gefunden und auf ihre Praxistauglichkeit getestet. Testumfeld: Acht Trinksysteme für Radfahrer waren im Vergleichstest, erhielten jedoch keine Endnote. Bewertungskriterien waren Stauraum und Tragekomfort.  weiterlesen

Produktwissen

  • Ausgabe: 7-8/2013 (Juli/August)
    Erschienen: 06/2013
    Seiten: 6

    Hitze frei!

    Endlich ist der Sommer da, die Temperaturen steigen – und auf dem Rad kommt man trotz Fahrtwind schnell ins Schwitzen. Wir stellen Bekleidung vor, die durch spezielle Fasern an heißen Tagen Kühlung versprechen und Schweißgeruch vorbeugen.  weiterlesen

  • Ausgabe: 6/2013 (Juni)
    Erschienen: 05/2013
    Seiten: 4

    Hingucker

    In den Städten ist das Rad nicht mehr nur Fortbewegungsmittel, sondern wird zusehends zum Statussymbol. Dafür muss natürlich auch das Drumherum stimmen. Wo Sie fündig werden, sehen Sie hier: Wir stellen Marken für urbane Radmode sowie Accessoires vor. Der Urban-Style wird unter Fahrradfahrern immer beliebter und entwickelt sich langsam aber sicher zum echten Trend.  weiterlesen

  • Ausgabe: 3-4/2012
    Erschienen: 02/2012
    Seiten: 4

    Alles Wolle oder was?

    Gut aussehen ist wichtig – keine Frage. Aber um jeden Preis? Moderne Bike-Bekleidung schafft den Spagat zwischen Öko, Funktion und Style. Man sollte nur wissen, wonach man suchen muss. Auf 4 Seiten befasst sich die Zeitschrift bike sport (3-4/2012) mit Öko-Fahrradbekleidung und stellt drei Standards vor: den Bluedesign Standard, den Öko-Tex 100 Standard und den Global  weiterlesen

Ratgeber zu Fahrradtrikots

Funktionale Jerseys für jedes Wetter

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. Modelle mit langen, kurzen oder abnehmbaren Ärmeln
  2. bestehen aus atmungsaktiven Materialien
  3. schnelltrocknend
  4. Reißverschlüsse, Belüftungsschlitze und Mesh-Einsätze helfen gegen Überhitzung
  5. Taschen auf der Rückseite bieten Stauraum für kleinere Gegenstände

Löffler Bike Trikot Classico FZ Klassisches Kurzarm-Fahrradtrikot mit durchgehendem Reißverschluss: das Löffler Bike Trikot Classico FZ. (Bildquelle: amazon.de)

Wie bewerten Testmagazine Fahrradtrikots in ihren Testberichten?

Schnitt und Passform eines Fahrradtrikots spielen in den Tests der Experten – wie im Vergleichstest der „Rennrad“ – regelmäßig eine wichtige Rolle. Egal, ob lang- oder kurzärmelig, die Trikots sollten körpernah und eng sitzen, dabei aber immer genügend Bewegungsfreiheit lassen. Die Rückenpartie ist idealerweise lang genug geschnitten, um Nieren und Po-Ansatz zu bedecken, und die Front ist eher kurzgehalten, so dass sie im Brustbereich keine unangenehmen Wellen schlägt. Bei Bündchen und Kragen achten die Tester darauf, dass sie einerseits eng genug anliegen, um nicht im Wind zu flattern, andererseits dürfen sie aber auch nicht einschnüren.

In Bezug auf den Tragekomfort sind Verarbeitung und verwendete Materialien genauso entscheidend, wie der Schnitt. In diesem Bereich ist den Fachleuten besonders wichtig, dass die gewählten Stoffe atmungsaktiv und schnelltrocknend sind. Feuchtigkeit muss möglichst schnell nach außen transportiert werden, damit sich weder ein klammes Tragegefühl noch Unterkühlung einstellen können. Zusätzliche Punkte können die Jerseys einfahren, wenn sie zudem leicht und winddicht sind und vor allem weder kratzen noch scheuern. Positiv auf das Klima-Management und somit auch auf die Test-Noten wirken sich durchdachte Details aus, wie Mesh-Einsätze unter den Achseln und am Rücken oder sinnvoll platzierte Belüftungsschlitze. Durchgehende Front-Reißverschlüsse, die bei zu großer Hitze geöffnet werden können, sind bei Radtrikots mittlerweile Standard. Sie sollten vor allem leichtgängig und mit einer Hand zu bedienen sein.

Entscheidend für Bestnoten im Bereich Funktionalität sind Taschen auf der Rückseite des Trikots, die kleineren Gegenständen wie Snacks oder Schlüsseln genügend Stauraum bieten. Die Taschen sollten zudem leicht zu erreichen sein und wenn sie gefüllt sind, das Jersey nicht zu stark ausbeulen und in seiner Passform verändern. Sinnvoll ist es auch, wenn eine der Taschen einen Reißverschluss besitzt, damit Wertgegenstände wie Geld oder Telefon während der Fahrt nicht herausfallen können.

