VisaPure Produktbild

Gut

1,8

1  Test

652  Meinungen

652 Meinungen
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
414
4 Sterne
101
3 Sterne
51
2 Sterne
32
1 Stern
57

Kundenmeinungen (652) zu Philips VisaPure

  • von Sportsfrau

    Super Produkt in schickem Design

    • Vorteile: gründliche Reinigung, einfache Anwendung, kurze Ladezeit, geschmeidig weiche Haut, geeignet unter der Dusche, Akku hält lange
    • Nachteile: Akku nicht austauschbar
    • Geeignet für: alle Hauttypen, Mischhaut, Unreinheiten
    Ich durfte den Philips VisaPure Advanced nun 4 Wochen im Rahmen der Markenjury-Testaktion ausprobieren und testen, hier meine Ergebnisse und Erfahrungen:
    Lieferumfang
    Der Philips VisaPure Advanced wir mit Ladestation, drei Bürstenköpfen, einer Aufbewahrungsstation für die Bürstenköpfe und einer Aufbewahrungstasche geliefert.
    Design
    Der Philips VisaPure Advanced ist aus hochwertig wirkendem perlmutt-schimmernden Kunststoff mit Bronze-Applikationen gefertigt und hat eine elegant wirkende Form. Neben dem guten Aussehen liegt er dabei aber angenehm in der Hand und wirkt auch in der mitgelieferten Ladestation hochwertig.
    Bedienung
    Die Bedienung ist kinderleicht, es gibt nur einen Knopf, auf den man 1 bzw. 2 x (je nach Intensitätswunsch) drücken muss, und los geht es. Der Philips VisaPure Advanced erkennt mit der intelligenten Bürstenkopferkennung, welcher Aufsatz gerade steckt und wendet so das passende Programm zum jeweiligen Aufsatz (Reinigung, Massage, Fresh Eyes) an. In der beiligenden Beschreibung ist mit Bildern dargestellt, wie man bei jedem Programm den VisaPure Advanced über die Haut bewegt. Die Akkuanzeige zeigt den Akkustand an, der Aufladevorgang beginnt, wenn der Philips VisaPure Advanced in der Halterung steckt. Eine Anwendung unter der Dusche ist möglich.
    Anwendung
    Wie schon beschrieben, erkennt das Gerät automatisch den Aufsatz. Für die Gesichtsreingiung mit der Reinigungsbürste befeuchtet man das Gesicht und trägt etwas Wasch-/Reinigungsgeld oder Seife auf. Die Reinigung läuft dann 3 x 20 Sekunden. Ich empfinde die Zeit für das gesamte Gesicht etwas zu kurz und lasse daher das Reinigungsprogramm 2 x hintereinander laufen. Bei der Gesichtsmassage mit dem Massageaufsatz soll es sich lt. Hersteller so anfühlen, als würden 750 Fingerspitzen pro Minute die Haut massieren. Diese Anwendung dauert 3 Minuten und soll die kleinen Gesichtsmuskeln entspannen. Meiner Meinung nach ist die Massage ab und zu ok, allerdings empfinde ich sie teilweise als unangenehm auf knochigen Partien. Mit dem Fresh-Eyes-Aufsatz startet das 30-Sekunden-Programm, welches 120 Nano-Vibrationen um die Augen liefert.

    Ergebnis
    Der VisaPure Advanced verspricht bei täglicher Anwendung ein strahlendes, frisches und revitalisiertes Aussehen mit reiner, weicher Haut und einem gesunden Teint. Zudem soll die Haut Hautpflegeprodukte nach erfolgter Reinigung mit VisaPure Advanced besser aufnehmen. Der VisaPure Advanced ist für die Anwendung in den Bereichen Wangen, Dekolleté, Kinn, Nase, Hals und Stirn geeignet. Nach 4 Wochen täglicher Anwendung (Aufsatz Reinigungsbürste) morgens und abends bin ich sehr zufrieden mit dem Hautbild. Nach der Anwendung fühlt sich die Haut Babypo-weich an und man merkt richtig, dass die Haut die Creme nur so „einsaugt“. Der Fresh-Eyes-Aufsatz ist Zum Wachwerden ideal, ob er aber tatsächlich einen revitalisierenden Effekt (Hautverjünung o.Ä.) hat, konnte ich bisher nicht feststellen.

    Reinigung: Die Reinigung erfolgt einfach mit warmem Wasser und Seife.

    Preis: Das Gerät ist nicht gerade günstig. Allerdings ist die Qualität sehr hoch und wer täglich eine Gesichtsreinigungnsbürste verwenden möchte, bekommt mit dem Philips VisaPure Advanced ein langlebiges und schickes Gerät mit Massage- und Fresh-Eyes-Aufsatz.
    Antworten
  • von well

    Top Produkt - beseitigt gut Hautunreinheiten

    • Vorteile: gründliche Reinigung, einfache Anwendung, liegt gut in der Hand, geschmeidig weiche Haut, geeignet unter der Dusche, Akku hält lange, mit Aufbewahrungstasche
    • Nachteile: Akku nicht austauschbar, Preis etwas zu hoch
    • Geeignet für: alle Hauttypen, Mischhaut, Unreinheiten
    Ich kämpfe z.Z. sehr mit Pickel & unreiner Haut.
    Ich benutze die Gesichtsbürste SC5278 - 2 x täglich (seit einigen Wochen).
    Dieses Gerät hat 2 Geschwindigkeitsstufen und nach jeweils 20 Sekunden erfolgt eine winzige Pause und das Gerät setzt aus. Dann kann man die nächsten Gesichtsstellen reinigen. Den Timer finde ich persönlich gut & hilfreich, denn nicht immer ist eine Uhr in der Nähe!
    Nach 1 Minute schaltet sich das Gerät dann automatisch ab.
    Das Gerät benutze ich auch in der Dusche, es ist wasserfest.
    Philips VisaPure reinigt viel sauberer, als andere Bürsten, die ich bisher hatte.
    Die Borsten sind sehr weich, aber in der Anwendung sehr sanft und gründlich.
    Ich konnte wirklich jeden Tag eine Besserung erkennen.
    Meine Pickel wurden innerhalb weniger Tage weniger, die Poren kleiner, Entzündungen hatte ich gar keine mehr.
    Auch fühlte sich meine Haut trockener an, der Glanz zuvor nahm ab.
    Die Haut fühlt sich frisch und gut gepflegt.
    Ja, ich sehe & fühle, dass die Haut sauber ist.
    Und dass ich weniger Pickel habe, ist sogar meiner Familie aufgefallen.
    Ich bin begeistert, dass die Bürste so schnell, so gut hilft.
    Für Menschen mit unreiner Haut, die der etwas höhere Preis nicht stört, kann ich die VisaPure nur empfehlen.
    Die Bürste (in süßer Aufbewahrungstasche) hatte ich sogar auf Reisen dabei. Sie ist nun mein ständiger Begleiter.
    Antworten
  • von EinfachDea

    VisaPure

    • Vorteile: gründliche Reinigung, einfache Anwendung, liegt gut in der Hand, geschmeidig weiche Haut
    • Nachteile: Folgekosten, Ladestation wackelig
    • Geeignet für: alle Hauttypen
    Die tiefenreinigende Bürste von Philips ist nun schon seit mehreren Monaten in meinem Gebrauch. Sie überzeugt durch saubere Ergebnisse und eine einfache Bedienbarkeit.
    Antworten
  • von LittlFrenchy

