• ohne Endnote
  • 3 Tests
  • 3 Meinungen
ohne Note
3 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Typ: Lade­ge­rät
Mehr Daten zum Produkt

robbe Modellsport Power Peak Twin EQ-BID 1000W im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Leistung satt und das auch mit 24-V-Batterie-Versorgung, das macht das robbe Power Peak Twin 1000W zu einem der Spitzengeräte seiner Klasse. Der sehr gute Lieferumfang kompensiert das etwas knapp gehaltene Handbuch und wenn man sich erst einmal an die robbe-untypische Bedienung gewöhnt hat, macht das Arbeiten mit dem Gerät sogar Spaß. ...“

    • Erschienen: September 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Schick und gefällig zeigt sich das Power Peak Twin EQ-BID von robbe. Obwohl der PPT sowohl vor Ort als auch am Messplatz unter verschärften Bedingungen geprüft wurde, trotzte er mit Bravour sämtlichen Versuchen, unter Volllast Fehlermeldungen zu provozieren. Die Power und Zuverlässigkeit waren beeindruckend. ...“

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Ein Gerät mit dieser Power und den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist derzeit nahezu einzigartig, und das zu einem wirklich attraktiven Preis. ...“

zu robbe Modellsport Power Peak Twin EQ-BID 1000 W

  • LADEGER T Power Peak Twin EQ-BID 1000W

    Maße: L 170 x B 175 x H 60 mm Manuf. Teilenummer : 8563 Anschlusssystem: 4 mm

Kundenmeinungen (3) zu robbe Modellsport Power Peak Twin EQ-BID 1000W

3,6 Sterne

3 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
1 (33%)
4 Sterne
1 (33%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (33%)
1 Stern
0 (0%)

3,4 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Power Peak Twin

    von Tonic
    • Vorteile: BID-System
    • Nachteile: ungünstig gelegte Anschlussbuchsen für das BID-System, BID-Kabel wären verbesserungswürdig
    • Geeignet für: Modellbauer, welche auf Elektroantrieb setzen

    Das Power Peak Twin (kurz PPT) ist ein Gutes und in der Leistungsklasse mit allem Zubehör ein günstiges Gerät.
    Ich habe es nun seit 4 Monaten in Betrieb. Besonders das bei Robbe eingesetzte BID-System bietet gerade bei der Nutzung unterschiedlicher Akku-System (NiCd, NiMh, LiPo, LiFe,...) seine enormen Vorteile. Hier ist ein falsches Einstellen der Ladeparameter fast ausgeschlossen.
    Lediglich der Zugang zu den Buchsen des BID-Systems liegen unterhalb der Akku-Anschlüsse etwas unglücklich.
    Zumal die BID-Anschlusskabel mit kleinen Steckern ausgerüstet sind, die per Hand kaum zu fassen sind.
    Hier wären Steckergehäuse bzw. optimierte BID-Kabel, die ich in einigen Foren schon gesehen habe, vorteilhaft.
    Evtl. gibt es ja auch mal ein BID-Verlängerungskabel, womit das Problem der ungünstig gelegenen BID-Buchse am Ladegerät kompensiert würde.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu robbe Modellsport Power Peak Twin EQ-BID 1000W

Typ Ladegerät

Weitere Tests & Produktwissen

Auf die Dauer hilft nur Power

ROTOR 11/2011 - Der Name ist Programm: Das Power-Ladegerät aus dem Hause robbe verfügt über eine Gesamtladeleistung von bis zu 1.000 Watt. Benjamin Michels hat es unter die Lupe genommen. …weiterlesen

Kilo-Watt-Klasse

FMT - Flugmodell und Technik 11/2011 - Powerlader sind in diesem Jahr gewaltig auf dem Vormarsch. Der Bedarf an leistungsfähigen Geräten steigt mit der Zahl der schnellladefähigen Akkus für den Modellbaubereich unaufhaltsam. Wir haben dem neuen robbe-Lader auf den Zahn bzw. die Kühlkörper gefühlt. …weiterlesen

Klar geregelt.

3D-Heli-Action 1/2011 - Sie sind das Bindeglied zwischen Akku und Motor und heißen meist einfach nur ‚Regler‘. Nicht immer trifft diese Kurzbezeichnung genau zu. Doch wollen wir die Komponenten im Hubschrauber einsetzen und mit Konstanter Drehzahl betreiben, so sind unter anderem auch Reglereigenschaften gefragt. Dies und einiges mehr galt es in diesem Test zu erkunden.Testumfeld:Im Test waren fünf Regler. …weiterlesen