Castelli Langarm-Trikot Das Castelli Langarm-Trikot mit weich angerauter Fleece-Innenseite eignet sich für Ausfahrten bei kühleren Temperaturen. (Bildquelle: amazon.de)

Ist jedes Fahrradtrikot gleich?

Fahrradtrikots gibt es in diversen Formen und Ausführungen jeweils für unterschiedliche Wetterlagen und Einsatzbereiche. Man findet sie mit langen, kurzen und teilweise auch mit abnehmbaren Ärmeln und natürlich in den unterschiedlichsten modischen Designs. Allen gemein ist die Verwendung von synthetischen Fasern wie Polyester oder Polypropylen, die sich durch einen guten Feuchtigkeitstransport und ihre schnelltrocknenden Eigenschaften auszeichnen.

Klassische Jerseys sind körpernah geschnitten, ein verlängerter Rücken und ein kurzer Kragen schützen vor Zugwind und sorgen für einen windschnittigen, ergonomischen Sitz. Je sportlicher die Fahrweise, desto enger darf das Trikot in der Regel sitzen. Lässt man es eher gemächlich angehen, so gibt es für entspannte Reisetouren oder den Alltag auch viele Modelle, die etwas legerer und alltagstauglicher geschnitten sind, die aber dennoch mit hochfunktionalen, atmungsaktiven Materialien überzeugen können.

Noch weiter sind häufig die Trikots im Mountainbike-Bereich. Gerade Downhill- und Enduro-Mountainbiker oder auch Freerider bevorzugen oft etwas luftigere Modelle, um mehr Bewegungsfreiheit zu haben, aber auch, um unter Umständen Protektoren unter dem Trikot tragen zu können.

Welches Fahrradtrikot bei welchem Wetter?

Ist es trocken und warm, fällt die Wahl des Trikots nicht besonders schwer: Es sollte kurzärmelig und körpernah geschnitten sein. Die Priorität liegt bei hohen Temperaturen vor allem darauf, nicht zu überhitzen, daher ist es wichtig, dass das Kurzarm-Trikot atmungsaktiv ist, Schweiß schnell nach außen transportiert und schnell trocknet.
Für kühle Sommerabende, aber vor allem für Frühling und Herbst bieten sich Langarm-Trikots an. Sie verbinden die positiven Materialeigenschaften eines kurzärmeligen Trikots mit einem Plus an Wärme an den Armen und lassen sich hervorragend mit Funktionsunterhemden im Zwiebelprinzip kombinieren. Häufig sind sowohl die Rückenpartie als auch der Kragen etwas länger um zusätzlichen Schutz dem kalten Fahrtwind zu bieten. Für winterliche Temperaturen sind Radtrikots oft auf der Innenseite mit Frottee oder Fleece angeraut, um zusätzlich gegen die Kälte zu isolieren.

Wird es selbst für ein Winter-Fahrradtrikot zu kühl, ist es ratsam, zusätzlich zu einer wind- und wasserdichten Fahrradjacke mit leichtem Innenfutter zu greifen.

Zur Fahrradtrikot Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Fahrradtrikots