    Endergebnis: Traumhaftes Hautbild

    • Vorteile: gründliche Reinigung, einfache Anwendung, geschmeidig weiche Haut, geeignet unter der Dusche
    • Nachteile: Folgekosten, Ladestation instabil, Ladestation wackelig, hohe Anschaffungskosten, Akku nicht austauschbar
    • Geeignet für: alle Hauttypen
    Vorteile: sanfte Reinigung, gründliche Reinigung, einfache Anwendung, traumhaftes Hautbild
    Nachteile: teuer, Folgekosten
    Geeignet für: alle Hauttypen

    Die Philips VisaPure in wenigen Worten: eine Gesichtsbürste mit stylishem Aussehen .
    Im Lieferumfang ist eine Ladestation enthalten, die gleichzeitig als Halterung fungiert. Dies ist sehr sinnvoll, denn nur so kann die Bürste nach der Anwendung und der anschließenden einfachen Reinigung hygienisch trocknen. Sie ist etwas wackelig und könnte definitiv standfester gebaut werden bzw. etwas schwerer sein. Außerdem summt das Netzteil beim Aufladen.
    Es gibt drei unterschiedliche Bürstenaufsätze, die regelmäßig gewechselt werden müssen:
    - normal (9,99€): für normale Haut; 2x täglich anwendbar; alle 3 Monate wechseln - für mich persönlich zu hart
    - sensitive (11,99€): für empfindliche Haut; 2x täglich anwendbar; alle 3 Monate wechseln - empfindliche Haut habe ich zwar nicht, aber dennoch genau richtig
    - Peeling (16,99€): zum Peelen; wöchentlich anwendbar, alle 6 Monate wechseln
    Dies ist zwar teuer, jedoch sinnvoll, da sonst das Ganze nicht sehr hygienisch wäre und über kurz oder lang wieder zu unreiner Haut führen würde. Die Bürstenaufsätze könnten dennoch wirklich etwas günstiger sein.
    Die Bürste rotiert in der Horizontalen und vibriert in der Vertikalen, so dass man den optimalen Reinigungseffekt erhält.
    Die Akkulaufzeit beträgt 30 Minuten, also 15 Tage bei 2 Anwendungen pro Tag. Leider ist der Akku integriert. Ein fettes Minus meinerseits, denn kaum ist der Akku hin, muss ein neues Gerät her, was nur im Interesse des Verkäufers liegt. Allerdings muss ich auch zugeben, dass der Akku bei mir länger als 30 Anwendungen gehalten hat.
    Die Anwendung ist denkbar einfach. Zunächst wird das Gesicht befeuchtet und die Bürste. Anschließend Reinigungsgel/-milch oder Sonstiges auf die Bürste aufgetragen. Dann wird 20s die eine Gesichtshälfte gereinigt- kurze Pause-20s die andere Gesichtshälfte- kurze Pause- schließlich 20s die T-Zone. Diese automatische Zeiteinteilung ist extrem sinnvoll, da man es sonst mit der Reinigung maßlos übertreiben würde, auf Kosten der Haut natürlich. Hier ein fettes Plus für diese so sinnvolle und hautschonende Idee.
    Der Reinigungseffekt ist super. Schon nach der ersten Anwendung hatte ich eine merkbar glattere und weichere Haut. Ein verfeinertes Hautbild kann ich erst nach längerem Testen beurteilen. Werde mein Testbericht diesbezüglich dann ergänzen. Die normale Bürste war mir persönlich, obwohl ich keine empfindliche Haut habe, etwas zu hart, da ich nach der Anwendung Hautrötungen hatte. Für mich kommt also nur die, leider 2€ teurere, sensitive Bürste in Frage.
    Bis dato 4 Sterne aufgrund der oben erwähnten Nachteile.

    NACHTRAG: Nach über einem Monat Testphase vergebe ich an dieser Stelle, ich kann einfach nicht anders, 5 Sterne!! Zuerst hat sich mein Hautbild, obwohl die Haut sanfter wurde, leicht verschlechtert. Doch nach drei Wochen wurde ich in meinem Umkreis angesprochen, dass mein Gesicht so strahle, und dies trotz einer Mega-Stress-Phase zu diesem Zeitpunkt. Und wirklich: beim genaueren betrachten meiner Gesichtshaut musste ich überglücklich feststellen, dass die ganzen Pickelchen auf der Stirn verschwunden waren und dass die Pickel, die immer mal wieder am Kinn und beim Mund aufgetaucht waren, seit Benutzung der Bürste einfach nicht mehr zu Besuch kamen. Ich bin so überglücklich und höchst zufrieden mit der Bürste. Das Make-up lässt sich jetzt problemlos und regelmäßig verteilen. Meine Haut strahlt richtig. Meine Theorie dazu: die Bürste regt die Durchblutung an und aufgrund dessen strahlt das Gesicht. Bessere Durchblutung der Haut wirkt auch Faltenbildung entgegen. Meine Befürchtung, dass die Reinigung zu aggressiv für die Haut ist und vermehrt zu Faltenbildung führen kann, hat sich bis jetzt und wird sich meiner Meinung nach aufgrund dessen nicht bestätigen. Diese Bürste ist, trotz des hohen Preises, absolut empfehlenswert. Ich habe meine Schwestern und meine Mutter schon davon überzeugt. Und das will was heißen :)
    Antworten
  • von Elodi21

    Toll für die Haut aber recht schmerzlich für den Geldbeutet

    • Vorteile: gründliche Reinigung, einfache Anwendung, liegt gut in der Hand, kurze Ladezeit, geschmeidig weiche Haut, geeignet unter der Dusche
    • Nachteile: Folgekosten, Ladestation instabil, hohe Anschaffungskosten
    • Geeignet für: alle Hauttypen
    Nun habe auch ich den VisaPure ausprobiert.
    Das Design finde ich insgesamt sehr ansprechend und einfach funktional. Die Farbe hat mich zunächst etwas enttäuscht, da ich den Perlmut-Effekt erwartet hatte. Aber so langsam habe ich mich dran gewöhnt. Ist auch nicht wirklich schlecht.
    Die Handhabung ist einfach, ohne viel Schnick Schnack.
    Die Bürsten sind einfach aufzustecken und zu lösen. Der Akku hält sehr lange. Jedoch finde ich die Ladestation etwas wacklig und instabil anmutend.
    Ist die Bürste aufgesteckt, drückt man einfach auf den kleinen Knopf und los dreht sich die Bürste. Auf der Haut überraschend angenehm mit massageähnlicher Wirkung - fast wie bei der Kosmetikerin.
    Die Reinigung der Bürste funktioniert auch trotz Make-Up Verfärbug der Bürste direkt nach der Gesichtreinigung super und die Bürste ist wieder strahlend weiß. Ich habe sie immer direkt nach der Reinigun unter fließendem Wasser abgespült und ein wenig mit dem Handtuch abgetrocknet.
    Bis her rückstandslos und keinerlei Verformug oder Verfärbung der Bürsten.
    Ich habe das Gerät bisher meist nur einmal täglich immer abends verwendet (lediglich ab und zu auch zweimal), da ich den Eindruck hatte morgens und abends ist für meine Haut etwas zu viel und für mich war eher wichtig vor dem Schlafengehen alle Make-Up Reste von der Haut zu kriegen.
    Dies scheint auch ganz gut zu gelingen.
    Die Haut fühlt sich nach der Reinigung wunderbar sauber, erfrischt und überraschend weich an.
    Das Gefühl bei der Reinigung selbst ist sehr angenehm und geht auch durch den Timer schnell und einfach von der Hand. Der Timer funktioniert prima. Jeweils nach 20 Sekunden gibt es einen kurzen Stop und man wechselt die Gesichtszone (rechte Seite, linke Seite, T-Zone) - nach einer Minute ist man fertig.
    An der Nase habe ich etwas Eingewöhnung gebraucht, damit es mir nicht so in die Augen spritzt :-)
    Hinsichtlich positiver Veränderungen des Hautbildes bin ich noch etwas unschlüssig. Ich habe zwar insgesamt schon den Eindruck, das die Haut etwas reiner wird, jedoch neige ich aktuell gerade insgesamt zu mehr Hautunreinheiten, so dass ich das noch nicht richtig abschließend bewerten kann, ob die Bürste hier nun insgesamt zu Verbesserungen führt oder nicht.

