HS-430BH Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Ser­vos
Mehr Daten zum Produkt

Hitec HS-430BH im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test

    „... Mit einem Preis von nur 21,- € läuft es im Prinzip außer Konkurrenz. Das spiegelt sich natürlich in den technischen Daten wider. Ein Kunststoffgetriebe lässt nicht mehr als 5 kg Haltemoment zu. Auch die Stellzeit von 0,14 Sekunden ist überschaubar. Wir testeten das Servo auf der Bremse des Cobra-Buggys. Hier gab es nichts auszusetzen. Die Kraft reichte aus, um die Räder jederzeit zum Stehen zu bringen. ...“

Datenblatt zu Hitec HS-430BH

Typ Servos
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 114430

Weiterführende Informationen zum Thema Hitec HS-430BH können Sie direkt beim Hersteller unter multiplex-rc.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Heißsporn

TRUCKS & Details 3/2016 - In diesem Fall ist es wichtig, in seiner Werkzeugkiste einen möglichst hochwertigen Lötkolben zu haben. Da im Modellbau oft verschiedenste Lötungen - vom dicken Akkustecker bis zum dünnsten Servokabel - auszuführen sind, sollte der Lötkolben bestenfalls temperaturgeregelt sein und nicht zu wenig Leistung haben. Der Lötkolben des D200-Ladegeräts verfügt über eine Leistung von 60 W, was für die meisten Lötungen mehr als ausreichend ist. …weiterlesen

Deutschlandreise

TRUCKS & Details 1/2016 - Der Commander Basic ist in erster Linie als Einsteiger-Modell in die Commander-Reihe gedacht und ähnlich wie die bisherigen Zwo4-Sendererweiterungen von Servonaut dazu konzipiert, die bei Funktionsmodellbauern vorhandenen Sender umzurüsten und das eventuell existierende Zubehör weiternutzen zu können. Interessant daher besonders für Nutzer ausgebauter robbe/Futaba F14-Sender, da deren Multiswitch-Decoder unterstützt werden und weiterbenutzt werden können. …weiterlesen

Hör mal, wer da baggert

TRUCKmodell 2/2016 - Für den RH 6.6 von Damitz gibt es klare Vorschläge, wo und wie die benötigten Komponenten untergebracht werden sollen. So kommen alle Platinen direkt unter die Kabine des Baggerfahrers. Hier gibt es einen "doppelten Boden", zwischen dem ausreichend Freiraum vorhanden ist. Für den Lautsprecher ist der Einbau in das Gegengewicht vorgesehen, also in die herausziehbare Schublade. Die elektrische Verbindung erfolgt dabei über den Steckverbinder, der auch den Akku mit der Modellelektrik konnektiert. …weiterlesen