  • aktiv Radfahren 11-12/2016 Das Test-Damenoutfit von Ziener kann sich sehen lassen. Wenn Frau etwas Abwechslung zu den normalen Fahrradtrikot-Schnitten sucht, wird sie bei Ziener fündig.Testumfeld:Getestet wurden ein Fahrradtrikot und eine Fahrradhose für Damen. Beide Produkte verblieben ohne Endnoten.
  • 7Mesh Synergy Jersey
    MountainBIKE 11/2016 Kälteschutz ist Pflicht in der Übergangszeit vom Sommer zum Herbst. Dieses Trikot bietet Wärme und angenehmes Klima zugleich.Im Check befand sich ein Fahrradtrikot. Es erhielt keine Endnote.
  • Hitze frei!
    aktiv Radfahren 7-8/2013 (Juli/August) Endlich ist der Sommer da, die Temperaturen steigen – und auf dem Rad kommt man trotz Fahrtwind schnell ins Schwitzen. Wir stellen Bekleidung vor, die durch spezielle Fasern an heißen Tagen Kühlung versprechen und Schweißgeruch vorbeugen.
  • Hingucker
    aktiv Radfahren 6/2013 (Juni) In den Städten ist das Rad nicht mehr nur Fortbewegungsmittel, sondern wird zusehends zum Statussymbol. Dafür muss natürlich auch das Drumherum stimmen. Wo Sie fündig werden, sehen Sie hier: Wir stellen Marken für urbane Radmode sowie Accessoires vor.Der Urban-Style wird unter Fahrradfahrern immer beliebter und entwickelt sich langsam aber sicher zum echten Trend. Die Zeitschrift aktiv Radfahren (6/2013) stellt auf 4 Seiten urbane Radmode sowie einige Accessoires vor. Unter den vorgestellten Produkten fanden sich 3 reflektierende Bekleidungsstücke, 2 urbane Jacken sowie 2 Shirts und 2 Hemden. Des Weiteren wurden 5 Fahrradhelme, 1 Handschuh und 1 Smartphone-Halter vorgestellt.
  • Das sitzt!
    MountainBIKE 11/2014 Lässig und schlicht: das Poc Trails Jersey im Test.Es wurde ein Fahrradtrikot in Augenschein genommen, jedoch nicht benotet.
  • RennRad 5/2016 Der Grundgedanke: Bei intensivem Training oder Rennen wird man unter normalen Hardshell-Regenjacken "von innen" nass. Da ist ein Kompromiss aus Wasserdichtigkeit und sehr hoher Atmungsaktivität besser. Das No-Rain-Material, das Sportful einsetzt, ist bereits bewährt. Am Light Jersey ist es recht dünn, was das Trikot sehr leicht macht. Unser Testmodell wog in Größe L 150 Gramm. Das Trikot ist eng geschnitten, liegt also direkt am Körper.
  • CYCLE 2/2016 Ausgestattet ist das Trikot mit zwei Seitentaschen mit Zipper, einer Brusttasche, ebenfalls mit Reißverschluss, sowie Reflexstreifen hinten. Allerdings geht das Meshgewebe nicht nur optisch in Richtung Outdoor-Funktionsbekleidung. So ist das Zeta Men sehr atmungsaktiv, geruchsarm und eignet sich am besten für sportlich orientierte Radfahrer, die im Frühling oder Herbst kräftig in die Pedale treten wollen. Außerdem verfügt es über eine gute Wärmeregulierung. Alle Nähte sind zwar sauber geführt.
  • RennRad 10/2014 Das Tragegefühl ist sehr hochwertig. Die Nähte sind gut verarbeitet, das Material ist angenehm weich. Es reibt oder scheuert nichts. Gleiches gilt für die Trägerhose Pro. Das erste, das beim Anziehen auffällt, sind die besonderen Träger. Im unteren Rückenbereich sind sie durch einen Fleece-Einsatz miteinander verbunden. Dadurch sitzen sie hier richtig gut. Und auch weiter oben ist der Tragekomfort hoch. Außerdem trocknen sie durch die gelochte Struktur schnell.
  • Auffallen um jeden Preis!
    aktiv Radfahren 11-12/2013 (November/Dezember) Man kann die Armlinge auch als Richtungszeiger einsetzen. Oder als Botschafter. Denn wer will, kann sich eigene Worte oder Sprüche auf die Armlinge drucken lassen, die sich dann nicht-reflektierend abheben. Die elastischen Armlinge lassen sich auf der Haut oder über Trikot oder Jacke tragen und taugen auch als Beinlinge. Erhältlich in verschiedenen Größen und Farb- und Spruchvari- anten - z. B. "Linksträger" oder "Armleuchter". Ergänzend gibt es auch das Halstuch "Allround".
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fahrradtrikots.

Fahrradtrikots

Funktionshemden aus Kunstfasern wie Polypropylen oder Polyester haben Naturfasern mittlerweile fast vollständig abgelöst, da sie erhebliche Vorteile besitzen: Sie sind strapazierfähiger, winddicht, schnelltrocknend, vor allem aber atmungsaktiv und schützen dadurch vor Verdunstungskälte - mit Ausnahme von Polyesterhemden, deren feuchtigkeitsverteilende Eigenschaft einen kühlenden Effekt erzeugt. Funktionshemden helfen dem Körper bei der Temperaturregulierung und machen ihn dadurch leistungsfähiger. Viele Sportler, darunter auch Radfahrer, greifen deswegen auf solch ein Hemd zurück. Allerdings gibt es bei den einzelnen Modellen große Unterschiede, die es zu beachten gilt. So haben manche Funktionshemden einen kühlenden Effekt, andere bewirken das Gegenteil. Je nach Anstrengung und Außentemperatur sollte das jeweilige Modell daher sorgfältig ausgewählt werden. Speziell für das Fahrradfahren gibt es Fabrikate, die die durch das Schwitzen entstehende Feuchtigkeit als Verdunstungskühlung nutzen. Dadurch kann sich ein angenehmes Körperklima entwickeln. Ob ein Shirt für Radfahrer geeignet ist, lässt sich schnell durch einen gezielten Blick auf das Etikett herausfinden. Die Materialzusammensetzung verrät nämlich schon einiges über Funktionshemden. So ist für's Biken Polyester zweckmäßiger als Polypropylen aufgrund seiner feuchtigkeitsverteilenden Eigenschaft. Anders als oft angenommen, soll ein Shirt den Körper nämlich nicht grundsätzlich trocken halten, da sich sonst die kühlende Wirkung nicht einstellen kann. Natürlich muss aber gewährleistet sein, dass der Körper bei nachlassender Belastung nicht in Feuchtigkeit "ertrinkt". Qualitativ gute Funktionshemden trocknen entsprechend schnell, so dass der Körper nicht auskühlt.