    Das große Minus, finde ich allerdings, ist der Preis und die hohen Folgekosten der Bürsten.
    Hier wäre wirklich seitens Phillips eine Veränderung zu überlegen - Wenn schon so teuer, dann doch bitte die Bürsten für weniger oder aber das Gerät günstiger. Dann würde sicher der ein oder andere eine Entscheidung für das Gerät treffen.
    Denn an sich ist es klasse und die Anwendung macht Spaß und hat sich bereits gut in meinen alltäglichen Ablauf integriert!
    Ein Stern Abzug lediglich wegen des hohen Preises!
    Antworten
  • von princessqui

    Gründliche Reinigung in 1 Minute!

    • Vorteile: gründliche Reinigung, einfache Anwendung, liegt gut in der Hand, kurze Ladezeit, Pickelmerkmale verschwinden, geschmeidig weiche Haut
    • Nachteile: keine deutsche Gebrauchsanweisung, hohe Anschaffungskosten, Ladestation wacklig, Akku nicht austauschbar
    • Geeignet für: alle Hauttypen
    Verpackung:

    Das Design der Verpackung ist sehr ansprechend und der VisaPure ist sehr übersichtlich verpackt. In der Packung befinden sich der VisaPure, Ladestation, Ladekabel und eine normale Bürste. Zusätzlich ist eine Kurzanleitung mit Bildern und eine Bedienungsanleitung dabei, leider nur auf Englisch, was aber kein Problem darstellen sollte, da das Gerät eigentlich selbsterklärend ist in Verbindung mit der bebilderten Kurzanleitung.

    Verarbeitung/ Qualität:

    Der blaue VisaPure liegt gut in der Hand, ist sehr leicht ca. 140g und wirkt auf den ersten Blick gut verarbeitet aus festem Kunststoff. Hergestellt wurde er in Ungarn, was ich sehr positiv finde. Die normale Gesichtsbürste mit seinen feinen Kunststofffäden fühlt sich auch angenehm weich an.
    Die Ladestation lässt sich leicht anschließen, wirkt jedoch im Vergleich zum Rest des VisaPure nicht so qualitativ hochwertig, da sie nur aus einer leichten Plastikhaltung besteht, die vermutlich schneller kaputt gehen kann. Das Gerät lässt sich kopfüber ohne Aufsatz auch nur in einer bestimmten Position laden, wenn zwei Kontaktpunkte genau anliegen. Ein aufleuchtendes Symbol zeigt den Ladevorgang an. Insgesamt wirkt der VisaPure in der Haltung etwas wackelig, da die Ladestation kaum Gewicht hat und zum Umfallen neigt. Ein Klebepunkt an der Unterseite oder ein Saugnapf wären besser.
    Der Akku des VisaPure lässt sich leider nicht auswechseln und ist ähnlich wie bei elektrischen Zahnbürsten im Gerät verbaut, was auf jeden Fall einen Minuspunkt gibt.

    Handhabung/ Wirkung:

    Die Anwendung ist wirklich kinderleicht und schnell. Die Bürste und das Gesicht werden angefeuchtet und bei Bedarf kann ein Gesichtsreinigungsgel, Seife oder ähnliches auf die Bürste aufgetragen werden. Ich habe immer ein Waschgel verwendet.
    Es gibt nur einen Knopf am VisaPure, der auch der Startknopf ist. Jeweils nach 20 Sekunden stoppt die Bürste kurz, der Timer signalisiert dass man zur nächsten Gesichtszone wechseln sollte. Nach allen 3 Zonen (1 Minute) schaltet sich das Gerät aus.
    Das Gerät ist komplett wasserfest, kann also auch z.B. unter der Dusche angewendet werden. Nach der Reinigung lässt sich die Bürste einfach unter warmen Wasser auswaschen.
    Die vibrierende und rotierende Bürste mit Double-Motion-Technologie ist am Anfang etwas gewöhnungsbedüftig, reinigt jedoch sehr gut. Die Haut fühlt sich danach sehr weich und sanft an. Gesichtsmakeup und Hautschüppchen werden zuverlässig entfernt.
    Ich hatte keine großen Probleme mit Hautunreinheiten, wollte jedoch die einfache Reinigung ausprobieren und ab und zu auftretende Pickelchen vermeiden. Den VisaPure habe ich jetzt mehrere Wochen täglich 1-2-mal angewendet. In der ersten Woche habe ich gleich einige Pickel bekommen, wahrscheinlich da alle Verschmutzungen aus der Haut rausgekommen sind. Es haben sich aber auch Mitesser und Talgablagerungen gelöst, die ich sonst nie wegbekommen habe. Jedoch ist meine sonst normale Haut jetzt sehr trocken. Ich creme nach jeder Reinigung meine Haut mit einer Feuchtigkeitscreme ein.
    Es gibt 3 verschiedene Bürstenköpfe: eine normale (in Packung vorhanden), eine sensitive für sensible Haut mit feineren weicheren Fäden und eine Peelingbürste. Der Peeling Aufsatz hat kürzere härtere Fäden und sollte höchstens 1x Woche angewendet werden.
    Was mir sehr positiv aufgefallen ist, dass ich den VisaPure nur einmal vor einigen Wochen geladen habe und bis heute nicht noch einmal laden musste. Die Herstellerangabe von bis zu 30 Reinigungen scheint zutreffend zu sein.

    Fazit:

    Der VisaPure reinigt wirklich sehr gründlich, die Anwendung ist einfach und schnell. Der Bildung von Pickeln und Mitessern wird damit sicherlich vorgebeugt.
    Jedoch ist der Preis für die Anschaffung mit 139,99€ ... schon sehr hoch. Außerdem empfiehlt der Hersteller die Bürstenaufsätze alle 3 Monate auszutauschen wobei für die normale 9,99€, sensitive Bürste 11,99€ und für die Peelingbürste 16,99€ anfallen.
    Da der Kauf des VisaPure bei einem so hohen Preis doch wohl überlegt sein will, wäre es nicht schlecht wenn der Philips eine 1 Monat testen nicht zufrieden Geld-zurück-Garantie geben würde. Das würde bestimmt mehr Anwender überzeugen.
    Antworten
  • von utily_el

    Für eine Gesichtshaut so geschmeidig wie ein Babypopo

    • Vorteile: sanfte Reinigung, gründliche Reinigung, einfache Anwendung, liegt gut in der Hand, kurze Ladezeit, Pickelmerkmale verschwinden, geschmeidig weiche Haut, Timer, Poren verkleinern sich, geeignet unter der Dusche
    • Nachteile: teuer, Folgekosten, Ladestation wackelig, keine deutsche Gebrauchsanweisung, keine Reise-/Transporttasche
    • Geeignet für: alle Hauttypen
    Meine Erfahrungen:
    Bereits nach der ersten Reinigung fühlte sich mein Gesicht sehr geschmeidig und weich an. Demnach konnte ich schon nach der ersten Reinigung sagen, dass die Reinigung mit der Gesichtsreinigungsbürste sehr viel effektiver ist, als mit den Händen. Das Waschen mit den Händen dauert sehr viel länger und man fühlt sich nicht halb so sauber wie nach der Anwendung der Bürste. Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich mein Gesicht jetzt viel lieber reinige und daher mache ich es jetzt auch öfter und vergesse das Reinigen nicht mehr. Der geringe Zeitaufwand ist für mich wirklich perfekt. Da mein Gesicht nach der Reinigung recht trocken ist, creme ich es gerne mit einer Gesichtscreme ein. Diese zieht dann unglaublich schnell ein. Zu Beginn habe ich das Gerät, wie in der Gebrauchsanweisung vorgeschrieben, nicht öfter als 2x am Tag jeweils 1 Minute lang benutzt. Schließlich wollte ich mein Gesicht auch nicht strapazieren. Die 20 sec. Reinigungszeit pro Gesichtszone kann ich von Tag zu Tag immer besser einschätzen. Die Reinigung am Hals funktioniert ebenfalls problemlos. Insgesamt ist die Reinigung sehr sanft, sanfter als ich gedacht habe. Ich traue mich auch inzwischen die Bürste ordentlich am ganzen Gesicht zu fahren. Da mir die Bürste zu keinen Zeitpunkt Schmerzen bereitet. Bereits nach dem fünften Tag ist mir aufgefallen, dass Pickelmerkmale durch die Reinigung viel schneller verschwinden. Nach zehn Tagen habe ich die Anwendung von 1 Minute auf 2 Minuten erhöht. Meiner Meinung nach sind 2 Minuten die perfekte Reinigungsdauer. Demnach erhöht sich die Reinigungszeit bei mir für jede Zone um das Doppelte. Außerdem habe ich mir auch angewöhnt jeden Morgen die Bürste für normale Haut und jeden Abend die Peelingbürste zu verwenden. Die Bürste für normale Haut reinigt mein Gesicht super für den Tag. Nach der Anwendung verwöhne ich mein Gesicht mit einer Tagescreme, die total schnell einzieht. Am Abend kommt dann die Peelingbürste zum Einsatz. Schließlich soll mein Gesicht auch schön gründlich nach den Strapazen vom Tag und vom Make up gereinigt werden. Auch nach dieser Anwendung wird mein Gesicht wieder eingecremt. Dieses Mal mit einer Nachtcreme. Nun nach 19 Tagen ist mir aufgefallen, dass meine Poren sich auf der Nase etwas verkleinert haben. Besonders oberhalb der Nase kann ich die Poren mit dem bloßen Auge kaum noch erkennen. Trotzdem sind die Poren weiterhin verstopft. Eine vollkommene Porenreinigung ist demnach bei mir auch nach 19 Tagen noch nicht zu bestätigen. Über die momentane Veränderung meines Hautbildes bin ich trotzdem total zufrieden. Denn wenn ich das Gesicht mit den Händen reinige, dann würde ich nie eine Verkleinerung meiner Poren feststellen. In der Dusche kann man die Gesichtsreinigungsbürste auch problemlos mitnehmen. Dort habe ich nicht nur mein Gesicht, sondern auch meinen Hals, mein Dekolleté und meine Schulter gereinigt. Die Anwendung unter der Dusche ist super praktisch, da das Abwaschen dann einfacher ist. Leider habe ich dann aber keinen Zugriff auf einen Spiegel und somit weiß ich nicht, ob ich wirklich alle Stellen erwischt habe. Insgesamt erinnert mich die Gesichtsreinigungsbürste an eine elektrische Zahnbürste. Eine elektrische Zahnbürste erleichtert das Reinigen der Zähne und der VisaPure erleichtert das Reinigen des Gesichts. Wenn man also von dem Kaufpreis in Höhe von 140 Euro absieht, dann kann ich die Gesichtsreinigungsbürste wirklich jedem empfehlen.

    Meine Verbesserungsvorschläge:
    Nun möchte ich noch einige Verbesserungsvorschläge loswerden. Zum Einen ist die Ladestation sehr wackelig. Diese sollte etwas stabiler gebaut werden. Die VisaPure Gesichtsreinigungsbürste ist auch nicht wirklich für den Transport geeignet. Ich habe sie mit in den Urlaub genommen und musste extra eine Kosmetiktasche frei machen, damit die Bürste auch Platz findet. Eine Transporttasche beizufügen, wäre wirklich sehr viel praktischer. Für den Preis wäre in meinen Augen eine Transporttasche auch wirklich angebracht. Etwas schade finde ich auch, dass die Peelingbürste nicht in Standartpaket beigefügt wurde. Meines Erachtens ist diese nämlich die Effektivste. Außerdem fände ich es schön, wenn auch Bürstenköpfe für den Körper im Onlineshop verfügbar wären. Denn die Gesichtsreinigungsbürste kann auch super unter der Dusche benutzt werden. Beispielsweise für die Schulter und das Dekolleté. Außerdem wäre es schön, wenn Philips Produkte empfehlen könnte, die für die Gesichtsreinigungsbürste benutzt werden können. Des Weiteren war leider keine deutsche Gebrauchsanweisung enthalten, was ich wirklich schade finde. Und zu guter Letzt wäre es auch sehr praktisch, wenn das Gerät eine Anzeige hätte, wie fest mit der Bürste aufgedrückt werden kann. Das Gerät könnte auch piepen, wenn es zu fest ist.

    Mein Fazit:
    Im Großen und Ganzen kann ich das Gerät wirklich nur weiterempfehlen. Ich fühle mich durch die Anwendung des VisaPures viel wohler in meiner Haut und betrachte mich jetzt auch ohne Make up als viel attraktiver. Für mein Selbstbewusstsein ist es das perfekte Gerät. Da meine Poren sich sichtlich verkleinert haben und auch Pickelmerkmale viel schneller verschwinden, möchte ich mein VisaPure keinesfalls wieder her geben. Ich bin froh, so viel Geld für mein Gesicht investiert zu haben, denn mein Gesicht dankt es mir. Ich vergebe für die Gesichtsreinigungsbürste gerne 4 1/2 Sterne.
    Antworten
  • von anika1611

    VisaPure von Philips – Gesichtsreinigung in 1 Minute !?

    • Vorteile: gründliche Reinigung, einfache Anwendung, liegt gut in der Hand
    • Nachteile: teuer
    • Geeignet für: alle Hauttypen
    Das Philips qualitativ hochwertige Produkte hat ist schon lange kein Geheimnis mehr. Aber die Form der Gesichtsreinigung war mir neu. Geräte wie VisaPure kennt man wohl eher von der Kosmetikerin und nicht von zu Hause. Da greift man dann ja doch eher auf Reinigungstücher, Handbürsten oder Peelings zurück. Doch wirklich sauber wird die Haut dabei ja auch nicht. Make Up setzt sich fest und verschwindet auf diese „einfachen“ Wege nicht vollständig. Poren verstopfen – Hautunreinheiten entstehen.
    Doch dem wirkt jetzt VisaPure von Philips entgegen. Das Gerät verspricht eine porentiefe Reinigung innerhalb einer Minute. Meine Vorfreude, bei diesem Test teilzunehmen war natürlich groß.

    Hier nun meine Ergebnisse:

    Was ist Visa Pure?

    VisaPure ist eine akkubetriebene Gesichtsreinigungsbürste. Funktioniert also ohne Kabel und auch ohne Batterien.
    Philips verspricht eine 10fach effektivere Gesichtsreinigung innerhalb 1 Minute und das auf total einfach Weg.

    Zubehör
    VisaPure ist wie ein langer Stab, der einen Bürstenaufsatz hat. Es gibt einiges Zubehör. Es gibt eine normale Bürste, eine Bürste für sensible Haut (wirklich enorm weich) und eine Peelingbürste.
    Weiterhin ist eine Ladestation dabei, in die das Gerät einfach eingesteckt und an den Strom gesteckt wird. Die Halterung ist aber für die Aufbewahrung nicht so toll, da die Bürste nicht so gut trocknet darin. Die Halterung ist auch etwas wackelig, aber laut Bericht arbeitet Philips schon daran
    Eine Gebrauchsanleitung in Deutsch sucht man leider vergeblich. Aber die Bedienung ist einfach und es gibt eine bebilderte Quick-Start Anleitung. Wenigstens etwas… Aber auch hier ändert Philips die Paketausstattungen schon und notfalls gibt’s die deutsche Variante im Internet zu lesen.
    Philips ist da allgemein wirklich bemüht, was ich auch als sehr positiv empfinde.

    Wie funktioniert es?

    Zu allererst lädt man das Gerät auf (Dauer: 6 Stunden). Danach ist es vollständig geladen (wird sichtbar durch ein kleines LED-Licht auf dem Stab.
    Danach kann es auch schon losgehen. Reinigungsmittel aufs Gesicht aufgeben (Augen Make Up natürlich vorher entfernen!!) und VisaPure einschalten. Es legt direkt los und ist in drei Etappen unterteilt. Die Bürste vibriert jeweils 20 Sekunden. Nach 20 Sekunden stoppt sie kurz und man kann den Bereich im Gesicht wechseln. Hierbei wird die T-Zone bedacht. Nach 1 Minute schaltet sich VisaPure von alleine wieder ab.
    Ich persönlich brauche aber zwei Durchgänge. Die Reinigung wird besser und effektiver, wenn ein zweiter Durchgang gestartet wird. Ob nun 1 oder 2 Minuten Dauer ist mir persönlich egal – aber 1 Minute reicht nicht, wie es Philips verspricht.
    Die Bürsten lassen sich gut reinigen und es bleiben keine Rückstände vom Make Up und so verfärbt sich die Bürste auch nicht. Ganz einfach unter laufendem Wasser abspühlen.
    Der Akku hält recht lang. Ich habe es jetzt seit 3 Wochen und musste noch nicht wieder laden.
    Bürsten lassen sich ganz einfach wechseln durch ab- und aufklicken. Ich habe sensible Haut und habe daher auch die entsprechende Bürste gewählt. Die Haut muss sich auch erstmal an das bürsten (auch wenn es natürlich auch mit der normalen Bürste zart ist) gewöhnen.
    VisaPure ist insgesamt wasserfest und kann so auch unter der Dusche benutzt werden.
    Ich nutze es immer früh und abends und bin so auch zufrieden.

    Ergebnisse

    Was verspricht Philips?

    1. Eine effektive Reinigung – Das hält das Gerät auf jeden Fall! Super einfach, schnell und vor allem kann man sich gut an die Prozedur gewöhnen.
    2. Hautunreinheiten vermindern sich – Ja, auch das stimmt. Ist die Haut besser gereinigt geschieht das automatisch. Die feinen Borsten gelangen auch in die Poren und reinigen sie natürlich. Dementsprechend verringern sich nach und nach auch die Unreinheiten der Haut. Ich bin aber auch der Meinung, dass hier natürlich auch das Reinigungsprodukt, welches ihr verwendet, eine große Rolle spielt. Ist die Wirkung schon gut, ist die Kombination mit der Bürste natürlich umso effektiver!
    3. schnelle Reinigung – schnell ja, aber nicht in 1 Minute! Aber Philips möchte natürlich auch einer Überbehandlung vorbeugen und die Abstimmung auf die T-Zone einsetzen. Ist also schon gut durchdacht.
    4. Verkleinern der Poren – Nein! Bei mir ändert sich hier leider nichts. Darauf habe ich sehr gehofft. Aber das passiert nicht. Vielleicht wenn man ein Reinigungsmittel nutzt, das porenverfeinernd wirkt, Aber nur das Gerät selbst hilft da auch nicht.
    5. Allgemein verbessertes Hautbild – Jein. Ich sage teils teils. Das Gesicht ist sauberer und rosig, das fällt auf jeden Fall auf. Keine Frage. Aber auf Dauer gesehen wird das Hautbild nicht stark verfeinert.

    Fazit

    Ich mag VisaPure sehr, weil es die Gesichtsreinigung vereinfacht und nicht so nervig ist und auch Spaß macht. Die Ergebnisse sind nicht 100% so, wie es Philips verspricht. Wie soll eine Bürste aber auch plötzlich Wunder bewirken. Wer sich aber das erhofft sollte die Finger dafür lassen – vor allem bei dem Preis – 140 €. Das ist schon happig!

    Wer sich aber das tägliche Prozedere vereinfachen will und auf Gesichtsmassagen steht und sich somit auch den ein oder anderen Gang zur Kosmetikerin sparen will, ist mit VisaPure gut bedient.
    Ich mag es wirklich sehr gern und es erfüllt meiner Erwartungen. Aber Wunder bewirken kann VisaPure nun mal auch nicht ;)
    Aber die Reinigung ist top und Qualität ist auch super! Preis-Leistungs-Verhältnis muss am Ende jeder selbst abwägen.
    Antworten
  • von Moonchild

    Visapure von Philips bei unreiner Haut

    • Vorteile: gründliche Reinigung, einfache Anwendung
    • Nachteile: teuer
    Ich habe mir die Visapure Bürste bestellt, da ich unter zu Unreinheiten neigender Mischhaut leide und bislang kein Pflegeprodukt auf dem Markt gefunden habe, das mich wirklich überzeugt hat. Die Visapure Bürste hat mich, trotz des ziemlich hohen Preises, angesprochen, also habe ich sie mit dem regulären und dem Peeling-Aufsatz bestellt und ausprobiert.

    Erster Eindruck: Die Verpackung war dem Produkt entsprechend, funktionell und recht schick, das Gerät sieht wertig aus - allein das Ladegerät ist ziemlich wacklig und macht nicht gerade den stabilsten Eindruck. Es ist aus dünnem Kunststoff hergestellt und hinterlässt weder einen vertrauenswürdigen Eindruck, noch gibt es der Bürste einen stabilen Halt in der Funktion einer Halterung.
    Die Bürsten besitzen eine Schutzkappe, allerdings fehlt mir beim Einsatz von mehr als einer Bürste eine Art Halterung.

    Die Anleitung ist nonverbal, simpel und bebildert und es war absolut klar verständlich, wie die Bürste zu verwenden ist.

    Erster Eindruck: Ich habe die Bürste wie e Nach der Reinigung (ich trage das Gel auf die Haut auf, nicht auf die Bürste) die Haut fühlt sich sehr erfrischt an, sie ist weich und sieht auch klarer aus.
    Die 20-Sekunden- Takte, die die Bürste durch kurze Unterbrechungen anzeigt, halte ich schon für sehr praktisch - allerdings pfusche ich ab und zu, da ich mit meiner T-Zone in 20 Sekunden nicht hinkomme und gerade bei der Nase angekommen bin, wenn ich das Signal für die nächste Partie erhalte. Das ist zu verschmerzen.

    Anmerkung: Allerdings sind immer wieder "neue" Unreinheiten und Pickel aufgetreten auch nach 3 Wochen noch- ich hoffe, dass es sich dabei um "herausgekitzelte" tief sitzende Unreinheiten handelt, da die Bürste grundsätzlich sehr effektiv arbeitet.

    Empfehlen kann ich auch die Behandlung des Dekolletés it der Bürste - auch dort ist sie sehr effektiv, die Haut wird weich und sieht top aus.

    Alles in Allem bin ich mit der Visapure zufrieden und werde sie auch wieterhin regelmäßig verwenden. Ein Wermutstropfen ist aber tatsächlich der Preis, der sowohl für die Bürste, als auch für die Köpfe, die regelmäßig ausgetauscht werden sollen ziemlich hoch liegt.
    Antworten
  • von Sushli

    Tolle Erfindung mit Ausbaupotenzial

    • Vorteile: sanfte Reinigung, gründliche Reinigung, einfache Anwendung
    • Nachteile: teuer, Folgekosten
    • Geeignet für: alle Hauttypen
    Ich darf derzeit wieder ein tolles Produkt von Philips testen. Die VisaPure Gesichtsbürste. Ich war, nachdem ich den Testaufruf gelesen hatte skeptisch, und umso neugieriger auf die Bürste. Denn eine Gesichtsbürste, Akkubetrieben oder nicht für ca. 140 € plus Bürsten, muss schon einiges können um mich zu überzeugen. Seit ca. 4 Wochen nutze ich nun die VisaPure regelmäßig einmal am Tag abends. Bevor ich Euch verrate, ob sich die Anschaffung lohnt ein paar Infos.

    Herstellerversprechen

    Philips verspricht mit seiner VisaPure die Gesichtsreinigung quasi revolutioniert zu haben. 10 mal effektiver als die manuelle Reinigung, soll die nur 60 Sekunden dauernde Porentiefe Reinigung sein

    Technische Details

    Timer: 3 mal 20 Sekunden
    Akku: hält bis zu 30 Anwendungen
    Wasserdicht: ja, besonders angenehm beim Duschen
    Bürste: 1 Bürste für normale Haut (weitere Bürsten wie Peelingbürste und Sensitivebürste separat erhältlich)

    Erster Eindruck

    Der erste Eindruck war gemischt. Die Bürste an sich macht einen tollen Eindruck, das blassblaue Acrylgehäuse wirkt sehr hochwertig und liegt gut in der der Hand. Die Bürsten lassen sich sehr einfach durch aufstecken auswechseln, der Akku war vorgeladen, sodass die Erste Reinigung gleich am Abend der Lieferung starten konnte. Weniger positiv ist mir aufgefallen, dass es keine Bedienungsanleitung in Deutsch gab. Auch wenn ich lange Zeit in den USA gelebt habe und mein Englisch wirklich gut ist, finde ich, dass es bei so einer Investition nicht passieren darf, dass der Kunde sich erst einmal im Internet eine Gebrauchsanleitung suchen muss, oder bei Philips in der Hotline landet, bis er die Richtige bekommt. Außerdem ist mir wirklich negativ der Ladeständer aufgefallen. Ich habe ihn erst gar nicht als solchen erkannt. Er ist wirklich aus sehr leichtem Kunststoff, die ganze Konstruktion ist sehr wacklig, da hätte ich mehr erwartet. Ich habe die VisaPure zum Laden dann hingelegt, da ich einen Absturz nicht riskieren wollte.

    Anwendung

    Die Anwendung ist wirklich simpel. Man feuchtet die Bürste an, trägt das gewünschte Reinigungsmittel auf die bürste auf und legt los. Man teilt sich am besten das Gesicht in 3 Zonen auf. Stirn/Nase, rechts und links. Dann fährt man mit der rotierenden Bürste einfach darüber. Nach jeweils 20 Sekunden vibriert die Bürste, und man weiß dass es Zeit ist in die nächste Zone überzugehen. Nach einer Minute schaltet sie dann komplett ab. Die Haut fühlt sich nach der Reinigung wirklich zart an, die Wahl der Bürsten ist Geschmackssache. Obwohl ich meine Haut als robust beschrieben würde, reicht mir die normale Bürste vollkommen aus.

    Tipps und Tricks

    Anfangs habe ich wie beschrieben die Reinigungsmilch auf die Bürste aufgetragen und zum Ende der Reinigung das Problem gehabt, dass kaum noch was an Reinigungsmilch da war. Jetzt mache ich es so, dass ich die Reinigungsmilch direkt auf das ganze Gesicht auftrage und dann einfach drüberfahre. Das verbraucht zwar ein bisschen mehr, aber dafür ist die Reinigung gleichmäßiger. Außerdem nutze ich die VisaPure in der Dusche, da es doch schon bisschen spritzen kann, und ich nicht ständig den Spiegel putzen möchte. Daher finde ich es ein absolutes Plus, das sie wasserdicht ist.
    Ich kann die Bürste allerdings nur abends nutzen, da bei mir die Durchblutung so stark angeregt wird, dass ich fast eine Stunde lang ein sehr rotes Gesicht habe, sodass ich mich so auf gar keinen Fall auf die Straße trauen kann. Bei der Peelingbürste noch länger, also Achtung, Bürste wirklich nur 60 Sekunden nutzen!

    Verbesserungsvorschläge
    Auf jeden Fall muss die Ladehalterung geändert werden. Das Problem nämlich, dass die Bürste ja irgendwo hingestellt werden muss, hinlegen ist nicht so gut, da sich sonst der Bürstenkopf verformt, geht zwar wieder weg, muss ja aber nicht sein. Also ist die Idee eines Ständers schon gut, der muss aber auch stabil sein.

    Fazit

    Ich kann behaupten, dass die VisaPure ihren Zweck erfüllt. Die Reinigung ist wirklich besser, das Hautbild wird feiner. Die Investition und die Folgekosten (Bürsten sollen alle 3 bis 5 Monate gewechselt werden) sind aber nicht zu unterschätzen. Ich denke, das ist was tolles was man sich mal wünschen kann. Übrigens ist auch mein Mann ganz begeistert, sodass sich für eine Familie dann die Investition schon lohnen kann. Ich würde sie weiterempfehlen, hoffe aber, dass die Halterung noch verbessert wird.
    Antworten
  • von Baeusel

    Es reinigt wirklich porentief und hilft bei Hautproblemen

    • Vorteile: gründliche Reinigung, einfache Anwendung, liegt gut in der Hand, kurze Ladezeit
    • Nachteile: teuer, Folgekosten, Ladestation instabil
    • Geeignet für: alle Hauttypen
    Einen Tag nach Anforderung bei philips.com kam sie schon an meine neue VisaPure. Neben dem Gerät an sich, war ein Ladegerät und ein Bürstenaufsatz dabei & natürlich eine umfangreiche Gebrauchsanleitung, eine Schnellanleitung in Klappkartenform.

    Schick sieht die VisaPure auf jeden Fall aus und sie passt wunderbar in unser Bad.

    Ich habe das Gerät nun 14 Tage in Gebrauch und bin recht beeindruckt, meine Haut hat sich im ganzen deutlich sichtbar verbessert. Das ist den Preis in allem Mal wert. Auch wenn Konkurrenzprodukte nur halb so viel kosten.

    Die VisaPure ist eine vibrierende und rotierende Bürste, die jeden Tag besonders einfach und schnell anzuwenden ist. Sie lässt sich mühelos in Eure gewohnte Morgens- und Abendspflege integrieren. Der Zeitaufwand pro Anwendung entspricht einer Minute. Das Gerät ist wasserdicht und kann sorglos unter der Dusche verwendet werden. Was ich auch regelmässig mache. Anwendung/ Erstanwendung: Nachdem die VisaPure ca. 6 Stunden in der Ladestation aufgeladen hat, ist sie (theoretisch) 30 min kabellos nutzbar.
    Setzt den Bürstenkopf auf und feuchtet diesen mit Wasser an. Ich gebe meinen Hautreiniger auf den Bürstenkopf und ans "bürsten"... An dieser Stelle muss ich positiv erwähnen das ich seit ich die VisaPure verwende wesentlich weniger Hautreiniger benutze da ich immer nur einen Klecks auf den Bürstenkopf gebe. In der Schnellanleitung ist empfohlen die 3 Gesichtszonen in 20 Sek Intervallen zu reinigen (Die VisaPure unterbricht nach 20 Sek kurz und zeigt euch an das es Zeit die Zone zu wechseln ist). Ich selbst binde meine Haare zusammen, die können ganz schön "eingeseift" werden. Nach der notwendigen Zeit 3x 20 Sek.) schaltet sich das Gerät aus, um (laut Anleitung) eine Überbehandlung zu vermeiden.
    Danach einfach das Gerät ausschalten und den Bürstenkopf nach jedem Gebrauch gründlich mit Wasser abspülen und mit einem Handtuch abtrocknen.
    Philips empfiehlt, den Bürstenkopf alle drei Monate auszutauschen. Ein Bürstenkopf für normale Haut ist jedoch bereits im Lieferumfang enthalten.

    FAZIT:
    Das Gerät an sich begeistert mich und ich bin der Meinung man sieht auch schon an meiner Haut. Die Aufteilung in Zeitzonen bei der Anwendung und die Abschaltung finde ich sehr prakisch und eine tolle Idee des Herstellers. Die VisaPure im Betrieb ist leise und surrt angenehm vor sich hin.
    Das Ladegerät ist echt laut und das Geräusch empfinde ich als unangenehm, aber da man die Aufladung nur alle 14 Tage benötigt befindet es sich bei mir zur Zeit im Badezimmerschrank. Die VisaPure liegt neben dem Waschbecken und hat damit sie bei dieser Lagerung nicht wegrollt auch eine praktische Kante.

    Die Bürsten jeden 3. Monat zu wechseln wird sicherlich ein teurer Spass, mal abwarten aber wenn es sich lohnt warum nicht!
    Ideal wäre es wenn das Gerät neben reinigen noch massieren könnte da hätte man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
    Mir persönlich fehlt noch eine Reisetasche oder Box.
    Antworten
  • von annikaboehme85

    Die beste Möglichkeit zur Gesichtsreinigung für eine schönes Hautbild

    • Vorteile: sanfte Reinigung, gründliche Reinigung, einfache Anwendung, liegt gut in der Hand, ist modisch anzusehen und passt in jedes Badezimmer, kurze Ladezeit, Preis-Leistungsverhältnis gut
    • Nachteile: Folgekosten
    • Geeignet für: alle Hauttypen
    Ich nutze den Philips VisaPure in blau jetzt seit etwas mehr als einer Woche und mein Hautbild hat sich bereits merklich verbessert. Da ich eine Gesichtshaut habe, die sehr schnell zu Pickeln und Unreinheiten neigt, nehme ich an einem Produkttest auf Konsumgöttinnen.de teil, in dessen Rahmen ich den VisaPure testen darf.

    Wie bereits erwähnt, bin ich von der Wirkung der Reinigungsbürste überzeugt. Sie rotiert 60 Sekunden und schaltet sich danach automatisch ab. Nach jeweils 20 Sekunden pausiert sie kurz und gibt damit ein Zeichen, dass es Zeit ist die Gesichtspartie zu wechseln. 60 Sekunden genügen dabei vollkommen um das Gesicht gründlich zu reinigen.

    Das Gerät liegt super in der Hand und ist wasserfest, daher auch superleicht zu reinigen. Die Bürste kann man spielend leicht austauschen. Im Lieferumfang enthalten, ist eine Ladegerät für den langhaltenden Lithium-Ionen-Akku und eine Ladestation, in der man den VisaPure auch stellen kann, wenn man das Gerät nicht lädt. Sehr praktisch und schick anzusehen.

    Meinem Paket wurden eine Peelingbürste und eine Bürste für empfindliche Haut mitgeliefert, die ebenfalls sehr gut reinigen bzw. peelen.

    Jedem, der mit Hautproblemen zu kämpfen hat und sich eine porentiefe Reinigung der Gesichtshaut wünscht, kann ich den Philips VisaPure nur empfehlen. Ich bin vollkommen zufrieden und werde es auch nach dem Produkttest weiter nutzen und behalten.
    Antworten
  • von pa. th.

    glatte und weiche haut nach nur wenigen anwendungen

    • Vorteile: sanfte Reinigung, gründliche Reinigung, einfache Anwendung
    • Geeignet für: alle Hauttypen
    ich habe nun mein philips visapure seit knapp zwei wochen und bin überglücklich damit. die bestellung über den online shop von philips verlief reibungslos und das gerät kam nur wenige tage später bei mir an. ich konnte kaum warten es auszuprobieren und mußte es sofort ans netz zum laden anschließen.
    eine akkuladung reicht für knapp 30 minuten aus. bei zweimaliger anwendung pro tag hält der akku somit 15 tage lang.
    das gerät selbst ist glatt, griffig und liegt sehr gut in der hand. und gleichzeitig läßt sich die bürste problemlos in das gerät hineinstecken. die handhabung an sich ist extrem einfach. sehr hilfreich ist auch die stopfunktion des gerätes die einen nach 20 sekunden alamiert wann es zeit ist mit der anwendung die gesichtszone zu wechseln um die haut nicht überzustrapazieren. nach jeder anwendung fühlt sich meine haut richtig weich und sauber an. die bürste irritiert meine haut nicht und durch die extrem weiche bürste tritt auch keine rötung bei mir auf.
    nach zweiwöchiger anwendung kann ich nun feststellen dass sich meine haut viel glatter anfühlt und hautunreinheiten stark zurückgegangen sind. ich kann das gerät jeder nur weiterempfehlen. ich habe bei meiner haut starke verbesserungen feststellen können. ich kann verstehen dass der stolze preis die eine oder andere vom kauf abschrecken könnte aber ich bin glücklich dass ich mich für den kauf entschieden hatte.
    Antworten
  • von jeanne91291

    Ein prima Helfer mit Suchtfaktor!

    • Vorteile: sanfte Reinigung, gründliche Reinigung, einfache Anwendung, wasserfest
    • Nachteile: Folgekosten, lange Ladezeit
    • Geeignet für: alle Hauttypen
    Das Paket wurde von Philips via UPS sehr schnell versendet und es klingelte bereits am nöchsten Tag an der Tür.
    Das Produkt war sicher verpackt und es rappelte nichts. Im Paket befanden sich der VisaPure mit der Bürste für normale Haut, die Ladestation, das Ladekabel, die Gebrauchsanweisung und zwei weitere Bürsten (Sensitive und Peeling).

    Das Design des VisaPure ist insgesamt sehr ansprechend, er liegt durch seine Form sehr gut in der Hand. Die Ladestation hat duch die Gummistoppen auf der Unterseite einen festen Stand, selbst auf glatten Badezimmerfliesen. Steckt man den VisaPure auf die Station, erscheint die Ladeanzeige. Blinkt diese, lädt das Gerät (insgesamt 6 Stunden Ladezeit), ist es voll aufgeladen, erlischt die Anzeige und es bleibt eine Laufzeit von 30 Minuten (reicht für 30 Anwendungen). Desweiteren ist der VisaPure wasserfest, d.h. er kann prima unter der Dusche verwendet werden.

    Die Anwendung ist sehr schnell und einfach (1 Minute), man kann das Gerät auch gut benutzen, ohne die Gebrauchsanweisung gelesen zu haben.
    Man gibt ein wenig Reinigungsgel auf die angefeuchtete Bürste, schaltet das Gerät ein und bearbeitet zunächst eine Gesichtspartie (z.B. die rechte Seite unterhalb des Auges bis zum Kinn). Nach 20 Sekunden stoppt der VisaPure kurz, dann wird die Gesichtspartie gewechselt (z.B. die linke Seite). Nach weiteren 20 Sekunden dasselbe noch einmal (z.B. die Nasen-Stirn-Partie). Der Timer ist sehr praktisch, denn man muss nicht auf die Uhr schauen und die Haut wird dadurch nicht zu sehr beansprucht.

    Die Bürste füht sich weicher an als erwartet, sogar die Peelingbürste "krazt" nicht auf der Haut. Die Bürste für sensible Haut ist zusätzlich noch ein wenig weicher als die anderen beiden.
    Bereits nach der ersten Anwendung lässt sich eine positive Veränderung erkennen: meine Haut ist streichelzart. Das ist der Beweis dafür, dass der VisaPure ganze Arbeit geleistet hat.
    Da er ruhig zweimal am Tag benutzt werden kann, ist er bereits fest in meinem täglichen Pflege-Prozedere eingeplant.
    Auch Hautschüppchen, die man mit den Händen so nicht beseitigen kann, sind verschwunden.
    Über eine Veränderung der Hautbildes kann ich nichts genaues sagen, ich denke, da muss man das Gerät schon ein paar Monate genutzt haben.

    Der negative Aspekt bei dieser Art von Gesichtsreinigung: mein Gesicht ist nach jeder Anwendung extrem trocken und muss ein paar Mal eingecremt werden.
    Außerdem lässt sich das Gerät (außer auf der Ladestation) nicht hinstellen, sondern muss hingelegt werden, was gerade unter meiner Dusche ein wenig Platz verbraucht.
    Auch die Ladezeit bekommt einen Minuspunkt, 6 Stunden Aufladezeit für eine Laufzeit von 30 Minuten erscheint für mich recht viel.

    Insgesamt ist der Philips VisaPure trotz seines stolzen Preises ein Top-Produkt, der nicht nur die tägliche Gesichtsreinigung um einiges erleichtert, sondern auch viel gründlicher ist als eine gewöhnliche Gesichtsreinigung.
    Einmal ausprobiert möchte man ihn nicht mehr missen und er hat definitiv einen hohen Suchtfaktor!
    Antworten
  • von LittlFrenchy

    Endlich reine und weiche Gesichtshaut

    • Vorteile: sanfte Reinigung, gründliche Reinigung, einfache Anwendung
    • Nachteile: teuer, Folgekosten
    • Geeignet für: alle Hauttypen
    Die Philips VisaPure in wenigen Worten: eine Gesichtsbürste mit stylishem Aussehen .
    Im Lieferumfang ist eine Ladestation enthalten, die gleichzeitig als Halterung fungiert. Dies ist sehr sinnvoll, denn nur so kann die Bürste nach der Anwendung und der anschließenden einfachen Reinigung hygienisch trocknen. Sie ist etwas wackelig und könnte definitiv standfester gebaut werden. Außerdem summt das Netzteil beim Aufladen.
    Es gibt drei unterschiedliche Bürstenaufsätze, die regelmäßig gewechselt werden müssen:
    - normal (9,99€): für normale Haut; 2x täglich anwendbar; alle 3 Monate wechseln - für mich persönlich zu hart
    - sensitive (11,99€): für empfindliche Haut; 2x täglich anwendbar; alle 3 Monate wechseln - empfindliche Haut habe ich zwar nicht, aber genau richtig
    - Peeling (16,99€): zum Peelen; wöchentlich anwendbar, alle 6 Monate wechseln
    Ist zwar teuer, aber sinnvoll, da sonst nicht hygienisch.
    Die Bürste rotiert und vibriert, so dass man den optimalen Reinigungseffekt erhält.
    Die Akkulaufzeit beträgt 30 Minuten, also 15 Tage bei 2 Anwendungen pro Tag. Leider ist der Akku intergiert. Ein fettes Minus meinerseits, denn kaum ist der Akku hin, muss ein neues Gerät her, was nur im Interesse des Verkäufers liegt.
    Die Anwendung ist denkbar einfach. Zunächst wird das Gesicht befeuchtet und die Bürste. Anschließend Reinigungsgel/-milch oder Sonstiges aufgetragen. Dann 20s die eine Gesichtshälfte gereinigt- kurze Pause-20s die andere Gesichthälfte- kurze Pause- schließlich 20s die T-Zone. Diese automatische Zeiteinteilung ist extrem sinnvoll, da man es sonst mit der Reinigung maßlos übertreiben würde auf Kosten der Haut natürlich.
    Der Reinigungseffekt ist super. Schon nach der ersten Anwendung hatte ich eine merkbar glattere und weichere Haut. Ein verfeinertes Hautbild kann ich erst nach längerem Testen beurteilen. Werde mein Testbericht diesbezüglich dann ergänzen. Die normale Bürste war mir persönlich, obwohl ich keine empfindliche Haut habe, etwas zu hart, da ich nach der Anwendung Hautrötungen hatte. Für mich kommt also nur die, leider 2€ teurere, sensitiv Bürste in Frage.
    Bis dato 4 Sterne aufgrund der oben erwähnten Nachteile.
    Antworten
  • von arwen1108

    Luxus fürs gesicht, das gönn ich mir!

    Großartig, diesen Luxus gönn ich mir

    Ich habe immer etwas problemhaut, sprich meine haut ist stellenweise Rau, ich neige zu pickelchen und Mitessern. Da ich aber ehrlich gesagt mit meiner haut dementsprechend unzufrieden bin probiere ich natürlich alles aus was Erfolg verspricht. Daher habe ich schon einige Cremes, peelings etc. Durch, alles ohne großen Erfolg. Also hab ich natürlich die VisaPure gesichtsreinigungsbürste dementsprechend skeptisch probiert. Als sie ankam hab ich erstmal kurz in die Anleitung geschaut und dann die Ladestation mit dem Netzteil verbunden, nach 6 Stunden ca. War das Gerät wie versprochen auch aufgeladen. Ich habe es dann sofort mit normaler Seife versucht, es ist ein sehr angenehmes Gefühl wie ich finde, wenn die Bürste das Gesicht "massiert". Danach hab ich das Gesicht mit viel Wasser abgewaschen und dann natürlich gleich das Ergebnis begutachtet. Ich muss sagen ich bin begeistert, die Gesichtshaut wird klarer und viel weicher. Die peelingbürste habe ich zwischenzeitlich auch probiert und die finde ich auch toll. Das hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet. Dazu noch ein tolles Design, macht sich echt toll in unserem Bad. Daher eine klare kaufempfehlung .
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf